Manfred Kriegel

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Manfred Kriegel

Lebenslauf Manfred Kriegel Geb. 21.01.1947 Geburtsort: Weißenfels Staatsangehörigkeit: deutsch Familienstand: verheiratet Schulausbildung: Grundschule und Polytechnische Oberschule, Nessa und Tröglitz September 1953 bis Juli 1962 Abschluss 8. Klasse Berufsausbildung: 1962 - 1965, VEG & Landwirtschaftliche Berufsschule, Salsitz Agrotechniker erlernte Beruf: Agrotechniker Stellwerksmeister, Fahrdienstleiter, Deutsche Reichsbahn Ausgeübte Berufe: 1962 - 1970, Saison-Arbeiter und dann Mitglied, LPG 1.Mai. Rehmsdorf 1970 - 1971, Kohlefördermann; Leuna-Werke, Leuna 1971 - 1973, Rangierer und Stellwerksmeister, Fahrdienstleiter- Deutsche Reichsbahn, Bahnhof Weißenfels Facharbeiterabschluß, zum Stellwerksmeister, Reichsbahnschule Erfurt politische Inhaftierung: 1973 - 1974 verurteilt zu 4 Jahren, in politischer Haft, wegen mehrfachen Fluchtversuchen : Zuchthaus Brno -Bohunice CSSR, Stasi-Gefängnis „Roter-Ochse, Halle/Saale, Zuchthaus Brandenburg /Görden, Zuchthaus Karl-Marx-Stadt. 18.12.1974, Ausweisung aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland Berufstätigkeit in der BRD: 1975-1976, LKW-Fahrer im Baugewerbe 1976 -1980, LKW-Fernfahrer i 1981 - 1983, Weichenwärter, Bundesbahn, Stellwerk Wiesbaden 1984 - 1990, Selbstständig, Antiquitäten und Mode in Wiesbaden 1991 - 1994, Kellner und Musiker 1995 - März 2008, freiberuflicher Musiker März 2008 - heute, Rentner, Musiker & Autor Auszeichnungen: Meine höchste Auszeichnung die ich je erhalten habe, ist die Urkunde zur Aberkennung der Staatsbürgerschaft der DDR, anlässlich der Ausweisung aus der DDR.

Alle Bücher von Manfred Kriegel

Der Sandkasten

Der Sandkasten

 (3)
Erschienen am 26.05.2011
Haftbefehl 02.11.1973

Haftbefehl 02.11.1973

 (0)
Erschienen am 02.12.2009

Neue Rezensionen zu Manfred Kriegel

Neu
manfred_kriegels avatar

Rezension zu "Der Sandkasten" von Manfred Kriegel

DER SANDKASTEN (Opa, was war die DDR?)
manfred_kriegelvor 5 Jahren

DER SANDKASTEN (Opa, was war die DDR?) Ich bin glücklich und froh, am 14..05. 2013 bekam ich das
1. Exemplar vom Sandkasten in Braille/Punktschrift (Blindenschrift).
Es ist wirklich eine große Ehre für mich und bedanke mich bei der DZB (Deutsche Zentrale für Blinde zu Leipzig).
Dieses Kinder und Jugendbuch, ist auch für Erwachsene, als Lesestoff geeignet. In meinem Buch wird in kurzen lustigen Geschichten, dass Leben in den frühen Jahren der DDR und aus Sicht eines Kindes beschrieben. Dieser Lesestoff bildet nicht nur politisch - sondern ist auch durch die Kürze der Geschichten für Menschen mit Lesebehinderung geeignet.

DER SANDKASTEN (Opa, was war die DDR?)
Mein Buch, ist im Rahmen der Inklusion in Braille/Punktschrift veröffentlicht worden- .


weitere Information unter :http://www.der-sandkasten.com

Kommentieren0
1
Teilen
Sophia!s avatar

Rezension zu "Der Sandkasten" von Manfred Kriegel

Rezension zu "Der Sandkasten" von Manfred Kriegel
Sophia!vor 7 Jahren

„Ja nun, Opa, erzähle uns einmal, was war die DDR? Erzähle uns bitte deine Geschichte und deine Abenteuer, die du erlebt hast. Wir hören dir zu.“
_
Diesem Wunsch seiner drei Enkel, das sind Niklas (8), Alexandra (11) und Rebecca (12), kommt der Autor dieses Buches gerne nach. Seine autobiographischen Erzählungen beginnen mit dem Kriegsende 1945, zwei Jahre vor seiner Geburt. Nicht nur durch die späteren Erlebnisse der DDR, sondern vielmehr auch durch die Erfahrungen seiner Eltern, kann Manfred Kriegel schließlich verständlich und kindgerecht erklären, was ein totalitärer Staat und ein Diktator eigentlich sind und welche Merkmale das politische System der DDR auszeichnete. Die Bedeutung der Mauer oder etwa der gesicherten Grenzen durch Stacheldraht sind für Kinder ebenfalls schwer zu verstehen. Doch alle nötigen Hintergrundinformationen werden im Text gegeben und sind angemessen aufgearbeitet. Die Beiträge sind dabei nicht auf den geschichtlichen Kontext beschränkt, sondern beziehen sich sowohl auf historische als auch auf individuelle Erfahrungen des Autors. So werden beispielsweise Kindheitserinnerungen thematisiert, das Leben auf einem Bauernhof und die gemeinsame Zeit mit den Großeltern. Besonders interessant sind die vielen Abenteuer, die beschrieben werden. Dazu zählen etwa heimliche Beobachtungen der Russen inklusive Schützenpanzerwagen, die Reise in den Westen nach Köln und in besonderer Weise der Fluchtversuch im Alter von 15 Jahren.
Die Gliederung des Buches ist sehr übersichtlich und die Kürze der einzelnen Texte erleichtert das Verständnis noch einmal zusätzlich. Mehrere Illustrationen der zuvor beschriebenen Situationen machen die Beiträge gerade für jüngere Leser anschaulich und interessant. Neben den ansprechenden Erzählungen muss vor allem der didaktische Mehrwert des Buches gewürdigt werden.
_
Fazit: Eine interessante, empfehlenswerte Lektüre rund um das Thema der DDR.

Kommentieren0
13
Teilen
manfred_kriegels avatar

Rezension zu "Der Sandkasten" von Manfred Kriegel

Rezension zu "Der Sandkasten" von Manfred Kriegel
manfred_kriegelvor 7 Jahren

Rezesion von Uwe Lemke: Der Sandkasten

Hallo Manfred Kriegel.

es ist geschafft. Das erste Buch, welches eigentlich dein zweites ist, habe ich gelesen.
Geschichten zu erzählen ist für jeden, ob klein oder groß, eine wunderbare Sache. Kann man doch mit Geschichten Wirklichkeit und Träumerei nahtlos miteinander verschmelzen lassen.
Deine Geschichte, "Der Sandkasten", ist gelebte Geschichte, hat nichts mit Träumerei zu tun.
Der Sandkasten: Opa, was war die DDR?, erzählst du doch deine Geschichte aus dem Blickwinkel eines Kindes, verstehst es, sie mit der Geschichte der künstlichen DDR zu verknüpfen.
Ich als Leser hatte das Gefühl, wie du dir, als in die DDR Hineinwachsender, eine Welt aus Buntpapier errichtet hast und wie diese bunte Welt mit deinem Älterwerden immer mehr zusammenbrach und aus dem Bunt allmählich ein Grau wurde.
Ich fand es sehr, sehr schön zu lesen, wie du fast mit Kindermund deine Geschichte erzählt hast, mit einer Lebendigkeit, die mich einfach nur teilhaben ließ.
Weißt du, Manfred, es motiviert mich, meine Geschichte, die erst mit deinem ersten "Hühnerschreck" 1962 begann zu erzählen, zumindest dir, weil sie einen vollkommen anderen Blickwinkel hat. Aber das ist jetzt unwichtig.
Wichtig ist, dass ich jetzt mit deinem ersten Buch "Haftbefehl" anfange.
Ich bin gespannt und freu mich jetzt schon aufs lesen.
Bis demnächst.

Uwe Lemke
Oberschleißheim Deutschland

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
manfred_kriegels avatar
Wer möchte eine Rezension, für mein Buch "Der Sandkasten (Opa was war die DDR?) schreiben? Natürlich, schicke es Ihnen zu. Gruß, Manfred Kriegel
Zum Thema

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks