Malin Wolf Drachenehre - Drachenkrieger Band 3

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenehre - Drachenkrieger Band 3“ von Malin Wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Drachenehre - Drachenkrieger Band 3" von Malin Wolf

    Drachenehre - Drachenkrieger Band 3

    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    04. January 2013 um 23:38

    Inhalt: Nachdem sich herausgestellt hat, dass Ariane einen Drachen in sich birgt, musste Sirrusch schleunigst seine Pläne ändern. Immerhin ist eine Drachea, vor allem eine Feuerdrachea, nicht so leicht zu bändigen. Somit ist Training angesagt. Ariane ist davon nicht gerade begeistert – befindet sie sich doch, ohne es zu wissen, in der „geschlechtsreifen Phase“ und hat daher nur das Eine im Kopf. Als wäre das noch nicht genug, schickt der Rat ihm ein Mädchen als Spionin, offiziell natürlich nur zu Besuch. Immerhin hat Sirrusch dafür seine Angestellten und somit hat der arme Takere die Göre am Hals… Charaktere: Ariane ist eine Frau Mitte 30, die an einer schweren Lungenkrankheit leidet. Sie ist 1,60m groß, ist kurvig und hat rote Haare. Ihre Augenfarbe wird wie folgt beschrieben: "Er will mehr sehen von diesem eigenartigen Rotbraun mit den orangen Funken und dem grauen Ring, der das Feuer in ihrer Iris umschließt." Sie hat sich ihrem Schicksal ergeben und ist sich selbst gegenüber resignierend "realistisch", sodass sie beinahe die Chance ihres Lebens verpasst, weil sie das Gefühl hat, nicht gut genug für Sirrusch zu sein. In ihrer Hoffnungslosigkeit hat sie sich schon so vieles verwehrt, dass sie die kleinen Dingen zu schätzen weiß. Sie ist bodenständig und definitiv nicht hinter dem Geld anderer her. Die, meiner Meinung nach, angenehmste Charaktereigenschaft, war ihre Ruhe und Vernunft, die sie dazu bringt, sich erstmal die Argumente anzuhören, auch wenn es nicht gut für den "Angeklagten" aussieht. Sirrusch ist, ganz offen ausgedrückt, der feuchte Traum vieler Frauen. Er ist groß, gut gebaut, blond und hat "ein Gesicht wie ein gefallener Engel, männlich, kantig, hart aber trotzdem elegant und einfach wunderschön." Er ist wohlhabend und führt infolgedessen einen sehr exklusiven Lebensstil. Vor Ariane war keine Frau die "Richtige" und so vergnügte er sich mit kurzweiligen Affären in vermeintlich beiderseitigem Einvernehmen. Für die Protagonistin hingegen lässt er alles stehen und liegen und ist sogar bereit, seine Unsterblichkeit für sie zu opfern. Er ist hingebungsvoll, aufmerksam und liebt es, seine Frau zu verwöhnen. Takere ist ein Jahrhundertealter Maori-Krieger, der im Dienste Sirruschs steht. Nachdem er die Liebe seines Lebens verloren hat, wäre er ihr am Liebsten gefolgt, aber sie wusste es besser und verließ ihn mit den Worten, seine Aufgabe sei noch nicht vollbracht. Jetzt scheint die Erfüllung seiner Aufgabe zum Greifen nahe und so stürzt er sich förmlich in die Arbeit… Eigene Meinung: Der dritte Band rund um die Drachenkrieger mit dem Titel „Drachenehre“ von Malin Wolf hat mir bis jetzt am Besten gefallen. Arianes Verwandlung hat einen metaphorischen Stein ins Rollen gebracht und langsam aber sicher passiert auch mal was. Während Ariane und Sirrusch sich im Schneckentempo fortbewegen – sie müssen sich ja immer ihrer Lust hingeben – betritt Takere die Bühne. Der wohl Loyalste Kämpfer Sirruschs. Er ist geheimnisvoll und dunkel, scheinbar das komplette Gegenteil von Sirr. Dabei geht bei ihm auch nicht der selbstironische Humor verloren, der den Werken Malin Wolfs stets zu Eigen ist. Ich weiß jetzt nicht, ob das nur meine subjektive Ansicht oder nicht, aber meiner Meinung nach, wächst Frau Wolf mit jedem Band, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Wieder einmal ist dieses kurze Lesevergnügen mit viel Spaß verbunden. Bildhaft, humorvoll und minimal vulgär erzählt sie uns einen weiteren Abschnitt dieser feurigen Geschichte. Dabei erzählt ein allwissender Erzähler abwechselnd alles rund um Sirr und Ari und in kursiv von Takere und Chrysantha. Man erfährt mehr über die Drachen und es werden Andeutungen über Prophezeihungen und Veränderungen gemacht, die sehr vielversprechend sind. Neben den überaus guten Sexszenen darf man sich bald dann auch auf ein wenig Action freuen. Damit wir uns nicht falsch verstehen: im Gegensatz zu Band 2 gab es hier viel weniger Sex, aber das war gar nicht schlimm. Denn die Szenen, die es gab, waren wieder überaus kreativ und dafür wurden die Grundsteine für spannende Fortsetzungen gelegt. Fazit: Malin Wolfs "Drachenkrieger 03 - Drachenehre" ist der bisher beste Band der Reihe. Die Geschichte kommt ins Rollen und neue Charaktere betreten die Bühne. Der Schreibstil wird von Buch zu Buch besser und je mehr Informationen man kriegt, desto spannender wird es. Wieder einmal eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenehre - Drachenkrieger Band 3" von Malin Wolf

    Drachenehre - Drachenkrieger Band 3

    Melanie_J

    30. December 2012 um 15:48

    Während Ariane und Sirrusch sich von ihren verzehrenden Liebesstunden erholen, muss der Drachenkrieger und rechte Hand von Sirr, Takere, sich mit den Problemen konfrontieren, die aus Aris Unsterblichkeit resultieren. Niemand, auch er nicht, ahnt, dass Ari eine FeuerDrachea in sich trägt. Dennoch schickt der Rat jemanden, um sich Aris Nähe zu erschleichen. Dabei haben sie jedoch nicht mit Takere gerechnet, der sofort weiß, was der Rat plant und seinen Freund Bescheid gibt, um ihm daraufhin zu helfen, sich mit Ari abzusetzen. Dort können sie sich auf das Training konzentrieren, das Ari darin stärken soll, die Magie ihres Drachens zu bändigen. Was Takere jedoch nicht ahnt, dass die Abgesandte des Rats ein sehr schlagfertiges und nerviges Gör ist, das ihn mächtig durch die Mangel nimmt und ihn in Augenblicken ihrer Nähe vergessen lässt, dass er sich nach dem Tod sehnt, der ihn mit seiner toten Familie wieder vereinigt. Auch Band 3 der Drachenkrieger-Reihe knüpft nahtlos an den Vorgängerband an. Diesmal wird jedoch nicht nur von Ari und Sirr berichtet, sondern auch aus Takeres und Chrysanthas Sicht. Beide sind neue Charaktere, die sich gegenseitig mächtig Feuer unterm Hintern machen. Mit dem üblichen Witz und Charme beweist Malin Wolf, dass sie auch mit einem neuen Charakter-Paar den Leser fesseln kann. Ari und Sirr stehen noch immer im Hauptaugenmerk, aber man erkennt, dass sie beginnt einzelne Geschichten um die Hauptgeschichte um Ari und Sirr zu spinnen, um die Welt ihrer Drachenkrieger weiter auszubauen. Das finde ich eine tolle Idee und bin wieder absolut begeistert von diesem Teil. Mit Takere erhält man als Leser einen Drachenkrieger, der äußerlich ruhig wirkt, innerlich aber brennt und sich nach dem Tod sehnt, aufgrund eines schweren Schicksalsschlags. Trotz seiner Todessehnsucht lässt er Sirr nicht im Stich, was eine große Loyalität von ihm verlangt. Chrysantha ist augenscheinlich ein verwöhntes Gör, das sich aber durchaus durchsetzen kann und ganz genau versteht, was sie tun muss, um Takere und die anderen Krieger auf die Palme zu bringen. Bisher hat man noch nicht viel von ihr erfahren, aber ich bin gespannt, was aus ihr und Takere wird, denn bei ihnen bahnt sich eindeutig etwas an. Wieder einmal absolut empfehlenswert. Eine tolle Fortsetzung der Reihe, die durch ihre Cover, die von Mal zu Mal immer wunderschöner werden, sofort ins Auge stechen und durch ihre Geschichte den Leser in einen Bann aus Witz, Charme und männlichem Ego zieht. Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Malin Wolf für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Herzen: 5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Drachenliebe 2. Drachenfeuer 3. Drachenehre 4. ??? (von Mel's Bücherblog)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks