Malla Nunn

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(18)
(10)
(6)
(0)
(0)
Malla Nunn

Lebenslauf von Malla Nunn

Malla Nunn wurde in Swasiland, Südafrika geboren und ist einige Jahre dort aufgewachsen. In den 1970er Jahren emigrierte Sie mit ihrer Familie nach Australien, wo sie an der University of Western Australia Englisch und Geschichte studierte und mit einem Bachelor abschloss. Nach dem Studium ging sie für einige Jahre in die USA, wo sie ihren späteren Ehemann kennenlernte. Nach ihrer Rückkehr nach Australien veröffentlichte sie einige Kurzfilme sowie Kurzgeschichten. 2008 veröffentlichte Sie ihren Debütroman »Ein schöner Ort zu sterben« (Originaltitel: »A Beautiful Place to Die«) als ersten Band einer geplanten Reihe um den Johannisburger Detektiv Emmanuel Cooper. Nunn lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Sydney.

Bekannteste Bücher

Zeit der Finsternis

Bei diesen Partnern bestellen:

Tal des Schweigens

Bei diesen Partnern bestellen:

Lass die Toten ruhen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein schöner Ort zu sterben

Bei diesen Partnern bestellen:

Untitled 4

Bei diesen Partnern bestellen:

Blessed Are the Dead

Bei diesen Partnern bestellen:

Let the Dead Lie

Bei diesen Partnern bestellen:

A Beautiful Place to Die

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etablierung eines perversen Systems.

    Ein schöner Ort zu sterben
    Gulan

    Gulan

    12. February 2017 um 14:46 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Die aktuell in Deutschland bekannteste Autorin von Apartheid-Krimis ist sicherlich Malla Nunn. Ihre Krimireihe um Detective Emmanuel Cooper und Constable Shabalala umfasst inzwischen vier Bände. „Ein schöner Ort zu sterben“ ist der Auftakt der Reihe und gleichzeitig Nunns Debütroman. „Wissen Sie, Captain Pretorius kannte jede Pflanze und jeden Baum, den es im Busch gibt“, fuhr King fort. „Er sprach sämtliche Eingeborenendialekte und kannte alle ihre Gebräuche. Anders als die anderen Holländer hier brauchte er keinen Bürohengst in ...

    Mehr
    • 11
  • Ungerechtigkeit: Zeit der Finsternis - Malla Nunn

    Zeit der Finsternis
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    07. February 2017 um 21:46 Rezension zu "Zeit der Finsternis" von Malla Nunn

    Himmelschreiende Ungerechtigkeit – das ist ein Thema, welches mir beim Lesen immer mal wieder Magendrücken verursacht. Ich rege mich so auf, dass es mir aufs Gemüt und eben auch auf den Magen schlägt. Nun kann man leider nichts machen, um die himmelschreiende Ungerechtigkeit, die Malla Nunn in ihrem 4. Krimi um Detective Sergeant Emmanuel Cooper in den 50er Jahren in Südafrika wieder auferstehen lässt, abzuändern  - es ist ja leider schon geschehen. Doch auch hieraus kann man gute Dinge ableiten. Den Lerneffekt von gut ...

    Mehr
  • Am See

    Ein schöner Ort zu sterben
    walli007

    walli007

    06. October 2015 um 17:25 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    An einem idyllischen Ort wird Captain Pretorius erschossen aufgefunden. Wer kann etwas davon gehabt haben, den angesehenen Polizisten zu ermorden. Detective Emmanuel Cooper wird aus Johannesburg aufs Land geschickt, um den Fall aufzuklären. Im Südafrika der 1950er Jahre herrscht Apartheid, es gibt Gesetze, die den intensiven Kontakt zwischen Schwarz und Weiß unter Strafe stellen und regeln wer Schwarz und wer Weiß ist. Unter diesem System ist es alles andere als einfach, diesen Fall zu durchdringen. Die Befragungen laufen eher ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    kleinermuck

    kleinermuck

    15. December 2012 um 19:47 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein wunderbares Buch. Tiefe Einblicke in die Entstehung südafrikanischer/weißer Rassegesetze, Bigotterie und Wahn. Faszettenreiche Figuren, eine undurchsichtige Handlung, die sich nach und nach klärt. Weniger mitreißend durch die Aktion als die Geschite an sich. Einer dieser Krimis, die einem etwas beibringen und sehr gut unterhalten.

  • Einer der besten Krimis der letzten Jahre

    Ein schöner Ort zu sterben
    Stefan83

    Stefan83

    30. October 2011 um 19:35 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Südafrika war nicht nur als Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft in aller Munde, sondern hat sich in den letzten Jahren auch zu einer neuen Kriminalromanhochburg gemausert. Nach Deon Meyer, der in Deutschland äußerst erfolgreich den Anfang machte, folgt nun mit Malla Nunn eine weitere Autorin. Ihr Debüt, "Ein schöner Ort zu sterben", wurde sogleich für den Edgar Award als bestes Buch 2010 nominiert. Und wer die knapp über 400 Seiten umfassende Lektüre hinter sich hat, versteht sofort warum. Nunns Erstlingswerk führt den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    AllesSchwarz

    AllesSchwarz

    28. October 2010 um 22:57 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein interessantes Buch! Krimi - ja - aber nicht nur. Es geht auch viel über Südafrika und die Rassenpolitik in den 50er Jahren. Ein weißer Polizist wird ermordet und ein Detektiv aus Johannesburg soll den Mord aufklären. Es spielt in einem kleinen Ort kurz vor Mosambique, wo man sehr schnell in die Rassenkonflikte verstrickt wird und Buren, die sich für die wahre Rasse Südafrikas halten. Da ist einiges geboten und ich fand es toll geschrieben. Zwischendurch flachte es zwar hin und wieder etwas ab, aber die Spannung baute sich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    Schiller-Buchhandlung

    Schiller-Buchhandlung

    17. June 2010 um 18:43 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    1952 in Südafrika: "Einen schönen Ort zu sterben hat sich Captain Pretorius ausgesucht"denkt sich Detective Sergeant Emmanuel Cooper, als er an das Flußufer kommt, an dem die Leiche des örtlichen Police Captains liegt: Direkt an der Grenze zu Mosambik, vor einer zerklüfteten Bergkette. Störend sind allerdings die Schußwunden, das Motiv liegt im Dunkeln: Der Captain war allseits beliebt und respektiert, Vater von 5 Söhnen, streng religiös. Detective Cooper beginnt zu ermitteln, ganz auf sich alleine gestellt und bald behindert vom ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    Feder

    Feder

    26. December 2009 um 10:01 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Um in der Geschichte zu versinken, muss man sich um ein gutes halbes Jahrhundert in die Vergangenheit versetzen. Die Apartheidgesetze spalten ein Land ein zwei Hautfarben: Schwarz und Weiß! Aber auf den ersten Blick, der ausschließlich tiefe Gräben zwischen schwarz und weiß vermuten lässt, folgt ein zweiter, der zeigt, dass es auch viele gute und vor allen Dingen zweckdienliche, Verbindungen gibt. Als ein weißer Polizei-Captain von hinten erschossen im Fluss treibend gefunden wird, muss natürlich ein weißer Ermittler aus ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. December 2009 um 22:46 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Anfang der 1950er in Südafrika: der kapholländische Police Captain Pretorius wird erschossen aufgefunden. An den Ermittlungen sind bald nicht mehr nur Detective Sergeant Emmanuel Cooper beteiligt, sondern auch die Security Branch, die eher nach Kommunisten sucht, wie an der ernsthaften Ermittlung des Täters interessiert ist. Was sich anhört und liest wie ein Krimi ist unterm Strich kein Krimi, sondern eher ein südafrikanisches Sittenbild. Daher ist Nunns Roman auch weniger spannend als vielmehr interessant. Auf den ersten 50 ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    Ein schöner Ort zu sterben
    KarlMay

    KarlMay

    22. October 2009 um 14:12 Rezension zu "Ein schöner Ort zu sterben" von Malla Nunn

    1952 in Südafrika: "Einen schönen Ort zu sterben hat sich Captain Pretorius ausgesucht"denkt sich Detective Sergeant Emmanuel Cooper, als er an das Flußufer kommt, an dem die Leiche des örtlichen Police Captains liegt: Direkt an der Grenze zu Mosambik, vor einer zerklüfteten Bergkette. Störend sind allerdings die Schußwunden, das Motiv liegt im Dunkeln: Der Captain war allseits beliebt und respektiert, Vater von 5 Söhnen, streng religiös. Detective Cooper beginnt zu ermitteln, ganz auf sich alleine gestellt und bald behindert vom ...

    Mehr
  • weitere