Maja Keaton Zwei wie Mokka und Sahne

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 32 Rezensionen
(25)
(16)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei wie Mokka und Sahne“ von Maja Keaton

Die ganz große Liebe kommt oft unverhofft. Aber wenn sie dann kommt, versetzt sie Berge. Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück. Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer. Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ... Jedenfalls zunächst ...

Ein leichter aber seichter Roman für Zwischendurch. Kenne bessere Werke dieser Autorin.

— pallas
pallas

Ganz gut aber ein wenig verwirrend und eintönig.

— danceprincess
danceprincess

Sehr kurzweilig geschrieben... Natürlich weit von der Wirklichkeit entfernt, aber trotzdem glaubhaft! Eine leichte Urlaubslektüre!

— rigge
rigge

Superwitzig und unterhaltsam.

— Lesemauselein
Lesemauselein

Strand, Sonnenbrille, cooler Drink und zwei Stunden Zeit für diese Sommerunterhaltung

— Gela_HK
Gela_HK

Kurzweilige, seiche Unterhaltung für Zwischendurch

— Lesemaus_im_Schafspelz
Lesemaus_im_Schafspelz

Amüsant, locker und perfekt für den Sommer! Ein Buch, das die Seele baumeln lässt ;P

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Lockeres und lustiges Buch für Zwischendurch, passend für den Sommer Urlaub

— weinlachgummi
weinlachgummi

Was für eine wunderbare Story. Humorvoll und romantisch ... da möchte man doch glatt dran glauben, dass am Ende alles gut wird.

— Kleines91
Kleines91

Humorvoller Liebesroman mit erfrischenden Ideen. Locker-leicht erzählt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirklich lustig und romantisch

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Sulevia

    Sulevia

    21. January 2015 um 18:22

    Cover: Das Cover ist wirklich süß gemacht, es ist mir auch gleich ins Auge gesprungen. Inhalt: Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück. Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer. Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ... Meinung: Emma, eine taffe Frau und Spiele-Entwicklerin (was ja doch eher ein Männer dominierter Beruf ist) mitten auf einem Kongress, weit weg von ihrem Zuhause. Laut ihrem besten Freund soll sie sich endlich mal wieder amüsieren. Kann ja unter lauter Männern nicht so das Problem sein, oder?!  Ein Thema, das ich auf die Art und vorallem mit so einer Umgebung noch nie gelesen habe. Das war sehr erfrischend :) Auch wie die Autorin es schafft, einen langweiligen Kongress und einen tollen Urlaub zu kombinieren und dem Leser so gut zu beschreiben, als wäre man selber dort, ist wirklich toll. Ich finde das Buch hat einen sehr eigenen Humor aber allgemein wirklich witzig und gut gemacht. Das ist jetzt mein drittes Buch von Maja Keaton und ich bin, wie immer, begeistert! Der Schreibstil ist sehr angenehm, humorvoll, fesselnd und gefühlsbetont. Dadurch ist man in ihren Büchern gefangen, auch bei diesem. Aus der Hand legen und später weiterlesen gibt es dann eigentlich nicht mehr! Oft musste ich allerdings kurze Pausen machen, bis sich die Lachtränen wieder verabschiedet haben. Allerdings gibt es auch ernstere Themen in dem Buch, eine sehr gute Mischung. Emma ist herrlich taff und sagt was sie denkt, auch wenn es ihr dann auch mal peinlich ist (im Nachhinein zumindest) und sie mit ihrer tollpatschigen Art in lauter Fettnäpfchen tritt. Fred ist ein "typischer", schwuler bester Freund. Emma, Fred und auch die beiden anderen Protagonisten Rafe und Jay sind toll beschrieben, nicht zu wenig und nicht zu viel also kann man sich noch toll selber ein bisschen denken wie sie sind und aussehen. Man erfährt, dass Rafe und Jay beide Emma ganz gut finden und ich war mir auch - bis es einfach eindutig war - nicht sicher, für wen Emma sich entscheidet. Sehr angenehm zu lesen ist auch, dass es sowohl aus Emmas Sicht geschrieben ist aber auch aus der Sicht von Rafe. Auch der Titel passt wunderbar zum Inhalt. Fazit: Eine sehr humorvolle, spannende und romantische Geschichte, die nicht nur im Sommer sondern auch gerne im Winter, für schöne sommerliche Gedanken, gelesen werden kann. Eindeutig empfehlenswert.

    Mehr
  • Strandlektüre zum Relaxen

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Gela_HK

    Gela_HK

    14. September 2014 um 00:22

    Eigentlich ist Emma wegen eines Spieleentwickler-Kongresses in Cancun. Doch ihr Arbeitskollege hat ihr Spaß verordnet. Wenn das nicht in der Karibik klappt, wo dann bitte sonst. Schließlich sind 99% der Kongressteilnehmer Männer. Der Start im Urlaubsparadies ist aber alles andere als perfekt. Zwei phantastisch aussehende Typen machen Emma das Leben immer wieder schwer. Interessieren sie sich nun für sie oder spielen sie nur ein Spiel? Maja Keaton hat einen luftig lockeren Sommerroman geschrieben. Wer einfach die Seele baumeln lassen möchte, findet hier den richtigen Roman. Schussel Emma ist herrlich schräg und tappt von einem Fettnapf ins nächste. Dabei könnte der Aufenthalt in einem Luxushotel mit gleich zwei gutaussehenden Männern an ihrer Seite einfach traumhaft sein. Der Titel "Mokka und Sahne" spielt auf die zwei Superspieleentwickler Rafe (Mokka) und Jay (Sahne) an. Die beiden Charaktere werden schon sehr überzogen dargestellt und ein wenig zu oft als superschön, gutaussehend etc. bezeichnet. Die Mischung aus Humor, Flapsigkeit und einem Schuss Lovestory passt aber sehr gut zu einem Sommerroman.

    Mehr
  • Leider zu platt für meinen Geschmack

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Lesemaus_im_Schafspelz

    Lesemaus_im_Schafspelz

    05. September 2014 um 22:15

    Emma darf mit ihrem Kollegen Fred, der zugleich ihr bester Freund ist, zu einem Spielekongress ins malerische Cancun reisen. Schon auf dem Weg dorthin muss sie ihm versprechen, sich auch mal wieder zu amüsieren, da dies in ihrem Alltag als alleinerziehende Mutter eines 4jährigen viel zu oft auf der Strecke bleibt. Was als Mischung aus Arbeit und Vergnügen geplant ist, beginnt jedoch vor Ort Dank eines ungehobelten Kerls im größten Chaos – und dies wird sich im Laufe der Tage nicht ändern…. Ich habe eine nette Unterhaltung um Schmunzeln gesucht und bin bei „Mokka und Sahne“ hängengeblieben. Maja Keatons Schreibstil ist flüssig und unkompliziert, so dass sich der Roman leicht lesen lässt. Doch das ist leider auch schon ziemlich alles, was ich positiv hervorheben kann. Denn auch der Plot ist für meinen Geschmack ein wenig zu seicht, zu vorhersehbar. Emma, die Protagonistin wirkt enorm unreif für ihr Alter und agiert meist extrem überstürzt, was sie für mich nicht sonderlich sympathisch wirken lässt. Auch ihr ständiges Hin und Her bzgl. ihrer Männergeschichten hat mir den Lesegenuss mehr als einmal stark eingetrübt, da alles einfach viel zu überzogen wirkt. Sie wird als permanent hormongesteuertes Weibchen dargestellt, was in der Form leider einfach zu übertrieben ist in meinen Augen. Fred, ihr Kollegenfreund, hingegen hat mich durch das Buch gerettet. Er holt Emma immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und versucht einfach, ihr Gutes zu tun. Zwar konnte ich hier und da auch mal schmunzeln, jedoch insgesamt hat mich dieses Buch leider nicht überzeugt, auch nicht als seichte Urlaubslektüre. Selten schwanke ich zwischen so wenigen Sternen, selten bin ich so knausrig, aber alles andere wäre unfair den anderen Büchern gegenüber, die mich einfach viel besser unterhalten haben. Sorry, hier kann ich nur 2 von 5 Sternen geben. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Zwei wie Mokka und Sahne" von Maja Keaton

    Zwei wie Mokka und Sahne
    MajaKeaton

    MajaKeaton

    Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück.  Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer.  Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ... Jedenfalls zunächst … 

    Mehr
    • 316
  • Rezension zu "Zwei wie Mokka und Sahne"

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    06. August 2014 um 19:21

    Ein witziges und vor allem lockeres Buch, dass einfach perfekt zum Sommer passt! Perfekt zum Seele baumeln lassen und in die verworrene Welt von Emma einzutauchen! Ich kann es mit gutem Gefühl jedenfalls weiterempfehlen! Inhalt: Als weibliche Spielentwicklerin hat man es in dieser Domaine nicht leicht, dass weiß Emma nur zu gut. Doch das das alles so kompliziert wird, gerade weil dieser Beruf so männerdominiert ist, hätte sich Emma nie träumen lassen! Als sie mit ihrem besten Freund und Kollegen Fred zu einem Kongress für Spieleentwickler aufbricht, hätte sie nicht mit so etwas gerechnet! Um Emma in Cancún etwas Spaß zu gönnen, "zwingt" Fred Emma zu einem Deal. Entweder sie amüsiert sich oder sie bekommt eine Strafe. Wer hätte sich träumen lassen, dass schon kurz nach der Ankunft in Hotel sich die erste Möglichkeit bietet, um "Spaß" zu haben? Jedenfalls ist diese "Möglichkeit" ein Traum von einem Mann, doch was hat er in Emmas Koffer zu suchen? Friede und Freude sieht jedenfalls anders aus ^^ ... meine Meinung: Zu allererst möchte ich mich bei Maja Keaton bedanken, dass sie so viel Geduld mit mir gehabt hat, denn ich habe das Buch vor Monaten angefangen, war begeistert, hab es dann pausiert (aufgrund der Schule) und hab dann irgenwie vergessen, es zu lesen O.o Tja und das bei einem Leseexemplar...nicht so gut. Jedenfalls habe ich es wieder ausgegraben und bin mit ehrlich froh darüber! Emma ist so...naja...hormongesteuert? Nein, dass ist irgendwie falsch, denn großteils kommt sie mir ziemlich..naja...pubertär vor. Sie wirkt nicht wie eine Ende 20er, eher wie ein rachsüchtiges Teenager-Mädchen. Naja, was sie nicht immer überall sehr gut ankommt ;P . Die Handlung ist im Grunde nichts Neues, denn Liebe, Urlaub und eine Abmachung kommen nicht selten in diesem Genre vor. Und doch! Und doch hatte das Buch etwas, dass mich fesselte. Ich habe es zwar pausiert, aber die Seiten VOR der Lesepause und NACH der Lesepause habe ich verschlungen! Die Schreibweise ist angenehm, flüssig und locker. Wenn man es liest kommt man sofort in Urlaubsstimmung, also ein wirklich tolles Buch für den Sommer! Vermutlich würde es einen sogar im Winter in Sommerstimmung bringen ^^ . Die Erzählperspektive ist auch toll. Naja, ich bin bei dieser Hinsicht sehr eingenommen (bitte verzeiht), denn großteils wird das Buch in Ich-Person erzählt und zwar von unserer lieben und sanftmütigen *haha* Emma. Ein paar Mal wird die Sichtweise von unseren werten Herren eingeblendet, was auch sehr amüsant und vor allem spannend zu lesen ist! Fazit: Das Buch ist wirklich toll! Witzig, zwar nichts Neues, aber dennoch baut es eine gewisse Spannung auf, dass man mitfiebert und für Emma und ihren Casanova hofft. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen aufgrund der "nicht ganz neu"-Sache und der Tatsache, dass Emma mir etwas zu rachsüchtig vorkommt O.o . Ich kann es auf jedem Fall mit guten Gewissen weiterempfehlen, auch, wenn jemand es im Winter lesen will ^^ . Es ist nicht nur ein Sommerbuch, auch wenn ich es überall so benannt habe. Inhalt: süß ^^ Charakter: teilweise erschreckend O.o Handlung: interessant

    Mehr
  • Zwei wie Mokka und Sahne

    Zwei wie Mokka und Sahne
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    Emma und ihr Kollege der auch noch ihr bester homosexueller Freund ist, besuchen ein Kongress für Spielentwickler in Mexiko. Die beiden haben einen Deal, Emma soll sich endlich mal wieder amüsieren, sonst muss sie für ihren Kollegen Wochen lang die Drecksarbeit machen. Leider läuft schon in der Hotel Lobby alles schief, als ein Fremder auf einmal mit ihrem alten verwaschenem BH vor allen Hotelgästen rum wedelt..... Genau das richtige Buch für den Sommer Urlaub oder den See Besuch. Es ist locker und leicht zu lesen. Dadurch das die  Handlung am Meer spielt, hat man auch gleich dieses Meer und Urlaubs Feeling. Emma ist eine starke und taffe Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist und oft impulsiv handelt. Dies führt zum Teil zu sehr lustigen und Unterhaltsamen Begebenheiten.  Besonders gut haben mir die Wikinger gefallen, die wohl ein Alkoholproblem habe. Die Geschichte an sich ist nicht neu, lädt aber trotzdem zum Träumen ein, dafür gibt es 4 Weingummis.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    06. August 2014 um 11:09
  • Rezension zu "Zwei wie Mokka und Sahne" von Maja Keaton

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Kleines91

    Kleines91

    29. July 2014 um 10:16

    Klappentext: Die ganz große Liebe kommt oft unverhofft. Aber wenn sie dann kommt, versetzt sie Berge. Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück. Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer. Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ... Jedenfalls zunächst ... Meine Meinung: Was ein tolles Buch. Herrlich humorvoll und witzig und auch schön romantisch ohne kitschig zu sein. Man möchte doch glatt wieder daran glauben, dass am Ende immer alles gut wird. Die Protagonistin ist eine total verpeilte und chaotische, superympathische Frau, die man einfach nur mögen muss. Ich glaube, ich wäre in etwa wie sie :D … Und Ihr bester Freund ist auch ein ganz wunderbarer Mensch. Genau wie die beiden gutaussehenden Männer Rafe und Jay. Jaa … mit denen würde ich mich auch gerne amüsieren ;) Im Nachhinein bereue ich es ja wirklich, dass dieses Buch so lange auf meinem SUB lag – aber es hat sich definitiv gelohnt, auch wenn es leider viel zu schnell zu Ende war. Aber irgendwie hat es auch ganz gut in den Sommer gepasst. Ich meine. Mexiko. Sonne. Strand … hach! Auch die Sprache der Autorin gefällt mir ungemein gut – so aus dem Leben gegriffen, bildhaft und humoristisch und doch ehrlich. Ganz wunderbar! Kann ich nur jedem empfehlen, der sich ein paar schöne und lustige Stunden machen will!

    Mehr
  • Herrlich! Herzerwärmend und super witzig!

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Legeia

    Legeia

    Klappentext: Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück. Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer. Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ... Jedenfalls zunächst … Die Autorin: Maja Keaton (geb. 1963, aber still happily alive) wurde als Vielfruchtmarmelade (beteiligte Nationen: Mongolei, Österreich, Kasachstan, Frankreich, Deutschland, Niederlande) am Rande des Ruhrgebiets geboren. Die Frau liebt fast alle Arten von Literatur, besonders aber Liebesromane. Ein guter Liebesroman enthält ihrer Meinung nach eine gehörige Portion Romantik, ist lustig und hat ein Happy End. Sie weigert sich, andere Liebesromane zu schreiben. Dafür bildet sie sich ein zu wissen, was Liebe ist. Nämlich: Wenn du nicht mehr weißt, wo dir der Kopf steht. Vor Glück. Oder weil du noch die Blütenblätter aus dem Kopf vom Gänseblümchen rupfst. Oder weil du nicht mehr so genau weißt, ob du selbst das Gänseblümchen bist. Oder so. Meine Meinung: Ach, was habe ich gelacht! Das haben bisher nur wenige Bücher geschafft, die ich an einer Hand abzählen kann. Emma Herz, die wahrlich ihr Herz am rechten Fleck trägt, ist nicht auf den Mund gefallen, denn allein schon ihre Gedanken sind ein lautes Auflachen wert. Ihre Selbstsicherheit geht in Cancún baden, als sie auf einem Spieleentwickler-Kongress zwei Männer kennenlernt, die so lecker wie Mokka und Sahne sind. Mokka steht für den schwarzäugigen Rafe Black, der Emma in die unmöglichsten Situationen verwickelt, und das blonde Sahnehäubchen hört auf den Namen Jay. Die beiden Amerikaner scheinen sich für Emma zu interessieren, was ihrem schwulen Kollegen Fred auch schon aufgefallen ist. Laut ihm soll sie sich amüsieren und neben der Veranstaltung die Tage und Nächte in Mexiko genießen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn zwischen Caipirinha und Rum, erotischen Schwimmstunden, Sonnenbrand und zwei solcher männlichen Prachtexemplare steht Emmas Welt Kopf. Für wen soll sie sich nur entscheiden? Oder sind die Traummänner doch unerreichbar? "Zwei wie Mokka und Sahne" ist ein humorvolles Gute-Laune-Buch. Wenn man gepflegt ablachen möchte, muss man nur Emmas Spuren am mexikanischen Strand folgen. Sie ist so herrlich schlagfertig und doch oft verpeilt, dass sich die komischsten Umstände ergeben. Und gerade das sorgt für jede Menge Grinsen. Die Dialoge sind spritzig und das Buch liest sich wie von selbst. Wer abschalten und herzhaft schmunzeln möchte, sollte sich den Roman unbedingt gönnen.

    Mehr
    • 2
  • Leichte Lektüre

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Ritja

    Ritja

    21. June 2014 um 20:54

    Wenn sich die Entwickler von Onlinespielen treffen kann es entweder sehr langweilig werden oder chaotisch. Maja Keaton hat sich für die chaotische Variante entschieden und lässt einige in ein Gefühlschaos rutschen. Sie treffen sich einmal im Jahr und stets sind die Frauen in der Minderheit. Eigentlich ideal für Emma, um endlich den Mann fürs Leben zu finden (meint ihr Kollege). Aber schon der Start der Konferenz ist alles andere als gelungen und so schlittert Emma von einer peinlichen Situation in die nächste. Stets an ihrer Seite ihr liebster schwuler Kollege, der sie immer wieder lenkt und die Augen öffnet. Die Konferenz wird immer mehr zur Nebensache als sie Rafe und Jay, die Besitzer von Mokka & Cream kennenlernt.  Gutaussehende, intelligente und charmante Männer, die in der Branche bereits so ihren Erfolg gefeiert haben und nun in der Konferenz die Hauptrolle spielen, kommen nur selten vor. Doch auch sie können sich nur schwer auf das Wesentliche konzentrieren, denn sie haben die Bekanntschaft mit Emma und ihren Koffer gemacht. Unsanft, laut, fast schon hysterisch und wenig einsichtig. Was für ein Start.  Die Geschichte ist kurzweilig, unterhaltsam und genau das richtige für entspannte Sommerabende. Maja Keaton schreibt schön flüssig und witzig und lässt ihre Charaktere so manches Gefühlsauf- und ab erleben. Mir war Emma manchmal zu zickig und hysterisch, so dass ich mich eher über ihren schwulen Freund amüsiert habe. Auch der Schluss war für mich wenig ansprechend. Zu glatt, zu rosa, aber für diese Geschichte dann doch wieder passend. Das ist hier wirklich Geschmackssache.

    Mehr
  • Witzig spritzige Liebesgeschichte

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Donauland

    Donauland

    26. May 2014 um 16:31

    Der Autorin Maja Keaton gelang mit "Zwei wie Mokka und Sahne" ein wunderbares Debüt gelungen, eine amüsante Liebesgeschichte, die gute Laune verbreitet und einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Die alleinerziehende Emma möchte sich auf den Spieleentwickler-Kongress im mexikanischen Urlaubsort Cancún so richtig amüsieren, zumindest hat sie dies ihren besten Freund Fred versprochen. Doch bereits bei ihrer Ankunft im Hotel bricht ein Chaos aus, Emmas Koffer wurde verwechselt und ihre nicht gerade feine Unterwäsche wird von einem Traum von Mann aus ihrem Koffer gezerrt. Aber wer wäre jetzt nicht sauer? Ihr Koffer war doch beschriftet! Emma möchte sich rächen, doch dabei wird es noch peinlicher für sie. Und dann verliebt sie sich auch noch! Da muss Frau doch ganz schön ins Straucheln kommen! "Zwei wie Mokka und Sahne" ist ein humorvolles Gute-Laune-Buch, das einem nach Mexiko ans türkisfarbene Meer, mit Sand, Sonne und Palmen entführt. Sofort war ich in der amüsanten Geschichte gefangen. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, der sich angenehm liest und einem über die Seiten fliegen lässt sowie immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Besonders gefiel mir, dass die Geschichte nicht nur aus Emmas Perspektive geschrieben wird, sondern auch aus der Sicht von Rafe, das erlaubt dem Leser die Protagonisten näher kennenzulernen. Die Dialoge zwischen den Protagonisten sind spritzig, witzig und treffend. Maja Keaton überrascht den Leser immer wieder. Emma Herz ist leicht chaotisch, zieht Fettnäpfchen magisch an und denkt leider erst nachdem sie gesprochen bzw. gehandelt hat, nach, doch sie hat ihr Herz am rechten Fleck. Gut gefiel mir der Einblick in ihr Leben, in ihre Vergangenheit. Die anderen Charaktere hatten es nicht immer leicht mit Emma. Mokka und Sahne stehen für den schwarzäugigen Rafe und den blonden Jay, die beiden Spieleentwickler aus Kalifornien, die beiden sorgen für Schwung und Abwechslung. Das beginnt gleich bei der Ankunft im Hotel mit den vertauschten Koffern, den Wortgefechten und dennoch interessiert sich Emma für sie. Wird sie sich in einem der beiden verlieben? "Zwei wie Mokka und Sahne" ist ein spritziger und witziger Liebesroman, mit sympathischen Charakteren und einer wunderbare Kulisse. Ich empfehle diesen amüsanten Gute-Laune-Roman gerne weiter!

    Mehr
  • Seichte Unterhaltung

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Sabo07

    Sabo07

    20. May 2014 um 17:56

    Emma, alleinerziehender Dauersingle, fährt mit Kollege und schwulem bestem Freund Fred zu einem Kongress für Spieleentwickler nach Mexiko. Dort trifft sie den absoluten Entwickler Gott, verliebt sich, und nach einigen Problememn und Zwischenfällen kriegen sie sich auch.  Eigentlich eine leichte Story für den Strand. Emma ist auch klassich klischeehaft ein kleines Naivchen und zwar kein Dummchen, aber auch nicht das hellste Licht am Kronleuchter. Auf Klischee war ich gefasst und das stört mich an sich auch überhaupt nicht. Punktabzug gibt es aber dafür, das gegen Ende wirklich noch alle Klischees bedient werden mussten, auf Teufel komm raus. Schade. Die Figuren sind gut gestaltet, man kann sie sich gut vorstellen und sie sind sympathisch, selbst wenn sie sich gerad völlig daneben benehmen. Man kann mit ihnen lachen und an der ein oder anderen Stelle auch mit ihnen leiden. Leider gibt es auch hier einen Punktabzug, denn so ganz altersgemäß benehmen sie sich nicht. Die Protagonisten sind im Alter Ende 20/Anfang 30, und da sollte man doch ein wenig erwachsener agieren...auch in einem lustigen Unterhaltungsroman. Das Cover geföllt mir super, obwohl es kaum Hinweise auf den Inhalt gibt. Ich finds einfach toll. Der Schreibstil passt super zur Story und ist nicht zu flach. Leider haben sich einige Rechtschreibfehler eingeschlichen, die zum Ende hin eher mehr als weniger wurden. Das ist sehr schade. Und auch andere Fehler, zB ist der Handyakku im Flugzeug leer und vor der Haustür plötzllich wieder voll. Alles in allem hat mir das Buch aber gut gefallen. Mich das Buch aber während einer Situation begleitet, in der ich immer ein Ohr bei den "Schülern" haben musste. Es ließ sich super nebenbei lesen :)

    Mehr
  • Kein trockener Spielekongress!

    Zwei wie Mokka und Sahne
    mabuerele

    mabuerele

    19. May 2014 um 13:28

    Emma und Fred treffen in Mexiko ein, um an einem Kongress für Spieleentwickler teilzunehmen. Schon kurz nach der Ankunft gibt es die ersten Probleme. Als sie vom Strand zurückkommen, packt gerade ein Fremder in aller Öffentlichkeit Emmas Dessous aus. Wutentbrannt geht Emma auf ihn zu. Die Autorin hat einen amüsanten Roman geschrieben. Schon die vier Protagonisten sind gut charakterisiert. Emma ist eine junge Frau, die zu den besten ihrer Branche gehört. Sie hat einen vierjährigen Sohn, um den sich während ihrer Abwesenheit die Mutter kümmert. Fred, ihr Arbeitskollege, ist schwul. Außerdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass sich Emma in Mexiko gut amüsiert.   Rafe und Jay sind ebenfalls zwei Spieleentwickler, allerdings aus Kalifornien. Beide sind gutaussehende, junge Männer. Jay ist ein blonder Strahlemann, Rafe eher ein dunkler Typ. Die Geschichte wird abwechselnd von Rafe und Emma erzählt. Das Zusammentreffen der beiden endet grundsätzlich in einer Katastrophe. Das geht schon mit der Koffergeschichte los. Missverstände häufen sich. Dabei ist Emma von beiden jungen Männern angetan. Doch wie soll sie sich entscheiden? Das Buch ist auf locker-leichte Art geschrieben und lässt sich gut lesen. Häufig zauberte es mir ein Lächeln auf die Lippen. Die Autorin hat es ausgezeichnet verstanden, der trockenen Atmosphäre eines Kongresses ein buntes Urlaubsfeeling zu verpassen. Damit hat sie auch das Image der Computerfreaks aufpoliert. Die Kabbeleien zwischen Emma und Rafe sind abwechslungsreich und geschickt dargestellt. Es scheint so, als könnten sie „zusammen nicht kommen“. Natürlich sind auch ernste Themen in die Geschichte integriert. So erhalte ich als Leser einen Einblick in den Konkurrenzkampf auf dem Spielemarkt und die Kurzlebigkeit viele Produkte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der geschickte Wechsel zwischen Anziehung und  Abneigung zwischen den Protagonisten gibt dem Buch die innere Spannung.

    Mehr
  • Witzig spritzige Sommerlektüre

    Zwei wie Mokka und Sahne
    BiancaWoe

    BiancaWoe

    17. May 2014 um 23:33

    Die alleinerziehende Emma ist mit ihrem Kollegen und besten Freund Fred auf einem Kongress für Spiele-Entwickler in Cancún und musste Fred das Versprechen geben, sich endlich noch einmal zu amüsieren. Emma jedoch ist nicht gerade auf Spaß eingestellt, als sie im Hotel diesen Typen entdeckt, der ihren Koffer und ihre Unterwäsche durchwühlt. Und überhaupt hat sie eigentlich gar keine Lust, sich zu vergnügen. Gleich zu Beginn des Buches ist man mitten in der Geschichte und die ersten Schmunzler machen sich breit. Emma und Fred waren mir gleich sympathisch, denn Emmas tollpatschige Art passt einfach zu ihr und ist nicht übertrieben. Das Buch liest sich sehr angenehm und schnell durch den flüssigen Schreibstil. Geschrieben ist es sowohl in der Ich-Form aus Emma’s Sicht, als auch aus Rafe’s Sicht in der dritten Person, was das lesen für mich noch einmal interessanter machte. Oft habe ich gelacht und mit Emma mitgefiebert. Für mich eine leichte, witzig spritzige Sommerlektüre, die keineswegs vorhersehbar war und absolut empfehlenswert ist!

    Mehr
  • ...Mokka und Sahne...

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Nancymaus

    Nancymaus

    11. May 2014 um 22:41

    Emma und ihr Arbeitskollege Fred, der auch zugleich ihr bester Freund ist müssen auf Dienstreise. Sie solle auf der Dienstreise ihren Spass haben (lt. Fred), denn die ist in Mexiko, Cancún. Also perfektes Wetter, türkisfarbenes Meer, Palmen und einen eine Menge Männer. Gleich angekommen gibt es ein paar Überraschungen mit einem anderen Teilnehmer, der ein Traum von meinem Mann ist. Aber was er da anstellt gefällt ihr gar nicht… Wie wird sich die Dienstreise weiter entwickeln und was passiert alles so in diesem Traumhaften Ort? Wer ist wohl wie Mokka und Sahne? Eine schöne Geschichte, wie das Leben ab und zu ist. Mit Katastrophen und Pannen, die immer wieder vorkommen. Emma trägt natürlich ihren Teil mit ihrer Tollpatschigkeit dazu. Aber das macht das ganze noch Interessanter. Maja Keaton schreibt eine lustige und realistische Geschichte mit Liebe, und den normalen Alltag auf einer Dienstreise. Man weis nie, was da als nächstes passiert… Es ist flüssig und einfach zu lesen, eine perfekte Urlaubslektüre sozusagen. Ich würde es jeden empfehlen, der auf Liebesgeschichten steht. 

    Mehr
  • Amüsante Liebesgeschichte in Mexiko Cancún

    Zwei wie Mokka und Sahne
    Sonne11

    Sonne11

    11. May 2014 um 17:34

    Emma ist alleinerziehend und lebt mit ihrem Sohn in Köln. Zusammen mit ihrem Arbeitskollegen und besten Freund Fred wird sie von ihrem Chef nach Mexiko Cancún geschickt. Dort nehmen sie am Kongress für Spiele-Entwickler teil. "Emma soll sich amüsieren", so ist die Abmachung mit Fred. Das sollte auch nicht schwer sein, denn das Hotel und der Ort lassen Urlaubsfeeling aufkommen und außerdem sind da noch die weiteren Teilnehmer, die zu 99% aus Männern bestehen... Alles könnte so schön sein, aber schon bei der Ankunft im Hotel herrscht das pure Chaos. Emmas Koffer wird vertauscht und ein gutaussehender Amerikaner wühlt in ihren Sachen und zeigt ihre Unterwäsche in aller Öffentlichkeit. Für Emma heißt das: Rache! Eine amüsante Geschichte beginnt. Emma ist oft etwas chaotisch und man hat oft das Gefühl, dass sie kein Fettnäpfchen auslässt. Ich hatte viel Spass beim Lesen und auch etwas Urlaubsstimmung. Fazit: Eine amüsante Liebesgeschichte mit einem schönen Happyend! Ich kann es nur weiter empfehlen!

    Mehr
  • weitere