Malin Wolf Drachenliebe

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(11)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenliebe“ von Malin Wolf

Eine ganz tolle Kurzgeschichte. Es macht einfach Spaß sie zu lesen und es ist auch ganz praktisch, wenn man nicht viel Zeit hat.

— tigger0705
tigger0705

Stöbern in Fantasy

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

Der Große Zoo von China

wahnsinnig fesselnd und obwohl man weiss, das es von Jurassic Park inspiriert wurde richtig gut

MellieJo

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein anderes Konzept - tolle kurze Geschichte

    Drachenliebe
    Fabella

    Fabella

    20. September 2013 um 10:45

    Inhalt: Ariane weiß, wenn sie dieses Jahr überleben will, muss sie nachgeben und endlich in diese dumme Klinik gehen. Doch bereits auf dem Weg dorthin stellt sich ihr etwas in den Weg, das nur aus ihren schönsten Träumen entsprungen sein kann. Ein Mann, ein Gott, wie sie ihn schöner nicht gesehen hat und der es sich scheinbar zum Ziel gemacht hat, sie zu erobern. Sie, die so unscheinbar, so krank, so nichtssagend ist. Doch warum nicht nachgeben und einmal diesen Traum leben... Meine Meinung: Vorab für meine Leser sei zu sagen, dass diese Reihe ein bisschen so wie früher die Groschenromane ist. Kurze Geschichten, geprägt durch leichte Übertreibungen und reibungslosem Ablauf, ohne Hindernisse oder langatmige Details. Ich denke, dessen sollte man sich klar sein, wenn man dazu greift, dann kann man es - wie ich - hoffentlich genießen als das was es ist, eine wundervolle Unterhaltung für eine kurze Zeit. Dadurch ist alles viel geballter, man fällt sofort in die Geschichte ohne langes Vorgeplänkel oder drumherum. Der Schwerpunkt liegt einzig bei den beiden Hauptfiguren und lässt wenig Platz für anderes. Und so wird eine so kurze Geschichte dann trotzdem mit Inhalt gefüllt, ein Konzept, was ich zwischendurch auch sehr gerne mag. Was ich an dieser Reihe sehr schön finde, ist, dass es uns hier nicht in das übliche Arzt-Schema oder Berg-Heimat-Schema verschlägt sondern mehr in den übernatürlichen Bereich, genauer gesagt den der Gestaltwandler und wie unschwer zu erraten ist aufgrund des Titels .. Drachenwandler. In diesem ersten Teil begegnen wir zum ersten Mal Sirrusch, der sich scheinbar unbändig in Ariane verliebt, völlig unglaubwürdig - doch das macht es gerade irgendwie so liebevoll. Ich meine, mal ehrlich. Viele Frauen halten sich für zu alt, zu dick, zu unscheinbar um von einem umwerfenden Mann wahrgenommen zu werden. Und in der Realität ist das ja nun auch nur sehr selten der Fall. Doch Ausnahmen wird es immer geben und so ist es irgendwie auch gar nicht schwer, Sirrusch zu glauben. Und was man so aus den leisen Nebentönen des Buches heraushören kann, scheint er auch nicht unbedingt einer der unbedeutenen Drachenkrieger zu sein. Aber ich denke, da brauchen wir weitere Teile, um das genauer zu erfahren. Ariane .. gut, ist ein typischer Charakter, mit dem man Mitleid haben soll und auch hat. Krank, nicht zufrieden mit ihrem Äußeren, geprägt durch schlechte Erfahrungen, erwartet sie eigentlich weder etwas vom Leben, noch von den Männern und steht damit Sirrusch ziemlich skeptisch gegenüber, lässt sich aber recht schnell von diesem einfangen. Mir hat diese kleine Geschichte einfach sehr gut gefallen, weil sie leicht und locker zu lesen war. Und wie Ariane fast glaubt, es wäre alles ein Traum, so kann sich auch der Leser einfach in so einen Traum fallen lassen und genießen. Nicht zuletzt die Sinnlichkeit, die einem dann fast wie Ariane die Luft zum Atmen nimmt ;-) Fazit: Wer gerne mal eine kurze, aber dennoch sehr unterhaltsame Geschichte über Drachenwandler lesen mag, der ist hier genau richtig. Bewusst sein muss nur, dass es sich bei diesem Format um so etwas wie früher die Groschenromane handelt, die einfach mal eben zwischendurch gelesen werden können und einem so eine schöne Unterhaltung für eine kurze Zeit bieten.

    Mehr
  • Tolle Kurzgeschichte

    Drachenliebe
    tigger0705

    tigger0705

    02. September 2013 um 19:19

    Eine ganz tolle Kurzgeschichte über die Drachenkrieger. Liebe auf den ersten Blick. Gibt es so etwas? Für Sirrusch scheint es so zu sein. Er sieht Ariane und es ist um ihn geschehen. Er ist vom ersten Moment an hin und weg von Ariane, obwohl sie – nach eigener Aussage – nicht besonders hübsch ist und einige Kilos mehr auf der Waage hat. Das stört ihn aber überhaupt nicht und er beginnt mit dem Werben um sie. Ob sie sich anschließend kriegen, kann ich leider nicht verraten, dann liest es ja keiner mehr. Ich hoffe sehr, dass es in den folgenden Bänden mehr Informationen zu den Personen gibt, da ich sehr neugierig geworden bin. Ein wenig erfahren wir schon, aber für meinen Geschmack etwas zu wenig. Ok, es ist ein Kurzroman und das kann gar nicht alles geklärt werden. Gut, dass ich die Folgebände schon habe. Ich habe ja bei dieser Reihe mit dem Spin-Off angefangen und ich fand es durchaus eine gute Idee. Es ist dann kein muss, da das Spin-Off auch erst nach dem dritten Band veröffentlich wurde (ich hoffe, damit hab ich recht). Mir macht die Reihe sehr viel Spaß, und weil die so kurz sind, kann man es sehr gut zwischendurch lesen. Was für Leute, die einen hohen SuB haben und schnell Ablenkung brauchen, eine sehr gute Idee ist. Weiter Informationen zu den Bücher oder zu Malin Wolf auf ihrer Homepage, auf Facebook oder bei Twitter.

    Mehr
  • Ein gelungener Auftakt zur Drachenkrieger-Reihe - Daumen hoch für die Autorin und ihre Zukunft!

    Drachenliebe
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    31. August 2013 um 11:16

    Den Anfang zur „Drachenkrieger“-Reihe macht „Drachenliebe“ und ist der Richtung Fantasy&Erotik einzuordnen. Was mir von Anfang an gut gefiel, war das Format. Wie vor zig Jahren die Groschenhefte in Papierformat kann der Leser nun auch elektronisch sich diesem Vergnügen hingeben. Was von Anbeginn überzeugt, ist der lockere Ton, der sich durch die ganze Handlung zieht. Man merkt es am Schreibstil, dass die Autorin mit Freude daran gearbeitet hat. Ja, Schreiben ist Arbeit, was ab und an bei anderen Autoren nicht so erkennbar ist. Aber ich schweife ab. Ohne großartig auf den Inhalt einzugehen, Fakt ist, dass Malin Wolf trotz der knapp 80 Seiten es verstanden hat, den Leser die Charaktere nahe zu bringen, zu verstehen, neugierig auf weitere Folgen zu machen. “Drachenliebe“ mit der weiblichen Hauptperson Ariane und dem Mann aller Träume „Sirrusch“ spielt in der heutigen Zeit. Abwechselnd erzählen sie beide aus ihrer Sicht das gerade Erlebte, lassen von ihrem Leben einiges einfließen, so dass die Basis, die momentan wichtigen Hintergrundinformationen für weitere Folgen geschaffen wurden. “Sirrusch“, nein Geld spielt bei ihm keine Rolle. Ich sage nur „schwarze American Express Karte“! Eine Charaktere, wo man bereits sehr schnell mit folgenden Worten „geblähten Nüstern“ erkennt, er ist noch ein anderes Wesen als der Mensch, wie er sich derzeit zeigt. Ein Geräusch, das er noch nie von dem Tier in ihm vernommen hat. Es ist bekannt, dass ich nicht der große e-Book-Reader bin und von daher habe ich mich mit „Drachenliebe“ nach einiger Zeit endlich wieder einmal wohlgefühlt, und das lag sicher mit daran, dass die Geschichte kurz, gut, unterhaltsam, locker zu lesen war. Aber die Autorin hat nicht nur diese Seite gezeigt, sondern durch Arianes Krankheit kombiniert sie Freud und Leid miteinander. Ihr wisst ja, dass ich Drachengeschichten mag. Diese Art des e-Books hat mir zugesagt und könnte mich zu einem Fan von e-Books werden lassen! Ich möchte euch noch ein paar Zeilen aus dem Buch vorstellen: „Wie ein Sonnenaufang leuchtete es aus ihren Augen, übergießt sie mit einer strahlenden, anmutigen Schönheit, die sein Herz zum Schmelzen bringt. Es erschüttert ihn zutiefst, wie  sie so im Licht von Mond und Sternen vor ihm liegt, so einzigartig, so unbeschreiblich weiblich.“ Aufmerksam auf diese Reihe wurde ich durch eine BloggerRezension und habe dort einen Kommentar hinterlassen. Malin Wolf hat mich aufgrund dessen angeschrieben und angeboten, mir den ersten Teil zukommen zu lassen. Ach so, und dieses ist keine gekaufte Rezension, sondern meine persönliche Meinung! Da ich diese Reihe gern weiterlesen möchte, lasse ich mir noch etwas Luft bei der Bewertung für die Folgen. Auf meinem Blog gibt es gute 4 Lesegenuss-Bücher.

    Mehr
  • knackig kurz- extrem Hot

    Drachenliebe
    littlemhytica

    littlemhytica

    26. April 2013 um 14:59

    Drachenkrieger I, *Drachenliebe Arianne, kurz Ari, hat eine Lungenkrankheit. Sie selbst und auch ihre Ärzte haben nach vielen verschiedenen Therapien letztendlich den Glauben an eine Genesung verloren. Letzte Chance ist eine Privatklinik, in die Ihr Arzt sie verweist von der sich Ari nicht vorstellen kann, dass dies wirklich alles von der Krankenkasse getragen wird! Immer diesen Gedanken im Kopf macht Sie sich auf den Weg in besagte Klinik und ist überrascht und es verschlägt ihr regelrecht die Sprache, welche Klinik sie vorfindet! Sie fand sich ja noch nie sonderlich hübsch, und hat auch ein paar Pfunde zu viel auf der Waage. Aber durch den Einzug in dieser Klinik wird ihr das alles wieder einmal schmerzhaft bewusst. Denn diese Klinik ist nicht nur ein Kursanatorium, sondern auch eine Domizil der Reichen und Schönen in einer Welt der Fettabsaugung und Botox. Sichtlich unwohl nimmt sie die paar Stufen zum Empfang auf sich und stößt unweigerlich mit einen mehr als attraktiven Mann zusammen! Es verschlägt ihr nicht nur die Sprache, sondern sie wird ohnmächtig. Gerade noch, schafft Sirrusch es, sie aufzufangen bevor sie schmerzhaft zu Boden fallen würde. Sirrusch, ist ein Mann wie ihn sich jede Frau wünscht und täglich davon träumt! Ein großer, stattlicher blonde Hüne bei dem einem die Spucke im Mund zusammen läuft. Aber er ist nicht nur ein Mann, in ihm schlummert ein Drache. Als Gestaltwandler verfügt er über ein unsterbliches Leben, dass ihm bisher die eine Frau, die für Ihn und sein Tier bestimmt ist, verweigert hat. Und das schon eine sehr lange Zeit. Und nun trifft er auf Ari … sein Tier knurrt, und lässt ihn erkennen das es Interesse hat was auf beiderseitigem Einvernehmen beruht. Ein ganz starkes Gefühl macht sich ihn ihm breit und füllt ihn mit einer Wärme welche er noch nie gespürt hat. Sie ist es! Ari ist die eine Frau, die für beide Bestimmt ist. Da ist er sich sicher. ARI: Ist ein absolut toller Charakter mit dem ich mich sofort vereinen konnte! Nicht nur, das sie aus dem typisch optischen Frauenbild springt, sondern da sie eine sehr bodenständige Frau ist, die mitten im Leben steht. Ich konnte mich mit der Protagonistin so gut identifizieren, das ich mich darin wieder gefunden habe. SIRRUSCH: ein Typ wie aus dem Katalog! Adonis mit straffen Muskeln und dem glänzende Sixpack in der Sonne … welche Frau würde da wohl Nein sagen bzw. welche Frau würde so was wohl kalt lassen? Da bin ich ehrlich, mich nicht ;-) Ich denke die Autorin spricht hier alle Frauen an, die zumindest einen Blick riskieren würden. Vielleicht auch 2. Hinzu kommt dann noch sein verruchtes Outfit in Lederhose und schwarzem Shirt. Ich behaupte, jede Frau die sagt das lässt sie kalt lügt …. Die Geschichte ist nichts Neues, aber trotzdem perfekt! Die Autorin trifft hier genau meinem Geschmack und mitten ins Schwarze, den ich liebe Gestaltwandler und ich liebe Drachen. Diese Kombination macht einen Roman für mich schon zu einem Highlight bei dem die Seitenzahlen nur so dahinschmelzen. Da es sich hier um eine eher kurze Story handelt, nimmt die Geschichte unheimlich schnell Ihren Lauf was ich ab und an sehr schade fand und mir ein bisschen mehr Details gewünscht hätte! Aber ich habe ja noch Band 2 und 3 vor mir. Der Schreibstil ist super angenehm, flüssig und sehr imposant. Oftmals musste ich schmunzeln, über die Wortwahl die getroffen wurde! So blieb mir zum Beispiel das Wort „blümerant“ im Gedächtnis, bei dem ich nicht behaupten kann es jemals schon mal gehört oder gelesen zu haben, ich es aber sofort seiner Bedeutung zu ordnen konnte. Auch die Charakterwechsel im Kapitel sind gekonnt und so erleben wir die Geschichte aus beidseitigem Empfinden.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenliebe" von Malin Wolf

    Drachenliebe
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    30. December 2012 um 21:51

    “Drachenliebe” ist der erste Band einer Fantasy-Erotik-Fortsetzungsserie im Groschenromanformat. Mit rund 80 Seiten pro Episode lässt sich das Romanheftchen zügig weglesen. Auch der umgangssprachliche Schreibstil der Autorin und die lockeren Formulierungen machen die Geschichte zu einem kurzweiligen Lesevergnügen. Die Protagonistin Ari ist zu Beginn etwas unterkühlt, wird aber zum Ende hin (nicht nur durch die heißen Flirtversuche von Sirrusch) umgänglicher. Der Fantasy-Anteil ist in dieser Episode noch nicht sehr groß, weil es sich um einen typischen ersten Teil handelt (Vorstellung der Charaktere, Klärung der Gegebenheiten). Insgesamt hat mir der Roman ein paar vergnügliche, heiß erotische Momente bereitet und ich bin schon sehr gespannt wie es mit Ari und Sirrusch weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenliebe - Drachenkrieger Band 1" von Malin Wolf

    Drachenliebe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2012 um 19:02

    Malin Wolf schreibt ähnlich dem Stil von Katie MacAlister. Humorvoll und, gerade im zweiten Teil, sehr erotisch stellt sie dem Leser zwei Personen vor, die durch viel mehr als ein Gefühl miteinander verbunden sind. Das Drachenthema ist nicht neu; trotzdem schafft es die Autorin, eine wirklich fesselnde Geschichte rund um diese Fabelwesen zu erzählen. Das es ab und zu sprachlich noch etwas hakt, fällt kaum ins Gewicht. Sehr interessant ist auch, dass die weibliche Hauptperson genau so redet, wie ihr der Schnabel gewachsen ist und das sorgt für viel Situationskomik. Sehr gut gelungene Erotic-Fantasy-Reihe, ausschließlich für erwachsene Leser. Fazit: Humorvoll und mit viel prickelnder Erotik. Es fällt nicht schwer, Fan dieser Serie zu werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenliebe - Drachenkrieger Band 1" von Malin Wolf

    Drachenliebe
    Melanie_J

    Melanie_J

    25. September 2012 um 13:47

    Als Ari in die Kurklinik kommt, die ihr bei ihrem Lungenproblem helfen soll, rennt sie geradewegs in eine stämmige Wand. Diese Wand stellt sich schnell als ein perfekter Adonis raus und verschlägt ihr sprichwörtlich die Luft. Während sie in Ohnmacht fällt, wird sie von dem Hünen aufgefangen und sorgenvoll zum Klinikpersonal gebracht. Sirrusch wollte eigentlich seine Ex loswerden, als eine Frau direkt in ihn hineinrennt und ansieht. Ihre Augen ziehen den gefährlichen Krieger sofort in ihren Bann und er weiß, dass sie die Seine ist. Seit Jahrtausenden sucht er schon nach ihr und findet sie in der quirligen Ari, die er von nun an mit jeder Möglichkeit umwirbt, um sie zu seiner Gefährtin zu machen. Doch seine Frau stellt sich widerspenstiger an, als die anderen Weiber, die er in den vergangenen Jahren gehabt hatte, was ihn aber auch gleichzeitig fasziniert. Doch Aris Lungenkrankheit steht zwischen ihrem Glück. Wie wird Sirrusch dieses Hindernis beseitigen, um mit seiner Auserwählten bis ans Ende aller Tage zu leben? In einem sehr humorvollen Stil lässt uns Malin Wolf die Begegnungen zwischen Ari und Sirrusch miterleben, die vor ungebändigter Leidenschaft und tiefer Liebe glühen. Ihre Charaktere sind realistisch gezeichnet und als Leser kann man sich gut in beide hineinversetzen. Immer wieder liegt einem ein breites Lächeln auf den Lippen, wenn man die Seiten nur so überfliegt, die einen sofort in den Bann ziehen, um nicht mehr auszuhören, bis es zu Ende ist. Ab und zu gibt es einige Mängel im Ausdruck, aber diese beeinträchtigen im Ganzen den Lesefluss nicht. Auch ist die Zeitform des Präsens selten gewählt, doch hier kann man schnell darüber hinwegsehen und sich einfach in den Worten treiben lassen. Die Idee der Autorin ihre Geschichte in mehreren Bänden, wie z.B. bei Jerry Cotton, zu veröffentlich, um mit jedem Band mehr Lust auf den nächsten zu machen, finde ich außergewöhnlich und gelingt ihr hier auf jeden Fall. Das Ende ist noch einmal spannungsgeladen und hinterlässt mit einem Cliffhanger (aber nur einen sehr kleinen) das Verlangen weiterzulesen und sich den nächsten Band zu holen. Empfehlenswert für alle, die Männer lieben, die alles für ihre Frauen tun und sie in einen glühenden Strom heißer Leidenschaft ziehen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin Malin Wolf für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Herzen: 5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Drachenliebe 2. Drachenfeuer (von Mel's Bücherblog)

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenliebe - Drachenkrieger Band 1" von Malin Wolf

    Drachenliebe
    Letanna

    Letanna

    23. September 2012 um 15:42

    Arianne wird von ihrem Arzt in eine Kur geschickt, sie leidet an einer schweren Form von Asthma und soll sich unbedingt erholen. Als sie im Kurhotel ankommt, stellt sie überraschend feststellen, das es sich bei dem Hotel fast um ein Wellnesshotel handelt. Sie läuft dort direkt in die Arme des gut aussehenden Sirrusch, der ihr Leben gehörig auf den Kopf stellt. Bei dem Buch handelt es sich laut Autorin um eine Art des Groschenromans mit sehr wenigen Seiten. Der zweite Teil ist bereits erschienen. Ich persönlich würde es vorziehen, direkt ein ganzes Buch zu lesen, Serien aus dem Bereich Paranormal Romance gibt es für meinen Geschmack genügend. Die Handlung ist nicht neu, unscheinbare, etwas pummelige Heldin ohne Selbstbewusstsein trifft auf geheimnisvollen, gutaussehenden Fremden, der nicht ganz menschlich ist. Wie der Titel schon verrät handelt es sich hier um einen Drachenwandler. Eine durchaus nette Idee, leider einfach viel zu kurz. Hauptaugenmerk liegt auf den Arianne und Sirrusch, es gibt so wie keine Nebenfiguren, was ich sehr schade finde. Ich persönlich bevorzuge Handlungen mit vielen Nebenfiguren. Der Schreibstil war auch nicht immer mein Fall, teilweise gibt es viele kurze Sätze, was mich sehr gestört hat. Die Sprache ist einfach. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ariane und Sirrusch erzählt, wobei man hier bei beiden zu viele Ähnlichkeiten bei der Ausdrucksweise findet. Da ich den 2. Teil bereits habe, werde ich diesen auf jeden Fall noch lesen, um zu sehen, ob die Autorin sich weiter entwickelt hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenliebe - Drachenkrieger Band 1" von Malin Wolf

    Drachenliebe
    terii

    terii

    22. September 2012 um 13:38

    Gleich zu anfang will ich betonen, dass dieses e-book so etwas wie ein Groschenroman ist. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass es sinnlos kitschig und schmalzig ist , sondern, dass die Geschichte auf nur 48(!) Pdf-Seiten platz findet. Da kann man sich ja schon denken, dass einiges ziemlich schnell passiert. Ich fand das jetzt nicht störend, aber Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden ;) Kurz etwas zur Story: Ariane leidet unter einer schweren Lungenkrankheit und hat deshalb nicht mehr lange zu leben. Auf ihrer Kur lernt sie den Drachenkrieger Sirrusch kennen und verliebt sich in ihn. Eine Unsterbliche und eine Sterbende - ob das gut gehen kann? Aufgrund der geringen Seitenzahl schreitet die Story schnell voran und es gibt keine unnötigen Längen, wobei auch nur auf die beiden Hauptcharaktere eingegangen wird. Nebencharaktere gibt es so gut wie keine. Es geht im Prinzip nur um die beiden. Für unterwegs ist das Buch perfekt geeignet. Ich, zum Beispiel, habe es beim Warten in der Arztpraxis auf meinem Smartphone durchgelesen. Der Roman hat die Wartezeit schön verkürzt, denn die Story ist sehr romantisch und auf Grund von Aris Krankheit auch ein bisschen tragisch. Der Anfang hat mich neugierig gemacht und jetzt bin ich auf den zweiten Teil gespannt, in dem das brennend-heiße Paar auch wieder die Hauptrollen einnimmt ;)

    Mehr