Malcolm Gladwell Überflieger

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(15)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Überflieger“ von Malcolm Gladwell

Warum sind manche Menschen Gewinnertypen – und andere nicht? Der Wissenschafts-Guru Malcom Gladwell untersucht, was einen Überflieger ausmacht. Denn nicht das Wie spielt beim Erfolg die Hauptrolle, sondern das Woher. Nicht Fleiß und Begabung sind ausschlaggebend, sondern vielmehr Herkunft und kulturelle Prägung. Seine spannende Erkundung der Welt der Genies steckt voller Geschichten und Beispiele. So erklärt Gladwell, warum Asiaten gut in Mathe sind, wie man ein herausragender Fußballer wird und welches Geheimnis die Beatles zur erfolgreichsten Band aller Zeiten machte.

Interessante Lektüre zum Thema ergriffene Chancen

— Milagro
Milagro

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Symbiose von Zufall und Erfolg

    Überflieger
    Babscha

    Babscha

    08. February 2017 um 23:06

    Was macht einen Menschen zum sogenannten Überflieger, dem nach landläufiger Meinung ohne große Anstrengung alles von selbst "zufliegt", der sich so an die Spitze der Erfolgskette setzt, es zu Macht, Geld und Ansehen bringt? Ist es genetische Prägung, absoluter Leistungswille, hartes Arbeiten, eine geförderte Erziehung, ein wohlhabendes Elternhaus, der kulturelle Hintergrund, die soziale Prägung? Oder von allem etwas? Und warum schafft es der Eine, der Andere jedoch nicht? Diesen Fragen widmet sich der amerikanische Autor in seinem Buch aus den verschiedensten Blickwinkeln und in teils akribischer Analyse der Familienhintergründe und Werdegänge sowohl weltbekannter wie auch normalsterblicher Persönlichkeiten und kommt dabei zu der überraschenden Erkenntnis, dass neben einem natürlich immer hilfreichen IQ, Geld und einer hohen Sozialkompetenz letztlich aber das Glück im Sinne eines "im richtigen Moment am richtigen Ort/in den richtigen Lebensumständen sein" hier der entscheidende Faktor für den großen Erfolg ist. Damit wird dieser also maßgeblich von außen und weniger durch die Möglichkeiten des Betroffenen selbst beeinflusst. Diese These belegt er in seinem Werk auch glaubhaft und nachvollziehbar anhand der Wege verschiedenster Menschen wie Bill Gates, Robert Oppenheimer, verschiedener amerikanischer Staranwälte und Industrieller, Musikgrößen usw.. Das Ganze präsentiert er - abgesehen von wenigen amerikatypisch extrem durchgestylten Statistiken-  keineswegs trocken und lehrbuchhaft, sondern lebensnah und spannend. Absolutes Highlight ist dabei das Kapitel über bis ins Feinste aufbereitete Analysen von Flugzeugkatastrophen der Vergangenheit, bei denen eine tief verinnerlichte kulturelle Hierarchieprägung fernöstlicher Cockpitbesatzungen zu Missverständnissen und damit absolut vermeidbaren Verkettungen von Fehlern mit tödlichem Ausgang führten. Ein durchgängig überzeugendes, super interessantes Buch, das einem viele neue Erkenntnisse und Denkansätze mit auf den Weg gibt. Verdiente volle Punktzahl.

    Mehr
  • Rezension zu "Überflieger" von Malcolm Gladwell

    Überflieger
    variety

    variety

    18. February 2009 um 18:00

    Wer schon immer mal wissen wollte, weshalb Bill Gates, Robert Oppenheimer oder reiche Advokaten so erfolgreich geworden sind, sollte dieses Buch lesen. Ein paar der möglichen Gründe sind zwar etwas ernüchternd, aber zeigen auf, dass es manchmal an "Kleinigkeiten" liegen kann. Ein paar Stichwörter mögen genügen: Ausdauer (die berühmten 10'000 Stunden), Geburtsglück und ein Umfeld, das solche Leistungen erst ermöglicht. Spannend fand ich auch die Untersuchungen zu Flugzeugunglücken sowie der Mathematikfähigkeit der Asiaten. Ein kleiner Wermutstropfen: Was es genau (!) ausmacht, dass jemand erfolgreicher ist als ein(e) andere(r), das wird auch nach der Lektüre nicht restlos geklärt...!

    Mehr