Manfred Mai

 4.2 Sterne bei 231 Bewertungen

Lebenslauf von Manfred Mai

Manfred Mai wurde 1949 in Winterlingen geboren. Zuerst hat er als Maler und Werkzeugschleifer gearbeitet, später ist er Lehrer geworden. Heute ist er ein erfolgreicher Kinderbuchautor. Lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in Winterlingen. Bei Ravensburger sind zahlreiche Bilder - und Kinderbücher erschienen.

Neue Bücher

Die Schildbürger

Erscheint am 03.05.2019 als Taschenbuch bei Hase und Igel Verlag.

Die schönsten Geschichten für Erstleser von Manfred Mai

Erscheint am 01.06.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.

Deutsche Geschichte

Neu erschienen am 05.03.2019 als Hardcover bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Auf dem Bauernhof

Erscheint am 01.07.2019 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.

Alle Bücher von Manfred Mai

Sortieren:
Buchformat:
Wunderbare Möglichkeiten

Wunderbare Möglichkeiten

 (49)
Erschienen am 15.08.2016
Geschichte der deutschen Literatur

Geschichte der deutschen Literatur

 (18)
Erschienen am 14.11.2018
Weltgeschichte

Weltgeschichte

 (17)
Erschienen am 01.11.2006
Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

 (14)
Erschienen am 07.11.2017
Leselöwen-Adventsgeschichten

Leselöwen-Adventsgeschichten

 (9)
Erschienen am 01.06.2005
Leselöwen-Schulhofgeschichten

Leselöwen-Schulhofgeschichten

 (8)
Erschienen am 20.01.2014
Zauberklang-Geschichten Peter Pan

Zauberklang-Geschichten Peter Pan

 (6)
Erschienen am 24.08.2011
Das Literatur-Lesebuch

Das Literatur-Lesebuch

 (5)
Erschienen am 01.01.2005

Neue Rezensionen zu Manfred Mai

Neu

Rezension zu "Geschichte der deutschen Literatur" von Manfred Mai

Vielfältiger erster Überblick
Viv29vor 17 Tagen

Manfred Mais Buch über deutsche Literatur richtet sich vorwiegend an Jugendliche, ist aber auch für Erwachsene informativ und gut zu lesen. Mai nimmt uns auf eine zweitausendjährige Reise durch die deutsche Geschichte und Literatur. Jedes Kapitel beginnt mit einem geschichtlichen Überblick, der auch sehr hilfreich ist, um die Literaturströmungen der jeweiligen Zeit zu verstehen. Natürlich ist dieser Überblick denkbar knapp, eine halbe bis eine Seite jeweils. Das ist aber in diesem Zusammenhang völlig ausreichend und es gelingt dem Autor ausgezeichnet, die wesentlichen Punkte in dieser geschichtlichen Zusammenfassung immer gut zu erwähnen und zu betonen.

Dem geschichtlichen folgt der literarische Überblick. Zu Beginn der deutschen Literaturgeschichte fällt dieser naturgegeben noch mager aus, da schlichtweg noch nicht so viel Literatur vorhanden war. Einzelne relevante Autoren der jeweiligen Epoche werden vorgestellt, eine gezeichnete Kopfskizze illustriert sie recht gut. Zitate aus den Werken reichern die Informationen an und bieten gleich einen Einblick in den Schreibstil. Einige der mittelalterlichen Texte werden teilweise oder ganz auch in modernes Deutsch "übersetzt". Die Textstellen sind gut gewählt, teils ein wenig erklärt, an anderen Stellen wären einige erklärende Woche hilfreich gewesen. Manche der Textstellen waren mir für einen solchen Überblick zu lang, aber im Allgemeinen ist die Gewichtung gut.

Um so mehr wir uns der heutigen Zeit nähern (das Buch erschien 2004 und behandelt auch die literarische Entwicklung bis dahin), um so detaillierter werden die Informationen, um so zahlreicher die Autoren. Sehr unerfreulich fand ich es, daß Walter Kempowski, der als Chronist des 20. Jahrhunderts Günter Grass mindestens ebenbürtig ist und zudem die deutschsprachige Literatur um seinen ganz eigenen, sprachlich interessanten, Stil bereicherte, mit keiner Silbe erwähnt wurde. Das ist mehr als ärgerlich.

Es ist gut gelungen, Autoren, Geschichte und Zeitgeschehen zu verbinden, Motive und Strömungen zu erklären. Gerade angesichts der Kürze des Buches ist es erfreulich, wie gut wichtige Themen vermittelt und auch manch nicht so bekannte Information eingebunden wurde. Der Schreibstil ist gut lesbar und schnörkellos, so eben auch für Jugendliche zugänglich. Ein sehr empfehlenswerter Überblick.

Kommentare: 2
8
Teilen

Rezension zu "Das Zornickel" von Manfred Mai

Das Zornikel
Sportloewevor 5 Monaten

Alexander der kleine Junge ist garnicht gut trauf und malte eine komische Gestallt. Das Zornickel! Es war ganz weiß, es hatte eine Augenklappe, ein Säbel und zwei teufelrote Hörner. Immer wenn Alexander Bedroht oder Geergert wird, wächst das Zornickel und ergert den- oder diejenige. Aber was passiert dann? Wohin geht das Zornickel? Das erfaht ihr im Buch.

Kommentieren0
4
Teilen
K

Rezension zu "Duden Leseprofi – GROSSBUCHSTABEN: DIE GEHEIMNISVOLLE SCHATZKARTE, Erstes Lesen" von Manfred Mai

Übernachtung bei Opa mit geheimnisvoller Überraschung
Kleeblatt2804vor 9 Monaten

Leon übernachtet bei seinem Opa! Das macht ihm immer sehr viel Spaß. Aber was machen Sie dieses Mal? Dachboden aufräumen, wie langweilig! Beim Aufräumen findet Leon eine geheimnisvolle Schatzkarte. Zusammen mit seinem Opa geht Leon auf Schatzsuche. Beim Lesen hat man sofoert das Gefühl, dass man selbst bei der Schatzsuche dabei ist.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 300 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks