Manuel Andrack Wandern

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wandern“ von Manuel Andrack

In Wandern bekommen Sie das komplette deutsche Mittelgebirge und noch mehr! Mehrere 1000 Kilometer Wanderwege ziehen sich durch die deutschen Mittelgebirge. Es gibt Qualitätswege und Fernwege, Naturschutzgebiete und Nationalparks. Wer soll da noch den Überblick behalten? Der »deutsche Wanderpapst«, wie ihn die internationale Wanderpresse taufte, testet, ob das angeblich schönste Wanderland der Welt wirklich etwas taugt. Glühend heiße Tage im australischen Outback überstanden, eine Tour quer durch die Sahara gemacht. Mit dem Motorrad gleich mehrere Jahre unterwegs gewesen. Den Kilimandscharo bestiegen. Die Welt umsegelt. In der Antarktis knapp der Schneeblindheit entgangen. Auf dem Jakobsweg Santiago de Compostela erreicht. Den Mont Ventoux mit dem Fahrrad bezwungen und natürlich zu Fuß nach Moskau gegangen.Nichts davon hat Manuel Andrack zu bieten. Er lief nie Gefahr, dass ihm seine Zehen erfroren wären oder der Sauerstoff knapp wurde. Die Wege waren meist markiert, und religiöse Ziele verfolgte er auch nicht. Er wollte eigentlich immer nur wandern - annehmbare Herausforderungen, keine Grenzerfahrungen. Oder stimmt das vielleicht nicht? Er erzählt von Wanderungen, die lebensrettende Operationen überflüssig machten und von Basketballkörben am Rheinsteig. Und viele haben sich schon gefragt: Was sind eigentlich Flusstalwanderbahnen, und was hat es mit der erotischen Komponente beim Wandern auf sich? Und wie verhält man sich richtig auf einer Winterwanderung? Auf vereisten Wegen und durch endlose Schneeverwehungen ... da lassen sich auch Gedanken an Schneeblindheit und Gott nicht länger verdrängen. Alles dazu im neuen Andrack. Und ganz entscheidend: Wie schlug sich Andrack bei der Wander-WM in Österreich?Mit vielen Fotos und Zeichnungen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wandern" von Manuel Andrack

    Wandern
    Ameise

    Ameise

    19. October 2008 um 09:13

    Zunächst erstmal: Ich bin froh, dass es dieses Buch gibt, denn Wandern scheint in Deutschland ziemlich out zu sein, und Mittelgebirge erst recht. "In" sind hingegen Radtouren und Extremklettern in den Alpen. Ich bin daher wirklich sehr erleichtert, dass es außer mir zumindest noch jemanden gibt, der gerne lange Wandertouren in den Mittelgebirgen unternimmt. Dieses Büchlein als Wanderführer mitzunehmen ist allerdings ungefähr so, als wolle jemand den Jakobsweg allein mit Hilfe von Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" bestreiten- also nehmt lieber vernünftiges Kartenmaterial mit! So wie bei Hape stehen auch hier persönliche und teilweise recht skurrile Erlebnisse beim Begehen diverser Wanderrouten in deutschen Mittelgebirgen im Vordergrund. Das Buch ist oft sehr witzig und ungemein kurzweilig. Ich möchte aber anmerken, dass Andrack die Wege meist nur jeweils 1x abgewandert ist, teilweise (wie beim Rennsteig- DEM Wanderweg überhaupt) nicht über die gesamte Strecke. Wenn es dann auch noch dabei regnete, wirft das nicht gerade ein schönes Licht auf einen Wanderweg, der bei Sonnenschein wunderbar zu gehen ist. Das Elbsandsteingebirge kommt z.B. nicht besonders gut weg, allerdings war Andrack im Winter dort, als die Route tief verschneit und teilweise vereist war. "Du musst wandern" ist daher höchst subjektiv, worauf allerdings im Vorwort auch hingewiesen wird. Leider wird es trotzdem den ein oder anderen davon abhalten, gewisse Wanderwege zu bestreiten, die hier abgewertet wurden. Der Tourismus hat es in den Mittelgebirgen sowieso viel schwerer als in den Hochgebirgen oder am Meer. Wenn dann noch ein relativ unbekanntes Mittelgebirge wie der Hainich zu Unrecht negativ bewertet wird, ist das sehr schade- vielmehr sollte ein Wanderführer doch eine schöne Landschaft populärer machen. Aus diesem Grund vergebe ich nur 3 Sterne an diesen kurzweiligen Wanderführer.

    Mehr
  • Rezension zu "Wandern" von Manuel Andrack

    Wandern
    LxNRG

    LxNRG

    06. October 2008 um 18:26

    Das zweite Wanderbuch von Manuel Andrack hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie sein erstes.