Neuer Beitrag

Rebhandl

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Krimifans!

Leserunden sind ja mitunter eine dreckige Angelegenheit. Man lernt abgehalfterte Ermittler, schmierige Ganoven und üble Gegenden kennen, in die man niemals einen Fuß setzen würde. Irgendwo in einer übelriechenden Spelunke sitzt da meistens ein Bulle, hält sich an einem Glas fest und schaut ins Leere bis er pinkeln muss. Man kennt das ja.

In dieser Leserunde ist aber alles anders: Ihr sitzt in der Bingobongobar und prostet Kitty Muhr zu, einer Ermittlerin, wie ihr sie bestimmt noch nicht gesehen habt. Sie wiegt ein bisschen mehr als ein durchschnittliches Magermodel, und sie ist auch sonst aus gröberem Holz geschnitzt. Sie raucht und trinkt und flucht, und sie mag Kerle. Richtige Kerle. Solche mit Haaren und keine Sackrasierer.
Mit ihrer Polizeikarriere geht anfangs ebenso wenig weiter wie mit der lange ersehnten großen Liebe. Barkeeper Johnny aus der Bingobongobar, wo sie nahezu ihre gesamte Freizeit verbringt, ist es jedenfalls nicht. Dabei ist er groß, stark behaart und extrem männlich.

Blöd nur, dass Kitty ausgerechnet einen Zwerg als Partner zugewiesen bekommt, als endlich ihre Beförderung durchgeht. Einen zugewanderten Kurden namens Ali Khan Kurtalan, der sein Heil in vollständiger Assimilierung sucht. Die beiden passen zusammen wie Kebab und Veggie-Burger: Sie fährt einen alten Benz, er fährt Rad; sie tritt Türen ein, er hält sie ihr auf.

Als hintereinander die Leichen von drei jungen, gut aussehenden Afrikanern gefunden werden, tauchen Kitty und Ali ein in ein Milieu, das ihnen beiden gar nicht schmeckt ...

Ihr habt es schon durchschaut, am Ende sitzen wieder alle in einer Kneipe, starren ins Leere und halten sich an einem Drink fest, bis sie pinkeln müssen. 
Doch bis dahin stürzen wir in einem turbulenten Abenteuer Kitty hinterher und schauen ihr ein bisschen über die Schulter. 

Der Haymon Verlag verlost 25 Exemplare


Der Verlag lässt dafür auch ordentlich etwas springen: Bewerbt euch bis zum 16. Oktober und gewinnt eines von 25 Freiexemplaren von „Der König der Schweine“ – eurem goldenen Ticket in die Bingobongobar!


Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch, wir sehen uns in der Bingobongobar!

Euer Manfred Rebhandl

Autor: Manfred Rebhandl
Buch: Der König der Schweine

nellsche

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Beschreibung hört sich sehr unterhaltsam an! Kitty scheint mir zu gefallen... ;-))
Ich würde sehr gerne mitlesen und hüpfe deshalb in den Lostopf.

bromer65

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich höre schon die Buschtrommeln aus der Bingobongobar... sie scheinen mir Bescheid sagen zu wollen, dass das Lesestoff wäre, der mir Spaß macht ihn zu lesen...

Ich wäre unheimlich gern dabei, wenn Kitty Muhr ermittelt und hüpfe gleich mal in den Lostopf ;-))

Beiträge danach
335 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

paevalill

vor 9 Monaten

Teil 4: Seiten 198-Ende
Beitrag einblenden

Als Krimi kann ich das Buch auch jetzt nicht bezeichnen. Allerdings mochte ich die Art Humor bis zum Ende - und sie wurde konsequent angewandt.
Was mir ein wenig fehlte, war die Charakterentwicklung der Protagonisten. Irgendetwas müssen die Ereignisse (das Zusammenarbeiten und Treffen völlig unterschiedlicher Charaktere) ja mit einem machen.
Die Rezi folgt die nächsten Tage :)

badwoman

vor 9 Monaten

Teil 4: Seiten 198-Ende
Beitrag einblenden

So, bin auch durch. Ich fand das Buch lustig, den Humor manchmal aber auch grenzwertig. Aber im Großen und Ganzen war es schon witzig und Kitty eine ganz besondere Ermittlerin. Allerdings war es für mich - wie für einige andere hier auch - etwas zu wenig Krimi, die Ermittlungsarbeit kam etwas zu kurz. Ich muss noch überlegen, wieviele Sterne ich dem Buch gebe, drei oder vier??? Bin hin und hergerissen...

badwoman

vor 9 Monaten

Teil 4: Seiten 198-Ende
Beitrag einblenden

gaby2707 schreibt:
Zum Schluss kommt ja doch noch etwas Krimifeeling auf. Der Fall wird durch Kommissar Zufall gelöst. Als ich mir Kitty in Schwesterleins Auto in Pink vorgestellt habe, habe ich auch mal schmunzeln müssen. Die Szene in der Schönheitsklinik fand ich auch recht kurios. Was wohl die Mama von dem Fitnesstrainer gedacht hat? Aber vielleicht ist sie solche Szenen auch gewohnt. Trotzdem ging es mir auch im letzten Abschnitt eindeutig zuviel um Männer, um Schwänze, deren Größe usw. Das hat mich persönlich etwas genervt.

Ja, das stimmt. Auch mir war das zuviel der Schwänze und der Fotos derselben...

badwoman

vor 9 Monaten

File Closed: Euer Fazit/Rezensionen

Auch ich möchte mich bedanken, dass ich dabei sein durfte und mich entschuldigen, dass ich ziemlich spät dran war. Hier findet ihr meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Manfred-Rebhandl/Der-K%C3%B6nig-der-Schweine-1239354794-w/rezension/1360275125/

paevalill

vor 9 Monaten

File Closed: Euer Fazit/Rezensionen

Hier meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Manfred-Rebhandl/Der-König-der-Schweine-1239354794-w/rezension/1360506925/
Danke für das Freiexemplar und die anregende Leserunde :)

JoJansen

vor 9 Monaten

Welchen Drink würdet ihr an einem tristen Abend in der Bingobongobar bestellen?

Prost Leute, ich trink mein Glas leer und verlasse die Bingo-Bongo-Bar. Der Autor hat sich ja längst klammheimlich davongeschlichen ...

Blaustern

vor 9 Monaten

File Closed: Euer Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Manfred-Rebhandl/Der-K%C3%B6nig-der-Schweine-1239354794-w/rezension/1360711194/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch auf amazon rein.

Neuer Beitrag