Manfred H. Krämer Die Raben vom Mathaisemarkt

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Raben vom Mathaisemarkt“ von Manfred H. Krämer

Die Bergstraßenkrimis sind Kult

Der bizarre Ritualmord an einem umstrittenen Lokalpolitiker überschattet die Eröffnung des Mathaisemarktes. Ein geheimes Spielcasino, ein illegales Bordell und der »Zar«, der Mannheims ehrgeiziges Kulturprojekt finanziert, befinden sich im Visier von Kommissarin Elke Lukassow und ihrem Kollegen Furtwängler.

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich töte dich

Nix für mich

brauneye29

Hangman - Das Spiel des Mörders

Wer sich durch die 1. Hälfte quält, wird mit einem Top-Thriller belohnt, denn das Ende ist noch besser als bei "Ragdoll".

SaintGermain

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Zeit zum Durchatmen? Die gibt es bei dieser Reihe natürlich nicht!

Frank1

Tausend Teufel

Der tägliche Kampf ums Überleben nach dem Krieg... geht ans Herz und an die Nieren!

Caillean79

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Die Gier nach Geld und Macht mobilisiert die Verbrecher - ein dichter, schlüssiger Krimi mit viel Hintergrund und plausiblen Handlungen.

jenvo82

Die Eishexe

Eine komplexe Geschichte, die spannend erzählt ist und den Leser bis zum traurigen Ende fesselt!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Raben vom Mathaisemarkt" von Manfred H Krämer

    Die Raben vom Mathaisemarkt

    Cherrygirl_Tina

    24. April 2010 um 19:49

    Im dritten Teil des so genannten "Bergstraßen-Krimis" wacht der Riesenradbesitzer eines Morgens mit einem bösen und unangenehmen Geräusch auf: Raben! Beim Blick nach draußen, was die Raben so in helle Aufruhr versetzt haben könnte, bekommt er den Schock seines Lebens. In 60 m Höhe hängt die Leiches eines Mannes, die Raben haben sich ihm schon bedient. Zur gleichen Zeit feiern Solo und Tarzan dessen Geburtstag in einem Casino. Dort trifft Tarzan auf einen alten Freund, der nur "Magic" genannt wird, wieder. Dieser zeigt ihn ein paar gute Tricks beim Roulette und ehe sich Tarzan versieht, hängt er in der Spielsucht drin. Sehr zum Ärger von Solo, denn Tarzan hat sich sogar an das gemeinsame Sparbuch gewagt, um seine Sucht zu befriedigen. Die Folge, Solo trennt sich von Tarzan. Magic hat ein schlechtes Gewissen und stellt Tarzan als Sicherheitschef in einer geheimen Organisation ein. Was Tarzan zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt, es ist ein geheimes Casino, in dem hohe Menschen ein und aus gehen und zudem ist es Teil eines Edelpuffes. In was für einen Ärger Tarzan da hineingeraten ist, merkt er zu spät. Die beiden Fälle laufen nachher zusammen über, der Täter ist unter der Geheimorganisation zu finden. In dem Roman wird das Thema Roulette sehr breit getreten, für mich war es teilweise doch sehr schwer nachzuvollziehen und es wurde unnötig in die Länge gezogen. Was für einen geübten Spieler oder einen, der schonmal Roulette gespielt hat, vielleicht ganz in Ordnung in diesem Roman ist. An sich fand ich das Buch aber gut und man hat gesehen, dass man nicht jedem trauen darf, den man möchte, denn Menschen verändern sich. So wie im wahren Leben auch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks