Manu Wirtz Eventus Corp.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eventus Corp.“ von Manu Wirtz

Die Eventus Corp. ist ein privates Security- und Militärunternehmen in Deutschland. Die Teamleiterin Stefanie Audet und der IT-Spezialist Stephan Brokkenleg werden aktiv, als die 15-jährige Tochter eines Bankers gekidnappt und Eventus Corp. beauftragt wird, Alina zu befreien. Sie finden über Facebook & Co. die Spur zu einem internationalen Mädchenhändlerring, der Alban-Liga. Der eiskalte Mafiaboss Marko Berisha nutzt das Internet für geheime Versteigerungen der entführten Frauen. Schaffen sie es noch rechtzeitig, die gefangene Alina vor einem Schicksal als Sexsklavin zu retten? Ein temporeicher und ungemein spannender Thriller mit einem neuen und schlagkräftigen Team.

Spannender Thriller und Auftakt einer neuen Serie mit Potential

— ech
ech

Die Story ist gut, wird aber von Fakten und technischen Begriffen leider erschlagen.

— Tintenklex
Tintenklex

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Eventus Corp.: Verkaufte Unschuld" von Manu Wirtz

    Eventus Corp.: Verkaufte Unschuld
    manuela_wirtz

    manuela_wirtz

    Ich stelle einen temporeichen und ungemein spannenden Thriller mit einem ungewöhnlichen und schlagkräftigen Team vor: Die Eventus Corporation ist ein privates Security- und Militärunternehmen, das den Auftrag hat, die entführte Tochter eines Bankers zu finden. Über die sozialen Netze führt die Spur zu einem Mädchenhändlerring, der Alban Liga. Der eiskalte Mafiaboss Marko Berisha nutzt das Internet, um junge Frauen bei geheimen Auktionen als Sexsklavinnen oder Prostituierte zu versteigern. Schaffen es Stefanie Audet und Stephan Brokkenleg und das Eventus-Team noch rechtzeitig, die 15-jährige Alina aus der Gewalt der Mädchenhändler zu befreien?Rezensionen bei Amazon: „...Ich glaube, mit dieser Frau sollte man sich nur anlegen, wenn man mit ihr verwandt ist, alles andere könnte tödlich enden...“ (Kerry) „...Denn erschüttert war ich durchaus aufgrund der abscheulichen Machenschaften der Verbrecher...“ (Elsa Rieger) Das Buch ist im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse veröffentlicht worden. Unter den Bewerbern verlose ich 10 Printbücher (oder weitere 5 Ebooks epub oder mobi). Neugierig geworden? Dann bewerbt euch um eines der 10 Printbücher.

    Mehr
    • 216
  • Spannender Thriller und Auftakt einer neuen Serie mit Potential

    Eventus Corp.
    ech

    ech

    17. January 2017 um 13:28

    Als die 15-jährige Alina, Tochter des Bankers Georg von Blankhard, spurlos verschwindet und die Polizei trotz intensiver Suche keine Spur von ihr findet, bittet der Vater seine alte Schulfreundin Stefanie Audet um Hilfe. Sie soll mit ihren Kollegen von der Eventus Corporation, einem privaten Security- und Militärunternehmen, die Suche unterstützen. Dabei stossen sie schnell auf einen gefährlichen Gegner: die Alban-Liga, eine Organisation, die vor nichts zurückschreckt, um ihre Interessen zu vertreten. Dieses Buch ist nicht nur ein spannender Thriller, sondern zugleich der Beginn einer neuen Reihe. Die Idee, hier ein privates Sicherheitsunternehmen in das Zentrum der Geschichte zu stellen, ist frisch und wird insgesamt auch gut umgesetzt. Die Beschreibung der Ermittlungsarbeiten ist sehr ausführlich und auch realistisch gehalten, ohne dabei an Spannung einzubüßen. Die Protagonisten des Buches werden gut charakterisiert und lassen einiges an Potential für weitere Fälle entdecken. Die Geschichte selbst ist zwar durchgehend spannend, aber leider auch ein wenig vorhersehbar, weil die für einen Thriller eigentlich typischen überraschenden Wendungen hier fehlen. Wer über diesen kleinen Makel hinwegsehen kann und sich dennoch auf das Buch einläßt, wird dafür dann aber mit einem spannenden Plot mit hohem Erzähltempo, einem flüssigen und angenehmen Schreibstil sowie symphatischen Charakteren, mit denen man gerne mitfiebert, belohnt. Mich konnte das Buch auf jeden Fall bestens unterhalten und es hat Lust auf weitere Fälle mit den Männern und Frauen der Eventus Corp. geweckt.

    Mehr
  • Konnte Erwartungen leider nicht erfüllen

    Eventus Corp.
    Tintenklex

    Tintenklex

    11. January 2017 um 17:40

    Die Story von "Eventus Corp. - verkaufte Unschuld" hat mich wirklich neugierig gemacht. Und ich muss sage, die ist auch das Highlight dieses Buches. Das Geschehen ist spannend und (aufgrund geringer Seitenzahl) sehr rasant. Man hat auf eine gute Art das Gefühl, nicht zu Atem zu komme, weil man wirklich mit fiebern kann. Was mich gestört hat, waren die sehr ausführlichen Beschreibungen der technischen Spielzeuge und Vorgänge, die genutzt wurden, um die Verbrecher zu stellen. Da hätte ich mir eine Laien-freundlichere Sprache gewünscht. Teilweise hatte ich das Gefühl von so vielen Infos erschlagen zu werden. Darunter haben meiner Meinung nach auch die Charaktere etwas gelitten, die etwas mehr Raum verdient hätten. Gerade in das entführte Mädchen, Alina, kann sich der Leser aber wunderbar hinein versetzen. An ihrem Beispiel wird aufgezeigt, wie leicht es Kriminellen im Internet fallen kann, sich eine "Beute" auszusuchen und sich ihr zu nähern. Das Buch spricht dieses Thema an, ohne dabei den Eindruck eines mahnenden Zeigefingers zu machen. Am Ende blieben leider ein paar Fragen offen, allerdings wird angedeutet, dass hier ein zweiter Teil folgen könnte ... Fazit: Thriller mit viel Luft nach oben.

    Mehr