Manfred Gsteiger Schiffe in der Weltliteratur

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schiffe in der Weltliteratur“ von Manfred Gsteiger

Die mythologisch-literarische Überlieferung kennt «klassische Seefahrer» ohne Zahl: man denke an den biblischen Noah, an die Argonauten oder den Abenteurer Odysseus, an Sindbad oder den Heiligen Brendan, an den Fliegenden Holländer oder auch Hemingways Alten Mann und das Meer. Wo der eine mit Müh und Not den Urgewalten trotzt, bricht der andere mutig zu neuen Ufern auf und bahnt sich weltumsegelnd den weißschäumenden Weg durch die «bläuliche Salzflut». Die Weltliteratur weiß allerdings nicht nur von glücklichen Bezwingern der Meere zu berichten, sie erzählt auch vom dramatischen Schicksal der Schiffbrüchigen und Gestrandeten. Triumph und Hybris, Entdeckerstolz und Untergang liegen nah beieinander, wie nicht erst seit dem Sinken der Titanic bekannt ist. Die liebevoll illustrierte Anthologie lädt ein zu einer transozeanischen Entdeckungsreise, auf der man Vertrautes und Exotisches, Mythologisches und Poetisches, Realistisches und Metaphorisches findet. Der Leser fährt auf dem Nachen des Charon, auf dem Floß der Medusa und auf römischen Galeeren, er segelt mit der «Santa Maria», mit der «Queen Mary» und mit der «Andrea Doria». Mehr als 50 Prosatexte und Gedichte zu Narren- und Totenschiffen, zu Barken und Fregatten, zu Segeljachten, Überseedampfern und Luxus-Linern ergeben ein faszinierendes literarisches Logbuch der Seefahrt. Inhalt: Genesis «Die Arche Noah» / Homerische Hymne «Auf Dionysos» / Alkaios «Das lecke Staatsschiff» / Apollonios Rhodios «Ausfahrt der Argonauten» / Gaius Valerius Catullus «Auf sein Schiffchen» / Quintus Horatius Flaccus «An ein Schiff» / Anonym «Wie Conaing ertrank» / Anonym «St. Columba’s Abschied» / Anonym «Sankt Brendans wundersame Seefahrt» / Anonym «Das Schwanschiff am Rhein» / Anonym «Das kupferne kleine Boot» / Wang We «Für Tschau, als er nach Japan zurückkehrte» / Wang Tschang-ling «Das Boot der Lotussammlerinnen» / Su Shih «Das Blumenschiff» / Kabîr «Die Welt ist ein Fährboot» / Francesco Petrarca «Es wird mein Schiff» / Gaspara Stampa «Mein Leben ist ein Meer» / Théodore Agrippa d’Aubigné «Mit scharfer Ruder Schlag» / Luis de Góngora «Das schiffende Brautpaar» / Tristan L’Hermite «Das Schiff» / Johann Wolfgang Goethe «Diese Gondel» / Friedrich Schiller «Kolumbus» / Joseph von Eichendorff «Schiffergruß» / Alphonse de Lamartine «Reise in den Orient» / Franz Grillparzer «Tagebuch auf der Reise nach Konstantinopel und Griechenland, 1843» / Heinrich Heine «Mit schwarzen Segeln» / Wilhelm Hauff «Die Geschichte von dem Gespensterschiff» / Thomas Lovell Beddoes «Seemannslied» / José de Espronceda «Sang der Piraten» / Oliver Wendell Holmes «Vom Rudern» / Michail Lermontow «Das Segel» / Walt Whitman «In Kajütenschiffen auf See» / Charles Baudelaire «Das schöne Schiff» / Conrad Ferdinand Meyer «Zwei Segel» / Henrik Ibsen «Verbrannte Schiffe» / José-Maria de Heredia «Für das Schiff Virgils» / József Kiss «Auf dem Schiffe» / Friedrich Nietzsche «Nach neuen Meeren» / Carl Spitteler «Das Leuchtschiff» / Candelario Obeso «Ruderlied» / Arthur Rimbaud «Das trunkene Schiff» / Emile Verhaeren «Die Barke» / Joseph Conrad «Jugend» / Andrzej Niemojewski «Der Steuermann» / Stephen Crane «Das offene Boot» / Christian Morgenstern «Schiff ‹Erde›» / Charles Péguy «Das Lastschiff Paris» / Rainer Maria Rilke «Das Auswanderer-Schiff» / Robert Walser «Kahnfahrt» / Heinrich Lautensack «Ballade einer Kahnfahrt auf einem märkischen See» / Joachim Ringelnatz «Schiff 1931» / Oskar Loerke «Das Korsarenschiff» / Dino Campana «Schiff unterwegs» / Egon Erwin Kisch «Bei den Heizern des Riesendampfers» / Georg Heym «Die Dampfer auf der Havel» / Blaise Cendrars «An Bord der ‹Formosa›» / Fernando Pessoa «Meeresode» / Giuseppe Ungaretti «Sich gleich» / Eugenio Montale «Boote auf der Marne» / Bertolt Brecht «Das Schiff» / Elisabeth Langgässer «Die Bootstaufe» / Ernest Hemingway «Nach dem Sturm» / Pablo Neruda «Das Gespenst des Frachtschiffs» / Rolf Jacobsen «Dem Meer entgegen» / Mario Tobino «Die Eifersucht des Seemanns» / Max Frisch «Beim Segeln» / Orhan Veli «Galatabrücke» / Loys Masson «Der Segler Nord» / Gerhard Meier «Traumschiffe» / Silja Walter «Segellied» / Paul Celan «Auf hoher See» / Ingeborg Bachmann «Ausfahrt» / Nicolas Bouvier «Ulysses» / Hans Magnus Enzensberger «Der Untergang der ‹Titanic›: Sechzehnter Gesang und Siebzehnter Gesang» / Walter Helmut Fritz «Komm».

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Mit Witz und Selbstironie wird Lebensgefühl vermittelt, leider ist nicht alles aussagekräftig genug.

sommerlese

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen