Mandy Hubbard

 3.9 Sterne bei 152 Bewertungen

Lebenslauf von Mandy Hubbard

Mandy Hubbard ist in Seattle aufgewachsen. Sie ist Autorin mehrerer Jugendromane und arbeitet als Literaturagentin. Mit ihrem Mann und einer Tochter lebt sie heute in Washington.

Alle Bücher von Mandy Hubbard

Der Kuss der Sirene

Der Kuss der Sirene

 (65)
Erschienen am 01.01.2013
Verwünscht und zugenäht

Verwünscht und zugenäht

 (15)
Erschienen am 01.06.2013
Ripple

Ripple

 (4)
Erschienen am 14.06.2012
You Wish

You Wish

 (1)
Erschienen am 05.08.2010
Prada & Prejudice

Prada & Prejudice

 (1)
Erschienen am 11.06.2009
Dangerous Boy

Dangerous Boy

 (1)
Erschienen am 30.08.2012

Neue Rezensionen zu Mandy Hubbard

Neu

Rezension zu "Verwünscht und zugenäht" von Mandy Hubbard

Köstliches Buch :)
klengtvor 2 Monaten

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es unterhält einen köstlich. 

Der Schreibstil von Mandy Hubbard ist einfach klasse. Die Blätter gleiten förmlich durch die Finger. Man will gar nicht aufhören.

Man sollte immer aufpassen, was man sich für den Geburtstag so wünscht, denn es könnte ja in Erfüllung gehen, so wie hier. Es war köstlich mit zu lesen was für Wünsche Kayla sich im Laufe der Zeit hatte und wie die der Reihe nach in Erfüllung gingen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte" von Mandy Hubbard

Zeitreise und Jane Austen
Shunyavor 8 Monaten

Ich habe das Buch an zwei Abenden verschlungen, hätte es also auch gut und gerne an einem Tag geschafft und war am Ende regelrecht begeistert. Ich habe schon lange kein Jugendbuch mehr gelesen, das mich so gut unterhalten hat. Gerade auch als Fan von Jane Austen war ich bei diesem Roman sehr gut aufgehoben.
Als Leser begleitet man Callie alias Rebecca in eine Zeitreisegeschichte. Von der Gegenwart geht es in das Jahr 1815. Von der modernen Technik keine Spur. Callie landet mitten in der Pampa und sucht Zuflucht bei einer wohlhabenden Familie im eleganten Herrenhaus Harksbury.
Mit Schmunzeln habe ich Callies Alltagsleben im Herrenhaus mitverfolgt und die Autorin hat natürlich mitgedacht und auch einige Fauxpas eingebaut, so dass man gut nachempfinden konnte, dass Callie eben aus der Gegenwart stammt und nicht aus der Vergangenheit. Gerade das damalige Leben, die Traditionen und Gepflogenheiten fallen Callie am Anfang äußerst schwer. Sie hat Probleme damit sich anzupassen und gerät von einer Bredouille in die nächste.
Callie fand ich sehr sympathisch und das soll bei mir schon was heißen. Ich tue mich mit weiblichen Helden meistens eher schwer, aber Callie war als Figur an sich schon sehr interessant. Als Mauerblümchen versucht sie sich ausgerechnet mit einer Mädchenclique anzufreunden, die eigentlich das völlige Gegenteil von ihr ist und gerade solche Figuren werden in anderen Romanen meist direkt als blöde Tussis abgestempelt. Hier merkt man das zwar, aber es bleibt eher im Hintergrund. Callies Leben macht eine 180° Wendung als sie im Jahr 1815 landet und ihre neue Freundin Emily kennen lernt. Zwiespältige Gefühle, weil Callie vorgibt jemand anderes zu sein, sowie die aufkeimende Freundschaft der beiden haben die Protagonistin sehr lebendig wirken lassen. Vor allem weil Callie im Buch auch über sich hinaus wächst und eine Wandlung durchmacht.
Emily gefiel mir ebenso gut. Sie ist ein quirliges und aufgewecktes Mädchen, das sehr an Georgina (s. Stolz & Vorurteil) erinnert. Alex mochte ich ebenfalls von Anfang an. Gerade die Missverständnisse zwischen ihm und Callie haben die Handlung unterhaltsam gestaltet, vor allem was die Liebesbeziehung der beiden angeht. Da habe ich im Buch regelrecht mitgefiebert und einige Szenen waren wirklich total schön, andere widerum waren amüsant.
Stolz und Vorurteil ist hier als Schema der Handlung verwendet worden. Das merkt man auch so nach und nach beim Lesen. Die Autorin hat sich an Jane Austens Werk gehalten, ihre Geschichte aber dennoch mit nur wenigen Szenen gespickt bei denen man sofort merkt welche aus Stolz und Vorurteil nachempfunden worden sind. Das empfand ich beim Lesen allerdings nicht als Störfaktor. Ich fand es eher amüsant, wenn ich Szenen gefunden habe, die mich daran erinnert haben. Ansonsten hat die Autorin natürlich auch viele eigene Ideen eingebracht, die mir gut gefielen.
Das Ende fand ich zwar ein klein wenig an den Haaren herbeigezogen, aber durchaus eine nette Idee. Hat mir gut gefallen.

Ein sehr schöner atmosphärischer Zeitreiseroman mit liebenswerten Figuren, den ich nur empfehlen kann. Junge wie auch ältere Leser werden hier sicher ihren Spaß dran haben. Callie und Alex sind ein niedliches Paar und die Handlung hält sich eng an Stolz & Vorurteil. Gerade für Fans von Jane Austen und Regency Romanen also ein absolutes must-have!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte" von Mandy Hubbard

Für Zeitreise Fans ein Muss !!!
Swiftie922vor einem Jahr

MEINUNG  :

In“ Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte“ geht es um Callie, die sich ihre Klassenfahrt nach London anders vorgestellt hat. Als sie mit ihren neuen High Heels plötzlich eine Zeitreise macht und im Jahr 1815 landet...
Dort trifft sie auf den Lord Alex der sie fasziniert....

Callie will unbedingt zu den Mädchen dazugehörigen, die beliebt in ihrer Klasse sind und hofft in London von Ihnen bemerkt zu werden. Das ihre neuen Schuhe sie in eine andere Zeit führen hätte sie nicht gedacht...

Lord Alex wirkt auf den ersten Blick eher arrogant und man kann zuerst nicht einschätzen. Er scheint von seinen Einstellungen überzeugt und scheint aber etwas zu verheimlichen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Sicht von Callie erzählt. Der Leser kann sie so näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse des Jahres 1815 macht neugierig alles näher zu erfahren und wie die Menschen zu dieser Zeit gelebt haben. Das Callie in dieses Jahr gerät, hätte sie nie gedacht.

Die Spannung und Handlung hat mich in den ersten Seiten in die Geschichte gezogen. Callie hat es nicht leicht in ihrer Schulklasse. Sie würde gerne lieber zu den angesagten Mädchen gehören und hat bisher kein Glück gehabt. Als sie jedoch nach London auf Klassenfahrt fahren, hofft sie auf eine Chance. Dort angekommen passiert aber etwas ganz anderes.. Sie belauscht die Clique aus ihrer Klasse und will ihnen folgen, weil diese in einen Club wollen. Neue Schuhe müssen her und sie kauft sich neue Marken High Heels. Als sie jedoch aus dem Geschäft kommt, stolpert sie und wacht im 19. Jahrhundert auf. Sie wird für ein anderes Mädchen gehalten und landet im Herrenhaus von Harksbury. Das Leben ist in dieser Zeit alles andere als einfach und sie findet in Emily eine Freundin. Diese ahnt nicht, dass sie nicht die ist, für die sie gehalten wird. Dann gibt es da noch Lord Alex, der sie in seinen Bann zieht. Wird sie wieder zurückkommen oder ist alles nur ein Traum, aus dem sie wieder aufwachen muss???
Das ist, das erste Buch aus der Feder der Autorin, das ich lese und ich bin baff, was sie mit diesem Buch geschaffen hat.

Das Cover finde ich passend zu Callie und natürlich dem High Heels, die eine besondere Rolle spielen.

Fazit :

Mit“ Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte“ schafft die Autorin eine besondere Zeitreise Geschichte, die mich mit jedem Kapitel mehr mitgenommen hat. Ich hoffe, dass sie noch mehr bei uns veröffentlichen wird.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Weil ich das Buch selbst sehr mochte und es hier auf LB bisher kaum erwähnt wurde, dachte ich mir schicke ich meines auf Reise. Für die Inhaltsangabe einfach auf das Buch im Anhang klicken, dort findet ihr dann auch meine Rezi dazu.

~ Wie das Wanderbuch funktioniert ~
 Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den Ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar!

Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch-Regeln:
- Verlängerung der Lesezeit ist nach Meldung hier möglich.
- Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene
- Sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde oder ihr gestrichen werden wollt
- Ihr kümmert euch selbst um die Anschrift des Nachfolgers!

Die Anzahl der Mitleser ist auf 10 Leser begrenzt, weil das Buch anschließend noch zwei nicht LBler lesen.
Bitte schreibt auf der ersten Seite euren Namen hinein, ich hätte gerne eine Erinnerung an mein erstes Wanderbuch(falls sich denn Mitleser finden^^).

1. Bellchen  angekommen: 27.2 weitergeschickt: 4.3.
2. Amy-Maus87 angekommen: 16.03. weitergeschickt:
3. RoteZora angekommen:  15.04. weitergeschickt: 02.05.
4. Nicole_L  angekommen:  14.05.  weitergeschickt: 28.05.
5. Nefertari35 angekommen:  ja,  weitergeschickt: bald
6. melanie_reichert angekommen: 28.8.    weitergeschickt: 6.11.2013
7. Marakkaram angekommen: 17.11.   weitergeschickt:
8. Dinaah  angekommen:    weitergeschickt:

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 269 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks