Manuel Puig

 3.6 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor von Der Kuß der Spinnenfrau, Herzblut erwiderter Liebe und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Manuel Puig

Sortieren:
Buchformat:
Der Kuß der Spinnenfrau

Der Kuß der Spinnenfrau

 (23)
Erschienen am 02.01.1983
Herzblut erwiderter Liebe

Herzblut erwiderter Liebe

 (3)
Erschienen am 16.05.2000
Der schönste Tango der Welt

Der schönste Tango der Welt

 (0)
Erschienen am 13.12.2000
Die Engel von Hollywood

Die Engel von Hollywood

 (0)
Erschienen am 10.03.1981
Verdammt, wer diese Zeilen liest

Verdammt, wer diese Zeilen liest

 (2)
Erschienen am 01.01.1998
Maldicion Eterna

Maldicion Eterna

 (1)
Erschienen am 01.06.1998

Neue Rezensionen zu Manuel Puig

Neu
Thailas avatar

Rezension zu "Der Kuß der Spinnenfrau" von Manuel Puig

Rezension zu "Der Kuß der Spinnenfrau" von Manuel Puig
Thailavor 9 Jahren

Zwei Männer sitzen in einem argentinischen Gefängnis. Der eine, Molina, ist wegen seiner Homexesualität verurteilt, der andere, Valentin, ist Sozialist und sitzt wegen politischer Aktivitäten. Da er sich weigert seine Kameraden zu verraten, wird er regelmäßig gefoltert. Um die langen Stunden in der Zelle zu vetreiben, erzählt Molina ihm die Handlungen von Filmen nach. Obwohl es sich zum großen Teil um gruselig schlechte B-Movies handelt (unter anderem nazionalsozialistische Propaganda-Filme, die in Argentinien auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch populär waren), fühlt Valentin sich von diesen Geschichten getröst. Nachdem sein Essen von den Wärtern vergiftet wird, um ihn zu brechen, pflegt Molina ihn auch körperlich. Seine sehr zarte und anrührende Liebesgeschichte entspinnt sich zwischen den beiden.
Die Haupthandlung des Romans besteht fast ausschließlich aus den Dialogen der beiden. Nach und nach erfährt man nicht nur die Handlungen der nacherzählten Filme (was manchmal etwas ermüdend lang wurde), sondern auch Details aus ihrem Leben: Molinas Liebe zu seiner Mutter, Valentins Liebe zu einem Mädchen, das er für den politischen Kampf aufgegeben hat.
Daneben ist das Buch mit fast wissenschaftlichen Fußnoten über die Homosexualität gespickt, die mit der eigentlichen Handlung wenig zu tun haben.haben. Der Effekt ist ein wenig merkwürdig, aber nicht uninteressant. Dieser Roman ist vor allem ein Plädoyer ist, homosexuelle Lebensformen zu respektieren und als gleichwertig zu akzeptieren.
Ein sehr ungewöhnliches, spannendes Buch!

Kommentieren0
18
Teilen
kuubis avatar

Rezension zu "Verdammt, wer diese Zeilen liest" von Manuel Puig

Rezension zu "Verdammt, wer diese Zeilen liest" von Manuel Puig
kuubivor 10 Jahren

man kann dieses buch einfach nicht aus der hand legen. es ist so verworren und krank und doch will man immer mehr und mehr. ich habe lange zeit gedacht, dass irgendwann ein tiefer einschnitt die handlung zeichnen müsste, doch als ich am ende angekommen war, ohne den erwarteten wendepunkt zu verzeichnen, konnte ich nicht böse darüber sein.

die beispiele sind teilweise sehr schön und ausschweifend, die sprache eher klar und strukturiert und erfreut sich an kühler einfachheit.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks