Mannfried Pahlow Das große Buch der Heilpflanzen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das große Buch der Heilpflanzen“ von Mannfried Pahlow

Der große Pahlow – das Standardwerk der Heilpflanzen
Wissenswertes über 400 einheimische und fremdländische Heilpflanzen, ihre Inhaltsstoffe und Heilwirkung.
Rezepte für Tees und Tinkturen, Anwendungsvorschläge für Bäder, Umschläge, Inhalationen. Heilpflanzen in
der Homöopathie, ihre Anwendung und Dosierung.
Ausführliches Beschwerden-Register – Wegweiser zur passenden Anwendung.
Mit vielen Farbfotos und botanischen Zeichnungen. (Quelle:'Fester Einband/01.08.2013')

Kundiges Buch über die Anwendung von Heilpflanzen

— Antonia_Salomon

Stöbern in Sachbuch

LYKKE

Wundervoll illustrierte Anleitung zum Glücklichsein und -machen. Tolles Geschenk!

ichundelaine

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser kann man es kaum machen

    Das große Buch der Heilpflanzen

    R_Manthey

    25. June 2015 um 15:40

    Wenn man sich mit Wildkräutern und Heilpflanzen wirklich nutzbringend beschäftigen will, dann kann man an diesem Buch einfach nicht vorbei. Sein einziger Nachteil ist, dass man es nicht mit in die Natur nehmen kann. Mit dem DIN A4-Format und seinem Gewicht würde es doch etwas störend wirken. Tatsächlich kenne ich kein besseres Buch zu diesem Thema. All die anderen waren entweder nicht so vollständig oder aufgrund der schlechten Beschreibungen unbrauchbar. Natürlich ist ein Buch immer die zweite Wahl, wenn man Wildpflanzen kennen lernen will. Am besten ist es, sich von einem Kenner einweisen zu lassen. Nach einer kurzen Einführung werden zunächst folgende Themen behandelt: Richtiger Umgang mit Heilpflanzen, Heilpflanzen-Sammelkalender, Pflanzliche Wirkstoffgruppen, Heilpflanzen zubereiten und anwenden, Heilpflanzen in der Homöopathie, Verzeichnis der Homöopathika, Heilkräuter als Gewürze, Gewürzpflanzen des Buches auf einen Blick und Alte Kräuterbücher und ihre Autoren. Anschließend folgen 300 Seiten ausführliche (alphabetisch angeordnete) Beschreibungen einheimischer Heilpflanzen. Man kann einwenden, dass man die Pflanzen schon kennen muss, um sie so zu identifizieren. Das ist wohl wahr, aber kein wirklicher Beinbruch. Wer beim Wald- und Wiesenspaziergang ein Kraut identifizieren möchte, kann sich mit Seidel/Eisenreich, Blütenpflanzen, weiterhelfen. Das passt in jede Tasche und ordnet nach Blütenfarben. Danach kann man mit dem hier beschriebenen Buch weiter machen. Nach den einheimischen Heilpflanzen stellt uns der Autor auf weiteren ca. 60 Seiten fremdländische Heilpflanzen vor, anschließend folgen weitere 60 Seiten zum Thema "Heilpflanzen aus alten Arznei- und Kräuterbüchern". Am Ende des Buches stoßen wir auf etliche sehr hilfreiche Register. Im Beschwerdenregister (7 DIN A-Seiten mit je vier Spalten) findet man so ziemlich alles, wogegen Pflanzen helfen können. So lernen wir zum Beispiel, dass Süßholz gegen den Silvesterkater hilft. Aber das nur am Rande. Die Vorstellung der Pflanzen verläuft nach folgendem Schema: Lateinischer Name, arzneilich verwendete Pflanzenteile, Drogenbezeichnung, Botanik, Inhaltsstoffe, Heilwirkung und Anwendung, Anwendung in der Homöopathie, Diese Pflanze als Hausmittel, Nebenwirkungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks