Manfred Klimanski Schmitts letzter Fall

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schmitts letzter Fall“ von Manfred Klimanski

In der fiktiven 300.000-Einwohner Metropole Ostratal irgendwo in Süddeutschland tobt eine heftige Auseinandersetzung um die zukünftige Kulturpolitik. Langfristig liegt der Fokus auf einer marktwirtschaftlichen Ausrichtung des Kunstbetriebs. Das philharmonische Orchester ist schon aufgelöst, ein Ensemble für Neue Musik beschlossene Sache. Heftig umstritten ist die Vergabe der Leitung an eine finnische Komponistin. Gekämpft wird mit allen Mitteln, von der Streuung unschöner Gerüchte bis hin zu handfester Verleumdung. Und nicht zuletzt Mord. Schmitt, der eigentlich nur ein paar Instrumentendiebstähle aufklären soll, gerät unvermittelt in den Sog der dramatischen Ereignisse, die unter anderem tief in die Geschichte Finnlands hineinreichen. Die finnische Musikgeschichte muss nach diesem Roman dennoch nicht neu geschrieben werden ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Spannend und lesenswert, aber nicht ganz das, was ich erwartet habe.

Kaaaths

Das Jesus-Experiment

Interessantes Thema, nicht gut genug umgesetzt.

EmmaBunny

Hex

Solider bis superber Horror. Gänsehautgarantie.

thursdaynext

Die Vergessenen

Eine beeindruckende, zuweilen bewegende Geschichte!

Katjuschka

Die Rivalin

Robotham gehört zu meinen Lieblingsautoren. . Es ist sehr gut geschrieben und erzählt. Die Rivalin ist für mich dennoch kein Thriller.

eulenmatz

Hangman - Das Spiel des Mörders

Selbst Gott kann nur machtlos zuschauen, wenn Daniel Cole die Puppen tanzen lässt. Sehr kreativ und mit einem gut gespannten Bogen. Genial!

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Schmitts letzter Fall" von Manfred Klimanski

    Schmitts letzter Fall

    manfredklimanski

    "Schmitts letzter Fall" schließt die Trilogie aus dem klassischen Musikbetrieb der fiktiven 300.000 -Einwohnermetropole Ostratal irgendwo im Südwesten Deutschlands nach "Schmitts Fall" und "Schmitts tiefer Fall" ab. In einer heftigen Auseinandersetzung werden neue Schwerpunkte der städtischen Kulturpolitik gesucht, nachdem das städtische Orchester aufgelöst ist und ein Ensemble für Neue Musik  begründet wurde. Heftig umstritten ist die Vergabe von dessen Leitung an eine finnische Komponistin. Gekämpft wird mit allen Mitteln: Von der Streuung unschöner Gerüchte bis hin zu handfester Verleumdung. Und Mord! Der verschrobene Privatermittler Schmitt, der eigentlich nur ein paar Instrumentendiebstähle auflösen soll, gerät unvermittelt in den Sog der dramatischen Ereignisse. Der Roman ist besonders geeignet für Leser*innen, die gerne Geschichten in der Geschichte lesen. Erzählungen über Finnland und seine (Musik)Geschichte, über die Entwicklung der zeitgenösssischen Musik sowie die Zuwendung zu als auch die Abwendung von ihr haben ebenso ihren Platz wie die Schilderung schwieriger Situationen mit Kunstmäzenen. Dabei kommt selbstverständlich der Krimi nicht zu kurz, auch wenn auf die erste Leiche bis Seite 49 gewartet werden muss ...Hinweis: Wem nicht das Losglück hold ist, kann den Autor für eine Lesung buchen, ganz ohne Honorar und Spesen. Näheres unter manfred.klimanski@t-online.de

    Mehr
    • 2
    • 31. January 2018 um 23:59
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks