Manuel Andrack Schritt für Schritt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schritt für Schritt“ von Manuel Andrack

Auf griechischen Ziegenpfaden, in Römersandalen und auf den Spuren der Fischweiber von Paris – auf rund sechzehn Touren erlebt Manuel Andrack Wendepunkte der Weltgeschichte nach. Indem er durch das Neandertal streift, wie Martin Luther gen Rom aufbricht und bei der Erkundung der »Schwedenlöcher« die Sächsische Schweiz durchquert, beleuchtet er die Bedeutung des Wanderns und seine verschiedenen Aspekte. So zeigt er bei einer Runde um den Thunersee, wo Sepp Herberger 1954 die Taktik für den Fußball-WM-Sieg entwickelte, auch, dass Gehen das Denken beflügeln kann. Anhand unterschiedlichster Themenbereiche stellt Manuel Andrack nicht nur Landschaften und Wanderziele vor, sondern marschiert humorvoll und sachkundig durch die Geschichte.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Spring in eine Pfütze" von Viktoria Sarina

    Spring in eine Pfütze
    Knorke

    Knorke

    Diese Leserunde ist für die Mitglieder der Challenge "Zukunft vs. Vergangenheit".  Monatsgenre "Biografie und Sachbuch" Zu Beginn soll das hier einfach ein kleiner Test sein und wir schauen mal, wie es uns gefällt oder was uns noch fehlt. Auf jeden Fall hoffe ich, dass wir ins Gespräch kommen über unsere Bücher, aber gerne auch über andere Dinge. Und falls sich eine Leserunde bildet, ist das natürlich auch sehr schön :)(Und da ich das hier nicht am Handy erstelle, verzichte ich auf schöne Emoticons und Symbole :D)

    Mehr
    • 100
  • 'Wenn sich die Neandertaler in diesem Tal so oft verlaufen hätten wie wir [...].'

    Schritt für Schritt
    sabatayn76

    sabatayn76

    18. March 2016 um 23:15

    'Wenn sich die Neandertaler in diesem Tal so oft verlaufen hätten wie wir, wären sie noch früher ausgestorben.'Inhalt: Manuel Andrack beschreibt in seinem Buch 16 Wanderungen durch die Weltgeschichte, wobei er sich für jede der klassischen Schulbuchepochen einen mehr oder weniger typischen Weg ausgesucht hat, den er schließlich abgelaufen ist und den er in 'Schritt für Schritt' näher beschreibt sowie damit assoziierte historische Aspekte erläutert. So nimmt er den Leser z.B. mit ins Neandertal und auf den Jesus Trail, erkundet den Rennsteig auf den Spuren Martin Luthers und läuft den Weg der Poissarden von Paris nach Versailles. Mehrere Farbfotos und gezeichnete Karten zu den jeweiligen Wanderungen helfen dabei, dass man sich die Touren beim Lesen noch besser vorstellen und sie zudem recht problemlos nachlaufen kann.Mein Eindruck: Ich finde die Idee zum Buch ganz großartig, und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Manuel Andrack erzählt auf umgangssprachliche und unterhaltsame Weise von seinen Wanderungen und von der zugrundeliegenden historischen Epoche bzw. konkreten geschichtlichen Ereignissen. Dabei hat man als Leser nie das Gefühl, der Autor wolle einem unbedingt etwas beibringen, sondern man liest das Buch vielmehr so, als würde man einer spannenden Geschichte eines Freundes lauschen. Dadurch lernt man Fakten implizit und ohne jede Mühe, erfährt auf jeder Seite etwas Neues und wird regelrecht mitgenommen in die jeweilige Epoche. Dabei erzählt der Autor mit viel Humor und gibt immer wieder skurrile Details zum Besten, so dass man beim Lesen auch viel Spaß hat. Alle der beschriebenen Wanderungen haben mir nicht gefallen, aber das kann man auch nicht erwarten, da sich nicht jeder Leser für jedes Thema und jede Epoche interessiert. Allerdings habe ich bei jeder Episode etwas gelernt und wurde meist hervorragend unterhalten. Ganz besonders gelungen fand ich die Wanderungen an denjenigen Orten, die ich selbst schon bereist habe (z.B. Paris oder Verdun), und die Themen, die mir bislang vollkommen unbekannt waren (z.B. die 'Schuhprüfstrecke' im KZ Sachsenhausen). Mein Resümee: Witzig, unterhaltsam, lehrreich. Sehr empfehlenswert. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung hat.

    Mehr