Manuela Evers Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine“ von Manuela Evers

Von einem Moment auf den nächsten wird Mara aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen. Sie findet sich in einer vollkommen fremden Welt wieder und muss hier erfahren, wer sie wirklich ist - und was das Schicksal für sie bereit hält. Mara muss nicht nur gegen einen mächtigen Magier, sondern auch gegen einen entfesselten Drachen in die Schlacht ziehen und dabei ihre eigenen Kräfte kontrollieren lernen. Aber ist sie ihrer neuen Aufgabe wirklich gewachsen? Begleite Mara auf ihrer abenteuerlichen Reise durch Lamoridia, während sie es mit finsteren Mächten aufnehmen muss, um nicht nur sich, sondern das gesamte Volk zu retten. Die neue e-Book-Serie entführt in eine fremde Welt und hält neben atemberaubender Magie, dunklen Kreaturen und geteilten Emotionen auch eine Portion Romantik für dich bereit.

Ein fantastischer Auftakt einer neuen Fantasy-Romance Serie über dunkle Mächte, Magier und Drachen.

— Katis-Buecherwelt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Nacht von Synntaine

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Traumfeder

    13. October 2013 um 11:09

    Inhalt Nach einem schrecklichen Date will Mara eigentlich nur noch nach Hause, doch plötzlich taucht aus dem Nichts ein fremder Mann auf. Unheimliche Kräfte greifen nach ihr und rauben ihr das Bewusstsein. Erneut erwacht, findet sich Mara an einem völlig anderem Ort wieder. Sie ahnt ja nicht, was ihr Auftauchen für diese Welt bedeutet. Verwirrt und ein wenig verängstigt muss Mara ein neues Schicksal entdecken. Noch ist nicht klar, wo dieses sie hinführen wird. Meine Meinung Mit "Die Nacht von Synntaine" führt Manuela Evers ihre Leser in eine spannende Welt voller Magie ein. Es ist eine Welt, in der Magie eine hohe Stellung genießt und Krieger nach wie vor zu ihren Waffen greifen müssen. Doch es ist auch eine Welt in der viele Geheimnisse gewahrt werden und so manches Übel in Vergessenheit geraten ist. Mara hat keine Ahnung von all dem, denn sie weiß ja nicht einmal, dass eine solche Welt existiert. Ihre Probleme drehen sich eher darum einen anständigen und netten Mann zu finden. Ihr Leben scheint normal, bis eine Nacht alles verändert. Sie begegnet einem Mann, der aus dem Nichts erscheint und sie mit einer seltsamen Macht um das Bewusstsein bringt. Erwacht an einem fremden Ort, weiß sie nicht, wie sie zurück kann. Von Lyffendra, der Frau, die sie fand, bekommt sie etwas über die Welt erzählt. Mara weiß nicht, was sie denken oder glauben soll. Warum ist sie hier und kann sie jemals wieder zurück? Weshalb ist sie überhaupt da? Neben Mara gibt es zwei andere Hauptlager des Geschehens. Zu einem einen dunklen und kalten Ort, wo ein Magier das Unmögliche versucht. Zum anderen eine Schule, die von einem Hohepriester geführt wird. Dieser muss nach und nach erfahren, dass etwas aus den Fugen geraten ist. Die Autorin hat hier den Beginn einer unglaublichen Geschichte erschaffen. Sie entführt den Leser in eine andere Welt und lässt ihn dort praktisch stranden. Häppchenweise werden Informationen geliefert, die aber noch nicht sonderlich viel aussagen und damit bleibt der Hintergrund verborgen. Die Gefühle, die durch die Figuren vermittelt werden, lassen die Situation real wirken. Besonders hervortretend ist dabei die Gefühlslage von Mara. Die ganze Verwirrung, bis hin zur Verzweiflung, aber auch ihre Sturheit, machen sie zu einer sympathischen Heldin. Ganz besonders aufregend ist der Ausbau des Endes dieser Folge. Manuela Evers lässt da praktisch eine Bombe vor die Füße des Lesers platzieren um ihn dann, auf heißen Kohlen sitzend, warten zu lassen was als nächstes passiert. Fazit Eine unerwartete Begegnung bringt eine Frau in eine andere Welt. Was muss sie tun? Was ist ihr Schicksal? Geheimnisvoll beginnt Manuela Evers mit ihrer Erzählung und macht neugierig auf das, was noch folgen wird. Ein Abenteuer steht in den Startlöchern und wartet nur darauf erlebt zu werden.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine" von Manuela Evers

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Binchen84

    Nachdem ich hier bei der Leserunde von Manuela Evers Buch "Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine" dabei war und mir das Buch sehr gut gefallen hat, bat ich Manuela noch um ein Interview für meinen Blog. Sie freute sich sehr darüber. Natürlich möchte ich euch das Interview nicht vorenthalten und habe noch ein Gewinnspiel dazu gemacht. Zu gewinnen gibt es das Buch von ihr. Dazu müsst ihr mir allerdings eine Frage beantworten. Das ist aber kein Problem wenn ihr das Interview aufmerksam gelesen habt. Alles weitere findet ihr hier auf meinem Blog.  http://binchensbuecher.blogspot.de/2013/09/interview-mit-manuela-evers-mit.html Der/Die Gewinner/in werden hier und auf meinem Blog bekannt gegeben. Ich wünsche euch viel Glück. Binchen84

    Mehr
    • 5

    spezii

    08. October 2013 um 15:53
  • Leserunde zu "Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine" von Manuela Evers

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Herzlich Willkommen zur Leserunde zu "Die Nacht von Synntaine", der ersten Episode der eBook-Reihe "Die Magie des schwarzen Drachen". Ihr mögt Fantasy mit allem, was dazugehört: Drachen, mutige Frauen,  finstere Mächte und kämpferische Krieger? Dann seid Ihr hier richtig. Ich freue mich, dass ich Euch meine Romanreihe um meine Heldin Mara vorstellen darf und möchte Euch herzlich dazu einladen, sie auf ihrem Weg durch Lamoridia zu begleiten. Mara ist ein Mensch wie du und ich, bis sie eines nachts auf dem Nachhauseweg einem unheimlichen Fremden begegnet. Klappentext: "Von einem Moment auf den nächsten wird Mara aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen. Sie findet sich in einer vollkommen fremden Welt wieder und muss hier erfahren, wer sie wirklich ist – und was das Schicksal für sie bereit hält. Mara muss nicht nur gegen einen mächtigen Magier, sondern auch gegen einen entfesselten Drachen in die Schlacht ziehen und dabei ihre eigenen Kräfte kontrollieren lernen. Aber ist sie ihrer neuen Aufgabe wirklich gewachsen? Begleite Mara auf ihrer abenteuerlichen Reise durch Lamoridia, während sie es mit finsteren Mächten aufnehmen muss, um nicht nur sich, sondern das gesamte Volk zu retten. Die neue e-Book-Serie entführt in eine fremde Welt und hält neben atemberaubender Magie, dunklen Kreaturen und geteilten Emotionen auch eine Portion Romantik für dich bereit." Der Weltenschmiede-Verlag stellt für diese Leserunde zehn Freiexemplare zur Verfügung, für die Ihr Euch ab jetzt bewerben könnt. Um eines davon zu gewinnen, bitte ich Dich mir zu verraten, warum gerade Du ein Buch bekommen solltest.  Bitte teilt mir auch mit, welches Format - epub oder mobi - ihr benötigt, damit der Bildschirm nicht schwarz bleibt. Bis zum 12.09.13 habt Ihr Zeit für Eure Bewerbung, danach werden die Freiexemplare verschickt und die Leserunde kann beginnen. Ich freue mich schon sehr auf den Austausch mit Euch. Natürlich sind auch diejenigen ganz herzlich eingeladen, die kein Freiexemplar ergattern konnten. Für Fragen, Kommentare oder einfach nur Geplauder stehe ich jederzeit zur Verfügung. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Ihr mich bei Facebook auf meiner Autorenseite Manuela Evers - Autorin oder auf meiner Homepage www.freude-am-morden.de besucht.

    Mehr
    • 99
  • Guter Auftat

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    romantic devil

    04. October 2013 um 08:46

    Die junge Mara kommt gerade von einem missglückten Daten, als ihr plötzlich ein geheimnisvoller Mann gegenübersteht. Etwas greift sie an und plötzlich findet sie sich in einer fremden Welt wieder. Mehr als nur ein Zufall, denn hier findet sich ihr Schicksal.   Das Buch ist nur kurz, mehr eine Einleitung, bei der man mehr über die Hauptcharakter und den Schauplatz, aber auch die Vergangenheit erfährt. Alles ist noch ein bisschen oberflächlich und undurchsichtig. Ist halt wirklich nur eine Heranführung an die Gesichte. Trotzdem macht das Buch Spaß, denn der Schreibstil ist sehr gut und man kann das Buch wirklich schnell und flüssig lesen. Außerdem gibt es einige tolle Charaktere. Mit gefällt am besten der Krieger Slaithan (und sein Pferd). Ein Buch, dass wirklich Neugier auf die folgenden Bücher macht. Fazit: Toller Auftakt, nur ein bisschen kurz.

    Mehr
  • Guter Auftakt

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    My-Han

    30. September 2013 um 23:13

    Die Story dreht sich um Mara, eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, aber noch nicht den richtigen gefunden hat. Aber das ist nicht weiter wichtig, da sie auf einmal in eine andere Welt katapultiert wird! Eine Welt so ganz anders, als die unsere. Drachen und Magier sind in Lamoridia keine Mythen, sondern gang und gebe. Nun muss Mara sich in dieser neuen Welt zurecht finden und kommt dabei auch einer ganz anderen Sache näher, das Geheimnis ihrer Geburt. Man bekommt beim ersten Lesen einen guten Einblick in den Charakter von Mara. Sie ist eine selbstbewusste und starke Frau. Entweder man kann mit ihr oder nicht. Man muss damit leben können, dass sie eine aufbrausende und emotionale  Persönlichkeit besitzt. Gegen Ende bekommt man ein deutlicheres Bild von der Welt in der Mara sozusagen 'gefangen' ist, zumindest die dunkle Geschichte von Lamoridia wird erzählt. Auch die ganzen anderen Charaktere werden klarer, man merkt, wer eher auf der Seite der Guten steht und wer sich der dunklen Seite gewidmet hat. Doch die ganz große Verbindung zwischen denen und Mara wird noch nicht gelüftet. Man ist also gespannt darauf, wie diese Charaktere zueinander finden werden. Zum Schreibstil kann ich sagen, dass es sich gut und flüssig liest. Was mir daran besonders gefällt ist, dass der Schreibstil sich an den Charakter anpasst. Mara denkt und benutzt auch andere Ausdrücke, als die Leute in Lamoridia. Alles in allem, kann ich sagen, dass es ein gelunger Auftakt ist und der zum weiterlesen anregt. Ich würde es jedem empfehlen, der nach einer Fantasy-Story mit Drachen und einer charakterstarken Protagonistin sucht.

    Mehr
  • Kurzweilig

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. September 2013 um 11:23

    Mara erwacht und  findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Doch sie weiß nicht, wie das geschehen konnte.... Der Schreibstil gefällt mir gut. Das Buch lässt sich flüssig und angenehm lesen. Dieses Buch sollte man mehr als Einführung in die Geschichte verstehen, man lernt einige Personen etwas genauer kennen. Die Vorgeschichte der Elorier und ein Drache taucht natürlich auch schon auf. Dieser Anfang lässt einen mehr erwarten, eine spannende Geschichte? Ich hoffe auf einen Rückblick zu den Anfängen des Drachen und bin gespannt.

    Mehr
  • Spannende neue Fantasy-Reihe

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Meduza

    25. September 2013 um 16:48

    Mara findet sich unvermittelt in einer Parallelwelt wieder. Hat sie sich bisher für eine normale junge Frau gehalten, muss sie dort erfahren, wer sie wirklich ist. Eine Parallelwelt mit Drachen und Magie! Und eine Portion Romantik wird auch versprochen. Da musste ich natürlich zugreifen und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, die Handlung schreitet zügig voran und ist spannend. Einiges bleibt noch geheimnisvoll im Dunkeln, das macht Lust auf die nächsten Bände der Reihe. In Mara konnte ich mich sofort sehr gut hineinversetzen. Neben ihrer Perspektive gibt es noch weitere, durch die man auf spannende Weise mehr über die andere Welt Lamoridia erfährt. Natürlich habe ich die ganze Zeit überlegt, wer denn nun der "Love Interest" von Mara wird und mich auch schon auf einen Wunschkandidaten eingeschossen. Mal sehen, ob das was wird. Das einzige was mich gestört hat: Ich hätte gerne sofort weitergelesen und finde es schade, dass der Roman nicht als Gesamtwerk, sondern in Einzelfolgen veröffentlicht wird.

    Mehr
  • Spannender erster Teil!

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Deirdre

    23. September 2013 um 17:26

    Die Magie des Schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine ist der erste Teil einer Fantasy-Serie. Mara wird nach einem misslungenen Date in eine Parallelwelt befördert und erfährt dort, dass auch sie Teil dieser Welt ist. Hier trifft sie auf die Hüterin Lyffendra und erfährt sowohl einiges über ihre Herkunft als auch erste Hinweise über ihre Bestimmung. In einer für sie fremden Welt, muss sich Mara nun auf den Kampf zwischen Gut und Böse vorbereiten. Die Geschichte liest sich flüssig, ist voller interessanter, faszinierender Charaktere und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Man ist sofort in der Geschichte drin und man ist gespannt, was als nächstes passiert. Leider ist meiner Meinung nach, der erste Teil viel zu schnell zu Ende, auch wenn dies sicherlich die Spannung auf den nächsten Teil erhöht. In Großem und Ganzen ein gelungener Auftakt einer spannenden Fantasy-Reihe und auf jeden Fall lesenswert! Bin gespannt auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Ein wunderbarer fantastysicher Auftakt der Fantasyreihe "Die Magie des schwarzen Drachen"

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Spleno

    21. September 2013 um 13:06

    Mara, die Protagonistin, wird ohne Vorwarnung in eine andere Zeit gezogen. Dort trifft sie auf eine Hüterin die ihr langsam Auskunft über ihr Schicksal gibt. Der schwarze Drache erwacht und Gut und Böse stellen sich ihrem Schicksal. "Die Magie des schwarzen Drachen 1" ist der Auftakt einer Reihe. Der Leser wird in eine fantastische Welt von Magie, Drachen, Hütern und Hohepriester gezogen. Der Plot wurde in mehrere Handlungsstränge geschrieben. Die Autorin hat diese wunderbar aufeinander abgestimmt. Am Ende eines Absatzes läßt sie den Leser mit offenen Fragen zurück, die Stück für Stück beantwortet werden. Die Personen sind liebevoll gezeichnet mit wunderbaren Charaktereigenschaften. Die Spannung hat sich über das Buch aufgebaut und am Ende der Zeilen bleibt der Leser mitten im Nichts stehen - bis er Teil 2 lesen wird. Das fand ich ein bißchen Schade, jetzt wo es so richtig interessant wurde, aufzuhören. Aber bei einer Buchrreihe ist das so. Der Schreibstil Evers ist wundervoll gestaltet. Ich, als Leser, konnte mir die Welt und die Personen bildlich gut vorstellen. Fazit: Wer es ertragen kann, am Höhepunkt aufzuhören zu lesen und auf Teil 2 zu warten. Wird ein großartiges Fantasyabenteuer erleben.

    Mehr
  • Fantasy Fans sollten diese Reihe nicht verpassen

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Binchen84

    21. September 2013 um 11:54

    Inhalt:  Von einem Moment auf den nächsten wird Mara aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen. Sie findet sich in einer vollkommen fremden Welt wieder und  muss hier erfahren, wer sie wirklich ist und was das Schicksal für sie bereit hält.  Mara muss nicht nur gegen einen mächtigen Magier, sondern auch gegen einen entfesselten Drachen in die Schlacht ziehen und dabei ihre eigenen Kräfte kontrollieren lernen. Aber ist sie ihrer neuen Aufgabe wirklich gewachsen? Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich am Anfang sehr skeptisch war, was dieses Buch anging. Aber als ich es nun gelesen habe muss ich sagen, dass ich es kaum erwarten kann bis der zweite Teil erscheint. Die Autorin hat die Spannung schön langsam aufgebaut was mir super gefällt. Die Spannung war unerträglich hoch und dann war das Buch LEIDER schon zuende.  Der Schreibstil ist flüssig und super geschrieben und es liest sich super. Ich hatte am Anfang ein bisschen Probleme die Protagonisten auseinander zu halten, aber gegen Ende hat auch das dann geklappt.  Auf die Serie freue ich mich schon sehr. Wer auf Fantasy-Reihen steht sollte diese nicht verpassen. 

    Mehr
  • Magischer Auftakt der Serie!

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Niralina

    19. September 2013 um 13:07

    In meiner fünfte Leserunde durfte ich Teil 1 von Die Magie des schwarzen Drachen, namens Die Nacht von Synntaine, lesen. Teil 2 erscheint voraussichtlich im Oktober 2013. Manuela Evers, Baujahr 1970, tauchte in die Welt der Bücher im zarten Alter von vier Jahren ein, als ihre Mutter sie in einer Bibliothek mitnahm. In der fünften Klasse schrieb sie, neben Pumuckl-Geschichten für die Schülerzeitung, ihren ersten Roman. Als Leserin sowieso Autorin, verließ sie zunehmends den Fantasy-Bereich und widmete sich hauptsächlich dem Genre Krimi und Horror. Das Angebot dieser eBook-Reihe führte sie jedoch zurück zu ihren Wurzeln. In Die Nacht von Synntaine wird Mara urplötzlich, nach einen Date, in eine andere Welt befördert. Dort muss sie sich mit Dingen auseinandersetzen von denen sie bisher dachte, dass es sie nur in Märchen und Fantasy-Büchern geben würde. Nachdem sie von Lyfenndra auch noch über ihre wahre Herkunft aufgeklärt wird, steht für Mara die Welt auf dem Kopf. Da es sich hierbei um eine Serie von eBooks handelt und dies erst der erste Teil ist, darf man natürlich nicht mit epischen Schlachten rechnen. Man muss bedenken, dass die Geschichte und deren Charaktere hier nur eingeleitet werden. Die Figuren werden vorgestellt, die Ausgangssituation gezeigt und vom Land Lamoridia erzählt. Wenn man wissen möchte wie es mit Mara weitergeht, kommt man nicht umher die Reihe weiter zu verfolgen ;) Meiner Meinung nach, ist der Autorin Manuela Evers die Einführung in die Geschichte wunderbar gelungen. Es ist der magische Auftakt zu einer fantastischen Geschichte über Magier, Drachen und dem ewigen Kampf von Gut und Böse. Die Charaktere die die Autorin erschaffen hat sind sehr unterschiedlich und individuell. Bereits beim Lesen setzt man klar seine ersten Favoriten. Auch die Umgebungen sind anschaulich beschrieben, sodass das Hirn sie bildlich in den Kopf setzen kann.  Ich für meinen Teil bin begeistert von dem ersten Teil und bin mir sicher, dass da was ganz Tolles auf uns zukommt!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine" von Manuela Evers

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Katis-Buecherwelt

    28. August 2013 um 10:01

    Guten Morgen, auf meinem Blog gibt es derzeit ein Interview mit der Autorin Manuela Evers , die ihre ebook Serie, einer Fantasy-Romance vorstellt. Zudem hat mir Manuela Evers ganz viele Bilder bereitgestellt, sogar aus den Kindertagen, die ich meinen Leser zeigen darf. Zusätzlich habt Ihr die Chance auf den ersten Teil der Serie ...  *****KLICK ZUM GEWINNSPIEL***** Schaut rein und beantwortet die Gewinnspielfrage und hüpft in den Lostopf ... Ich drück Euch die Daumen. ES ist der 31.08.2013!

    Mehr
  • Rezension "Die Nacht von Synntaine" von Manuela Evers

    Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine

    Katis-Buecherwelt

    23. August 2013 um 13:07

    Klappentext: Von einem Moment auf den nächsten wird Mara aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen. Sie findet sich in einer vollkommen fremden Welt wieder und muss hier erfahren, wer sie wirklich ist - und was das Schicksal für sie bereithält. Mara muss nicht nur gegen einen mächtigen Magier, sondern auch gegen einen entfesselten Drachen in die Schlacht ziehen und dabei ihre eigenen Kräfte kontrollieren lernen. Aber ist sie ihrer neuen Aufgabe wirklich gewachsen? Begleite Mara auf ihrer abenteuerlichen Reise durch Lamoridia, während sie es mit finsteren Mächten aufnehmen muss, um nicht nur sich, sondern das gesamte Volk zu retten. Die neue e-Book-Serie entführt in eine fremde Welt und hält neben atemberaubender Magie, dunklen Kreaturen und geteilten Emotionen auch eine Portion Romantik für dich bereit. (Textquelle: amazon.de) Zum Buch: Das Cover zeigt eine Berglandschaft mit einem schimmernden See in der Abenddämmerung. In Höhe des Himmels eine schöne Frau, die die Protagonistin Mara sehr gut widerspiegelt. Im Ganzen gefällt mir das Cover sehr gut, bis auf den oberen Schriftzug, Autorenname und Titel der Reihe, der nicht ganz so mit dem anderen Schriftzug harmonisiert. Erster Satz: „Lass uns verschwinden, Sonja, aber schnell...“ Meine Meinung: Dies ist der erste Teil einer neuen ebook-Buchserie, indem uns die Autorin Manuela Evers in eine neue Welt umgeben von Magiern und einem schwarzen Drachen entführt. Mara war mit ihrer Freundin Sonja unterwegs, als diese versuchte, sie an den Mann zu bringen. Einem Käferliebhaber, der so gar nicht nach ihren Vorstellungen entsprach und sie schnell das Weite suchte. Nachdem die beiden sich trennen und auf dem Heimweg sind, trifft Mara plötzlich auf einen fremden Mann und danach wird alles schwarz um sie. Sie erwacht in einer Hütte. Doch wie ist sie nur dorthin gekommen und wer ist diese ältere Frau, die sie am See aufgefunden hat? Schon bald erfährt Mara, dass sie jemand ganz besonderes ist. Sie ist eine Elorierin, eine vom „Alten Volk“. Die Autorin Manuela Evers hat hier wundervolle Charaktere geschaffen. Von der Namenssetzung bis hin zu deren Eigenschaften, sowie das fantastischen Äußere. Mara ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, aber auch Slaitan und sein Pferd Nachtlied sind sehr interessant und auch eigenwillig. Besonders Nachtlied ist sehr eigenwillig und zeigt sich eher als gefährlich, doch ich denke, er hat einen doch sehr weichen Kern. Die Umgebungen sind sehr real beschrieben, so fängt die Geschichte z.B. ganz normal im Nachtleben zweier Freundinnen an und endet in einem wundervollen Königreich in Lamorida. Die Kapitel sind unterteilt in verschiedene Charaktere und Ortschaften, und geben einem, einen guten Einblick in die Geschehnisse, die zeitgleich an einem anderen Ort passieren, auf Grund des plötzlichen Auftauchens von Mara. So werden Krähen eingesetzt, um Botschaften per Brief zu befördern, ein kleiner Kampf zwischen ehemaligen Schwertmeister und Schüler wird ausgefochten, und interessante Informationen zu Mara selbst kommen ans Licht. Noch im Hintergrund, der letzte schwarze Drache, der auf Krieg aus ist. Viel Romantik gab es in diesem ersten Teil noch nicht, jedoch konnte man schon erahnen, mit welchen Personen sich etwas anbahnen könnte. Viele Ereignisse sind noch unklar, und der erste Teil endet mit einem Cliffhänger, der es in sich hat. Man möchte sofort weiterlesen und mehr erfahren. Da es sich um eine ebook-Serie handelt, muss man von vorneherein daran denken, dass nicht alle Fragen beantwortet werden, sondern auch noch einige mehr dazu kommen werden, und sich diese erst mit jeden weiteren Teil ergeben. Für diejenigen, die damit gar nicht zu Recht kommen, sollte sich lieber eine abgeschlossene Geschichte zur Hand nehmen. Ich bin daher schon sehr gespannt, wie sich die Charaktere weiter entwickeln sowie die gesamte Geschichte an sich und hoffe auf eine baldige Fortsetzung der Serie. Fazit: Ein fantastischer Auftakt einer neuen Fantasy-Romance Serie über dunkle Mächte, Magie und Drachen, sowie einer erahnenden Romance, die sich noch entwickeln wird. Bezaubernde Charaktere und Landschaften lassen einen tief eintauchen und machen Lust auf den zweiten Teil. Meine Wertung: 4,0 von 5 Voegel

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks