Majgull Axelsson

(135)

Lovelybooks Bewertung

  • 251 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(43)
(49)
(29)
(12)
(2)

Lebenslauf von Majgull Axelsson

Majgull Axelsson wurde 1947 geboren und ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Schriftstellerinnen Schwedens. Für ihre Romane wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Mit dem Bestseller "Die Aprilhexe" gelang ihr der Durchbruch in Deutschland. Ihr aktueller Roman "Ich heiße nicht Miriam" erscheint im Herbst 2015 bei List.

Bekannteste Bücher

Die Aprilhexe

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich heiße nicht Miriam

Bei diesen Partnern bestellen:

Eis und Wasser, Wasser und Eis

Bei diesen Partnern bestellen:

Die ich nie war

Bei diesen Partnern bestellen:

Der gleiche Himmel

Bei diesen Partnern bestellen:

Rosarios Geschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Augustas Haus

Bei diesen Partnern bestellen:

April Witch

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch über die Jüdin Miriam, die einmal Malika hieß

    Ich heiße nicht Miriam
    meppe76

    meppe76

    27. April 2017 um 21:33 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Miriam Guldberg wird 85 Jahre alt und erhält von ihrer Familie einen Armreif, in den ihr Name eingraviert ist. Beim Anblick des eingravierten Namens flüstert sie den Satz, der Titel des Romans geworden ist „Ich heiße nicht Miriam“. Was von ihrer Familie zunächst als Zeichen von Verwirrtheit und einer möglicherweise beginnenden Demenz gewertet wird, führt bei ihrer Enkelin Camilla dazu, Fragen zu stellen und tiefer in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter einzutauchen.   Und Miriam beginnt zu erzählen: von ihrer Zeit im ...

    Mehr
  • Kampf ums Überleben

    Ich heiße nicht Miriam
    marielu

    marielu

    10. February 2017 um 17:03 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Zum Inhalt: Miriam erhält von ihrer Familie zu ihrem 85. Geburtstag ein Armband mit ihrem Namen. Ihre Enkelin erwähnt, dass dies von Romas hergestellt wurde. Erinnerungen, die Miriam geheimnisvoll hütet werden geweckt und ihr entfährt der Satz „Ich heiße nicht Miriam“. An diesem Tag gibt sich Miriam, mehr als sonst, ihren Erinnerungen hin. Niemand ahnt von ihren wahren Wurzeln und welche Ängste sie immer noch aussteht. Denn Miriam/Marika wurde als „Mischling“ eines Roma und einer Deutschen geboren. Doch mit der Machtübernahme ...

    Mehr
  • Ein Gesicht und ein Name für die Schrecken des Krieges

    Ich heiße nicht Miriam
    stadtschreiber

    stadtschreiber

    19. January 2017 um 17:23 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Ist wirklich noch ein weiteres Buch über den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust nötig, nachdem das Thema seit mehr als fünf Jahrzehnten in der belletristischen Literatur dauerpräsent zu sein scheint? Diese Frage lässt sich nach der Lektüre von „Ich heiße nicht Miriam“ eindeutig mit Ja beantworten. Die Autorin beleuchtet das Thema aus einem völlig neuen Blickwinkel und gibt dem Schrecken des Krieges ein Gesicht und einen Namen.Erinnerung als Roma an die NaziherrschaftMajgull Axelsson erzählt die Geschichte der Miriam Guldenberg. ...

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben ...

    Mehr
    • 4591
  • Ich heiße nicht Miriam

    Ich heiße nicht Miriam
    Kleine8310

    Kleine8310

    15. March 2016 um 21:12 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    "Ich heiße nicht Miriam" ist ein Roman der Autorin Majgull Axelsson. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Miriam Guldberg. An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam von ihrer Familie einen Armreif geschenkt, in den sogar ihr Name eingraviert ist. Doch als die Protagonistin die Gravur sieht behauptet sie plötzlich gar nicht Miriam zu heißen. Die Reaktionen der Familienmitglieder reichen von überrascht, ungläubig bis schockiert, denn niemand in ihrer Familie kennt die Wahrheit über ihre Wurzeln. Doch an diesem Tag schafft die ...

    Mehr
  • Ich heiße nicht Miriam

    Ich heiße nicht Miriam
    Klusi

    Klusi

    02. March 2016 um 13:59 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Zu ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam Guldberg einen silbernen Armreif von ihrer Familie geschenkt, wo ihr Name eingraviert ist. Als sie dies sieht, bemerkt sie spontan „Ich heiße nicht Miriam“ und stürzt damit ihre Lieben in Verwirrung. Als junge Frau kam die Jüdin zum Ende des Krieges nach Schweden, aber bisher wurde auch in der Familie nie über ihre schlimme Vergangenheit und ihre schreckliche Zeit während der Gefangenschaft im KZ gesprochen. Als sie nun behauptet, sie sei nicht Miriam, befürchtet ihre Enkelin sogar, sie ...

    Mehr
  • Ich heiße nicht Miriam - Majgull Axelsson

    Ich heiße nicht Miriam
    Lesen_ist

    Lesen_ist

    26. January 2016 um 18:03 Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Inhalt An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam Guldberg von ihrer Familie einen silbernen Armreif geschenkt, in den ihr Name eingraviert ist. Beim Anblick entfährt ihr der Satz: „Ich heiße nicht Miriam“. Niemand in ihrer Familie kennt die Wahrheit über sie. Niemand in ihrer Familie ahnt etwas von ihren Wurzeln. Doch an diesem Tag lassen sich die Erinnerungen nicht länger zurückhalten, und sie erzählt zum ersten Mal von ihrem Leben als Roma unter den Nazis, im KZ und als vermeintliche Jüdin in Schweden. Meine Meinung Dieses Buch ...

    Mehr
  • eindrucksvoll, erschütternd, aber unbedingt lesenswert

    Ich heiße nicht Miriam
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    Rezension zu "Ich heiße nicht Miriam" von Majgull Axelsson

    Meine Meinung: Ab und zu greife ich ganz gerne mal nach einem Buch  mit ernsteren Themen. Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, war ich deshalb sehr neugierig auf dieses Buch. Die Autorin schildert hierin die Lebensgeschichte einer Deutschen, die als junges Mädchen in ein Konzentrationslager kam. Vorher wurde sie aus ihrer Familie gerissen und in ein Kinderheim gesteckt, wo sie eine gute schulische Bildung erhalten sollte. Leider wendete sich das Blatt und sie kam mit ihrer Cousine und ihrem kleinen Bruder nach ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension: Die Aprilhexe von Majgull Axelsson

    Die Aprilhexe
    Lumi

    Lumi

    24. August 2015 um 19:14 Rezension zu "Die Aprilhexe" von Majgull Axelsson

    Im Zentrum von Majgull Axelssons Roman "Die Aprilhexe" steht Desirée, die den Großteil ihres Lebens in verschiedenen Pflegeeinrichtungen verbracht hat. Sie kam schwerbehindert zur Welt: Spasmen und epileptische Anfälle begleiteten sie seit ihrer Geburt, das Reden fiel ihr von Anfang an schwer. Von den Ärzten wurde sie bald abgeschrieben und von ihrer Mutter Ellen gleich nach der Geburt zurückgelassen - denn so verfuhr man im Nachkriegsschweden mit behinderten Kindern. Dabei ist Desirée keineswegs geistig zurückgeblieben, ihr ...

    Mehr
  • Von Höhenflug keine Spur

    Die Aprilhexe
    Armillee

    Armillee

    16. December 2013 um 16:52 Rezension zu "Die Aprilhexe" von Majgull Axelsson

    Bis Seite 88 bin ich gekommen. Mir war die Geschichte zu skuril...der Arzt, die schwerstbehinderte Desiree, die drogensüchte Schwester (alle Klischees erfüllt), Viele Fragen blieben offen, so z.B. wie Desiree in einer Möwe reist und weiß, wohin sie fliegen muss und ihre Schwestern zu finden. Oder wie sie den Vogel dort vor den Füßen von Christina tötet...und dann zurückkommt? Christina selbst fand ich als größte Lese-Zumutung. Sie ist froh, ihren Mann und die beiden Töchter loszusein (Urlaub, im näxsten Kapitel vermisst sie sie. ...

    Mehr
  • weitere