Manfred Bofinger

 3,6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Das Leben eben, Der krumme Löffel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Manfred Bofinger

wurde 1941 in Berlin geboren. Nach seiner Ausbildung zum Schriftsetzer arbeitete er von 1961 bis 1968 als Typograf bei der Satirezeitschrift Eulenspiegel. Als Autodidakt zur Karikatur gekommen, arbeitete er seitdem als freiberuflicher Grafiker, Cartoonist und Buchillustrator, dabei auch weiterhin für den Eulenspiegel und regelmäßig für die Kinderzeitschrift Frösi. Er illustrierte über 300 Bücher und erfand selbst Bildgeschichten, darunter viele für Kinder. Er zählte zu den bedeutendsten Grafikern der DDR und wurde 1981 mit dem Kunstpreis der DDR ausgezeichnet. Manfred Bofinger starb 2006 in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Manfred Bofinger

Cover des Buches Der Buchstaben-Fresser (ISBN: 9783789113659)

Der Buchstaben-Fresser

 (45)
Erschienen am 23.07.2010
Cover des Buches Das Wildpferd unterm Kachelofen (ISBN: 9783867300018)

Das Wildpferd unterm Kachelofen

 (12)
Erschienen am 01.10.2006
Cover des Buches Der kleine Zauberer und die große 5 (ISBN: 9783896032737)

Der kleine Zauberer und die große 5

 (4)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Das Leben eben (ISBN: 9783351030797)

Das Leben eben

 (3)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Ottokar, der Schalk (ISBN: 9783359023524)

Ottokar, der Schalk

 (2)
Erschienen am 28.02.2012
Cover des Buches Wie brate ich eine Maus (ISBN: 9783867300087)

Wie brate ich eine Maus

 (2)
Erschienen am 01.12.2006
Cover des Buches Einstein mit der Geige (ISBN: 9783359016229)

Einstein mit der Geige

 (1)
Erschienen am 01.03.2005

Neue Rezensionen zu Manfred Bofinger

Cover des Buches Der Buchstaben-Fresser (ISBN: 9783789113659)jackdecks avatar

Rezension zu "Der Buchstaben-Fresser" von James Krüss

Der Buchstaben-Fresser
jackdeckvor 5 Jahren

Ein toller Kinderklassiker für Grundschulkinder. Der Buchstabenfresser verbreitet Chaos - und lautes Gelächter, wenn die Wörter ordentlich durcheinander geraten. Immer ein gutes Geschenk für Leseanfänger, die Schultüte o.ä. Meine Kinder lieben die Geschichten von Paul Maar mittlerweile setze ich sie auch beruflich im Hort ein und die Kinder sind begeistert. Ideal für 1 und 2. Klasse schnell zum selbstlesen geeignet aber auch für kuschelige Vorlesestunden.
Die Zeichnungen von Manfred Bofinger ( ich möchte ihn schon als Kind) sind einfach Klasse. Ich kann es nur empfehlen. Tolle Wortspiele und Buchstabendreher machen den Kindern Spaß.

Kommentieren0
11
Teilen
Cover des Buches Der Buchstaben-Fresser (ISBN: 9783789113659)danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Der Buchstaben-Fresser" von James Krüss

Erstlesebuch für geübtere Leser
danielamariaursulavor 6 Jahren

Der Inhalt ist schon erzählt. Diese Erstlesebuchreihe ist explizit ab 7/8 Jahre, das heißt, 2. bis 3. Schuljahr. Das ist eigentlich eine gute Angabe. Meine Tochter ist eher ein Lesemuffel, für sie ist es eher was für's 3. Schuljahr (8 Jahre), aber in ihrer Klasse sind viele die schon Lesen und Schreiben konnten, als sie in die Schule kamen, die hätten es locker früher lesen können. Die Schere klafft halt immer weiter in den Schulen auseinander. Das ist nicht schön für die Kinder.

Das Konzept dieser Geschichte ist es aber Spaß am Spielen mit Wörtern, Buchstaben und Sprache zu haben. Durch den Buchstabentauscher/-fresser merken die Kinder spielerisch, wie wichtig jeder einzelne Buchstabe ist, auch in kurzen Worten, weil es ansonsten ein völlig anderes Wort ergibt. Auch wenn die Illustration nicht ganz meinen Geschmack traf, weshalb es einen Stern Abzug gab, ist es doch eine sehr schön geschriebene Geschichte, die auch den geübten Vorleser nicht langweilt (sprachlich langweilt mich die Sternenschweifreihe als Vorleser entsetzlich), ich freue mich schon, heute Abend diese Geschichte meiner Jüngsten statt Fernsehen vorzulesen. Sie mag Wort- und Buchstabespiele.

Es ist auch mal eine etwas andere Geschichte, sehr fantasievoll.

Kommentieren0
29
Teilen
Cover des Buches Der Buchstaben-Fresser (ISBN: 9783789123429)K

Rezension zu "Der Buchstaben-Fresser" von James Krüss

Sonne, Mond und Sterne: Der Buchstaben-Fresser.
kvelvor 7 Jahren

Dies ist eine Fantasiegeschichte, in der es darum geht, dass Buchstaben aus Wörtern verschwinden und sich so neue Worte ergeben.
So wird z.B. aus "Schule" "Schuhe" und aus "Hammer" "Hammel".


Dies soll die Fantasie und Wort-Kreativität der Kinder beleben.
Allerdings konnte mich die Geschichte, ehrlich gesagt, nicht wirklich überzeugen.


Für Leseanfänger der ca. 2. oder 3. Klasse.

Relativ nette, gewöhnungsbedürftige, bunte Illustrationen.

Da die Schrift zwar angenehm groß ist, jedoch nicht mehr ganz so riesig, würde ich dieses Leselernbuch für Kinder ab ca. 8 Jahren empfehlen.

Und die durchgehende Geschichte (ca. 60 Seiten) würde die ganz kleinen Leseanfänger noch ehr überfordern.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Worüber schreibt Manfred Bofinger?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks