Manfred Stange

 4.3 Sterne bei 48 Bewertungen
Autor von Die Edda, Deutsche Lyrik des Mittelalters und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Manfred Stange

Manfred Lange hat in Marburg und Berlin Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Sport studiert. Anschließend lehrte er an Schulen, sowie an der Universität Heidelberg.

Alle Bücher von Manfred Stange

Manfred StangeDie Edda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Edda
Die Edda
 (47)
Erschienen am 13.04.2015
Manfred StangeDeutsche Lyrik des Mittelalters
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutsche Lyrik des Mittelalters
Deutsche Lyrik des Mittelalters
 (1)
Erschienen am 15.09.2005
Manfred StangeNachlassverzeichnis Gustav Radbruch (1878-1949)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachlassverzeichnis Gustav Radbruch (1878-1949)
Manfred StangeDeutsche Lyrik des Mittelalters
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutsche Lyrik des Mittelalters
Deutsche Lyrik des Mittelalters
 (0)
Erschienen am 20.03.2013
Manfred StangeReinmars Lyrik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reinmars Lyrik

Neue Rezensionen zu Manfred Stange

Neu
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Die Edda" von Manfred Stange

Ein tolles Einstiegsbuch
Buchgespenstvor einem Jahr

Götterlieder: Es sind alle Götterlieder der Edda hier abgedruckt. Von der Entstehung der Welt der Götter, den Tod des Riesen Ymir und den ersten Menschen über die Heldentaten der Götter und ihren ewigen Zwist mit den Riesen und Loki, bis zum Untergang der Welt und dem Aufkommen des neuen Goldenen Zeitalters ist hier die Rede. Alles ist im Versmaß übersetzt und gut zu lesen.

Heldensagen: Helgis große Fahrten und vor allem Sigurds Heldenleben sind hier dargestellt.

Gylfaginning: Gylfi will von den Göttern alle Weisheiten erfahren, doch sie narren ihn mit Zauberspiel.

Skaldskaparma: In Prosa sind hier noch einmal Ereignisse aus den Götter- und Heldenliedern wiedergegeben.

Warum müssen die immer unvollständige Ausgaben herausbringen und das immer erst im Nachwort ganz nebenbei erwähnen?

Ansonsten ist die Edda gut. Es sind spannende Erzählungen, aber jemand der der Sagenwelt unkundig gegenüber steht, sollte zu dem Lexikon der germanischen Mythologie greifen. Erst beim zweiten Lesen, wird man vollständig in den Genuss der Sagenwelt kommen.

Großes Manko dieses Buch ist seine Unvollständigkeit. Eine Gesamtausgabe wäre einfach mal ein sympathischer Zug!

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Deutsche Lyrik des Mittelalters" von Manfred Stange

Rezension zu "Deutsche Lyrik des Mittelalters" von Manfred Stange
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Dieses Buch ist eine Sammlung verschiedener Gedichte aus dem Mittelalter, die sowohl für Laien als auch für Mediävisten geeignet ist. Die Werke sind nach Autoren geordnet, und so kommen alle wichtigen Lyriker des Mittelalters vor: Walter von der Vogelweide, Neidhart von Reuental, Hartmann von Aue, Wolfram von Eschenbach und viele andere, sowie natürlich auch Gedichte, die anonym verfasst wurden bzw. deren Schöpfer unbekannt sind. Alle Texte sind jeweils auf Mittelhochdeutsch und Neuhochdeutsch abgedruckt, so dass man sie entweder im Original lesen kann, wenn man des Mittelhochdeutschen mächtig ist, oder eben auf die Übersetzung zurückgreifen kann. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, Mittelhochdeutsch zu üben, da man eben immer überprüfen kann, ob man richtig übersetzt hat. Wenn man noch nie mit dem Mittelhochdeutschen in Berührung gekommen ist, kann man mit diesem Buch erste Kontakte zu der Sprache knüpfen und erste Gehversuche starten, ohne eine Grammatik o.ä. zu benötigen. Das Buch ist außerdem sehr ansprechend aufgemacht, die Schrift ist groß, das Cover ist sehr schön, und als Hardcover macht es sich auch sehr gut im Regal.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Die Edda" von Manfred Stange

Rezension zu "Die Edda" von Manfred Stange
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Die Edda ist eine Sammlung von Götter- und Heldenliedern aus der Frühzeit der Germanen. Somit sagt sie viel über die altnordische Kultur aus und ist eine der wichtigsten Quellen der frühen deutschen Literatur.
Die Edda besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil, die so genannte Ältere Edda , auch Lieder-Edda , enthält sechzehn Götter- und vierundzwanzig Heldenlieder, die in Stabreimen verfasst sind. Diese Dichtungen enstanden zwischen 800 und 1200 in Island, Norwegen, norwegischen Kolonien und Grönland. Die Verfasser sind nicht bekannt. In den Götterliedern geht es vor allem um Taten und Streitigkeiten der Götter, auch gibt es sog. „Wissensdichtungen“. In den Heldenliedern wird dagegen hauptsächlich Stoff behandelt, der dem Sagenkreis des Nibelungenliedes angehört:.
Die so genannte Jüngere Edda , auch Prosa-Edda oder Snorri-Edda umfasst drei Prosadichtungen. Sie wurde um 1220 in Island von Snorri Sturluson geschrieben. Sturluson war Dichter und Politiker. Er verfasste mit der Prosa-Edda eine umfangreiche Darstellung der altnordischen Mythologie, wollte als Christ aber vor allem die Regeln der Dichtkunst vermitteln.
Allen, die sich für Mythologie interessieren, kann ich dieses Werk nur empfehlen! Leider sind die nordischen Götter viel weniger populärer als Jupiter, Aphrodite und Co., dennoch stehen die Geschichten diesen keineswegs nach, ich finde sie sogar viel faszinierender. Auch ist es, wenn man sich Fantasy interessiert, sehr spannend, hier Parallelen zu entdecken, und zu sehen, wie beispielsweise J.R.R. Tolkien Motive und Namen aus der Edda übernahm.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 96 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks