Manfred Plinke Schriftsteller - Vom Schreiben leben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schriftsteller - Vom Schreiben leben“ von Manfred Plinke

"Für meinen ersten Roman bekam ich mühelos einen Vertrag. Aus lauter Begeisterung schrieb ich in vier Wochen den zweiten. Schließlich bekam ich ein Stipendium. Mir fiel der Hörer aus der Hand. Wahnsinn, 12.000 Eier. Ich arbeite von Mitternacht bis morgens um vier. Wer nicht schreibt, um zu überleben, ist ein Schwätzer."§Ganz so einfach ist es nicht immer. Und wenn die Frage gestellt wurde: "Wie wird man eigentlich Schriftsteller?" konnte ich nicht einmal auf ein Buch verweisen. So ist dieses Berufsporträt, mit Schwerpunkt auf den Buchautor, entstanden - als eine Art Einstieg in diesen so vielfältigen künstlerischen Beruf, dem Verlage und Buchhändler ihren Rohstoff verdanken.§Historische Betrachtungen nützen dem literarisch Interessierten wie dem Quereinsteiger wenig, er braucht vielmehr grundlegende Informationen über den Beruf des Schriftstellers in unserer Zeit. Das, so hoffe ich, finden Sie in diesem kleinen Band über einen Beruf, den jeder ergreifen kann, für den es kein e Arbeitsplatzbeschreibung gibt. Frühere Untersuchungen über den Autorenberuf habe ich außer Acht gelassen - es hat sich nahezu alles gewandelt: "Das Schreiben heutzutage unterscheidet sich sehr vom Schreiben der siebziger Jahre", sagt der Lyriker Thomas Kling. Die äußeren Bedingungen haben sich auch verändert: Eine neue Generation von Schriftstellern mit einer ganz anderen Auffassung von ihrem Beruf ist herangewachsen, Literarisches Schreiben wird in mehr Kursen, Seminaren und Schulen gelehrt, digitale Arbeitsmittel ermöglichen ein technisch einfacheres Schreiben und günstigeres Herstellen von Büchern, es gibt mehr Literaturpreise und Stipendien für Autoren, die Verlage sind produktiver, es werden mehr Bücher gekauft und es finden mehr Autorenlesungen statt als je zuvor.§Mit anderen Worten: Die Chancen für neue Autoren sind besser als je zuvor.

Stöbern in Sachbuch

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Ich hätte mir leider etwas mehr erwartet.

reisendebuecher

Meinungsfreiheit!

Sollte an allen Schulen gelesen werden! Trotz Kürze sehr interessant!

Raven

Die Zukunft der Rebellion

Ein langatmiger Essay, der meine Fragen nicht beantwortet hat und sich alles andere als leicht durchdringen lässt.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schriftsteller - Vom Schreiben leben" von Manfred Plinke

    Schriftsteller - Vom Schreiben leben

    janett_marposnel

    26. January 2012 um 15:53

    Dieses Buch enthält sicherlich wertvolle Tipps, die man aber auch im Internet ohne großartiges Suchen wahrscheinlich finden würde. Der Inhalt des Buches wirkte auf mich ziemlich oberflächlich. Ich hatte irgendwie mehr erwartet, was vielleicht auf den Titel zurückzuführen ist. Der Titel suggeriert, dass man endlich erfährt, wie man es schafft vom Schreiben zu leben, stattdessen bekommt man Ratschläge wie diesen zum Beispiel, dass man seinen Brotberuf nicht vorzeitigen kündigen sollte, auch wenn man bereits einige Veröffentlichungen auf den Markt gebracht hat und außerdem schaffen es nur wenige vom Schreiben zu leben. Alles Aussagen, die ich bereits kannte und eine Lösung hat mir das Buch nicht geben können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks