Manfred Theisen , Fabrice Boursier Nerd forever - Ich glaub mich trifft der Ball

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nerd forever - Ich glaub mich trifft der Ball“ von Manfred Theisen

Nerd kämpft gegen Vollpfosten Nerd würde lieber Darth Vaders Todesstern polieren als beim Kicker-Eröffnungsspiel der Schule mit dabei sein zu müssen. Doch Klassenkamerad Rick hat ihn in seine Mannschaft gewählt, und so beginnt der Albtraum: Nerd muss nicht nur bei Sportlehrer Ritter trainieren, sondern sein Widersacher Darwin macht sich auch noch an Nerds Schwester Sarah ran…

Ein Buch ohne jegliche Höhen und Tiefen, das extrem leicht geschrieben ist. Nicht besonders spannend oder lesenswert,

— vitushoesl
vitushoesl

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas zu leicht und nicht besonders lesenswert

    Nerd forever - Ich glaub mich trifft der Ball
    vitushoesl

    vitushoesl

    20. August 2014 um 15:19

    Wer den ersten Band mochte, dem gefällt sicher auch der zweite Band. Einiges, wie zum Beispiel der Schreibstil und die Illustrationen, gefallen mir hier besser als im ersten Band. Trotzdem ist das Buch nichts für diejenigen, die sich lieber mit Büchern, die einem nahe gehen oder in denen man versinken kann. Das Buch verläuft geradelinig, nahezu ohne Höhe- und Tiefpunkte und ist eine sanfte Lektüre für Leser, die nicht allzu gerne viel lesen und eher die humoristische und – um es einmal extrem auszudrücken – anspruchslose Ader der Literatur mögen. NERD FOREVER – Ich glaub’, mich trifft der Ball ist etwas, das einen nicht fasziniert und in sich hineninzieht, sondern eher eine anspruchslosere Lektüre für alle, denen auch Gregs Tagebuch gefallen hat und die das Lesen mehr als Zeitvertreib vor dem Einschlafen sehen. Die ganze Rezension unter www.schon-gelesen.eu...

    Mehr