Manfred Böckl

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 139 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(12)
(21)
(27)
(8)
(4)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2656
  • Was war das denn?

    Die Piratin

    Rissa

    08. October 2014 um 16:05 Rezension zu "Die Piratin" von Manfred Böckl

    Inhalt 1599 auf Schloss Carrigahowly auf der Insel Clare: Grainne O’Malley, die berühmte und berüchtigte irische Piratin, ist gestorben. Neun Weggefährten der Frau treffen hier zusammen, um ihrer zu gedenken und um ihr Leben und ihren Tod zu feiern. Als Nachruf erzählt jeder der Männer eine Episode aus seinem Leben, in der Grainne eine wichtige Rolle gespielt hat, egal ob im positiven oder negativen Sinn. Zu Wort kommen Söhne und Bruder, Freunde und Mannschaftsmitglieder, aber auch Feinde der Piratin. Und nach jeder Erzählung ...

    Mehr
  • Das Leben des Matthäus Klostermayr

    Der Bayerische Hiasl

    Girdie

    23. May 2014 um 11:00 Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Der historische Roman „Der Bayerische Hiasl“ von Manfred Böckl ist als Taschenbuch im Sutton Verlag erschienen und umfasst 347 Seiten inklusive Prolog, 25 Kapiteln, Epilog und Glossar. Der Autor erzählt entsprechend dem Untertitel „Das abenteuerliche Leben des Matthäus Klostermayr“, kurz Hiasl oder auch nach seinem Elternhaus „Brentan-Hiasl“ genannt. So teilt sich der Roman einerseits in die Beschreibung des Kindes und Jugendlichen als Sohn eines Gemeindehirten und andererseits in die Erzählung wie Hiasl zum Wildschützen und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Der Bayerische Hiasl

    tasmanischer-teufel

    12. February 2013 um 17:22 Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Die Rezension ist unter http://pudelmuetzes-buecherwelten.de zu lesen. Ich bin der tasmanische Teufel

  • Rezension zu "Die letzte Königin der Kelten" von Manfred Böckl

    Die letzte Königin der Kelten

    TabeaLesewurm

    10. November 2012 um 09:16 Rezension zu "Die letzte Königin der Kelten" von Manfred Böckl

    Boadeciea regiert mit ihrem Mann zusammen ihr kleines Reich. Sie sind auf Frieden mit den Nachbarn bedacht und genießen ihr Kennenlernen, ihre Vermählung und ihren gemeinsamen Lebensweg mit den Kindern. Die einzelnen Clans bleiben für sich und ein Zusammenhalten gibt es zu der Zeit untereinander in den verschiedenen Clans nicht. Alles scheint trotzdem perfekt, bis die Römer das Land überziehen und mit Gewalt ihre Macht demonstrieren. Die Königin und ihr Mann begreifen schnell, dass sie dieser Macht unterlegen sind und versuchen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Der Bayerische Hiasl

    LeseMaus

    17. October 2012 um 22:03 Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Das Äußere: Das Cover des Romans zeigt ein historisch anmutendes Bild unter Verwendung einer Vorlage der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Ich vermute, dass dies den Helden dieses Romans selbst zeigt, den Bayerischen Hiasl. Ich muss zugeben, dass mir das Bild erst im Nachgang der Lektüre - nachdem ich den Bayerischen Hiasl näher kennengelernt habe - auch tatsächlich gefällt. Im Laden hätte es mich allerdings nicht direkt dazu veranlasst, das Buch in die Hand zu nehmen. Das Innere: Der "Bayerische Hiasl" ist der Name, den die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Der Bayerische Hiasl

    Girdie

    25. September 2012 um 11:43 Rezension zu "Der Bayerische Hiasl" von Manfred Böckl

    Der historische Roman „Der Bayerische Hiasl“ von Manfred Böckl ist als Taschenbuch im Sutton Verlag erschienen und umfasst 347 Seiten inklusive Prolog, 25 Kapiteln, Epilog und Glossar. Der Autor erzählt entsprechend dem Untertitel „Das abenteuerliche Leben des Matthäus Klostermayr“, kurz Hiasl oder auch nach seinem Elternhaus „Brentan-Hiasl“ genannt. So teilt sich der Roman einerseits in die Beschreibung des Kindes und Jugendlichen als Sohn eines Gemeindehirten und andererseits in die Erzählung wie Hiasl zum Wildschützen und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Agnes Bernauer" von Manfred Böckl

    Agnes Bernauer

    Lesegenuss

    20. May 2011 um 10:15 Rezension zu "Agnes Bernauer" von Manfred Böckl

    Agnes Bernauer lebte im 15. Jahrhundert als Tochter des Badehausbesitzers im damaligen Herzogtum Bayerns, genauer gesagt in Augsburg. Mit ihren siebzehn Jahren musste sie dort im väterlichen Betrieb als Bademagd arbeiten. Und die Reiberinnen – der damalige Ausdruck ist gut erklärt am Ende des Buches unter den Anmerkungen – waren teils nicht nur für die Waschungen zuständig, sondern dienten auch als Hure. Das Schicksal der Agnes Bernauer ist geschichtlich belegt. Dort im Badehaus macht sie die Bekanntschaft mit dem damals ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Braut von Landshut" von Manfred Böckl

    Die Braut von Landshut

    SydneyManson

    28. September 2010 um 00:47 Rezension zu "Die Braut von Landshut" von Manfred Böckl

    Eine kurze Inhaltsangabe: Spätherbst 1475: In einer prunkvollen Hochzeit verheiratet Herzog Ludwig der Reiche von Bayern-Landshut seinenSohn Georg mit der polnischen Königstochter Hedwig. Das achtzehnjährigeMädchen scheint mit Georg ihr Glück gefunden zu haben - aber ihr Schicksal nimmt verhängnisvolle Wendungen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein Buch zum Mitfühlen und auch Mitleiden, da es auf eine sehr eindringliche Weise geschrieben wurde. Bei manchen Stellen möchte man am liebsten ins Geschehen eingreifen, weil ...

    Mehr
  • Rezension zu "Merlin. Der Druide von Camelot" von Manfred Böckl

    Merlin. Der Druide von Camelot

    Cath

    25. July 2010 um 10:37 Rezension zu "Merlin. Der Druide von Camelot" von Manfred Böckl

    Ein Roman, der endlich mal die Sicht der Dinge aus Sicht von Merlin erzählt. Wir lernen ihn von Kindheitsbeinen an kennen und erfahren, woher Merlin stammt. Wer die etwas andere Darstellung - weit weg von Zimmer-Bradley, Cromwell oder Hohlbein - sucht, wird hier fündig.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.