Maja von Vogel (Un)Endlich verliebt!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „(Un)Endlich verliebt!“ von Maja von Vogel

Sommer, Sonne, Strand und der Traumurlaub an der Côte d’Azur: Eigentlich könnte alles so schön sein für Julia. Sie sieht ihren Freund und Herzensbrecher René wieder, den sie beim Frankreichaustausch kennen- und lieben gelernt hat. Doch Julias Mutter hat Neuigkeiten, die bei ihr so gar nicht auf Gegenliebe stoßen, ihre verflixte Eifersucht kommt ihr mal wieder in die Quere und auch sonst läuft einiges schief …

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Die ersten 12 Kapitel fand ich furchtbar.. zu viele Logikfehler und Wiederholungen. Ab Kapitel 13 wird es allerdings eine Lesenswerte Story!

Unendliche-geschichten

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Sehr, sehr gelungen! Die wunderschön, traurigen Texte haben mich sehr oft emotional berührt und zu Tränen gerührt! Absolute Leseempfehlu

Unendliche-geschichten

Hundert Lügen

Anders als erwartet, aber trotzdem geniale Lektüre! Lest es!

66jojo

Hundert Lügen

Genial & düster! Hab's verschlungen! Starkes Jugendbuch!

66jojo

Wir fliegen, wenn wir fallen

Zum Wohlfühlen

asprengel

Moon Chosen

[2/5] Fürchterliche Protagonistin, unausgereifte Welt, unglaubwürdiges Setting, teilweise vorhersehbar, unnötige Instant-Liebe. Anstrengend.

JenniferKrieger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LL rezensiert

    (Un)Endlich verliebt!
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    17. July 2016 um 16:36

    Nachdem mich bereits der erste Band „Happy (ohne) End“ gut unterhalten hat, habe ich mich auch auf „(Un)endlich verliebt“ gefreut. Protagonistin Julia besucht seit langer Zeit wieder ihre Mutter an der Côte d’Azur und zudem sieht sie endlich ihren Freund Rene wieder. Besser könnte es auf den ersten Blick nicht kommen, doch natürlich bleibt der Traumurlaub kein Traumurlaub und Julia hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Obwohl auch „(Un)endlich verliebt“ keine tiefgründige Geschichte ist, hatte ich auch hier meinen Spaß beim Lesen und bin durch die Geschichte in hohem Tempo durchgerauscht. Zwar hatte ich anfangs nur noch schwammige Erinnerungen an Band 1, doch das war zum Glück kein Problem, da dem Leser die wichtigen Details noch einmal erklärt werden. Durch den flüssigen und jugendlichen Schreibstil flog ich durch die Seiten und wurde lediglich von Julias starrsinniger Art manchmal gebremst. Die hat sie, wie auch schon in Band 1, behalten und sorgte manchmal für ein Kopfschütteln meinerseits. Ansonsten ist „(Un)endlich verliebt“ besonders für junge Jugendliche eine süße Feriengeschichte!

    Mehr