Manfred Clauss Ägyptens versunkene Schätze

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ägyptens versunkene Schätze“ von Manfred Clauss

Modernste Technik machte es schließlich möglich: Am Meeresgrund in der Bucht von Abukir entdeckte der renommierte französische Unterwasserarchäologe Franck Goddio Teile des antiken Alexandria, von Heraklion, dem Tor des alten Ägypten zum Mittelmeer, und von Canopus, dem Saint-Tropez der Antike. Wie Puzzlestücke fügen sich die einzelnen Funde zusammen und erwecken ägyptische Geschichte zu neuem Leben - untermauert von rekonstruierten Stadtplänen und historischen Fakten.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Schon lange nicht mehr so gelacht....

Bjjordison

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ägyptens versunkene Schätze" von Franck Goddio

    Ägyptens versunkene Schätze
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    20. June 2010 um 20:23

    Wunderschön gestalteter, farbiger Bildband über die Schätze des alten Ägyptens, die aus den Tiefen des Mittelmeeres geborgen, restauriert und zugeordnet wurden. Der Bildband kam als Begleitung einer Ausstellung in Berlin, die mich nicht wirklich begeistert hat, vielleicht auch, weil sie völlig überlaufen war, und die Angestellten patzig und überarbeitet waren. Wenn man eine Frage stellte, wurde einem unwirsch über den Mund gefahren, das hat mich damals echt entsetzt, v.a., weil der Eintritt nicht billig war. Es veranlasste mich, den Bildband zu kaufen, denn durch die Ausstellung wurde man nicht wirklich informiert.

    Mehr