Manfred Theisen

 3.8 Sterne bei 140 Bewertungen
Autor von Weil es nie aufhört, Wake up und weiteren Büchern.
Autorenbild von Manfred Theisen (© Privat)

Lebenslauf von Manfred Theisen

Der deutsche Autor Manfred Theisen kommt 1962 in Köln zur Welt. Im Anschluss an sein Studium der Germanistik, Anglistik und Politik, forschte er zwei Jahre für das deutsche Innenministerium in der Sowjetunion, gründete einen Entwicklungshilfe-Verein in Äthiopien, arbeitete als Redakteur und leitete eine Kölner Zeitungsredaktion, bevor er schließlich Schriftsteller wurde. Manfred Theisen erhielt Stipendien (u.a. zur Recherche für seinen Roman Checkpoint Jerusalem in den palästinensischen Autonomiegebieten in Israel) und Preise für sein Werk. Er hat vier Kinder und lebt heute in Köln.

Neue Bücher

Uncover - Die Trollfabrik

 (6)
Neu erschienen am 11.03.2020 als Taschenbuch bei Loewe.

Alle Bücher von Manfred Theisen

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Weil es nie aufhört9783570309025

Weil es nie aufhört

 (33)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Angst sollt ihr haben9783570311547

Angst sollt ihr haben

 (9)
Erschienen am 11.09.2017
Cover des Buches Wake up9783414823304

Wake up

 (11)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Nerd Forever - Im Würgegriff der Schule9783570223932

Nerd Forever - Im Würgegriff der Schule

 (9)
Erschienen am 09.04.2013
Cover des Buches Checkpoint Jerusalem9783570311073

Checkpoint Jerusalem

 (9)
Erschienen am 09.05.2016
Cover des Buches Amok9783570301753

Amok

 (10)
Erschienen am 01.02.2005
Cover des Buches Täglich die Angst9783570303634

Täglich die Angst

 (8)
Erschienen am 05.03.2007
Cover des Buches Rot oder Blau - Du hast die Wahl9783570312858

Rot oder Blau - Du hast die Wahl

 (7)
Erschienen am 08.07.2019

Neue Rezensionen zu Manfred Theisen

Neu

Rezension zu "Uncover - Die Trollfabrik" von Manfred Theisen

Russlands Trolle
StMoonlightvor 11 Tagen

PhonixZ ist, zusammen mit seinem besten Freund Khalil „UNCOVER“. Ein Video-Nachrichtenportal auf YouTube. Nichts Großes, Influencer eben. Doch dann erhalten Sie brisantes Material, in dem Russland schwer belastet wird. Um Ihre Einschaltquoten zu erhöhen und mehr Likes und Follower zu bekommen, kündigen Sie eine entsprechende Veröffentlichung an. Nicht ahnend, dass Sie das alle in große Gefahr bringt.

Während sich Phoenix fragt, auf was genau sie da eigentlich gestoßen sind, ist der Leser bereits bei Leonid in Estland. Der reizbare Mann hat u.a. einen Auftrag: Politische Meinungsmache in Westeuropa und zwar egal um welchen Preis! Wird UNCOVER seine angekündigte Veröffentlichung bringen können?

An der einen oder anderen Stelle liefert die Geschichte die eine oder andere Ungereimtheit, so dass ich etwas zwiegespalten bin. An sich ist „die Trollfabrik“ ganz spannend, aber auch sehr schwerer Tobak. Ich würde daher sagen, dass ist ein Roman für alle, die sich zumindest im Großen und Ganzen, für Politik interessieren.

Das empfohlene Lesealter liegt bei +14 Jahren. Das finde ich soweit in Ordnung, da ansonsten vermutlich die Thematik schwer zu (be)greifen ist.

~°~ Fazit ~°~

Wer sich für das aktuelle gesellschaftliche Geschehen nicht interessiert, für den ist dieses Buch leider gar nichts. Insgesamt ein sehr „schwerer“ und irgendwie auch „runter ziehender“ Jugendroman. Ich empfand ihn daher als anstrengend.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Date me if you can" von Manfred Theisen

Hmmm, irgendwie sonderbar...
Svenska_vor 15 Tagen

Vorab: vielleicht bin ich mit meinen 23 Jahren schon zu alt für eine Lektüre dieser Art. Dies ist ein Jugendbuch und soll mit seiner Sprache und dem Thema ganz eindeutig eine Zielgruppe von ca. 16-jährigen ansprechen und zum Weiterlesen motivieren. Das mag bei Teenagern vielleicht auch ganz gut funktionieren, konnte mich aber kaum erreichen. Dennoch habe ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen und war auch froh darüber, denn so musste ich mich nicht weiter in der Welt der von Gelüsten getriebenen Teenagern herumtreiben, die mir fast alle ein wenig protzig vorkamen und mit ihrem Hobby übertrieben angeben mussten, um irgendwie ihre schlechten Charaktereigenschaften zu verstecken.

Aber von vorne: Der Schreibstil ist frech, gut verständlich und sorgt für ein schnelles Voranschreiten während des Lesens. Das ist schon mal positiv hervorzuheben.
Das Thema um Dating, Online-Portale und Sex ist bei Teenagern dieser Generation vermutlich gleichermaßen aktuell und symbolisiert damit auch ein Verständnis des Autors für die Lebenswelt der Jugendlichen. Auch das ist sehr passend, nur leider scheitert es dann etwas in der Umsetzung.

Ich will hier überhaupt nicht spoilern oder den Inhalt vorweg nehmen, aber pubertierende Jungs, die im Internet jemandem zum "flachlegen" suchen, ein falsches Alter angeben, eine mehr oder weniger dumme Wette eingehen, bei der ihnen die Gefühle der weiblichen Mitspielerin ziemlich egal sind und sich auch sonst ziemlich machomäßig verhalten, obwohl sie vom vernünftigen Umgang mit Frauen nicht die leiseste Ahnung haben, waren mir schon immer suspekt. Darum konnte ich mich auch keinesfalls mit dem Hauptprotagonisten identifizieren und fand ihn bis zum Ende ziemlich unsympathisch. Und auch sein kindischer, bester Freund und das ein oder andere Mädchen, das sexuell ausgelastet sein will, obwohl der eigene Freund im Ausland ist, waren einfach nur nervig.

Spliff ist ein eigentlich sympathischer Charakter und die einzige, die tatsächlich erwachsen wirkt, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass sie älter als der Hauptprotagonist ist. Ihr Leben mit ihrer Mutter, die vielleicht ein wenig zu abgedreht wirkt, ist spannend und lustig zugleich und schafft es, dem Leser immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die teilweise absurden Momente, in denen klar wird, dass Spliffs Mutter sich der ein oder anderen bewusstseinsverändernden Droge bedient, bringen Humor mit in die Geschichte und machen sie schlussendlich doch noch lesenswert. Diese Momente braucht die Geschichte auch, denn sonst hätte ich das Buch vor lauter Oberflächlichkeit vermutlich abgebrochen.

Das Ende ist, im Verhältnis zum Rest des Buches, sogar ganz gut und schön. Wie man das Ende interpretiert, bleibt jedem selbst überlassen, wobei die Richtung doch noch irgendwie vorgegeben wird.

Es ist schlussendlich eine Liebesgeschichte für Teenager.
Für mich persönlich war sie teilweise vielleicht zu absurd und nicht tiefgründig genug, vor allem der Hauptcharakter kratzte nur an der Oberfläche herum und hätte meiner Meinung nach kein Happy End verdient.

Alles in allem wünschte ich, ich hätte die Geschichte zu einem Zeitpunkt gelesen, als ich mich noch in derselben Gefühlswelt befand, wie die Teenager dieser Geschichte. Vielleicht wäre die Wertung dann besser ausgefallen, denn ich kann mir vorstellen, dass es jüngere Menschen auf diesem Planeten gibt, die Spaß mit dieser Geschichte haben. Für mich war es eher mittelmäßig.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Uncover - Die Trollfabrik" von Manfred Theisen

Brillianter Jugendroman
youBibiansvor einem Monat


Phoenix betreibt, zusammen mit Khalil und Sarah, den YouTube-Kanal „Uncover“. Als Khalil einen Stick findet, auf dem Dokumente gegen die russische Politik stehen, und diese veröffentlichen will, gerät der Kanal in das Augenmerk der Trollfabrik. Als dann auch noch der verschwundene Alexander Aufsehen erregt, versucht Phoenix die Wahrheit über Russland und dessen Trollfabriken herauszufinden und gerät in tödliche Gefahr.


Der Jugendroman ist ein aktueller Politthriller. Er behandelt heutige Themen mit großem Spannungsfaktor: Die Medien. Auch wir kennen sie. Ob im Fernseher, in der Zeitung oder auf einem YouTube-Kanal, wir alle haben täglich mit den Medien zu tun. Im Roman geht es hauptsächlich um Fake News und wie Phoenix versucht, diese herauszufinden. 

Auch wir können nicht zu hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, ob die Nachrichten, die wir uns anschauen, echt sind, oder ob an ihnen herumgepfuscht worden ist. Die Politik versucht Nachrichten, die gegen diese eingesetzt werden kann, oder welche negative Auswirkungen auf sie haben, zu fälschen.

In diesem Roman hat Uncover Dokumente gegen Russland in der Hand. Außerdem wissen sie, dass kein Syrer Alexander entführt hat. Als sie das veröffentlichen, bricht ein heftiger Shitstorm aus. Phoenix wird tödlich bedroht, trotzdem versucht er die Wahrheit zu suchen.

Die Spannung war die ganze Zeit vorhanden und ich wollte immer weiter lesen. Die Ausschreitungen und Todesdrohungen waren interessant. Ich habe meistens aus der Sicht von Phoenix gelesen und so hautnah miterlebt, wie es für einen Jugendlichen ist, auf einer Todesliste zu stehen. Zusätzlich zur Spannung ist der Roman auch für Jugendliche sehr interessant. Jeder kennt es und in dem Buch ist eine Geschichte dargestellt worden, die lebensecht sein könnte. Zudem ist der Schreibstil jugendgerecht. Es kommt einem so vor, als würde einer im selben Alter wie wir vor uns sitzen und eine Geschichte vorlesen. So musste ich nicht lange herumrätseln, was der Autor mit bestimmten Phrasen meint. Es lässt sich einfach lesen.

Natürlich lernt man auch den Alltag von Phoenix, mit Khalil, seinen Eltern, seinem Praktikum und seiner Freundin Sarah, kennen und merkt, dass auch er nur ein normaler Jugendlicher ist, der die Wahrheit wissen will.

Meiner Meinung nach ist der Jugendroman brillant und jeder sollte in einmal gelesen haben!

Jasira
   




Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Weil es nie aufhörtundefined

Was, wenn jemand nur einem einzigen Menschen schaden will?
Was, wenn man nur ein einziges Mal zu viel von sich preisgegeben hat?

Hört sich ziemlich gruselig an? Ist es auch! Cybermobbing ist ein hochaktuelles Thema, mit unendlichen Spielformen. Spielformen, denen immer mehr Menschen zum Opfer fallen. Eindrucksvoll entwickelt Manfred Theisen in „Weil es nie aufhört“ einen schockierenden Cybermobbing-Fall, angelehnt an die bewegende Geschichte von Amanda Todd.

Alissa lernt auf Facebook Leon kennen, „Mask“ nennt er sich. Er gewinnt ihr Vertrauen und bringt sie dazu sich vor ihm auszuziehen. Was sie nicht weiß, Mask filmt mit. Er erpresst sie. Er findet sie.
Die Situation der Protagonisten spitzt sich beinahe unvermeidlich immer weiter zu. Theisen recherchiert sorgfältig und erzählt sensibel nicht nur aus der Opferseite, auch Täter und Mitschüler kommen zu Wort und ziehen den Leser in den brutalen Sog eines Cybermobbing-Falls.

Eine Leseprobe findet ihr hier.
Mehr Informationen zu Manfred Theisen gibt es hier.

Erscheinungstermin ist der 08. September – aber ihr könnt euch schon jetzt hier auf Lovelybooks für ein Lese-Exemplar bewerben! 15 Bücher werden unter den Bewerbern verlost, die Frist läuft bis zum 02. September, so erhaltet ihr das Buch noch vor dem Erscheinungstermin. Von den Gewinnern erwarten wir wie üblich die Teilnahme an der Leserunde und eine Rezension.
Mein Name ist Isa, ich bin Praktikantin im cbt-Verlag und werde euch durch die Leserunde begleiten, die Bücher zuschicken und immer mal wieder Fragen einwerfen. Hier kommt auch schon die erste, denn so eine Buchbewerbung ist mit persönlichem Anstrich doch gleich viel spannender:

„Warum interessiert dich dieses Buch?“

Hört sich unspektakulär an, die Frage? Nur auf den allerersten Blick… Hast du einen persönlichen Bezug zum Thema? Möchtest du andere darauf aufmerksam machen? Hast du gar schon eigene Erfahrungen gesammelt? Ich bin wirklich neugierig auf deine Antwort!

 

Es gibt News! Manfred Theisen selbst wird sich auch an der Leserunde beteiligen. Gerne könnt ihr unter der Rubrik "Fragen an den Autor" direkt nachhaken, wenn euch etwas interessiert!

337 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

Manfred Theisen im Netz:

Community-Statistik

in 262 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks