Seelenblau

von Manuela Brandt 
4,7 Sterne bei34 Bewertungen
Seelenblau
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (32):
clauditweetys avatar

Gefühlvolle, mitreißende Geschichte, eingebettet in einer traumhaften Kulisse, indianischen Mythen, mit einer Liebe die unter die Haut geht.

Kritisch (1):
emmayas avatar

New Adult meets Esoterik-Mystery-Fantasy: Interessante Idee, aber in der Umsetzung leider gar nicht mein Fall... Keine Leseempfehlung.

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Seelenblau"

In wenigen Monaten wird sie ihren Freund Thomas heiraten. Doch Mia, die erst zwanzig Jahre alt ist, bekommt Zweifel, ob sie diesen Schritt wirklich machen möchte. Zudem hat sie plötzlich diese seltsamen Träume, in denen sie auf einer Wiese liegt und einem schwarzen Wolf begegnet. Was hat das nur zu bedeuten? Noch vor den Hochzeitsvorbereitungen wird sie von ihrer Freundin Lisa zu einer Reise nach Kanada überredet. Dort soll sie den Kopf freibekommen und sich ihrer Gefühle gegenüber Thomas klar werden. Das kleine Dorf in den Rocky Mountains entpuppt sich jedoch als eine völlig fremde Welt. Die Bewohner leben nach alten indianischen Idealen und haben eine vollkommen andere Weltanschauung als Mia. Dort erfährt sie, dass jeder Mensch nur wirklich glücklich sein kann, wenn er seinen Seelenpartner gefunden hat. Wurde sie von Lisa zu einer Sekte gebracht? Als Mia auch noch Jace kennenlernt, der ungeahnt eng mit der Natur verbunden ist, wächst nicht nur ihr Gefühlschaos, sondern ihr ganzes Leben gerät aus den Fugen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000479045
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:324 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:22.11.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne29
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Mara85s avatar
    Mara85vor 2 Jahren
    Einfach schön


    Mias Leben ist nahe zu perfekt. Der scheinbar perfekte Mann an Ihrer Seite der ihr nun auch noch einen Heiratsantrag gemacht hat.  Allerdings kommen langsam zweifel an der Hochzeit und an ihrem Leben.  Lisa, Mia´s Beste freundin entführt sie nach Canada um den Kopf etwas frei zu bekommen.
    In einem abgelegenen Dorf in den Rocky Mountains glauben die Bewohner an alte indianische Ideale:  die Einheit von Mensch, Natur und Tieren.  Der Glaube ist das man wirklich nur glücklich sein kann, wenn man seinen Seelenpartner gefunden hat.
    Zudem lernt sie Jace kennen, einen arroganten Einzelgänger, der unerwartet eng mit der Natur verbunden ist.  Unfreiwillig müssen sie Zeit miteinander verbringen und Mias Gefühlswelt gerät völlig aus den Fugen. Als Jace spurlos verschwindet, führen ihr Kopf und ihr Herz einen bitteren Kampf gegeneinander, der nicht nur Mia in Gefahr bringt.
    Meine Meinung:
    Erstmal zu Mia...ich kann nicht mehr sagen als:  Ich liebe SIE!  Eine wirklich wundervolle und unglaublich tolle Hauptprotagonistin...sie wird so liebevoll und unglaublich toll beschrieben, man muss sie einfach mögen! Sie zeigt einem wie es ist zu leiden, wie es ist auf sein inneres und vor allem auf sein Herz zu hören! Auch wenn bei ihr alles so perfekt scheint wirkt sie nicht überheblich oder gar arrogant.
    Ganz im Gegenteil ist da Jace, zumindest am Anfang.  Erst wirkt er arroganz und sehr überheblich, der typische Macho eben.   Aber je mehr er mit Mia zusammen ist umso mehr zeigt er seine doch wirklich sehr liebenswerte Art.  Was ich wirklich sehr gelungen fand, trotz der zwei Hauptcharaktere erfahren wir wirklich sehr viel über die "Nebencharaktere", sie werden absolut nicht vergessen.
    Besonders interessant fand ich natürlich auch den Glauben mit dem Seelenpartner.  Es kommt wirklich nichts und niemand zu kurz in diesem Buch. Hier ein großes Lob an Manuela Brandt!!!
    Der Schreibstil ist wirklich sehr detailgetreu man kann sich jeden kleinen Winkel vorstellen ohne das es einem aber zu öde beim lesen wird. Super flüssig ohne eine langweilige Passage.
    Ich kann nur sagen: LESEN!!! Es lohnt sich!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    clauditweetys avatar
    clauditweetyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gefühlvolle, mitreißende Geschichte, eingebettet in einer traumhaften Kulisse, indianischen Mythen, mit einer Liebe die unter die Haut geht.
    Weißt du was dein Herz dir sagen will?

    Das Buch handelt von Mia, eine junge Frau die kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem Freund Thomas steht, doch die immer mehr eine Leere in sich spürt. Das merkt auch ihre Freundin Lisa und nimmt sie kurzerhand mit auf eine Reise nach Kanada, in ein abgelegenes Dorf. Es scheint ein sehr merkwürdiges kleines Dorf zu sein, ihre kurzen Gedanken an eine Sekte waren da echt nachvollziehbar :). Plötzlich befindet sie sich wieder in einer Welt, die sie nie für möglich gehalten hätte, voller indianischer Mythen und Legenden, mit dem Rat des Stammesältesten Papewas auf ihr Herz zu hören und den Weg ihrer Seele zu suchen. Nicht das alleine diese Aussage schon verwirrend für sie ist, trifft sie dort den arrogant wirkenden Jace, der ihre ganze Welt durcheinander bringt.
    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, man kam sofort rein in die Geschichte. Über Mias Persönlichkeit am Anfang musste ich mich manchmal echt ärgern^^. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich aber weiter, wird mehr sie selbst, fängt an an sich zu glauben und eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und für das zu Kämpfen was sie liebt. Ihre Freundin Lisa ist teilweise die gute Seele der Geschichte und Worte der Vernunft. Papewas der indianische Stammesälteste erinnert mich an Dumbledore aus Harry Potter, seine Weisheiten gehen unter die Haut und bringen einen dazu selbst in sich zu gehen. Dabei helfen auch die tiefgründigen Sprüche am Anfang eines jeden Kapitels, ich liebe solche Weisheiten :). Jace ist ein vielschichtiger Bad Boy :), charmant, arrogant und witzig, mit einer dunklen Seite, die noch nicht ihr Licht gefunden hat :). Auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und bereichern die Geschichte.
    Man findet in dieser Geschichte alles was das Herz und die Seele braucht :). Auch die wundervollen Wölfe spielen eine Rolle, doch welche, das müsst ihr herausfinden :). Wer sich für indianische Mythen mit Hauch Fantasy interessiert, für eine Welt verbunden mit der Natur und ihren Lebewesen und einer Liebe die unter die Haut geht, sollte dieses Buch unbedingt lesen.
    Ich warte schon gespannt auf Band 2 :).

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 4,5 Sterne für ein Buch, das es wirklich in sich hat!!
    In den Wäldern Kanadas

    Eigentlich hätte Mias Leben nicht schöner sein können. Sie hat mit 20 schon einen traumhaften Verlobten, der für sie da ist. Ihr Job ist zwar dem Öfteren eine Qual, aber sie macht ihn gerne und das zusammen mit ihrer besten Freundin Lisa. Diese überredet Mia eines Tages dazu mit ihr in ein kleines Dorf in den Rocky Mountains in Kanada, zu ihrem Bruder Jan, zu reisen. Lisa hat das nicht ohne Grund gemacht. Ihr ist aufgefallen, dass Mia sich verändert hat; sie schläft nicht gut und wenn dann träumt sie von einem schwarzen Wolf. Bei ihm im Traum vergisst sie die Zeit, aber trotzdem fühlt sie sich dann, also ob sie kein Stück geschlafen hätte.

    Desto näher Lisa und Mia dem Dorf kommen, desto mehr wirkt Lisa verschlossen und abweisend. All diese Geheimnisse. Denn dieses Dorf ist kein normales Feriendorf. Es verkörpert ein „Indianerdorf“, nur moderner. Hier leben nicht nur „Original-Indianer“, sondern Leute aus aller Welt. Manche kommen nur ab und zu, aber immer wieder. Manche leben dort. Hier sind all die alten Sagen Wirklichkeit. Besonders die Seelenverbindungen sind hier vertreten. Für Mia zwar nicht ganz nachvollziehbar, doch langsam versteht sie die Bewohner und beginnt auch sich selbst zu verstehen. Als sie Jace trifft, ist ihr erstes Empfinden Abneigung. Sie kann ihn nicht ausstehen. In seiner Nähe hat sie keine Kontrolle mehr. Sie kann sich nicht mehr zurück halten, obwohl sie einen Verlobten hat. Ständig muss sie Entscheidungen treffen, die ihr Leben verändern. Und ihr Leben verändert sich.

    Dieses Buch füllt alle Kategorien eines mystischen Liebesromans aus. Obwohl alles sehr genau beschrieben ist, ist es keineswegs schleppend oder langweilig. Man fühlt die Gefühle der Protagonisten und ist im Geschehen mit dabei. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einen mit reißt. Man will unbedingt wissen, wie es weiter geht, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt. Die Story ist gut ausgearbeitet. Das Thema Seleenverbindung ist faszinierend und gibt diesen Mystischen Kick, der unglaublich gut mit der Geschichte verbunden wurde.

    Mir hat das Buch wirklich in seinen Bann gezogen und mich länger über das Thema nachdenken lassen. Ich empfehle es vor allem für Liebesromanleser, aber auch an Fantasy Leser und, einfach Romanleser. :D Ich bedanke mich bei der Autorin, dass ich das Buch Probelesen durfte. :)

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 2 Jahren
    ein auf ganzer Linie gelungenes Debüt der Autorin

    Kurzbeschreibung
    Mias Leben scheint perfekt. In wenigen Monaten wird sie heiraten. Doch sie spürt eine Leere im Herzen, die sie versucht zu verdrängen. Ihre Zweifel an der Hochzeit wachsen.
    Ihre beste Freundin Lisa überredet sie zu einer Reise nach Kanada – nicht ohne Hintergedanken.
    In einem abgelegenen Dorf in den Rocky Mountains glauben die Bewohner an alte indianische Ideale: die Einheit von Mensch, Natur und Tieren. Dort erfährt Mia, dass jemand nur wirklich glücklich sein kann, wenn er einen Seelenpartner gefunden hat. Ihre gesamte Weltanschauung wird auf den Kopf gestellt.
    Zudem lernt sie Jace kennen, einen arroganten Einzelgänger, der unerwartet eng mit der Natur verbunden ist. Unfreiwillig müssen sie Zeit miteinander verbringen und Mias Gefühlswelt gerät völlig aus den Fugen. Als Jace spurlos verschwindet, führen ihr Kopf und ihr Herz einen bitteren Kampf gegeneinander, der nicht nur Mia in Gefahr bringt.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    „Seelenblau“ stammt aus der Feder von Manu Brandt. Es ist der erste Roman, den sie selbst veröffentlicht hat. Ich bin sehr lange um dieses Buch herumgeschlichen, habe es dann aber irgendwie aus den Augen verloren. Jetzt nun bot sich mir endlich die Möglichkeit es zu lesen.

    Mia mochte ich total gerne. Sie kommt sehr authentisch und glaubhaft rüber, da hat Manu Brandt wirklich ganze Arbeit geleistet. Sie ist ein sympathisch aber auch mutig und sie beißt sich durch, gibt nicht auf. Doch Mia hat auch Gefühle, die sehr gut zum Leser transportiert werden. Und sie entwickelt sich im Verlauf weiter, was nachvollziehbar ist.
    Jace wirkte auf den ersten Blick eher arrogant und machohaft. Er hat aber auch eine ganz andere Seite an sich, die mir sehr gut gefallen hat. Diese zwei Seiten bewirken, dass man ihn als Leser kennenlernen möchte. Man möchte hinter die Fassade blicken. Auch er entwickelt sich absolut glaubhaft während der Geschichte und ich kann nur beten, dass die Autorin Jace auch weiterhin so viel Raum gewährt.

    Neben den beiden Protagonisten gibt es noch einige an Nebencharakteren. Diese sind wunderbar ins Geschehen integriert und wirkten auf mich ebenso glaubhaft und gut gezeichnet.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Manu Brandt schreibt locker, leicht und bildhaft. Man kann sich die Szenen sehr gut vorstellen und alles nachvollziehen.
    Die Handlung ist klasse. Man merkt überhaupt nicht, dass es das Debüt der Autorin ist. Sie baut wunderbar Spannung auf, zieht den Leser in ihren Bann. Immer wieder tauchen Wendungen auf, die mich überrascht haben und der Geschichte eine neue Richtung geben.
    Als Handlungsort hat Manu Brandt hier Kanada gewählt. Dies passt einfach, man lernt viel über die Lebensart und die Natur kennen. Es ist alles sehr beeindruckend beschrieben.
    Im Geschehen gibt es zudem eine Liebesgeschichte die sich sehr schön ins Geschehen einfügt. Außerdem gibt es auch ein wenig Fantasy, eine Mischung die hier vollkommen harmonisch ist.

    Das Ende ist ein Showdown der hier sehr gut passt. Es bleibt genügend Spielraum für einen zweiten Teil auf den ich nun neugierig warte.

    Fazit
    Abschließend kann ich sagen ist „Seelenblau“ ein auf ganzer Linie gelungenes Debüt der Autorin.
    Glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer bildhafter Stil der Autorin und eine Handlung, die mich von Beginn an eingefangen hat und deren Spannung von Anfang an auf hohen Level ist, haben mir wunderbare unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistert.
    Ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor 2 Jahren
    Mehr als nur eine Geschichte

    Klapptext:

    "In wenigen Monaten wird sie ihren Freund Thomas heiraten. Doch Mia, die erst zwanzig Jahre alt ist, bekommt Zweifel, ob sie diesen Schritt wirklich machen möchte. Zudem hat sie plötzlich diese seltsamen Träume, in denen sie auf einer Wiese liegt und einem schwarzen Wolf begegnet. Was hat das nur zu bedeuten? Noch vor den Hochzeitsvorbereitungen wird sie von ihrer Freundin Lisa zu einer Reise nach Kanada überredet. Dort soll sie den Kopf freibekommen und sich ihrer Gefühle gegenüber Thomas klar werden. Das kleine Dorf in den Rocky Mountains entpuppt sich jedoch als eine völlig fremde Welt. Die Bewohner leben nach alten indianischen Idealen und haben eine vollkommen andere Weltanschauung als Mia. Dort erfährt sie, dass jeder Mensch nur wirklich glücklich sein kann, wenn er seinen Seelenpartner gefunden hat. Wurde sie von Lisa zu einer Sekte gebracht? Als Mia auch noch Jace kennenlernt, der ungeahnt eng mit der Natur verbunden ist, wächst nicht nur ihr Gefühlschaos, sondern ihr ganzes Leben gerät aus den Fugen."

     

    Cover:

    Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist sehr schlicht gehalten und verrät nicht viel über die Geschehnisse. Auch der Titel verrät nicht viel, was neugierig macht. Ich finde diesen zeichnerischen Touch sehr toll, der die hellen Farben toll vereint.

     

    Inhalt:

    Man fällt in das Leben einer ganz normalen jungen Frau mit ganz normalen Gedanken, Wünschen und Ängsten. Doch Langeweile gibt’s da nicht. Von der ersten Seite an reißt das Geschehen um die Protagonistin Mia einen mit. Die Zweifel der jungen Frau an ihren Gefühlen und Träumen nehmen einen mit auf eine Reise nach Kanada. Mia trifft in Kanada auf eine ganz andere Welt. Alles wird anders, als sie es sich vorgestellt hatte. Sie trifft auf eine ganz andere Kultur, eine ganz andere Ansicht unserer Welt. Dies ist es, was an dieser Geschichte mit am meisten fasziniert.  Dieser indianische Glaube an die tiefe Verbundenheit des Menschen mit Tier und Natur lässt einen die Welt mit anderen Augen sehen. Auch als Leser wird man daran erinnert, die Wunder der Natur zu schätzen. Das Geheimnis um die Seelenpartnerschaft ist unglaublich faszinierend. Diese Verbindung ist mir bisher in Geschichten noch nicht begegnet aber ich habe es absolut lieben gelernt. Ich will mehr davon! Die Liebesgeschichte, auf die man natürlich auch nicht verzichten muss, ist einfach nur grandios. Mia und Jace sorgen selbst beim Leser für Gefühlschaos. Das Auf und Ab der Beziehung oder Nicht-beziehung ist von der Autorin wunderbar mit Humor und Ernsthaftigkeit verpackt worden. Was die zwei durchmachen, reißt einfach mit sodass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen bis man das Ende schneller als eigentlich gewollt erreicht hat. Die Geschichte steckt voller Humor, Liebe, Fantasy und Gefahren, denen es zu trotzen gilt. Meiner Meinung nach grandios!

     

    Charaktere:

    Mia ist für mich eine tolle Protagonistin. Anders kann man es einfach nicht sagen. Sie wirkt alles andere als aufgesetzt und übertrieben oder ähnliches. Man findet sich selbst in ihr wieder. Durch sie wird wunderbar gezeigt, wie wir Menschen fühlen, wie wir zweifeln, wie wir Angst haben. Aber auch wie wir lieben. Man erlebt mit Mia gemeinsam, wie man den Mut haben kann, seine Zweifel zu überwinden und auf sein Herz zu hören. Mia zählt für mich zu den besten Portagonistinnen meiner bisherigen Leseerfahrung, denn Manuela Brandt zeigt durch sie, wie wir tatsächlich sind und was wir schaffen können, wenn wir nur an uns glauben und auf unser Herz hören.

    Jace war einfach nur wow. Einer beim ersten Eindruck unfreundlich wirkender Macho, der sich für den größten hält. Doch auch hier steckt mehr dahinter, als man im ersten Moment denkt. Die zwei charakterlich unterschiedlichen Seiten, die er zeigt, wecken in einem die Neugierde. Wenn er zusammen mit Mia in der Geschichte auftrat, was es einfach nur grandios, seine Entwicklung zu verfolgen. ER ist ein Charakter, den man im Verlauf der Geschichte einfach immer lieber sehen will. Man will immer mehr über ihn wissen. Ich selbst habe mich in manch einem Moment mit dem Gedanken „Wann kommt Jace endlich wieder ??“ erwischt.

    Ich finde es toll, wie Manuela Brandt sich trotzdem nicht auf die Beziehung der zwei Hauptfiguren konzentriert sondern auch viele Nebencharaktere nicht zu kurz kommen. Viele davon bleiben einem einfach in Erinnerung, ohne dass man etwas dagegen tun kann. Man wünscht sich im Nachhinein auch mehr zu wissen. Einfach mehr über alle, über die ganze Geschichte zu wissen. Es soll einfach nicht aufhören.

     

    Schreibstil:

    Der Schreibstil der Autorin ist super. Sie schafft es, all diese tollen Ideen so umzusetzen, dass man alles sehen  kann. Ich konnte vor meinem geistigen Auge sehen, wie Mia die Landschaft Kanadas sieht. Ich sah das Dorf mit all den kleinen Hütten und ich konnte mir jeden Charakter super vorstellen. Ihr Stil ist auch für schnelle und ungeduldige Leser wie mich was, denn er liest sich sehr fließend und war zu keinem Zeitpunkt weniger als gut verständlich.

     

    Fazit:

    Lest es! Es ist das reinste Abenteuer mit allem, was das Herz begehrt. Manuela Brandt schuf hier etwas Wundervolles, was ich einfach nicht aus der Hand legen konnte. Bis tief in die Nacht musste ich lesen, weil ich einfach zu aufgeregt war und unglaublich sehr von dem Buch mitgerissen wurde. Ich kann nur sagen, dass es sich absolut lohnt, sich daran zu versuchen. Man erlebt eine tolle Geschichte und lernt gleichzeitig etwas über sich selbst. Es ist nicht immer richtig, dem Kopf zu folgen. Viel wichtiger ist es, seinem Herz zu vertrauen und seinen eigenen Weg zu finden. Und wir sollten nie vergessen, dass wir nicht alleine auf unserer Welt sind. Der indianische Glaube, den Manuela Brandt durch ihr Buch vermittelt, zeigt uns, dass wir nur Teil eines großen Ganzen sind und mit allen anderen Teilen dieser Welt verbunden sind. Ich bin mehr als gespannt auf den zweiten Teil und kann es nicht erwarten, in Gedanken wieder nach Kanada zu reisen und deinen Geschichten zu folgen, Manuela.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wundervolle Charaktere in einer wundervollen Welt <3
    Mystisches Kanada für die Handtasche

    Meine Meinung:

    Vorweg kann ich euch schon einmal sagen: Kauft und lest es!

    Dieses Buch ist wirklich toll und dazu noch ein wirklich schöner Erstling der Autorin. Zudem natürlich noch sehr gelungen. Manuela entführt uns hier in ein wirklich mystisches Abenteuer, dass so nur wenige bisher schaffen konnten.

    Wir lernen hier Mia kennen, die eigentlich alles hat, was sie glücklich machen sollte. Einen guten Job, einen Verlobten, der sie wirklich liebt und zudem eine sichere Zukunft. Dennoch merkt sie schnell, dass ihr etwas fehlt, dass sie selbst eben nicht glücklich ist, sondern in eine Art Lethargie verfallen ist, das plant sie zu ändern indem sie mit ihrer Freundin auf eine Reise geht, die ihr Leben verändern soll, nur weiß sie es zuvor noch nicht. Ich jedenfalls habe Mia als wunderbare und vor allen Dingen herzliche Protagonistin kennengelernt, in die ich mich wirklich gut habe hineinfühlen können und die mich zudem auch noch ein klein wenig an mich selbst erinnert hat. So ist sie mir direkt unglaublich ans Herz gewachsen.

    Jace hingegen ist so eine Art Bad Boy, der allerdings eine wirklich verletzliche Seite aufweist, sofern er denn will versteht sich. Ich mochte ihn sehr, wenn auch nicht sofort, denn manchmal war er echt alles andere als lieb und ich mag lieb. Aber er ist dennoch ein Schnuckelchen. Naja, er ist mir auch sehr ans Herz gewachsen.

    Aber was mir hier besonders gefallen hat, war die Einflechtung des indianischen Glaubens. Genau das bringt hier die Mystik ins Buch und zaubert mir zugleich ein wirklich tolles Gefühl herbei, denn ich selbst fühle mich dem auch sehr verbunden. Auszusetzen habe ich hier gar nichts, außer der Tatsache: Wann geht´s weiter?

    So kann und werde ich nur 10 Stöberkisten vergeben, einfach, weil die Geschichte so unglaublich berührend und wundervoll ist.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte, die zum gemütlichen Lesen einlädt und einem so vieles gibt. :)
    Eine wunderschöne Geschichte, die zum gemütlichen Lesen einlädt und einem so vieles gibt. :)

    Die Schreibweise von Manuela Brandt hat mich zum Träumen gebracht, denn ich konnte mir die Gegend um Kanada und das kleine Dorf unheimlich gut vorstellen. Aber nicht nur das, auch die vorkommenden Personen haben eine Kontur erhalten, die sich beim Lesen gefestigt hat.

    Zu erst lernt man in der Geschichte Mia kennen, in ihrem Leben in Deutschland. Eigentlich ist ihr Leben ja perfekt. Sie hat einen Mann, einen guten Job, eine beste Freundin und schon bald wird sie heiraten, ein Haus bauen und Kinder bekommen. Was möchte sie eigentlich mehr?!

    Trotz allem kommen nach und nach Zweifel in ihr hoch, welche sie allerdings nicht herauslässt...

    Auf ihrem Trip nach Kanada mit ihrer besten Freundin merkt man sehr schön, wie sich ihr Charakter verändert. Sie wird von einer ruhigen, JA-sagenden und unterbutterten Persönlichkeit zu einer starken, impulsiven, für sich alleine bestimmenden und liebenden Person die noch so viel im Leben vor sich hat. Hier finde ich es super getroffen, denn man kann den Wandel regelrecht erleben und wahrnehmen!

    Lisa, Mias beste Freundin, ist auch ein sehr interessanter Charakter der sein bestes versucht um Mia zu helfen. Sie bemerkt als erstes das etwas nicht stimmt und versucht mit einem Trip nach Kanada das Leben ihrer besten Freundin wieder in die rechten Bahnen zu rücken.

    Jace ist ein ungehobelter, barscher und manchmal auch sehr impulsiver Charakter und dennoch macht er neugierig und zieht einen regelrecht an. Nach und nach merkt man auch sehr gut, dass sein Charakter auch noch liebevolle, ruhige und hilfsbereite Züge annehmen kann. Ich empfand ihn als sehr schön geformt und die Erzählungen zu ihm konnten seine Art und Weise sehr gut wiedergeben.

    Die Geschichte an sich finde ich sehr schön gewählt und geformt, denn man lernt nicht nur das pure Stadtleben kennen sondern auch das Leben in einem kleinen kanadischen Dorf, in welchem die Natur- und Tierverbundenheit sehr hoch geschrieben ist. Die materiellen Werte werden größtenteils außen vor gelassen und das gibt der Geschichte meines Erachtens durchaus die Würze. Es ist mal etwas anderes und ich denke, dass viele genau solch eine Auszeit mal brauchen.

    Die Liebesgeschichte ist ein riesiges Auf und Ab, es hat mich einige Nerven und Gefühle gekostet...ich habe stets mitgelitten und gerade in der schwierigen Phase war ich total gefangen. Es ging gar nicht anders, ich musste mitfiebern und hoffen.

    Sehr schön fand ich, dass nicht nur die Hauptprotagonisten einen Platz in der Geschichte erhalten haben, sondern auch einige Nebencharaktere die eine gewisse Rolle spielten. Darunter auf alle Fälle Papewas und der kleine Lucas. :o)

    Die kleinen Weisheiten zu Beginn jedes Kapitels regen zum nachdenken an und bringen einem gleichzeitig ein Lächeln auf die Lippen. Aber auch der Witz und Charme im Buch hat mir ein gutes Gefühl gebracht...sehr schön sind auch gerade zu Beginn die Wortgefechte zwischen Jace und Mia, welche immer wieder einen Schmunzeln brachten.

    Ich wurde durch das Buch regelrecht getragen, denn der rote Faden und die Spannung ist für mich nie abgerissen und hat mir somit ein wunderbares Lesevergnügen bereitet.

    Mein Gesamtfazit:

    Hier hat Manuela Brandt einen ganz besonderen Roman geschaffen, der einen nicht nur in das schöne Kanada entführt, einen eine super süße und spannende Liebesgeschichte vermittelt sondern gleichzeitig auch ein bisschen zum nachdenken anrührt. Er zeigt, wie wichtig es ist mit sich im Einklang zu sein und sich nicht alles aufzuwingen.

    Eine wunderschöne Geschichte, die zum gemütlichen Lesen einlädt und einem so vieles gibt. :)

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    LinaLiestHalts avatar
    LinaLiestHaltvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Für einen Erstling erstaunlich guter Schreibstil und eine wunderschöne, tiefgehende Geschichte.
    In den Tiefen der kanadischen Wildnis ...

    Mia ist gerade erst 20 Jahre jung, aber schon fest eingesponnen in die ewig mahlenden Mühlen des Arbeitsalltages. Frisch mit ihrem Freund Thomas verlobt, fühlt sie sich plötzlich immer leerer, hat Schlafstörungen und ist mit den Gedanken oft anderswo. Aus Rücksicht auf ihren Verlobten, versucht sie ihre Zweifel und Ängste geheim zu halten, aber ihre beste Freundin macht sich schon große Sorgen über die Veränderungen, die in Mia vorgehen. Damit sie mal den Kopf freibekommt, lädt Lisa sie zu ihrem Bruder Jan in ein kleines kanadisches Dorf ein. Dort soll Mia wieder zu sich zurück- und mir ihrer Seele Frieden finden.

    Zuerst kann Mia wenig mit der abgelegenen Lage und den seltsamen, alternativen und mystischen Ansichten der Dorfbewohner anfangen, aber langsam findet sie wieder Zugang zu ihren Gefühlen ... und trifft auch Jace, einen Außenseiter unter den Aussteigern, der widersprüchliche Emotionen in ihr auslöst.

    "Seelenblau" ist ein Erstlingswerk, was man dem Schreibstil überhaupt nicht entnehmen kann. Flüssig und manchmal auch poetisch geschrieben, wird man in die mystische Welt von Papewas' Dorf gesogen. Die Bewohner sich liebevoll beschrieben und Mias Entwicklung beeindruckend, wenn auch etwas zu schnell vorangetrieben.

    Ein paar zu drastische und schnelle Wendungen haben mich zwar kurzzeitig gestört, dieser tollen Geschichte hat das aber keinen Abbruch getan und einem Debütroman kann man so etwas auch verzeihen.

    Insgesamt hat mich dieser Roman wunderbar unterhalten und für ein paar Stunden in die beeindruckende und außergewöhnliche kanadische Wildnis entführt.

    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Sannis avatar
    Sannivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Traumhaft schönes Buch <3
    Seelenverbunden

    Ich liebe solche Bücher, ein Traum. Sehr gut und flüssig zu lesen. Die Geschichte an sich sehr gut zusammen gestellt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich hoffe es gibt von der Autorin mehr solcher tolle Bücher. <3

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    BerraKaramans avatar
    BerraKaramanvor 3 Jahren
    Magisch!

    Mit gemischten Gefühlen tauchte ich in diese Geschichte ein weil ich zuerst nicht wusste ob das Buch mir gefallen würde denn der Klappentext zeigte mir das ich zuvor nichts ähnliches gelesen hatte. Die Hauptprotagonistin war kurz vor Ihrer Heirat und ich wusste nicht was ich davon halten sollte , es war einfach ungewöhnlich so etwas zu lesen weil ich auch zuvor nichts von dieser Autorin gelesen hatte. Das Buch überraschte mich aber Seite an Seite mit seinen schönen Magischen Seiten. Ich war nicht enttäuscht obwohl ich es ehrlich am Anfang erwartet hatte. Mit dem Schreibstil der Autorin hatte ich keinerlei Probleme , es war flüssig doch aber langsam zu lesen was jedem Wort mehr Bedeutung verlieh.
    Die Hauptprotagonistin Mia war mir auch gleich Sympathisch und ich fand einfach gut das dieses Buch sich von vielen unterscheidet hatte z.B. das sie kurz vor Ihrer Heirat war. Die anderen neben Charaktere waren genauso wie sie sein sollten. Eine verrückte Sympathische beste Freundin. Ein perfekter Verlobter der aber auch eben seine Makel hat. Ich würde nichts an der Geschichte ändern wollen. Die Hauptprotagonistin hat paar mal genervt aber wenn sie das nicht getan hätte würde dieses Buch auch nicht so ''Real'' vorkommen. Diese Story ist einfach lesenswert. Ein hauch von Fantasy ist auch dabei was einfach alles umso Spannender und besser macht. 
    Es ist einfach eine Empfehlenswerte Geschichte die viele lesen sollten! 

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ManuBrandts avatar
    Hallo ihr Lieben!
    Ich möchte gerne eine zweite Leserunde zu meinem Debütroman Seelenblau veranstalten. Auf Wunsch der Leser – und weil mir diese Geschichte sehr am Herzen liegt – sitze ich momentan an den Recherchen zu einem zweiten Teil. Um wieder in die wundervolle Welt der Rocky Mountains eintauchen zu können, dachte ich mir, dass eine Leserunde mit euch ein toller Anfang dafür wäre. 
    Zum Inhalt:

    Sei bereit, deine Welt ein Stückchen größer werden zu lassen.
    Mia ist zwanzig und ihr Leben scheint perfekt zu sein. In wenigen Monaten wird sie heiraten. Doch sie spürt eine Leere im Herzen und die Zweifel an der Hochzeit wachsen. Zudem hat sie seltsame Träume von einem Wolf, die sie nicht mehr loslassen.
    Ihre beste Freundin überredet sie zu einer Reise nach Kanada. In einem abgelegenen Dorf in den Rocky Mountains lernt Mia den Glauben an alte indianische Ideale kennen sowie die Zusammengehörigkeit von Mensch und Natur. Und dass nur wirklich glücklich werden kann, wer einen Seelenpartner findet – egal, ob Mensch, Tier oder Element. Ihre Weltanschauung wird auf den Kopf gestellt.
    Als Mia den arroganten Einzelgänger Jace kennenlernt, führen ihr Kopf und ihr Herz einen bitteren Kampf gegeneinander. Ebenso bringt sein Schicksal beide in große Gefahr. 

    Die erste Leserunde fand unter meinem "alten" Autorennamen und erster Version des Covers statt:
    http://www.lovelybooks.de/autor/Manuela-Brandt/Seelenblau-1132436905-w/leserunde/1136400825/

    Ich stelle zwanzig eBooks im Format mobi und epub zur Verfügung.Bewerben könnt ihr euch bis zum 29.05.


    Wer Seelenblau bereits gelesen hat und das Buch besitzt, ist herzlich dazu eingeladen, ebenfalls an dieser Leserunde teilzunehmen.


    Ich freue mich sehr darauf, mit euch in das Dorf zurückzugehen und Mia, Papewas und Jace zu treffen. Für mich ist dieser Ort zu etwas ganz Besonderem geworden – ein zweites Zuhause, zu dem ich leider nur in meiner Fantasie zurückkehren kann.Deshalb bedeutet mir diese Leserunde sehr viel, da ich mit euch darüber reden kann und ich hoffe, dass euch die Geschichte ein wenig berühren kann.


    Auf Facebook und im Netz findet ihr mich übrigens auch:

    www.facebook.com/ManuBrandtAutorin
    www.manubrandt.de
    Eure Manu
    Yoyomauss avatar
    Letzter Beitrag von  Yoyomausvor 2 Jahren
    Zur Leserunde
    ManuBrandts avatar
    Hallo ihr Lieben!Ich habe letztes Jahr meinen Debüt-Roman "Seelenblau" veröffentlicht und würde nun gerne mit euch eine Leserunde starten. 
    Da ich noch neu hier bin und noch keine Erfahrungen mit Leserunden habe, möchte ich euch um ein wenig Nachsicht und Geduld mit mir bitten :)

    Für die Leserunde würde ich 20 eBooks im epub- oder mobi-Format kostenlos zur Verfügung stellen.

    Mia ist zwanzig Jahre alt und ihr Leben scheint perfekt zu sein. Sie ist mit Thomas verlobt und bereits in wenigen Monaten soll die Hochzeit stattfinden. Beide sind sehr erfolgreich in ihren Berufen und bald wollen sie auch in ein gemeinsames Haus einziehen.
    Obwohl Thomas ihr jeden Wunsch von den Augen abliest, ist Mia nicht glücklich. Sie spürt die Leere in ihrem Herzen, die ihr Kopf zu verdrängen versucht. Trotzdem wachsen die Zweifel an der Verlobung. Mias beste Freundin und Arbeitskollegin Lisa lädt sie zu einer Reise nach Kanada ein - nicht ohne Hintergedanken, denn sie spürt, dass es Mia nicht gut geht.
    Lisa bringt sie zu ihrem Bruder Jan, der in einem abgelegenen Dorf in den Rocky Mountains lebt. Die Dorfbewohner dort glauben an alte indianische Ideale und die Zusammengehörigkeit zwischen Natur, Mensch und Tieren. Dort erfährt Mia von Papewas, dem Dorfältesten, dass ein Mensch nur wirklich glücklich sein kann, wenn er seinen Seelenpartner gefunden hat - egal ob Mensch oder Tier. Ihre gesamte Weltanschauung wird auf den Kopf gestellt.
    Als ob das nicht genug wäre, lernt sie auch noch Jace kennen: ein selbstverliebter, arroganter Idiot, der niemanden außer seinen Freund Yaris an sich heran lässt. Eher unfreiwillig müssen die beiden Zeit miteinander verbringen und Mias Gefühlswelt gerät dabei völlig aus den Fugen. Ihr Kopf und ihr Herz führen einen bitteren Kampf gegeneinander, der nicht nur Mia in Gefahr bringt. 

    ###YOUTUBE-ID=JX_cO3jIfgY###

    Der Roman enthält Fantasy-Anteile, die aber nicht überwiegen. Mir war es wichtig, dass die Geschichte nicht völlig fern ab von dieser Welt passiert, sondern den Leser zum Nachdenken anregt und seinen Blick auf diese Welt vielleicht erweitert.

    Ich möchte aktiv an dieser Leserunde teilnehmen und mich mit euch über das Buch austauschen. Eure Meinung ist mir sehr wichtig und ich bin schon sehr gespannt, wie ihr meinen ersten Roman findet.

    Ich freue mich auf euch und eine hoffentlich tolle Zeit.
    Eure Manuela Brandt

    meine Homepage (vorübergehende HP)
    meine Facebookseite

    S
    Letzter Beitrag von  SabrinaSteffenvor 2 Jahren
    Zur Leserunde
    LittleDragonsLibrarys avatar
    Heute startet die Blogtour rund um den Roman "Seelenblau" von Manuela Brandt. Sammelt täglich versteckte Buchstaben, die am Ende der Woche einen Lösungssatz ergeben und gewinnt tolle Preise!

    Stationen der Blogtour

    31.01. Buchvorstellung
    01.02. Interview mit der Autorin
    02.02. Bilderreise durch „Seelenblau“
    03.02. Interview mit Jace & Mia
    04.02. Hinter den Kulissen
    05.02. Seelenpartner
    06.02. Pro & Contra: Leben im Dorf wie in „Seelenblau“
    08.02. Teilnahmeschluss 23:59 Uhr


                                          Mehr Infos gibt es hier.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks