Manuela Herzfeld

 4,5 Sterne bei 6 Bewertungen

Lebenslauf von Manuela Herzfeld

Die Herzfelds, Manuela und Joelle – Mutterund Tochter – haben eine gemeinsame großeLeidenschaft: Kochen und Essen. Sie probierenaus, was ihnen gefällt, sind unglaublich kreativund haben noch dazu ein untrügliches Auge,ihre Gerichte fotografisch in Szene zu setzen.Und danach lassen die beiden regelmäßig ihrezahllosen, begeisterten Fans bei Facebook anihren kulinarischen Offenbarungen teilhaben.Mehr als 250.000 Follower können nicht irren …

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches food with love: Sweet Love & Happiness (ISBN: 9783960584131)

food with love: Sweet Love & Happiness

Erscheint am 24.06.2021 als Hardcover bei Lempertz Edition und Verlagsbuchhandlung.

Alle Bücher von Manuela Herzfeld

Cover des Buches Soulfood with Love (ISBN: 9783960582465)

Soulfood with Love

 (3)
Erschienen am 01.01.2018
Cover des Buches Family and Friends (ISBN: 9783960583325)

Family and Friends

 (2)
Erschienen am 15.11.2019
Cover des Buches Sonderheft MIXX: food with love (ISBN: 9783958437883)

Sonderheft MIXX: food with love

 (0)
Erschienen am 17.04.2019
Cover des Buches Sonderheft MIXX: Food with Love (ISBN: 9783958436756)

Sonderheft MIXX: Food with Love

 (0)
Erschienen am 30.05.2018
Cover des Buches food with love - 33 köstliche Aufläufe (ISBN: 9783960583691)

food with love - 33 köstliche Aufläufe

 (0)
Erschienen am 24.08.2020
Cover des Buches food with love: Sweet Love & Happiness (ISBN: 9783960584131)

food with love: Sweet Love & Happiness

 (0)
Erscheint am 24.06.2021
Cover des Buches Süßes Gebäck (ISBN: 9783943807912)

Süßes Gebäck

 (0)
Erschienen am 19.10.2016

Neue Rezensionen zu Manuela Herzfeld

Cover des Buches Family and Friends (ISBN: 9783960583325)Tine_1980s avatar

Rezension zu "Family and Friends" von Manuela Herzfeld

So viel tolle Rezepte!
Tine_1980vor 2 Jahren

In ihrem Kochbuch zeigen Manuela und Joelle, wie sehr Essen die Menschen miteinander verbindet. Beim Essen wird geredet, gelacht und in Erinnerungen geschwelgt, Zeit die man mit netten Menschen genießt. 

Family and Friends umfasst 90 köstliche Rezepte, die Lust darauf machen, sich gemeinsam am Tisch zu versammeln. 


Dies ist das dritte Buch der beiden Herzfeld-Damen und zeigt, wie ein gutes Essen die Familie und Freunde zusammenbringt. 

Auch dieses Mal gibt es wieder gelingsichere Rezepte, die vielfältig und lecker sind. Nach und nach werden die verschiedenen Rezepte getestet und ganz selten haben wir mal eines dabei, das uns nicht zusagt. Die Bilder machen Appetit auf das Essen und durch die unterschiedlichen Ideen gibt es wirklich für jeden etwas. 

Das Buch ist gut gegliedert, jedes Rezept kommt mit einem Bild auf der einen und der dazugehörigen Zubereitung auf der anderen Seite daher. Zusätzlich gibt es Tipps, wo man bestimmte Zutaten kaufen kann oder womit man es kombinieren könnte. 

Es gibt Rezepte zu folgenden Themen:

Brot

Dips, Saucen, Aufstriche

Hauptspeisen

Kuchen und Gebäck

Desserts

Getränke


Am Ende gibt es auch die Nährwerte mit einem kleinen Bild, was ich gut gelöst finde. So kann jemand, der Wert darauf legt nachschauen und jemand, der wie ich eher genießen und kein schlechtes Gewissen haben möchte, sieht es nicht direkt neben dem Rezept. 


Auch dieses Mal wieder viele tolle Rezepte, eine schöne Aufmachung und Bilder, die einfach nur Hunger auf mehr machen. Nicht nur für Thermomix Besitzer ein tolles Kochbuch!

Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Family and Friends (ISBN: 9783960583325)Thrillerladys avatar

Rezension zu "Family and Friends" von Manuela Herzfeld

tolles 3. Kochbuch
Thrillerladyvor 2 Jahren

Family & Friends - Genussvolle Momente mit dem Thermomix von Manuela & Joelle Herzfeld 

- tolles 3. Kochbuch -

Nachdem wir ja vor einem Jahr den Thermomix zur Hochzeit bekamen und kurz darauf zu Weihnachten die ersten beiden Bücher der beiden Foodbloggerinnen, war ich nun ganz gespannt auf das neue 3. Buch, was vor Kurzem erschien. 

Ich mag einfach die Aufmachung dieser Bücher. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet & bebildert und bisher hat bei mir kochtechnisch auch alles geklappt. Die Farben der Rezeptüberschriften sind wie gewohnt toll, sowie die vielen kleinen Tipps am Rande vieler Rezepte, beispielsweise, welche Beilage zu diesem oder jenem Rezept passt, wie man einzelne Komponenten austauschen oder ersetzen kann, etc.

Wie in allen derzeitigen Koch- und Backbüchern gibt es hier zwischen den einzelnen Rezepten auch viele Fotos der Bloggerinnen und wie der Buchtitel bereits verrät vom Rest ihrer Familie.

Die Aufteilung der einzelnen Rezepte ist wie folgt:

- Brot

- Dips, Saucen, Aufstriche

- süsse Dips

- Hauptspeisen

- Kuchen und Gebäck

- Desserts

- Getränke

Somit ist dieses genauso, wie bei den beiden vorherigen Büchern. Neu ist, dass es nach dem Rezeptteil noch eine Auflistung aller Rezepte gibt, wo deren Nährwerte angegeben sind. 

Auf ihrem Blog hatte man vor Erscheinen des Buches die Möglichkeit einen Blick in das Inhaltsverzeichnis zu werfen. Daraufhin war ich schon ganz gespannt auf die Rezepte, da vieles sehr ansprechend klang. Und genau hier liegt auch der einzige Wehrmutstropfen. Als ich das Buch in den Händen hielt, stellte sich heraus, dass 29 von den 62 herzhaften Rezepten in irgendeiner Form Käse beinhalten. Mit einem Käsephobiker zu Hause stellt das eine ziemliche Herausforderung dar, wenn ich trotzdem einige der Rezepte ausprobieren möchte. Da heißt es, die betreffenden Rezepte so gut es geht abzuwandeln, sprich den Käse wegzulassen oder, da wo es möglich ist ihn durch Schmand, Creme fraiche oder was auch immer auszutauschen.

Ausprobiert habe ich allerdings auch schon die ersten 2 Rezepte. Geworden sind es der bunte Currywursttopf, der meinen Mann sehr begeistern konnte, allerdings auch dem Cowboytopf aus einem der vorherigen Bücher sehr ähnlich ist, sowie die Pasta mit Tomaten-Thunfisch-Sugo. Auch das war sehr lecker, auch wenn ich die Oliven weggelassen habe und das Ganze dann eher eine normale Tomatensauce mit etwas Thunfisch war. 

In den nächsten Wochen/Monaten werde ich sicher noch das ein oder andere Rezept ausprobieren, denn ich mag einfach die Unkompliziertheit der Rezepte, die uns immer ziemlich gut schmecken.

Fazit:

Ein tolles 3. Kochbuch der beiden, auch wenn es wieder sehr käselastig ist und ich einige Rezepte, sofern ich sie nachkochen möchte, abändern muss. Ein ganz klares Plus sind allerdings immer die Unkompliziertheit bei der Zubereitung der Rezepte. 

Note: 2

Kommentieren0
26
Teilen
Cover des Buches Unsere Lieblingsrezepte: Vier Hände, zwei Herzen, ein Thermomix (ISBN: 9783960589969)Thrillerladys avatar

Rezension zu "Unsere Lieblingsrezepte: Vier Hände, zwei Herzen, ein Thermomix" von Manuela Herzfeld

Bei diesem schönen Buch bekommt man einfach Lust auf´s Ausprobieren
Thrillerladyvor 2 Jahren

Unsere Lieblingsrezepte - Vier Hände, zwei Herzen, ein Thermomix von Manuela und Joelle Herzfeld (Kochbuch, 2017; Lempertz)

- bei diesem schönen Buch bekommt man einfach Lust auf´s Ausprobieren -

Nachdem wir im November zu unserer Hochzeit von meinen Schwiegereltern einen Thermomix geschenkt bekamen, folgten zu Weihnachten nun die beiden Kochbücher des Herzfeld-Tochter-Mutter-Gespanns.
Das andere Buch war mir ein paar Tage vorher in der Buchhandlung aufgefallen, hatte allerdings nicht reingeguckt und so war die Freude groß, als diese beiden Bücher als Geschenk zum Vorschein kamen. Aufgrund dessen, dass ich mich vorher mit dem Thermomix und Allem, was dazu gehört, nicht auseinandergesetzt hatte, sagten mir die beiden "Autorinnen" auch nichts. Sie scheinen in der Thermomix-Szene aber recht bekannt zu sein. Vor Allem auch durch ihren Blog www.foodwithlove.de, auf dem auch sämtliche Rezepte dieser beiden Bücher und auch wohl dem Dessertbuch enthalten sind.

Schon der erste Blick ins Buch ließ mein Herz höher schlagen, denn ich liebe es einfach in Koch- und Backbüchern zu stöbern und dieses hier, wie auch das Andere sind besonders schön aufgemacht. Jedes Rezept ist bebildert und zwar anscheinend von den Autorinnen selbst. Ob es bei einem selbst dann auch immer so aussieht wage ich aber zu bezweifeln ;-)

Das Buch startet ohne viel Schnick-Schnack mit einem Vorwort und einem Inhaltsverzeichnis der 105 Rezepte. Danach geht es dann auch schon direkt mit dem Rezeptteil los. Dieser ist aufgegliedert in folgende Rubriken:

- Suppen & Eintöpfe
- Salate & Snacks
- Dips & Aufstriche
- Aufläufe, Pasta & Hauptgerichte
- Desserts, Kuchen & süsse Backwaren
- Brot & Backwaren
- Getränke, Sirups & süsse Saucen

Soviel sei vorweggesagt, Diätrezepte oder gesunde Rezepte findet man hier so wie gar nicht, selbst die Salate sind so gut, wie fast alle mit Mayo, Schmand oder anderen eher kalorienhaltigen Saucen angemacht. Von den Saucen in den Hauptgerichten mal ganz zu schweigen, denn die sind so ziemlich alle sahnig oder sonstwie eher kalorienhaltig ;-) Das Gleiche gilt somit für Aufläufe, sowie Desserts, Kuchen oder auch die Getränke. Allerdings denke ich, dass man da halt auch variieren kann und halt nicht jeden Tag eins dieser Rezepte kocht/backt, sondern sie gelegentlich mal im Speiseplan unterbringt.
Ich muss allerdings auch sagen, dass mir sofort viele Rezepte entgegengesprungen sind, die ich am liebsten sofort ausprobiert hätte. Das ist nicht bei vielen Kochbüchern der Fall, aber hier sprach mich einfach sofort total viel an. Meine Kochlust und die Lust auf´s Ausprobieren war entfacht und das auch noch mehr, nachdem ich mir noch mehr Inspriation durch ihren Blog geholt habe, auf dem es so viele tolle Rezepte zu entdecken gibt. 

Dieses Buch ist zwar für den Thermomix ausgelegt, man kann die Rezpete allerdings auch ganz normal auf dem Herd zubereiten. Einen Backofen, sowie weitere Töpfe und/oder auch eine Fritteuse braucht man dafür sowieso noch zusätzlich. Gerade auch auf dem Blog, den ich die Tage für mich entdeckt habe, ist so ziemlich jedes Rezept entweder im Rezept selbst auch auf die herkömmliche Art beschrieben oder es folgt das Rezept ohne Thermomix direkt im Anschluss. Ich für meinen Teil habe auch festgestellt, dass es sich für so manches Rezept gar nicht lohnt, den Thermomix anzuschalten, wenn anschließend sowieso alles in einer Schüssel landet, in der man dann das Dressing zuvor eben schnell anrühren kann. Da kann schon die Frage aufkommen, ob da teilweise nicht zwangshaft versucht wurde, irgendwie den Thermomix mit unter zu bringen. Ich selbst nutze den Thermomix auch nicht tagtäglich, sondern wechsle das mit der herkömmlichen Kochzubereitung ab. Manche Gerichte machen auch einfach in dem Gerät keinen Sinn oder aber man möchte halt auch mal zwischendurch ganz normal kochen. Ich werde ihn auf Dauer wohl mehr zum Backen nutzen, jedoch erstmal noch weiterhin das ein oder andere Rezept aus dem Buch ausprobieren. Denn noch habe ich nicht alle Rezepte getestet, die mich ansprechen.

Die Rezeptauswahl ist gut gelungen, auch wenn sie an der ein oder anderen Stelle vielleicht noch etwas breiter gefächert hätte sein können. So gibt es 24 Hauptgerichte, wovon 8 Rezepte mit Nudeln und sich der Rest hauptsächlich aus Rezepten mit Hackfleisch oder Hähnchen zusammensetzt. So ist so manches Rezept wohl relativ ähnlich. Dennoch denke ich, dass sich für jeden Geschmack etwas finden lässt und die Rezepte vor Allem durch ihre Alltagstauglichkeit bestechen. Sie bewegen sich vorwiegend im leichten Zubereitungsmodus und ganz wenige im mittleren Zubereitungsmodus. Somit sind sie schnell und einfach zubereitet, was ja gerade im Alltag absolut wichtig ist.

Zum Schluss möchte ich noch darauf eingehen, welche Gerichte ich bisher ausprobiert habe und welche Erfahrung ich damit gemacht habe.

- Von den Suppen habe ich bisher die Lasagnesuppe ausprobiert. In der Zubereitung supereinfach, allerdings kein so geschmackliches Highlight. Da könnte man genauso gut einfach Nudeln mit Bolognese essen, da es dem einfach so ähnlich ist, von der natürlich etwas flüssigeren Konsistenz mal abgesehen. Somit eigentlich recht langweilig, auch wenn es so gesehen gut geschmeckt hat.

- Von den Hauptgerichten habe ich bisher den Filettopf zubereitet, der uns sehr gut geschmeckt hat und ein Wiederholungstäter sein wird.

- Aus Brot & Backwaren habe ich das Laugenkonfekt gebacken, was super aussah und auch genauso gut schmeckte, quasi wie beim Bäcker.

- In abgewandelter Form gab es heute Morgen die Heavenly Rolls, die ich als Black & White Rolls gebacken habe, wo ich das Rezept vom Blog her hatte. Vom Optischen her ein Träumchen und ein echter Hingucker, geschmacklich ok, da hatte ich mir irgendwie mehr von erwartet. In süßer Variante mit Nutella oder Marmelade gegessen aber dennoch ganz ok, da werde ich sicher allerdings dann doch zu anderen Rezepten ausweichen, denn in der Richtung gibt es einfach noch Etliche.

Für heute Abend plane ich selbstgemachte Burger und da werde ich mich das erste Mal an selbstgemachten Burger Buns versuchen, in Form der Brioche Burger Buns. Ich bin gespannt, wie sie mir gelingen werden und vor Allem, wie sie schmecken werden.

Bisher kann ich somit sagen, dass alle Rezepte leicht und recht schnell von der Hand gingen und sich super zubereiten ließen.

Fazit:

Ein Buch, was mich nicht nur rein optisch begeistern konnte. Die ersten ausprobierten Rezepte bestätigten meine Begeisterung, auch wenn die Rezeptauswahl vielleicht hier oder da noch breiter hätte ausfallen können und sich vielleicht noch das ein oder andere gesündere Rezept drunter verbergen könnte.
Für mich trotzdem ein rundum gelungenes Kochbuch, egal, ob mit oder ohne Thermomix zubereitet. Wer nun ebenfalls neugierig geworden ist, vielleicht aber erstmal gucken möchte, ob die Rezeptauswahl was für einen ist, kann sich ja durch den Blog der Beiden inspierieren lassen: foodwithlove
Note: 2+


Kommentare: 1
175
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks