Manuela Golz Gemeinsam sind wir unausstehlich

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gemeinsam sind wir unausstehlich“ von Manuela Golz

Westberlin, Anfang der 80er: Monika, 10.-Klässlerin, wächst in einer typischen Spießerfamilie zwischen Schrankwand und Wagenradlampe auf. Zum Glück darf sie ab und zu Ferien bei den Hottentotten machen, in der Landkommune ihres großen Bruders. Müslifresser, die Überreste der freien Liebe, und mittendrin Monika zwischen zwei Jungs: Ludger, verwöhnter Sohn eines Bankers und in den Augen ihrer Eltern der perfekte Umgang, und Ronny, liebenswerter Arbeitersohn, und klarer Favorit der Kommunenbewohner. Bis er sich mit Sprüchen wie Frauen sind zum Kochen und Kinderkriegen da unbeliebt macht und Ludger ungeahnte Qualitäten in der Aufzucht von Biogemüse offenbart ...

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Fans der Serie "Downton Abbey" werden dieses Buch lieben. Grandios erzählt!

TanyBee

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gemeinsam sind wir unausstehlich" von Manuela Golz

    Gemeinsam sind wir unausstehlich
    Stefan_Albus

    Stefan_Albus

    02. March 2011 um 11:58

    Bin wochenlang nicht mehr zum Lesen gekommen und wollte nach all dem Stress was unkompliziertes. Richtig gegriffen: Das Ding macht Spaß! Das Buch ist wie Einfahren in die 80er. Zum Glück ;-) hab' ich jetzt ne Grippe und kann's wohl tatsächlich die Tage zu Ende lesen. Freu' mich drauf! EDIT: So, Schnupfen (fast ) weg - und das Buch hab' ich jetzt auch durch. Und? Hat mich nicht enttäuscht: Leichte Lektüre, die man locker fluffigwegschmökern kann - das Buch ist in etwa so wie Abba-Musik zum Bügeln hören. OK – ein Frank Goosen ist Manuela Golz nicht. Dafür schnitzt sie ihre Charaktere doch ein wenig zu eindimensional: Was der Vater antworten wird, weiß man oft schon, bevor die Tochter den Mund zu macht, die Mutter geht in Richtung "Frau-von-Ekel-Alfred" und bleibt auch da. Aber mir hat das nichts ausgemacht - letztlich sind die Nebenrollen hier nur die Bühne für die "Hauptdarstellerin", und die kommt erfrischend daher und macht Spaß. Außerdem pflegt Manuela Golz eine herrlich schnoddrige Tutti-Frutti-Sprache - ich hab' mich irgendwann dabei ertappt, dass ich auf den nächsten witzigen Vergleich gewartet habe. Schließlich und endlich ist es auch eine Gaudi für sich, wenn die Autorin uns noch einmal in die tiefen 80er mit Palästinensertuch, Nato-Doppelbeschluss und Drei-Programme-Fernsehen ohne Fernbedienung zurückbeamt. Da gibt es regelrechte Diamanten zu heben: zum Beispiel die Diskussion über die bevorstehende Einführung des Privatfernsehens. "Die werden niemals einen Film mit Werbung unterbrechen, das würde ja keiner gucken". Jaja, so war das, Folks. Nettes Buch! Aber jetzt wird es wieder Zeit für was ernsteres ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Gemeinsam sind wir unausstehlich" von Manuela Golz

    Gemeinsam sind wir unausstehlich
    boschsi

    boschsi

    14. March 2010 um 20:15

    Zweiter "Teil vonFerien bei den Hottentotten"
    Lustig zu lesen

  • Rezension zu "Gemeinsam sind wir unausstehlich" von Manuela Golz

    Gemeinsam sind wir unausstehlich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. December 2009 um 23:24

    Herzallerliebst....

  • Rezension zu "Gemeinsam sind wir unausstehlich" von Manuela Golz

    Gemeinsam sind wir unausstehlich
    goldfisch

    goldfisch

    04. November 2009 um 11:04

    Wer erinnert sich nicht an Atomkraftgegner,Biogemüse,Popper,Punker und den Schulalltag der 70er und 80er Jahre? Monika will ihr Abitur machen.Das ist gar nicht so einfach,rebelliert sie doch gleichzeitig gegen ihre "Spießerfamilie" und praktiziert die freie Liebe mit gleich zwei Verehrern.So viel Stress auf einmal. Da trifft es sich gut, dass Bruder Michael in einer Landkommune wohnt, wo Monika sich ab und an mal erholen kann und ungespülte Geschirrberge bewundern kann.Zum Glück gibt es da auch noch Oma, die für viele Dinge mehr Verständnis hat als die Eltern.Dieses Buch ist herrlich erfrischend und genau die richtige,heitere Lektüre für graue Herbsttage.

    Mehr
  • Rezension zu "Gemeinsam sind wir unausstehlich" von Manuela Golz

    Gemeinsam sind wir unausstehlich
    nic

    nic

    24. October 2009 um 09:05

    Monikas Geschichte geht weiter... Ich wusste gar nicht, dass es eine Fortsetzung geben sollte und war umso erfreuter, als ich das Buch jetzt im Laden entdeckt habe. Natürlich habe ich gleich mit dem Lesen angefangen - und war an einem Tag mit dem Buch fertig. Genauso humorvoll wie "Ferien bei den Hottentotten" geht es in "Gemeinsam sind wir unausstehlich" weiter. Monika gibt sich unzähliche Diskusionen mit ihren Eltern, die mittlerweile mehr Reife zeigen, aber dennoch den Leser zeitweise dazu bringen, laut zu lachen. Dabei geht es um die Atom- und Umweltpolitik, um Auflehnung gegen den Staat und die Schule. Im Besonderen mit ihrem Biologielehrer hat Monika enorme Schwierigkeiten. Auch die Kommune, in der der Bruder immer noch lebt, spielt hier wieder eine Rolle. Und Monika entdeckt die freie Liebe für sich. Ludger und Tom sind ihre Auserwählten, zwischen denen sie sich nicht für einen entscheiden kann und somit erst mal beide "probiert", denn sie hat genug Liebe, um sie mehreren zu geben und nicht nur ganz spießig einem einzigen. Zusammen sind wir unausstehlich erzählt von Monikas Leben Anfang der Achziger bis zu ihrem Abitur. Auch hier wurde mir wieder höchster Lesegenuss geboten, ich habe geschmunzelt und oftmals wirklich laut gelacht, und ich bin gespannt, ob wir evtl. von Monikas Studium noch etwas zu lesen bekommen. Würde mich jedenfalls sehr freuen.

    Mehr