Malcolm Lowry

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(24)
(9)
(3)
(1)
(0)

Lebenslauf von Malcolm Lowry

Malcolm Lowry wurde 1909 in Merseyde/England geboren und studierte seit 1929 in Cambridge Philosophie. 1940 zog er nach British Columbia, wo er sein bekanntestes Werk "Unter dem Vulkan" (1947) verfasste. 1954 kehrte er, vom Alkohol zerrüttet, nach England zurück, wo er am 29. Juni 1957 starb.

Bekannteste Bücher

Briefwechsel

Bei diesen Partnern bestellen:

Briefe

Bei diesen Partnern bestellen:

Oktoberfähre nach Gabriola

Bei diesen Partnern bestellen:

Unter dem Vulkan

Bei diesen Partnern bestellen:

Under the Volcano. Olive Edition

Bei diesen Partnern bestellen:

Unter dem Vulkan (5381 550)

Bei diesen Partnern bestellen:

Lunar Caustic

Bei diesen Partnern bestellen:

ULTAMARINE

Bei diesen Partnern bestellen:

Piedra infernal/ Infernal Stone

Bei diesen Partnern bestellen:

Under the Volcano

Bei diesen Partnern bestellen:

Ultramarina

Bei diesen Partnern bestellen:

Die letzte Adresse

Bei diesen Partnern bestellen:

Fünfunddreißig Mescals in Cuautla

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Material aus dem Nachlass

    Die letzte Adresse und Erzählungen aus dem Nachlaß
    Duffy

    Duffy

    31. August 2015 um 11:24 Rezension zu "Die letzte Adresse und Erzählungen aus dem Nachlaß" von Malcolm Lowry

    Malcolm Lowry wird oft nur auf sein Hauptwerk "Unter dem Vulkan" reduziert, was diesem großen Erzähler natürlich nicht gerecht wird. Selbstverständlich ist dieses Hauptbuch eines dieser Bücher, die eines der wichtigsten des Jahrhunderts sind, doch Lowry hat eigentlich sein ganzes Leben dem Schreiben gewidmet, nur dass er sich selbst dabei im Weg gestanden hat. Seine Biografie ist an Verzweiflung und Kämpfen mit seinen Süchten kaum noch zu übertreffen und das verhinderte auch, zusammen mit einem Perfektionismus und uneinlösbaren ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Unter dem Vulkan
    verbalkind

    verbalkind

    Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Was gäbe ich dafür, wenn die Inhaltsangabe hier eine andere wär! Mir ist es unmöglich, eine Rezension zu verfassen, ich schreibe diese Zeilen nur, um diejenigen unter Euch zu ermutigen, die diese lieblose Inhaltsangabe schlicht kalt lässt (so wie mich zunächst). In diesem außergewöhnlichen Werk geht es meiner Meinung nach ganz und gar nicht um Selbstvernichtung durch Trinksucht. Habt keine Angst, mit diesem Buch ein Tal der Tränen zu durchschreiten und mit einem – ich sag's mal ganz leger - Opfer konfrontiert zu sein. Ganz im ...

    Mehr
    • 3
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. August 2012 um 01:15
  • Rezension zu "Oktoberfähre nach Gabriola" von Malcolm Lowry

    Oktoberfähre nach Gabriola
    Boris

    Boris

    08. June 2010 um 17:46 Rezension zu "Oktoberfähre nach Gabriola" von Malcolm Lowry

    Das Ende einer langen Reise. Das Ehepaar Lewelyn hat ein neues, ein letztes Ziel. Die Insel Gabriola, bei Toronto.Das Haus der Eltern von Ethan in der Nähe der Niagarafälle ist abgebrannt. Die Hütte am Strand von Eridanus mußte geräumt werden, weil die Stadt Toronto dort eventuell einen Park anlegen will. Eine Wohnung in Toronto kommt nicht in Frage, in Toronto werden schöne, alte Häuser abgerissen und durch Zweckbauten ersetzt. Ein Bus bringt das Ehepaar Lewelyn nach Nanaimo. Dort geht die Fähre nach Gabriola ab. Lowry macht es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Unter dem Vulkan
    Dilbertine

    Dilbertine

    13. December 2009 um 13:28 Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    „Ich glaube, ich weiß sehr viel über körperliches Leiden. Aber dies ist das Schlimmste zu fühlen, wie die Seele stirbt.“ ********************* Mexiko, November 1938, am Fuße der Vulkane Popocatepetl und Ixtaccihuatl. Der Leser begleitet Geoffrey Firmin, einen ehemaligen britischen Konsul, Alkoholiker im Endstadium während der letzten zwölf, symbolhaften Stunden seines Lebens. Die Zeit die er mit dem Protagonisten verbringt, ist durch innere Zwiesprache, Erinnerungen an ein Leben und eine Liebe gekennzeichnet. Geoffrey Firmin ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Unter dem Vulkan
    Duffy

    Duffy

    15. August 2009 um 07:32 Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Mit diesem Buch verhält es sich ähnlich wie mit Hesses "Steppenwolf". Liest man es in verschiedenen Phasen seines Lebens immer mal wieder, wird es durchlässiger, mit zunehmendem Alter noch eindringlicher und sein philosophischer Wert dem einzelnen Individuum (möglicherweise) angegpasster. Lowrys autobiografische Fiktion, die sich um das Ende eines Alkoholikers dreht, ist eine so intensiv empfundene, wie es nur Betroffene niederschreiben können. Lowrys eigene Geschichte blitzt kaskadenhaft durch das gesamte Buch, dessen Spannung ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    Unter dem Vulkan
    Boris

    Boris

    24. August 2007 um 21:40 Rezension zu "Unter dem Vulkan" von Malcolm Lowry

    DAS Buch über einen Trinker! DIE Liebesgeschichte! -Schon wieder keine Kritik, sondern Lobhudelei- Sorry!