Manuel Hansen , Anja Hansen Jugendliebe

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jugendliebe“ von Manuel Hansen

Jugendliebe Sarah und Sascha kennen sich schon seit der Grundschule. Nach vielen Jahren kreuzen sich ihre Wege wieder und beide bemerken schnell, dass die alten Gefühle, noch nicht so tief begraben sind, wie sie dachten.

Ein gutes Buch für Zwischendurch

— Twin_Tina
Twin_Tina

Schöne Geschichte von einer Jugendliebe, die wieder aufblüht. Sehr gefühlvoll!

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Gut gelungene Geschichte über eine Jugendliebe, die wieder auflebt!

— bandmaedchen
bandmaedchen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jugendliebe

    Jugendliebe
    Kuhni77

    Kuhni77

    21. February 2017 um 11:56

    INHALT: Sarah und Sascha kennen sich schon aus der Kindheit. Früher waren sie sehr gute Freunde, bis sich dann in der Teenagerzeit die Wege trennten. Nach vielen Jahren treffen sie sich wieder, und bemerken schnell, dass es da Gefühle gibt, die die ganzen Jahre tief begraben waren. MEINUNG: „Jugendliebe“ ist eine Kurzgeschichte auf 73 Seiten. Die Geschichte erzählt vom ersten Wiedersehen und geht dann mit der Zukunft weiter. Man überspringt teilweise einige Monate oder auch Jahre. Aber das ist bei einer Kurzgeschichte ja eigentlich normal. Am Anfang fand ich die Geschichte noch sehr gut. Leider wurde sie mir dann doch etwas zu heftig. Von den Autoren hieß es bei einer Leserunde: „Eine Kurzgeschichte voller Gefühle, Chaos und einer Prise Erotik“. Dadurch habe ich die „Prise“ Erotik erwartet, aber das was ich gelesen habe, ist für mich weit von einer Prise entfernt! Ich konnte mir bei der Beschreibung zwar vorstellen, dass man auch die eine oder andere Sexszene lesen wird, aber habe da nicht erwartet, dass es so detailliert beschrieben wird.. Der Schreibstil wurde auf einmal ziemlich direkt, der „Dirty Talk“ hat es in sich und mit den Vorlieben habe ich auch nicht gerechnet. Für mich war es leider eine Geschichte, die ich so nicht erwartet habe. Wäre es mir vorher bewusst gewesen, dann hätte ich diesen Kurzroman gar nicht erst angefangen. Das ist einfach nicht mein Genre. Aber vielleicht hätte ich mich vorher über die Autoren schlau machen sollen, dann hätte ich erfahren, dass sie wohl mehr von diesen Geschichten schreiben. Das ging bei der Beschreibung leider nicht hervor. FAZIT: Leider kann ich hier nur 3 Sterne vergeben, da mich die Beschreibung doch ziemlich in die Irre geführt hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Jugendliebe" von Manuel Hansen

    Jugendliebe
    Iria

    Iria

    Sarah und Sascha kennen sich schon seit der Grundschule. Nach vielen Jahren kreuzen sich ihre Wege wieder und beide bemerken schnell, dass die alten Gefühle, noch nicht so tief begraben sind, wie sie dachten. Wir, Anja und Manuel Hansen, würden gerne gemeinsam mit euch, Jugendliebe lesen. Eine Kurzgeschichte voller Gefühle, Chaos und einer Prise Erotik. Wir stellen 5 Mobi Exemplare zur Verfügung und würden uns wahnsinnig über Rezensionen freuen. Jugendliebe ist unsere 4. veröffentlichte Kurzgeschichte.

    Mehr
    • 43
  • Gutes Buch für Zwischendurch

    Jugendliebe
    Twin_Tina

    Twin_Tina

    19. February 2017 um 23:13

    Die Inhaltsangabe das Buches hat eigentlich gleich mein Interesse geweckt und auch das es eine Kurzgeschichte ist, fand ich gut, denn Kurzgeschichten hab ich bisher nur wenige gelesen. Das Cover das Buches ist natürlich auch sehr ansprechend. Die Hauptprotagonisten Sarah und Sascha waren mir von Anfang an sehr sympatisch, teilweise auch lustig und auch ihr Umgang miteinander hat mir gut gefallen. Man hat zwar nicht all zu viel über die beiden erfahren, aber das hat mich eigentlich dieses Mal nicht gestört. In dem Buch geht es ja darum, das die beiden sich nach 20 Jahren wiedersehen und man merkt schnell, das sie sich schon früher sehr gut verstanden haben und die alte Vertrautheit ist eigentlich sofort wieder da. Da es einmal aus Sarah´s Sicht und einmal aus Sascha´s Sicht erzählt wird, ließ sich das Buch wirklich flüssig lesen. Das Einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, waren die erotischen Szenen, wer diese Art mag, den wird das aber auch nicht stören. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wahre Liebe vergeht nie

    Jugendliebe
    Jane97

    Jane97

    19. February 2017 um 04:37

    Sarah und Sascha waren zu Grundschulzeiten unzertrennlich. Sie verbrachten so viel Zeit wie möglich miteinander, doch nach einigen Jahren lebten sie sich auseinander.  Durch Zufall treffen sich beide auf einem lokalen Stadtfest wieder. Schon nach einigen Gesprächsminuten wird klar, dass Sarah und Sascha immer noch sehr vertraut miteinander sind. Auch Endecken beiden, dass sie in den jeweils anderen verliebt waren (und noch sind) und nur aufgrund von Schüchternheit traute sich keiner von beiden es auszusprechen.  Nach nun 20 Jahren beginnen sie eine Beziehung, doch ganz so einfach wird es dann doch nicht. Beide Hauptcharaktere gefallen mir persönlich richtig gut. Da die Story außerdem abwechselnd aus der Sicht von Sascha und Sarah erzählt wird, ist es sehr leicht die beiden besser kennenzulernen.  Der Anfang ist sehr ansprechend gestaltet. Allerdings ging es mir am Ende etwas schnell. Mit einem mal waren drei Jahre vergangen. Da hätte man die Story gewiss noch ein wenig mehr ausbauen können.  Trotzdem hat mir das Buch super gut gefallen. Durch einen sehr schönen Schreibstil war es einfach zu lesen. Definitiv das perfekte Buch für einen winterlichen Nachmittag zuhause vor dem Kamin mit einer Tasse warmem Tee. 

    Mehr
  • Kurz & Knapp

    Jugendliebe
    Blubb16

    Blubb16

    17. February 2017 um 17:06

    Cover: Das Cover ist nicht sehr spektakulär, aber trotzdem sehr treffend zu dem Inhalt. Ich finde es gut!   Inhalt: Sarah und Sascha waren in der Grundschule gute Freunde. Beide waren heimlich ineinander verliebt. Doch keiner von den beiden hat sich getraut den ersten Schritt zu machen. Irgendwann lebten sie sich auseinander und verloren sich aus den Augen. Nach vielen Jahren, trafen sie sich wieder und verliebten sich erneut ineinander. Natürlich nicht ohne Hindernisse.   Charaktere: Die Figuren haben mir sehr gut gefallen. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven konnte ich mich gut in die einzelnen Protagonisten hineinversetzen.   Schreibstil: Für mich war der Schreibstil wirklich gut. Flüssig und leicht zu lesen.   Fazit: Das Buch hat mir gut gefallen. Ganz besonders das Ende. Zwei Dinge haben mir nicht so besonders gefallen. Die Sexszenen (das Gerede dabei) fand ich etwas überzogen, was aber nicht schlecht war. Das ist lediglich mein Persönliches empfinden. Und ein wenig mehr Spannung hat mir noch gefehlt. Aus diesem Grund gebe ich 4/5 Sterne. Trotz alledem kann ich diese Kurzgeschichte weiter Empfehlen.  

    Mehr
  • Schöne Kurzgeschichte!

    Jugendliebe
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    16. February 2017 um 12:05

    Anja und Manuel Hansen „Jugendliebe“ Eckdaten Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.01.2017 Aktuelle Ausgabe : 06.01.2017 ISBN: B01MZ7CV9R E-Buch Text 73 Seiten Sprache: Deutsch Cover Ich finde das Cover etwas langweilig. Ich hätte mir etwas Aufregenderes gewünscht. Aber die Farben sind schön. Inhalt Sarah und Sascha kennen sich schon seit der Grundschule. Nach vielen Jahren kreuzen sich ihre Wege wieder und beide bemerken schnell, dass die alten Gefühle, noch nicht so tief begraben sind, wie sie dachten. Fazit Ich fand den Anfang sehr ansprechend und auch die Geschichte ist toll erzählt worden. So etwas kann einem im „normalen“ Leben auch passieren und ich finde den Handlungsablauf auch sehr gut gelungen. Man hat einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten erhalten, da die Kapitel abwechselnd aus der Sicht einer der Protagonisten erzählt wurde. Man konnte sich gut in die Figuren hineinversetzen. Der Schreibstil war auch sehr einfach zu lesen und es hat mir Spaß gemacht, weil ich es in einem Rutsch lesen konnte und alles verständlich geschrieben wurde. Eine sehr schöne Geschichte von einer Jugendliebe mit glücklichem Ende.

    Mehr
  • Sehr guter Anfang & Schluss

    Jugendliebe
    bandmaedchen

    bandmaedchen

    14. February 2017 um 18:33

    Inhalt;Sarah und Sascha waren in der Grundschule unzertrennlich und beide heimlich ineinander verliebt. Da jedoch keiner der beiden den Anfang gemacht hat, wurde nie mehr aus ihnen und sie verloren sich dann auch aus den Augen. Als sie sich eines Tages zufällig wieder treffen ist eines sofort klar: Diese Gefühle sind noch da! Doch ihr Leben hält einige Hindernisse für sie bereit, werden sie die zu meistern wissen? Der Anfang hat mich persönlich wirklich angesprochen, da wurde wirklich die Neugier geweckt und mir persönlich gefällt das Ende wirklich gut, kommt auch nicht zu aprupt oder irgendwie zu weit hergeholt. Charaktere; Gut ausgearbeitet und sind auch beide (bzw alle 3) nicht zu kurz gekommen durch die verschiedenen Erzählerperspektien. Cover & Schreibstil; Das Cover gefällt mir gut und passt wunderbar zur Geschichte. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, flüssig und genug detailliert, aber gleichzeitig nicht zu langatmig! Fazit (!!!!SPOILER!!!!); Das Buch ist gut gelungen, wie bereits gesagt, aber mich persönlich hat der Dirty Talk nicht angesprochen, das gefällt mir persönlich einfach nicht so gut, aber das ist keine Kritik sondern nur eine Meinung, denn rein zur Geschichte passt's, hätte für mich allerdings nicht sein müssen. Das Ende gefällt mir aber wirklich sehr gut und ansonsten sind die Sexszenen auch sehr gut geschrieben, wie ich finde, deshalb 4/5.

    Mehr
    • 2
  • kurz und gut

    Jugendliebe
    WordART

    WordART

    09. February 2017 um 14:35

    Inhalt/Klappentext: Sarah und Sascha kennen sich schon seit der Grundschule. Nach vielen Jahren kreuzen sich ihre Wege wieder und beide bemerken schnell, dass die alten Gefühle, noch nicht so tief begraben sind, wie sie dachten. Vorab: Jungendliebe ist meine erste Kurzgeschichte die ich gelesen bzw. für die ich eine Rezi verfasst habe, aber ich habe schon „einige“ Bücher aus dem Genre New-Adult gelesen. Gute und Schlechte. Wäre diese Geschichte ein Roman würde ich sie lieben. Zum einen finde ich die Thematik spannend. Eine Jugendliebe nach so vielen Jahren wieder zu treffen hat schon was. Zum anderen ist der Schreibstil einfach toll. Sehr flüssig, ohne Ecken und Kanten. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen. Ich mag es sehr wenn die Erzähl-Perspektive kapitelweise wechselt. So lernt man alle Protagonisten gut kennen. Obwohl es sich um eine Kurzgeschichte handelt und für ausführliche Erklärungen und Offenbarungen kein Platz sind und teilweise Monate bzw. Jahre übersprungen werden, hat man trotzdem das Gefühl Sarah und Sascha gut kennen zu lernen. Ein Punkt Abzug von mir gibt es eigentlich nur wegen der nicht so ganz gelungenen Sexszene bei ihrem ersten Zusammentreffen als Erwachsene. Sie war doch etwas vulgär. Auch der „Dirty Talk“ hat mir nicht besonders gut gefallen. Mir ist klar, dass das auch irgendwie so rüberkommen sollte, aber trotzdem. Das war mir dann doch zu heftig. Diesbezüglich sind Geschmäcker aber Gott sei Dank verschieden. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte außerordentlich gut gefallen und bekommt 4 Sterne von mir!

    Mehr