Manfred Spitzer

 4 Sterne bei 148 Bewertungen
Autor von Digitale Demenz, Lernen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Manfred Spitzer (©privat)

Lebenslauf von Manfred Spitzer

Prof. Dr. Dr., studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, war Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg, Gastprofessor an der Harvard-Universität und am Institute for Cognitive and Decision Sciences in Oregon. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft, der Lernforschung und Psychiatrie. Seit 1997 ist er Ordinarius für Psychiatrie in Ulm. Spitzer ist Herausgeber des psychiatrischen Anteils der Zeitschrift »Nervenheilkunde« und leitet das von ihm gegründete »Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen« in Ulm. Er hat mehrere neurowissenschaftliche Bestseller verfasst und moderiert eine wöchentliche Fernsehserie zum Thema Geist und Gehirn.

Neue Bücher

Cover des Buches Naturerleben (ISBN: 9783608982800)

Naturerleben

Erscheint am 21.08.2021 als Hardcover bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von Manfred Spitzer

Cover des Buches Digitale Demenz (ISBN: 9783426276037)

Digitale Demenz

 (43)
Erschienen am 03.08.2012
Cover des Buches Lernen (ISBN: 9783827417237)

Lernen

 (16)
Erschienen am 13.04.2007
Cover des Buches Die Smartphone-Epidemie (ISBN: 9783608985603)

Die Smartphone-Epidemie

 (10)
Erschienen am 27.01.2020
Cover des Buches Vorsicht Bildschirm! (ISBN: 9783423343275)

Vorsicht Bildschirm!

 (12)
Erschienen am 01.07.2006
Cover des Buches Cyberkrank! (ISBN: 9783426301043)

Cyberkrank!

 (7)
Erschienen am 01.08.2017
Cover des Buches Einsamkeit (ISBN: 9783426301067)

Einsamkeit

 (7)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Nervenkitzel (ISBN: 9783518458204)

Nervenkitzel

 (4)
Erschienen am 28.02.2008
Cover des Buches Geist Im Netz (ISBN: 9783827405722)

Geist Im Netz

 (3)
Erschienen am 09.02.2000

Neue Rezensionen zu Manfred Spitzer

Cover des Buches Pandemie (ISBN: 9783747402573)Ralf_Carsten_Janns avatar

Rezension zu "Pandemie" von Manfred Spitzer

Einen Fan verloren
Ralf_Carsten_Jannvor einem Jahr

Hr. Spitzer zeichnete sich für mich bisher darin aus das er gegen den allgemeinen Trend der gnadenlosen Digitalisierung unserer Schulen steht und sich der Sache ersthaft wissenschaftlich annimmt. Das fand ich grossartig. 


Nun liegt mir ein Buch vor das schnell geschrieben wurde (Das schreibt er selbst in den Buch) und es stellt sich die Frage - Warum?

Nicht nur das zahleiche grammatikalische Fehler und Satzstellungsprobleme bestehen, die mir sogar auffallen. Nein es ist auch unvollständig.

Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit anderen Ansichten zu den Corona-Massnahmen findet nicht statt. Alle Verschwörungstheoretiker werden als unsozial und unverantwortlich in einen Topf mit rechtsradikalen Querdenkern gestopft. Das ist für eine Psychiater einer sehr drastische und absolutistische Aussage die er mehrfach wiederholt. Wer sich gegen die Maskenpflicht stellt (obgleich er sie ja trägt) ist per se am Tod der Grosseltern verantworltich. Das kann so sein, muss aber nicht. Ein wissenschaftlicher Diskurs fehlt. 

Es werden Ausnahmslos Studien zitiert die seine Meinung untermauern. Fakten, wie auch der Rückseite angesprochen sehen für mich anders aus. Gegner der Regierung und damit der Massnahmen werden politisiert und braun eingefärbt. Das es eine zunehmende Zahl an Doktoren, Professoren und Juristen gibt die sich gehen die Mainstream-Meinung stellen ignoriert er und verurteilt sie damit in den gleichen Topf zu fallen wie die anderen "Aluhutträger". 


Ist Hr. Spitzer nun ein weiteres Sprachrohr der Regierung? 

Er lobt Frau Merkel derat auffällig, das es sich schon etwas merkwürdig anfühlt. 

Mein Fazit: Warum erklärt ein Psychiater nicht einfach nur sein Handwerk, sondern auch den virulogischen Anteil der Pandemie. 

Bitte schauen Sie sich Raphael Bonelli auf YouTube an, ein Psychiater der eine deutlich andere politische Meinung vertritt.  

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lernen (ISBN: 9783827413963)Ralf_Carsten_Janns avatar

Rezension zu "Lernen" von Manfred Spitzer

Lernen kann (muss aber nicht) so leicht sein:
Ralf_Carsten_Jannvor einem Jahr

Wer sich damit beruflich beschäftigt verliert gelegentlich den Blick für das Einfache. Dieses Buch sollte allen Pädagogen gegeben werden.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wie Kinder denken lernen (ISBN: 9783747400029)Sikals avatar

Rezension zu "Wie Kinder denken lernen" von Manfred Spitzer

Für eine Erstinformation ausreichend
Sikalvor 2 Jahren

Mit der Geburt des (ersten) Kindes beginnen die vielen Fragen der Eltern. Was passiert wann? Soll ich mein Baby fördern? Lernt mein Kind früher krabbeln/sitzen/laufen als das der anderen? Warum gewinnt immer mein Kind beim Memory? Wie lernt mein Kind soziales Denken? Und vermutlich viele viele Fragen mehr beschäftigen Eltern.

 

Der Autor Manfred Spitzer ist Leiter der psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm, schreibt viele Sachbücher rund um das Thema Lernen, kognitive Entwicklung, gilt als bedeutendster Gehirnforscher Deutschlands. Wer seine Bücher kennt, weiß, dass ihm immer wieder gelingt, schwierige Themen in einfachen Worten auch für den Laien verständlich aufzubereiten. Dass „Spitzer-Leser“ natürlich immer wieder über Wiederholungen stolpern, versteht sich von selbst. Und genau so erging es mir mit diesem Buch – es scheint, dass ich alle diese Erkenntnisse bereits irgendwo gelesen habe. Ich konnte für mich nicht viel Neues entdecken. Und trotzdem können vermutlich Leser, die Spitzer noch nicht kennen, viel Interessantes für sich mitnehmen.

 

Das Buch ist gut strukturiert und beschreibt die Entwicklungsschritte von Babys erstem Jahr über die Entwicklung der Sprache, Erziehungsstile, den Wert der eigenen Erfahrungen, bilinguale Entwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Hirnforschung und Schule, aufmerksames Lernen, den Dschungel der Synapsen, uvm.

 

Wie gesagt, für alle, die sich noch nicht intensiv mit Spitzer (oder Gehirnforschung generell) beschäftigt haben, liest sich das Buch sehr interessant. Es gibt einen Einblick in die einzelnen Entwicklungsphasen. Kurze Kapitel lassen die Informationen schnell verarbeiten, Fallbeispiele veranschaulichen die Thematik.

 

Für meine Begriffe war es zu oberflächlich – ich hätte mir weniger und dafür ausführlichere Themen gewünscht. Daher gibt es von mir 3 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks