Manfred Deix

 3.9 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Der goldene Deix, Aus meinem prallen Leben und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Forever Deix - der Jubelband

 (1)
Neu erschienen am 29.10.2018 als Hardcover bei Ueberreuter.

Alle Bücher von Manfred Deix

Sortieren:
Buchformat:
Satiren aus Wien.

Satiren aus Wien.

 (2)
Erschienen am 01.01.1995
Der goldene Deix

Der goldene Deix

 (2)
Erschienen am 15.01.2009
Forever Deix - der Jubelband

Forever Deix - der Jubelband

 (1)
Erschienen am 29.10.2018
Der heilige Deix

Der heilige Deix

 (1)
Erschienen am 23.03.2013
Für immer Deix!

Für immer Deix!

 (1)
Erschienen am 30.01.2013
Meister der komischen Kunst: Manfred Deix

Meister der komischen Kunst: Manfred Deix

 (0)
Erschienen am 01.01.2016
Cartoons vom Meister

Cartoons vom Meister

 (0)
Erschienen am 07.11.2016
Die hysterischen Abenteuer von Isterix

Die hysterischen Abenteuer von Isterix

 (0)
Erschienen am 01.01.1989

Neue Rezensionen zu Manfred Deix

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Forever Deix - der Jubelband" von Manfred Deix

Karikatur muss bissig sein ...
Bellis-Perennisvor 24 Tagen

Anlässlich Manfred Deix‘ 70. Geburtstag am 22.02.2019 ist dieses Buch, des 2016 verstorbenen Karikaturisten erschienen.

 

In diesem Buch erhalten die Leser und Betrachter einen Überblick über das Schaffen des Künstlers. Deix war ein Allround-Genie, der nicht nur durch bissige Zeichnungen sondern auch ebensolche Texte aufgefallen ist.

 

Immer wieder legt er den Finger auf offene Wunden der Österreicher. Immer wieder wird und wurde er angefeindet. Selten treffen die Zeichnungen den Geschmack des Publikums. Sie sind häufig derb und hässliche Nackedeis halten den Menschen einen Spiegel vor Augen. Die eigene Unzulänglichkeit sieht man natürlich nicht gerne. Trotzdem drucken renommierte Magazine seine Karikaturen.

 

In „Forever Deix“ sind bekannte und unbekannte Zeichnungen und Bilder zu finden. Neben eigenen Texten kommen Freunde und Weggefährten zu Wort. Marietta Deix stellt viele Fotos aus dem Privatarchiv zur Verfügung.

Das Karikaturmuseum in Krems (www.karikaturmuseum.at) widmet dem Künstler eine Dauerausstellung mit rund 250 ausgesuchten Exponaten.

 

„Karikatur ohne Bissigkeit, Drastik, Schärfe ergibt für mich keinen Sinn. Man hat mir oft Geschmacklosigkeit und Brutalhumor vorgeworfen. Wer denn, wenn nicht Satiriker, soll die Dinge beim Namen nennen?“ (Manfred Deix)

 

Das Buch ist hochwertig verarbeitet und eignet sich hervorragend als Geschenk.

 

Fazit:

 

Eine Hommage an den Künstler, der selten mit bissiger Kritik gespart hat. Gerne gebe ich 5 Punkte.

Kommentieren0
11
Teilen
awogflis avatar

Rezension zu "Für immer Deix!" von Manfred Deix

Gemeiner gezeichneter Stoff für Bosnigln*
awogflivor 2 Jahren

Da heuer die Künstler wie die Fliegen umkommen, möchte ich aus aktuellem Anlass ein Buch des kürzlich verstorbenen österreichischen Karikaturisten Manfred Deix vorstellen. Der vorliegende Bildband ist nicht nur eine lose Sammlung von Zeichnungen, sondern begleitet die sehenswerte Dauerausstellung im Kremser Karikaturmuseum und gibt durch einige kurze Artikel von Weggefährten, Freunden und Bekannten auch einen Einblick ins Deix‘sche Universum nicht nur aus künstlerischer Sicht, es liefert auch kurze private Blitzlichter. Fast könnte man meinen, es wäre schon 2012 als Nachruf vorab konzipiert worden, auf jeden Fall eignet es sich perfekt dafür.

Der Bildband ist gut strukturiert, startet mit frühen Bildern und vermittelt übersichtlich in einzelnen Kapiteln seine Rundumschläge mit gemeiner und spitzer Feder: die prominenten, ungemütlichen, politischen, gläubigen, strammen und erotischen Facetten seines Schaffens. Die Zeichnungen sind teilweise älter, teilweise aktueller - auf jeden Fall geben sie einen wundervollen Überblick über das Oeuvre des Künstlers.

Möge auch das relativ kurze innenpolitische Kapitel für deutsche Leser nicht ganz so spannend sein, da die sehr pointierten gemeinen Scherze eher österreichische Politiker, bekannt und weniger prominent aus der Vergangenheit adressieren, so sind die typischen Deix-Figuren weit über die Grenzen Österreichs hinaus auch in Deutschland sehr berühmt. Der Begriff Deix-Figur (schaffte es ja auch in den Duden) und der damit einhergehende unverwechselbare Zeichenstil des Künstlers, karikiert und überzeichnet gnadenlos eine widerlich hässlich-degenerierte österreichische (Land)bevölkerung, mit der der Künstler das erste Mal in der elterlichen Gaststätte in Böheimkirchen konfrontiert wurde.


Die sieben Todsünden: Die Völlerei, undatiert

Seine Karikaturen zum Thema Sex, Kirche, Land und Leute sind übrigens überhaupt nichts für zarte Gemüter und politisch Korrekte, sondern adressieren einen sehr perfiden derben Humor und entlarven aber auch gnadenlos die Scheinheiligkeit unserer Gesellschaft. Deix kümmerte sich Zeit seines Lebens nicht um den guten Ton, gesellschaftliche Konventionen und war auch immer sehr mutig, wirklich ALLE Tabus anzusprechen, was ihn zu einem Unikat in der österreichischen Karikaturlandschaft macht.

Auf jeden Fall fehlen mir vor allem dieses Jahr in Anbetracht der aktuellen politischen Situation seine wöchentliche Gemeinheiten in der Sonntagsbeilage diverser österreichischen Zeitungen sehr. Machs gut Manfred, wo immer Du auch jetzt bist – lass es Dir gut gehen!

Fazit: Deix liebt man - oder man findet ihn ekelig oder auch beides, auf jeden Fall ist dieses Buch meiner Meinung nach der perfekte Nachruf.

*Bosnigl= boshafter Mensch: aus bayrisch bos= böse und älter Nickel= Kobold

Kommentare: 4
28
Teilen
Dubhes avatar

Rezension zu "Der heilige Deix" von Manfred Deix

Der heilige Vater & Co. einmal ganz anders...
Dubhevor 6 Jahren

In diesem Buch sind einige verschiedene Karikaturen über die Kirche, den Papst und Gott versammelt. 
Vor allem geht es dabei um die Ereignisse der letzten Jahre, den Missbrauch, die Homosexualität und natürlich die Forderungen der einfachen Priester. 
Teilweise haben die Künstler es recht gut getroffen, doch auch manchmal denkt man sich, wie geschmacklos das ist. 
Das ist aber öfters so und es kommt auch ganz auf den Humor an. 
Jedenfalls ist es tiefster österreichischer Humor, den nicht jeder mag. 

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks