Manfred Lieb Arbeitsrecht

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Arbeitsrecht“ von Manfred Lieb

Die Neuauflage: Mit der 9. Auflage wird das bewährte Lehrbuch auf den Stand von Juni 2006 gebracht und in weiten Teilen modernisiert. Ganz aktuell eingearbeitet wurde u.a. das Allgemeine Gleichstellungsgesetz. Die Konzeption: Die "Schwerpunkte" zum Arbeitsrecht sollen durch übersichtliche Aufbereitung ausgewählter Problemkreise des Individual- und des kollektiven Arbeitsrechts zum Verständnis arbeitsrechtlicher Fragen - auch über Grundwissen hinaus - beitragen. Denn das Arbeitsrecht zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass nicht nur - den ständigen Veränderungen gesellschaftlicher Fragestellungen und Auffassungen entsprechend - fortlaufend neue Fragen auftreten, sondern auch bereits gegebene Antworten erneut zweifelhaft werden. Dies sowie das beharrliche Schweigen des Gesetzgebers zu vielen drängenden arbeitsrechtlichen Problemen hat naturgemäß sowohl zu einer außerordentlich umfangreichen und bedeutsamen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte als auch zu sehr intensiven und speziellen literarischen Diskussionen geführt.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen