Malte Klingenhäger Nachbar Einsam

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(3)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachbar Einsam“ von Malte Klingenhäger

Abenteuerlust im Alter – nachdem die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung schon einige Jahre zurückliegt, erinnert ein Herzinfarkt den einsamen Witwer Bernhard daran, dass er dringend einen neuen Lebenssinn braucht. Da kommt ihm die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Nachbarn Dagobert grade recht. Während er dessen aberwitzigem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in brandgefährliche Konflikte zwischen Neo- und Altnazis begibt, trifft er auf eine Mitstreiterin, die ihm nicht nur altersmäßig das Wasser reichen kann. Ein humorvoller Krimi im ernsten Kontext von familiären Tragödien, starrsinnigen alten Männern und verblendeten Tätern.

Ein durchaus guter Krimi den ich weiter empfehle.

— Twin_Kati

Spaßige, dennoch spannende Geschichte!

— Gwennilein

Je oller desto doller ;-)

— Ivonne_Gerhard

Eine Aufgabe lässt für erstaunliche Wandlung!

— mabuerele

Stinkstiefel überdenkt sein Leben und wird handzahm

— katikatharinenhof

Am Ende freut man sich, dass aus dem verbiesterten Witwer ein sympathischer Mensch geworden ist, der noch etwas aus seinem Leben machen will

— amena25

Stöbern in Krimi & Thriller

Mieze Undercover

Eine tolle, neue Heldin

brauneye29

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nachbar Einsam

    Nachbar Einsam

    CarolinHafen

    08. May 2017 um 20:58

    Brummiger alter Mann ändert sein Leben – das klingt ein bisschen nach „Ein Mann namens Ove“, aber ich kann definitiv sagen: Nein, so ist es nicht. Also gleich mal weg mit dieser Assoziation.  Brummiger alter Mann ändert sein Leben. Bernhard ist verwitwet, hat ein schlechtes Verhältnis zu seinem Sohn und lebt irgendwo in der Pampa. Dort hat er Zeit sich über den Nachbarn aufzuregen, der zu viel Frauenbesuch bekommt, zu laut den Rasen mäht, insgesamt ein Leben führt, das Bernhard zuwider ist. Als er sich mit besagtem Nachbarn anlegen will, erleidet Bernhard einen Herzinfarkt. Eben noch in voller Rage braucht er nun Hilfe. Und Dagobert tut etwas, was Bernhard verblüfft: Er hilft ihm – freundlicher und mehr als er müsste. Als Bernhard aus dem Krankenhaus entlassen wird, ist Dagobert spurlos verschwunden und ich als Leserin bekomme eine Ahnung: Bernhard war früher ein anderer. Nicht gänzlich anders, der Brummbär steckte schon immer in ihm, auch ein wenig Verbitterung. Aber jünger, mit seiner Frau an seiner Seite, war er einer, der anpackt, wenn es sein muss. Und so, aus einem Pflichtbewusstsein heraus, aber eben auch mit der Erinnerung an diesen früheren Kerl begibt er sich auf die Suche. Die Verwandlung, die Bernhard durchmacht ist kein Zaubertrick, kein Hase aus dem Hut. Ich verfolge die Spurensuche, ahne wohin es gehen soll, verzeihe ihm, dass er nicht gleich zur Polizei geht (was soll die schon tun?) und schmunzle über die Begebenheiten die sich auftun: Zwei Einbrecher stehen sich in Dagoberts Haus gegenüber – aus verschiedenen Gründen und ich weiß nicht, soll ich lachen oder mit entsetzt die Hände ins Gesicht schlagen? Die Geschichte, die sich zu einer Nazi-Jagd entwickelt und einen Batzen Geld enthält, ist flott erzählt, der Autor erzeugt sprachlich schöne Bilder, entführt in seltsame Situationen und endet in einem spannenden Show-Down. Bernhard wird mir mit jeder Seite sympathischer. Mir gefällt die Ausgangssituation: Ein Rentner, der es noch mal wissen will und an sich und seinem sozialen Umfeld arbeitet. Das klingt jetzt wahrscheinlich nach pädagogisch wertvoll. So meine ich das aber gar nicht. Bernhard handelt zuerst aus diesem Pflichtgefühl heraus, weil er meint, Dagobert etwas für seine Hilfe schuldig zu sein. Aber dann kommt der Abenteurer in ihm zum Vorschein, der es nochmal wissen will. Diese Verwandlung habe ich gern verfolgt, Bernhard hat mich ein paar Mal überrascht. Auf sehr gute Art.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nachbar Einsam" von Malte Klingenhäger

    Nachbar Einsam

    bookshouse Verlag

    Ein verschrobener Rentner, eine in die Jahre gekommene, noch schrulligere Rentnerin – und ein Verbrechen, das gelöst werden muss. Davon ist Bernhard nach dem plötzlichen Verschwinden seines Nachbarn überzeugt, und noch dazu davon, dass er das Rätsel am schnellsten und einfachsten auf eigene Faust lösen kann. Wenn er sich da mal nicht irrt … Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Nachbar einsam" von Malte Klingenhäger ein! Abenteuerlust im Alter – nachdem die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung schon einige Jahre zurückliegt, erinnert ein Herzinfarkt den einsamen Witwer Bernhard daran, dass er dringend einen neuen Lebenssinn braucht. Da kommt ihm die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Nachbarn Dagobert grade recht. Während er dessen aberwitzigem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in brandgefährliche Konflikte zwischen Neo- und Altnazis begibt, trifft er auf eine Mitstreiterin, die ihm nicht nur altersmäßig das Wasser reichen kann. Ein humorvoller Krimi im ernsten Kontext von familiären Tragödien, starrsinnigen alten Männern und verblendeten Tätern. PDF-Leseprobe Zum Autor: Malte Klingenhäger wurde 1983 in Herdecke geboren. Er arbeitet seit 2009 bei der macondo publishing GmbH, einem Fachverlag aus Münster. Seine Kurzgeschichten und Comics veröffentlicht er seit 2010 zusammen mit anderen Autoren auf seiner Webseite - einige Kurzgeschichten wurden dazu in Anthologien veröffentlicht. Bis 2013 war er Mitglied der Münsteraner Autorengruppe kultextur. Auch auf Lesebühnen ist er mit Erfolg unterwegs. Dazu kooperiert er mit seinem Team vom Kulturkater regelmäßig mit verschiedenen Institutionen und Organisationen wie beispielsweise (Mode-)Schulen, Debattierclubs und Theatern, um spannende Kulturprojekte auf die Bühne zu bringen. Malte Klingenhäger freut sich über jeden Besucher auf:KulturkaterTwitterFacebookSoundcloudYoutube Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Nachbar einsam" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Malte verlost zusätzlich unter allen Teilnehmern zwei Taschenbücher inkl. Widmung.  Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Wir würden uns freuen, wenn ihr der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 109
  • Ein Krimi den ich gern Empfehle...

    Nachbar Einsam

    Twin_Kati

    28. March 2017 um 21:03

    Der Titel und die Inhaltsangabe haben mich davon überzeugt das Buch lesen zu wollen. Passend gewählt find ich das Cover, es symbolisiert sicherlich den Ort wo die Protagonisten wohnen, das gefällt mir. Hauptprotagonist Bernhard fand ich anfangs etwas anstrengend, aber im Laufe des Buches hat sich das etwas geändert - denn er wurde umgänglicher, danach kam ich selber besser mit ihm zurecht. Die anderen Charaktere waren recht unterschiedlich und die meisten fand ich wirklich gut. Nur sehr selten etwas verwirrend und trotzdem sehr Abwechslungsreich fand ich die Handlungen. Auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Einige Längen hatte das Buch für mich, der Schreibstil war aber flüssig zu lesen.

    Mehr
  • humorvoller Krimi rund um zwei unternehmenslustige Senioren

    Nachbar Einsam

    SteffiR30

    27. March 2017 um 10:02

    Inhalt:Abenteuerlust im Alter – nachdem die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung schon einige Jahre zurückliegt, erinnert ein Herzinfarkt den einsamen Witwer Bernhard daran, dass er dringend einen neuen Lebenssinn braucht. Da kommt ihm die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Nachbarn Dagobert grade recht. Während er dessen aberwitzigem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in brandgefährliche Konflikte zwischen Neo- und Altnazis begibt, trifft er auf eine Mitstreiterin, die ihm nicht nur altersmäßig das Wasser reichen kann. Meine Meinung:Anfangs ist Bernhard der typische verbiesterte Einsiedler, dem es nichts und niemand recht machen kann. Er vergrault sogar seinen Sohn mit seinem griesgrämigen Verhalten. Doch der Herzinfarkt und die unerwartete Hilfe seines Nachbarn stoßen in Bernhard eine Veränderung an. Als er sich für die Hilfe bei Dagobert bedanken will, ist dieser plötzlich verschwunden. Getrieben von Neugier begibt sich Bernhardt in einige lustige und skurrile Situationen, die ihn letzten Endes zu Lola, einer alten Freundin von Dagobert führen. Zusammen mit ihr deckt Bernhardt einige merkwürdige Zusammenhänge auf, die beide in einige spannende und gefährliche Begebenheiten bringen. Während ihrem gemeinsamen Abenteuer wandelt sich Bernhard vom Eigenbrötler zum unternehmenslustigen und sympathischen Senior, der sogar sein Leben riskiert, um anderen zu helfen. Das letzte Abenteuer war mir dann zu viel des Guten, hier strapaziert er sein Glück schon zu sehr. Die Protagonisten an sich sind gut beschrieben und umrissen. Am Ende freut man sich, dass aus dem griesgrämigen, einsamen alten Mann ein umgänglicher und abenteuerlustiger Mensch geworden ist, der noch etwas aus seinem Leben machen will. Der Schreibstil ist unterhaltsam und flüssig und ideal als Urlaubslektüre zwischendurch. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und zaubert dem Leser das ein oder andere Schmunzeln oder sogar Lachen ins Gesicht. Fazit: Ein humorvoller Krimi - ideal für zwischendurch

    Mehr
  • Spaßige, dennoch spannende Geschichte!

    Nachbar Einsam

    Gwennilein

    24. March 2017 um 11:14

    Das Buch hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen und meine Erwartungen übertroffen! Wunderbar zu sehen, wie sich der Unsympath im Laufe der Geschichte entwickelt. Win wundervoller, sarkastischer Humor, lustige Slaptstick-Einlagen, die das wahre Leben herrlich ironisch auf die Schippe nehmen und das alles zu einer wirklich spannenden Geschichte, die mich zusätzlich positiv überrascht hat! Das Ende ist vielleicht ein wenig dick aufgetragen, kann einer spitzen Bewertung aber dennoch nicht im Wege stehen! Ein wirklicher Lesespaß!

    Mehr
  • Spionieren ist sein Hobby ;-) ein Rentner als Detektiv ;-)

    Nachbar Einsam

    Ivonne_Gerhard

    23. March 2017 um 23:54

    Wer hat nicht einen Nachbarn in der Nähe, der alles beäugt und mitbekommt ? Ich musste an unsere eigenen Nachbarn denken,.. Einfach ein herrlich geschriebene Buch über einen Rentner dessen Hobby das spionieren ist,.. Aus einer schicksalhaften Wendung, freundet er sich mit seinem Nachbarn an,.. Dieser ist aber urplötzlich verschwunden,.. Und Bernhard nimmt die Suche nach dem Nachbarn sehr unterhaltsam selbst in die Hand ;-) Eine richtige Überraschung ist der Schluss ;-) wer hätte das alles gedacht ,...auch Bernhard verändert sich im Laufe der Geschichte,.. Bernhard erblüht richtig ,.. wächst über sich hinaus,... seine Entwicklung im ganzen Buch ist toll ,.. erst der griesgrämige Mann ,.. dann ein Wendepunkt und nach und nach wird er sympathischer und lockerer ,.. Kann er den Nachbarn finden ? Was steckt hinter all dem ? Gibt es ein Happy End ? Der Schreibstil ist locker und gut zu lesen ,.. Es macht Spaß di Geschichte zu verfolgen :-) Ein sehr interessante Buch ;-) mir hat es sehr gut gefallen ;-) manche Situationen waren echt alltagstauglich :-) man erkannte einiges wieder oder konnte es sich richtig bildlich vorstellen ,..

    Mehr
  • Er hat plötzlich eine Aufgabe ...

    Nachbar Einsam

    mabuerele

    20. March 2017 um 18:05

    Bernhard ist Witwer und Rentner. Er lebt in einem Haus am Rande der Stadt. Die fehlende Beschäftigung und die Einsamkeit bekommen ihm nicht. Ihn stört die Fliege an der Wand. Zu seinem Geburtstag erscheint nur sein Sohn. Sarah, die Schwiegertochter, lässt sich entschuldigen. Es kommt zum Streit, weil sich Bernhard über den Krach beim Nachbarn aufregt. Der mäht seinen Rasen. Phillip, der Sohn, geht nach kurzer Zeit. Bernhard besucht zu seinem Nachbarn, um sich zu beschweren. Dort bricht Bernhard zusammen. Im Krankenhaus sitzt Dagobert, der Nachbar, an Bernhards Bett. Er hatte den Notarzt informiert. Der Zusammenbruch hat Bernhard verändert. Nach seiner Heimkehr will sich Bernhard beim Nachbarn bedanken. Der aber ist verschwunden. Nichts weiß aber darauf hin, dass er verreist ist. Der Autor hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen. Die Vorgänge beim Nachbarn veranlassen Bernhard, sein Haus zu verlassen und in ein Hotel zu ziehen. Auf seiner Suche nach Dagobert landet er bei Lola, einer einstigen Freundin von Dagobert. Die Dame steht ihm im Alter ziemlich nahe, ist aber im Gegensatz zu ihm aufgeschlossen und zugänglich. Sie lädt Bernhard sofort ein, bei ihm zu bleiben, da ihn die Stufen zu sehr angestrengt haben. Besonders fit ist er nach dem Infarkt noch nicht wieder. Das Buch hat einen angenehmen Schriftstil. Außerdem durchzieht es ein sehr feiner Humor. Es ist spannend, Bernhards Entwicklung von nörgelnden Eigenbrötler zum unternehmungslustigen Ermittler zu verfolgen. Selbst der Kontakt zu Sohn und Schwiegertochter wird wieder aufgenommen. Einen großen Part an Bernhards Entwicklung hat Lola. Sie unterstützt ihn und hat notwendigen Kontakte, wenn Hilfe nötig ist. Beide werden plötzlich mit nationalsozialistischen Schriftgut konfrontiert. Sie stoßen auf überraschende Details in Dagoberts Leben und bringen sich selbst in Gefahr. Während die ersten Veränderungen in Bernhards Wesen nach der Krankheit fast abrupt erscheinen, geht der Autor im weiteren Handlungsverlauf behutsamer mit seinem Protagonisten um. Schritt für Schritt lernt Bernhard, wieder auf Menschen zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Damit überrascht er selbst seine Schwiegertochter. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt, wie sich ein Mensch ändern kann, wenn er plötzlich wieder eine Aufgabe hat, die ihn selbst interessiert und antreibt.

    Mehr
    • 7
  • Gut lesbarer Kriminalroman

    Nachbar Einsam

    esposa1969

    20. March 2017 um 15:09

    Inhaltsbeschreibung:Abenteuerlust im Alter – nachdem die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung schon einige Jahre zurückliegt, erinnert ein Herzinfarkt den einsamen Witwer Bernhard daran, dass er dringend einen neuen Lebenssinn braucht. Da kommt ihm die Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Nachbarn Dagobert grade recht. Während er dessen aberwitzigem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in brandgefährliche Konflikte zwischen Neo- und Altnazis begibt, trifft er auf eine Mitstreiterin, die ihm nicht nur altersmäßig das Wasser reichen kann. Ein humorvoller Krimi im ernsten Kontext von familiären Tragödien, starrsinnigen alten Männern und verblendeten Tätern.Leseeindruck:Mit "Nachbar Einsam" von Autor Malte Klingenhäger liegt dem Leser ein unterhaltsamer und überrascehnder Kriminalroman vor. Wie man dem Klappentext entnehmen kann, lebt der Witwer Bernhard einsam und desillusioniert vom Leben vor sich hin. Es gibt kaum Abwechslung, wenn da nicht sein Nachbar Dagobert wäre, der ihm gehörig mit seinem Lebensstil auf die Nerven geht. Zu soviel Aufregung kommt ein Herzinfarkt hinzu, den er knapp überlebt und Dank seines Nachbarn Dagobert auf Hilfe erfährt. Doch dieser neu gewonnene Freund verschwindet plötzlich spurlos und die Suche nach selbigen ist ab nun der neue Lebensinhalt von Bernhard...Dieser Kriminalroman ist kein blutrünstiger, sondern eher ein gediegener und stellenweise auch humorvoller. Der Schreibstil liest sich angenehm leicht, die Charaktere sind gut beschrieben und übersichtlich und eine Handlung die eine überraschende Wendung nimmt. Die 17 Kapitel verteilen sich auf 248 Seiten und lassen sich zügig lesen. Das Cover ist schön gestaltet und passt inhaltlich gut. 4 Sterne hat dieser Roman allemal verdient!@ esposa1969

    Mehr
  • Stinkstiefel überdenkt sein Leben und wird handzahm

    Nachbar Einsam

    katikatharinenhof

    18. March 2017 um 07:47

    Bernhard ist ein richtiger Stinkstiefel....Nichts und niemand kann es ihm Recht machen. Besonders Nachbar Dagobert ist Dreh- und Angelpunkt seiner Tiraden.Auch Bernhards Familie hat unter dem alten Knodderer zu leiden und zieht sich immer zurück.Als dann Bernhard eine Herzattacke hat und Nachbar Dagobert ihn ins Krankenhaus bringt, fängt die wundersame Wandlung des Protagonisten an.Er möchte sich nach seiner Entlassung bei Dagobert bedanken....Doch dieser ist spurlos verschwunden....Malte Klingenhäger schildert ist ruhigen und unaufgeregten Worten einen Krimi, der in der Krimilandschaft seinesgleichen sucht. Schrullige Charaktere, die durch ihre Eigenarten das Buch beleben, ausgefeilte Sätze, die an Wortwitz manchmal nicht zu überbieten sind (Sie sang das Lied der Leidenschaft und er spielte das Klavier) und ein guter Plot lassen die Seiten nur so dahinfliegen. Der Spannungsbogen ist konstant und lässt dem Leser gerade nur so viel Information zukommen, dass man unbedingt die nächste Seite und dann noch eine und noch eine lesen möchte.Lediglich der Schluss war einen Tick zu dramatisch und machte das ganze ein wenig unrund. Ansonsten eine gelungene Geschichte über verbitterte Eigenbrötler, falschen Ideologien und der Erkenntnis, das ein Leben ohne Freunde nur ein halbes Leben ist.

    Mehr
  • Es ist nie zu spät!

    Nachbar Einsam

    amena25

    15. March 2017 um 21:03

    Einsam ist er wirklich! Der Witwer Bernhard lebt in seinem abgelegenen Häuschen einsam und griesgrämig vor sich hin. Sein trister Alltag wird lediglich durch die seltenen Besuche seines Sohnes unterbrochen, doch sind diese Treffen für beide Seiten anstrengend und unangenehm. Besonders gestört fühlt sich Bernhard durch seinen rasenmähenden Nachbarn Dagobert, der trotz seines fortgeschrittenen Alters regelmäßig Damenbesuch erhält, und zwar immer wieder von anderen Damen! Nach einem Wutanfall wegen seines Nachbarn erwacht Bernhard im Krankenhaus, und ausgerechnet der verhasste Dagobert kümmert sich freundlich um ihn! Doch als Bernhard sich später bei ihm bedanken will, ist dieser spurlos verschwunden. Dieses plötzliche und geheimnisvolle Verschwinden Dagoberts reißt den Witwer Bernhard aus seiner verbitterten Routine. Seine Neugier ist geweckt und er macht sich auf Suche. Dabei kommt es zu spannenden und gefährlichen, aber auch lustigen und interessanten Begegnungen. So trifft Bernhard z.B. auf Lola, eine alte Freundin Dagoberts, deren etwas schrullige, aber offene und zupackende Art Bernhard zunehmend aus der Reserve lockt. Die zwei älteren Semester begeben sich gemeinsam auf die Suche und stoßen dabei auf merkwürdige Zusammenhänge. Offenbar war der charmante Dagobert in Alt- und Neonazi-Kreisen kein Unbekannter! Dank seines kriminalistischen Spürsinns und Lolas Hilfe wandelt sich Bernhard zu einem unternehmenslustigen Abenteurer, der sogar bis nach Argentinien fliegt, um Gewissheit über Dagobert zu bekommen. Diese Wandlung vollzieht sich zwar recht schnell und kann deswegen auch nicht ganz überzeugen. Doch der Krimi liest sich unterhaltsam und flüssig. Und am Ende freut man sich, dass aus dem verbiesterten Witwer des 1. Kapitels ein sympathischer Mensch geworden ist, der noch etwas aus seinem Leben machen will.

    Mehr
  • Krimi um 2 Rentner, die kein Rentnerleben führen

    Nachbar Einsam

    Engelmel

    12. March 2017 um 08:41

    Inhalt: Bernhard mag am Anfang so gar nicht mit seinem Nachbarn  Dagobert auskommen. Als er ihn eines Tages in seiner recht verschrobenen eigensinnigen Rat darauf anspricht - erwacht er plötzlich im Krankenhaus.  Neben ihm Dagobert, der sich um ihn kümmert. Allein durch diese Tatsache erwacht auch in Bernhard ein Beschützerinstinkt. Nach ein paar Tagen verschwindet Dagobert spurlos,  in seinem Haus wird eingebrochen, es scheinen ihm Gangster auf den Fersen zu sein. In Bernhard erwacht der Spürsinn ... Gemeinsam mit ihm bis dahin noch fremden Personen macht er sich auf Fährtensuche. Dabei wandelt er sich selbst ebenfalls. Doch was sie bei der Klärung von Dagoberts  Verschwinden herausfinden ist nicht nur kriminell ....Fazit: Das Cover passt gut zum Buch, wirkt es doch schon beim Betrachten wie einsame Gegend.  Man kann sich gut vorstellen, dass hier Dinge geschehen könnten,  die andere nicht gleich mitbekommen. Das Buch ist gut geschrieben, jedoch fehlen mir persönlich zeitweise weitere Details,  die das Ganze hätten weiter ausschmücken können. Die Protagonisten sind gut beschrieben und umrissen. Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt! Vielen Dank an Autor/Verlag!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks