Neuer Beitrag

cbt_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Was, wenn jemand nur einem einzigen Menschen schaden will?
Was, wenn man nur ein einziges Mal zu viel von sich preisgegeben hat?

Hört sich ziemlich gruselig an? Ist es auch! Cybermobbing ist ein hochaktuelles Thema, mit unendlichen Spielformen. Spielformen, denen immer mehr Menschen zum Opfer fallen. Eindrucksvoll entwickelt Manfred Theisen in „Weil es nie aufhört“ einen schockierenden Cybermobbing-Fall, angelehnt an die bewegende Geschichte von Amanda Todd.

Alissa lernt auf Facebook Leon kennen, „Mask“ nennt er sich. Er gewinnt ihr Vertrauen und bringt sie dazu sich vor ihm auszuziehen. Was sie nicht weiß, Mask filmt mit. Er erpresst sie. Er findet sie.
Die Situation der Protagonisten spitzt sich beinahe unvermeidlich immer weiter zu. Theisen recherchiert sorgfältig und erzählt sensibel nicht nur aus der Opferseite, auch Täter und Mitschüler kommen zu Wort und ziehen den Leser in den brutalen Sog eines Cybermobbing-Falls.

Eine Leseprobe findet ihr hier.
Mehr Informationen zu Manfred Theisen gibt es hier.

Erscheinungstermin ist der 08. September – aber ihr könnt euch schon jetzt hier auf Lovelybooks für ein Lese-Exemplar bewerben! 15 Bücher werden unter den Bewerbern verlost, die Frist läuft bis zum 02. September, so erhaltet ihr das Buch noch vor dem Erscheinungstermin. Von den Gewinnern erwarten wir wie üblich die Teilnahme an der Leserunde und eine Rezension.
Mein Name ist Isa, ich bin Praktikantin im cbt-Verlag und werde euch durch die Leserunde begleiten, die Bücher zuschicken und immer mal wieder Fragen einwerfen. Hier kommt auch schon die erste, denn so eine Buchbewerbung ist mit persönlichem Anstrich doch gleich viel spannender:

„Warum interessiert dich dieses Buch?“

Hört sich unspektakulär an, die Frage? Nur auf den allerersten Blick… Hast du einen persönlichen Bezug zum Thema? Möchtest du andere darauf aufmerksam machen? Hast du gar schon eigene Erfahrungen gesammelt? Ich bin wirklich neugierig auf deine Antwort!

 

Es gibt News! Manfred Theisen selbst wird sich auch an der Leserunde beteiligen. Gerne könnt ihr unter der Rubrik "Fragen an den Autor" direkt nachhaken, wenn euch etwas interessiert!

Autor: Manfred Theisen
Buch: Weil es nie aufhört

britta70

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dieses Buch klingt für mich wahnsinnig interessant. Cybermobbing ist ja ein hochaktuelles und sehr brisantes Thema. Da ist es sehr wichtig, auch durch geeignete Bücher gerade Jugendliche auf die Problematik aufmerksam zu machen und sie für Gefahren zu sensibilisieren. Heutzutage sind die Jugendlichen ja schon in jungen Jahren in vielen Foren unterwegs.
Als Soziologin bin ich gespannt, wie das Thema Cybermobbing hier aufgegriffen wird. Wird das Buch der Komplexität des Themas gerecht? Ist es für die Zielgruppe geeignet? Ich bin immer auf der Suche nach solchen Büchern, einerseits um die in Seminaren über Kriminalität einzusetzen, andererseits auch um junge Menschen in meinem Umfeld (v.a. Nichten, Neffen, Patenkinder) rechtzeitig zu sensibilisieren, wo Gefahren im Netz lauern. Eigene Erfahrungen mit Cybermobbing habe ich zum Glück nicht machen müssen bislang. Ich halte mich aber in Foren wie facebook und co recht bedeckt.
Ein wichtiges Buch, wie ich finde, auf das ich sehr gespannt hin. Würde wahnsinnig gerne mitlesen und mitdiskutieren!

just_ine

vor 3 Jahren

Ich finde Cybermobbing wird, viel höcher bewertet als jetzt zum Beispiel das Mobbing im "echten Leben". Ich meine dass dies viel schlimmer ist doch sich leider niemand darum kümmert. Ohne frage ist Cybermobbing schrecklich aber ich denke es ist schlimmer "ins Gesicht" beleidigt und verachtet zu werden. Vom Internet aus kann dich niemand schlagen oder dir dabei in die Augen gucken, wie du gerade an seinen Worten kaputt gehst.

Wollte ich nur mal gesagt haben, so neben bei.

Beiträge danach
324 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

cbt_Verlag

vor 3 Jahren

Wildpony

vor 3 Jahren

S. 35-75; Der Vertrauensbeweis
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Es hat mich echt überrascht, dass man mit Apps so viel Geld machen kann. Ich finde es gaaaaaaaanz schrecklich, wie Leon mit seiner Mutter umgeht und ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer. Ich weiß gar nicht, warum sie ihm nie Paroli bietet. Aber ich befürchte der Zug ist schon abgefahren und er hört ja immer erst auf, wenn von ihr wirklich nichts mehr kommt. Mich interessiert immer mehr, was Leon mit Alissa vor hat. in Sims hat er sie ja schon ermordet, aber andererseits scheint er ja doch Gefühle zu haben, oder ist das nur krankhafte Eifersucht und Herrschsucht? Dass sein Vater am Gehirntumor gestorben ist, ist bestimmt schlimm für ihn.

Ich denke mit PC-Dingen kann man sehr gut Geld machen.
Denn heute geht es ja gar nicht mehr ohne.
Aber für mich ist Leon ein Psycho und ich hab Angst um Alissa.

Das er seine Vater so früh verloren hat ist schrecklich.
Aber das passiert tausend anderen Kindern auch - und die reagieren nicht so wie Leon. Der Typ ist mir suspekt und ich mag ihn nicht.

Das Alissa Felix raus geworfen und Schluss gemacht hat finde ich hingegen sehr gut. Der dachte auch er ist die Krone der Schöpfung!
Wie viele durchgeknallte Typen gibt es eigentlich?

Wildpony

vor 3 Jahren

S. 75-156; Die Entwicklung
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Der Rüffel von den Eltern wegen dem Wein hat ja fast kommen müssen und das finde ich eigentlich auch gut. Bei dem Streit finde ich nicht so gut, dass die Eltern ihr so aufs Butterbrot schmieren, wie schlecht sie ist und was das alles kostet. Aber auf der anderen Seite dachte ich, dass sie auch nach Neuseeland will und jetzt das. Dass der Vater ausflippt, als sich ein "Fremder" übers Handy einmischt, ist mir vollkommen klar. Aber das wäre doch eigentlich jetzt der passende Zeitpunkt um ein Gespräch über die Gefahren im Netz zu führen.

Den Rüffel wegen dem Wein finde ich sogar sehr gut!
Es ist nicht gut wenn Jugendliche tagsüber schon aus Spaß Wein und Alkohol trinken.
Klar kann man es als Eltern nicht verhindern. Aber dafür sorgen das es nicht zu Hause passiert schon.

Desweiteren war ich entsetzt das sich Alissa so einfach vor dem PC auszieht.
Ihm ihre Brüste zeigt und das ganze noch anregend findet.
Es gibt so viele Psychos in Netz.... das ist doch wahnsinnig gefährlich!

Wildpony

vor 3 Jahren

S. 156-276; Die Eskalation
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Aber das Buch fesselt mich jetzt immer mehr. Leon greift an. Er bestraft sie dafür, dass sie mit Felix zusammen war. Er schickt ihr das Oben ohne Foto und scheinbar auch Felix. Zuerst dachte ich ja Leon hat es überall gepostet und verbreitet, aber das geht wohl auf Felix´Konto. Dass Alissa am Ende ist, kann ich echt gut nachvollziehen. Klar, dass es ihr extrem schwer fällt zur Schule zu gehen und dann noch der Streit mit Johanna, sie will sogar weg sitzen. Total gemein finde ich aber, dass der kleine verdrückte Sven ihren ganzen Ärger abbekommt, obwohl der ja gar nichts dafür kann. Der versucht ja sogar noch sie auf Facebook zu verteidigen. Die Lehrerin hat meiner Meinung nach recht gut reagiert, aber dass irgendwann Ende Gelände ist, ist ja auch klar.

Es war vorherzusehen, das es mit dem gespeicherten Oben-Ohne-Bild noch Probleme gibt.
Das Netz vergisst so schnell nicht - und Bilder gehen rasend schnell um die halbe Welt.

Nein, es war einfach nur blauäugig von Alissa so was zu machen.
Noch dazu einem Unbekannten den nackten Busen zu zeigen.
Jeder kennt doch die Gefahren im Internet und trotzdem sind viele junge Mädchen so leichtsinnig.

Wildpony

vor 3 Jahren

S. 156-276; Die Eskalation
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Warum er die Bettlerin so mies behandelt hat, habe ich nicht verstanden. Aber es soll wahrscheinlich sein mieses Charakterbild zeigen.

Der Typ hat überhaupt keine Charakter.
Für mich ist er einfach krank.

Wildpony

vor 3 Jahren

Das Ende!?
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
Ich finde gut, dass Alissa jetzt in Neuseeland ist und es ihr dort recht gut geht. Das mit dem Handy ist sicher eine gute Idee. Der Brief von Johanna hat mir auch gefallen, wobei das mit dem 22jährigen Freund ja Befürchtungen auslöst.

Für Alissa ist Neuseeland jetzt das Beste!
Und nur so kann sie all diese böse Geschichte vergessen.

Aber Johanna?
Sie ist wohl nun in den Fängen von Mask.
Oh je.... warum kann man gegen solche Typen nichts unternehmen?
Der gehört doch weggesperrt!

Wildpony

vor 3 Jahren

Das Ende!?

Sehr verspätet, dafür mit Herzblut geschrieben...
Meine Rezension für ein aufrüttelndes Buch!

Lovelybooks.de:
http://www.lovelybooks.de/autor/Manfred-Theisen/Weil-es-nie-aufh%C3%B6rt-1111111767-w/rezension/1122144664/

Werde sie ebenfalls noch bei Amazon und weiteren Buchforen einstellen.
Danke für die Möglichkeit so ein wichtiges Buch zu lesen!

Neuer Beitrag