Manfred Spoo

 4 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Mordsbekanntschaften, Kommissar Knauper und weiteren Büchern.
Manfred Spoo

Lebenslauf von Manfred Spoo

Manfred Spoo, Jahrgang 1953, ist gelernter Bankkaufmann und Betriebswirt. Schon während dieser Zeit absolvierte er zahlreiche Auftritte als Kabarettist und war Mitbegründer des Kabarettensembles „Die Filzläuse“. Nach seiner Tätigkeit in einer Bank arbeitete Manfred Spoo 30 Jahre als Rundfunkjournalist und Moderator, verfasste und produzierte zahlreiche Hörspiele und entwickelte verschiedene Sendeformate. Als „roter Faden“ zieht sich seine Verbundenheit und Liebe zum (Saar-) Land und Leuten durch sein Schaffen: ob als Mundartexperte im Rundfunk, als Verfasser von Kabarettprogrammen, als Autor von Mundarttexten und -gedichten, als Herausgeber mehrerer Mundart-Anthologien oder zuletzt als „Vater“ des kauzigen Kommissars Konni Knauper – Spoo versteht es wie wenige, dem Saarländer nicht nur „aufs Maul“, sondern auch in die Seele zu schauen. Manfred Spoo ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt heute als freier Schriftsteller im Saarland.

Alle Bücher von Manfred Spoo

Sortieren:
Buchformat:
Kommissar Knauper

Kommissar Knauper

 (5)
Erschienen am 08.03.2014
Mordsbekanntschaften

Mordsbekanntschaften

 (6)
Erschienen am 05.09.2017
MundART Frühling

MundART Frühling

 (1)
Erschienen am 18.03.2011
Anthologie "MundART"

Anthologie "MundART"

 (1)
Erschienen am 15.11.2012
So schwäddse mir im Landkreis Neunkirchen

So schwäddse mir im Landkreis Neunkirchen

 (1)
Erschienen am 01.09.2013
MundART Herbst

MundART Herbst

 (1)
Erschienen am 23.09.2011
Mörderischer Sommer am Bostalsee

Mörderischer Sommer am Bostalsee

 (0)
Erschienen am 11.07.2017
MundART Sommer

MundART Sommer

 (0)
Erschienen am 21.06.2011

Neue Rezensionen zu Manfred Spoo

Neu
JulesBarroiss avatar

Rezension zu "Kommissar Knauper" von Manfred Spoo

Der ganz normale Wahnsinn
JulesBarroisvor 3 Jahren

Funkhausmord – Manfred Spoo – 180 Seiten

 Kelkel Verlag (8. März 2014), 7,20 €, ISBN-13: 978-3942767118

 

Dr. Gerhard Schwallborn, das Vorstandsmitglied eines Medienkonzerns, wird in Saarbrücken ermordet. Kommissar Konrad Knauper übernimmt mit seinem Team, Erwin Schütz, Urs Bender und Hendrik Leismann die Ermittlungen. Dabei bekommen sie einen tiefen Einblick in Betriebsklima und Personalführungsmethoden des mächtigen Medienkonzerns.

Die eigentliche Kriminalhandlung ist einfach, ohne größere Spannungselemente. Hauptthema des Buches: die Methoden der „informellen Personalpolitik.“ Und natürlich die „saarländische Mentalität.“

Hier liegen auch die Stärken des Autors Manfred Spoo. Er scheibt sehr stark szenisch, aber weniger Plot orientiert. Er bringt etwas Licht hinter die altbekannten Worthülsen von „sozialverträglicher Verschlankung“ und „konstruktivem Betriebsklima.“ Herrlich auch die internen „Kosenamen für Führungskräfte des Hauses: „Pickel-Pitchen“, „Igelwurm“, „Windbeutel“, „Radlerduo“, „Machtschattengewächs“. Darauf muss man erst einmal kommen.

In den Gesprächen der vier Ermittler wird die Saarlandmentalität sehr stark bemüht: „Auch wer fit und gesund stirbt, hat nichts mehr vom Leben.“ (Seite 108) „Aber das Rind muss ein sehr glückliches Vieh gewesen sein. Es ist wohl sehr, sehr alt geworden.“ (Seite 91)

Der Autor bemüht natürlich alle nur denkbaren Saarlandklischees, von der Rostwurstbude bis hin zum schnellen Sprung über die Grenze nach Frankreich. Und es gibt kein Kapitel in dem nicht über das Essen schwadroniert wird.

„Funkhausmord“ ist satirisch, lakonisch, hintergründig, brillant erzählt, auf typisch saarländisch, mit viel unterhaltsamem und auch bissigem Humor.

Das Buch liest sich sehr flott, dank der szenischen und dialogischen Schreibweise. Der Kriminalfall ist zwar gut durchdacht und sauber recherchiert, aber es fehlt ihm der letzte Kick.

Nicht unbedingt für Krimifans zu empfehlen, aber für eingefleischte Saarländer und vor allem Exil-Saarländer eine vergnügliche Feierabendlektüre.

 

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Kelkel Verlages:

http://www.kelkel-verlag.de/html/m_spoo.html#Funkhausmord

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

 

Kommentieren0
2
Teilen
R

Rezension zu "Mordsbekanntschaften" von Manfred Spoo

Mordsbekanntschaften
Ruth1167vor 5 Jahren

Anfangs war das für mich ein bißchen gewöhnungsbedürftig: Der Text ist stellenweise sehr dialogisch abgefasst. Das Buch liest sich dadurch allerdings auch sehr flott. Hier hat vielleicht die Hörspielearbeit des Autors (Radiomann beim Saarländischen Rundfunk) die Feder geführt.
Der Kriminalfall (im Sportumfeld) hat ein völlig überraschendes Ende und ist sehr gut durchdacht. Wer die Auflösung des Falles früh  wissen will, sollte die letzten 10 Seiten des Romans zuerst lesen :)

Kommentieren0
1
Teilen
A

Rezension zu "Mordsbekanntschaften" von Manfred Spoo

Für einen Erstling beachtlich
AlexaLegarellivor 5 Jahren

Ein Journalist und Radiomann ist jetzt Krimiautor? Als Moderator und Kabarettist ist Spoo eine bekannte Nase, aber muss der jetzt auch Krimis schreiben? Ja!
Ich gebe zu, ich war skeptisch. Aber das Ding ist sauber recherchiert und liest sich dank der lebhaften Schreibe in einem Rutsch. Der Krimi ist spannend und hat viel unterhaltsamen, bisweilen bissigen Humor. Für ein Erstlingswerk beachtlich.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks