Die Chocolaterie der Träume

von Manuela Inusa 
4,4 Sterne bei107 Bewertungen
Die Chocolaterie der Träume
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (97):
Mognis avatar

Mit Witz und Charme meistern die Mädels ihren Alltag und unterstützt sich wo sie können, man möchte am liebsten in den Läden shoppen gehen

Kritisch (2):

Ein vorhersehbarer Liebesroman, mit einfältigen in schwarz/weiß unterteilten Charakteren ohne Handlung - aber mit Happy End!

Alle 107 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Chocolaterie der Träume"

Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!
Keira liebt das, was sie tut, über alles: In ihrer kleinen Chocolaterie in der Valerie Lane stellt sie Confiserie in sorgfältiger Handarbeit her – ihre selbstgemachten Pralinen, Kekse und schokolierten Früchte sind bei Jung und Alt beliebt. Bei all den leckeren Sachen kann Keira oft selbst nicht widerstehen. Aber was macht das schon? Sie steht zu ihrer Leidenschaft und zu ihren Kurven. Doch ihr Freund Jordan, mit dem es ohnehin kriselt, sieht das leider etwas anders. Zum Glück stehen Keira ihre Freundinnen immer zur Seite – und dann gibt es noch diesen einen charmanten Kunden, der in letzter Zeit häufiger bei Keira’s Chocolates einkauft …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734105012
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:15.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne58
  • 4 Sterne39
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mognis avatar
    Mognivor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Mit Witz und Charme meistern die Mädels ihren Alltag und unterstützt sich wo sie können, man möchte am liebsten in den Läden shoppen gehen
    Taucht in der Welt ab, ausserhalb der Kaufhäuser

    Viele werden den Kopf schütteln bei diesen Büchern, aber ich steh dazu ich liebe so leichte Kost im Urlaub, denn seien wir mal ehrlich, dass wahre Leben ist oft hart genug. Wobei ich bei Keira oft den Kopf schütteln musste, denn wie man mit so einen Menschen zusammen sein und ihn lieben, der einen so behandelt. Das ist SM für Fortgeschrittene! Klar, jeder von uns hat aus Liebe schon verziehen und ist wieder auf die Nase gefallen, aber irgendwann sollte rosarote Brille weg sein. Wobei ich hab eine Freundin, deren Freund schafft es von einen Bockmist nach dem andern zu machen und es ist irgendwie mehr Tränen als Freunde und ich sehe kein Ende. Müsste bei der Sache mit den Blumen sehr lachen, denn nach einen Streit hat er ihr versprochen, ihr jeden Monat Blumen mit zu bringen. Bis heute kam ein Strauss zum Geburtstag und dass nur weil jeder ihn erinnert hat und der war vom Supermarkt und in Gelb. Mal überhaupt nicht ihre Farbe. 
    Also der Teil hatte immer wieder Teile, die mir gefielen und Teile wo ich Keira schütteln konnte. Aber die Frauenfreundschaft finde ich klasse, dass sie sich auch ein bisschen um Rubys Vater kümmern, damit sie ein bisschen Entlastung hat und die mittwochs Treffs geniessen kann. Der nächste Teil geht um Ruby und ich glaub, der gefällt mir dann wieder besser , weil Ruby mir als Persönlichkeit besser gefällt.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    GraceOMalleys avatar
    GraceOMalleyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Witzig, mit Charme und absolut herzlich ..mit alle Hochs und Tiefs lernt man Keira Burckley und ihr Leben kennen und lieben...
    Einfach traumhaft

    wieder ein Abstecher in die Valerie Lane...

    diesmal zu Keira Burkley und ihrer Chocolaterie..
    einfach so bezaubernd und liebevoll und witzig geschrieben...keine  unnötigen Längen drinnen 
    kein herkömmlicher Chicklit wie man in kennt...nicht so extremes Liebesgedöns...
    man erfährt mehr über Keira, ihr Leben und ihren abgrundtiefen Fiesling von Freund, Jordan, den ich bei jedem auftauchen am liebsten eine schallen würde...absoluter Pimpfdödel unsympathisch pur und behandelt keira wie das letzte...
    doch dann sind da noch zwei unbekannte männer in ihr leben getreten und ich bin gespannt wie es bei ihr weiter geht.
    Ob sie diesen Schnipsel Jordan endlich am Mond schiesst mit samt seinen Fitnessgeräten..
    und ob einer der beiden viell ihr Herzblatt ins glück wird...wo es doch gerade Valentinstag ist in der Valerie Land... 

    Herrlich ...diese Buch zu lesen ist so erfrischend und amüsant
    nach einem turbulenten Hoch kurz vor Schluss wird es noch richtig romantisch am Ende.

    Fazit:
    ich mag die Valerie Lane Reihe und den Schreibstil von Manuela Inusa.
    Es liest sich locker flockig mit Witz, Charme Liebe ohne extrem viel Kitsch. 
    Und das Flair das sie mit der kleinen Einkaufstrasse und Ihren Inhabern rüberbringt macht die ganze Reihe und Ihre Protagonisten erst so richtig sympathisch, menschlich und fast lebendig.
    Hat mir super gefallen und freu mich schon auf Teil 3 
    ⭐⭐⭐⭐⭐

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    CorinaPfs avatar
    CorinaPfvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Steigerung der Reihe und es macht einfach Süchtig man will einfach mehr ❤️❤️❤️❤️
    Ejne tolle liebevolle Geschichte

    Inhalt:


    Keira ist auch eine Besitzerin eines Laden in der Valery Lane. Sie hat einen kleine Chocolaterie und liebt diese von ganzen Herzen. Ihr Feund kann das gar nicht verstehen, er ist sehr bedacht auf seine Gesundheit  und auf seine Figur. Kira dagegen isst gerne Schokolade und fühlt sich aber neben ihren Feund schlecht wenn sie diese isst. 
    Auch will sie schon seit langen eigene Kinder doch ihr Freund ist dagegen und dies bekümmert sie auch. Ihre Probleme kann sie nur ihren Feundinnen in der Valery Lane erzählen.
    In diesem Buch beginnt für Keira ein neues Leben ob sie das mit ihrem Freund beginnt oder ohne müsst ihr selber lesen.

    Schreibstil:

    Dieses Buch hat mir besser gefallen als der 1 Teil. Der Scheibstil war sehr flüssig und es war auch spannend. Man konnte richtig mitfiebern. Es war aber schon am Anfang klar wie es ca ausgehen wird. 

    Protagonistin:

    Keira war mir von Anfang sehr sympathisch. Ich konnte mich in sie hineinversetzten, da ich auch gerne nasche. Was ich aber nicht verstehen kann, wieso sie so einen Ekle als Feund hat. 
    Ich finde die Freundschaft zwischen den Freundinnen auch wieer toll. 

    COVER:

    Das Cover finde ich sehr schön. Das Rosa passt perfekt zu Keiras Laden und ich würde wenn ich diese Einkaufsstraße sehe gerne dort umher gehen und mir einfach die Schaufenster.

    Fazit:

    Das Buch hat mir besser als der ersten Teil gefallen. Den Punkt was ich abziehen muss ist das das Buch sehr vorhersehbar ist und ich einiges von Keira nicht verstanden habe 
    Ich freue mich schon auf den 3 Teil. 

    Kommentare: 1
    151
    Teilen
    buecherliebe___s avatar
    buecherliebe___vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Mal wieder sehr schön
    Keira´s Chocolaterie

    Rezension:

    Keira besitzt eine Chocolaterie in der Valerie Lane. Neben tollen Freundinnen hat sie eine super Aushilfskraft und nette Kunden. Mit Jordan ist sie nun seit acht Jahren zusammen, aber nach und nach wurde er in der Beziehung immer schroffer. Warum? Er ist Fitness und Gesundheitsfanatiker und kann Keiras extra Pfunde und liebe für süßes und fettiges nicht nachvollziehen. Verheimlicht ihr etwas von seiner Vergangenheit und zeigt kein bisschen Reue. 

    Zum Glück gibt es so Kunden wie Thomas, die einem ein lächeln ins Gesicht zaubern.

    Weitere Bände:

    Der kleine Teeladen zum Glück ( erschienen am 16.10.18 )
    Die Chocolaterie der Träume (erschienen am 15.1.18 )
    Der zauberhafte Trödelladen ( erschienen am 18.6.18 )
    Das wunderbare Wollparadies ( erscheint am 17.9.18 )
    Der fabelhafte Geschenkeladen ( erscheint am 18.2.19 )

    Cover und Klappentext:

    Das Cover ist mal wieder super gelungen. Es passt perfekt zu den anderen Büchern die schon erschienen sind und noch erscheinen werden. Der Klappentext hat mich angesprochen, aber nicht nur das war der Grund das ich das Buch gelesen habe. Ich wollte unbedingt wissen wie es in der Valerie Lane weiter geht.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Manuela Inusa ist sehr flüssig und gut verständlich. Man kann viele Seiten auf einmal lesen und will es gar nicht aus der Hand nehmen.

    Charaktere:

    Hier haben mir die Charaktere wieder alle super gefallen. Diese ruhige freundliche freundschaftliche Art der Frauen und Kunden.
    Der einzige Charakter der mir nicht zugesagt hat ist Jordan. Wie er Keira immer und immer wieder schlecht behandelt hat, sie beleidigt hat. Und dann verheimlicht er ihr auch noch so eine Sache. Ich habe in dem ganzen Buch keinen einzigen Funken Liebe von ihm gemerkt. 

    Mir hat Die Chocolaterie der Träume sehr gefallen und kann sie nur empfehlen zu lesen da auch das erste Buch der Valerie Lane Reihe schon schön war und man von Buch zu Buch weiter in die Geschichte und Läden der tollen Frauen eintauchen kann.

    Die Chocolaterie der Träume bekommt von mir 5 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    bibliophilehermines avatar
    bibliophileherminevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Seichter Roman für zwischen durch , aber tolle Botschaft
    Love Yourself

    Wie schon der erste Teil ist das Buch eher was für zwischendurch, zum abschalten, zum so weglesen , zuckersüß und zum schmunzeln.

    Keira ist unzufrieden mit ihrer momentanen Situation , aber so richtig ändern will sie auch nichts. Ich glaube das Gefühl kennt jeder von uns, das Klammern an Vertrautes und einfach die Gewohnheit, die ja schon bequem ist. Ich empfand sie als starke Persönlichkeit, die sich einfach selbst verloren hat und die sich in der Story charakterlich entwickelt.

    Dabei lernt sie vor allem, sich selbst zu lieben und ihre Extra Kilos, sich auch mit Rundungen schön zu finden und mit sich selbst zufrieden zu sein und das ist eine so wichtige Aussage.

    Das Setting und Feeling der Valerie Lane ist einfach nur zum Wohlfühlen, leider ist die Geschichte auch wieder etwas zu Oberflächlich gestaltet, das selbe habe ich schon in Teil 1 gesagt und zwar gibt es eine Steigerung aber ich hätte mir auch hier wieder einfach mehr gewünscht.

    Trotzdem fand ich die Geschichte schön , sie war nicht ganz so ruhig , aber genau so zuckrig. Aber eine kleine Warnung ... bei lesen hat man ständig Lust auf Schokolade.

    Ein wunderschönes Setting, hinter der eine Geschichte steht, die die Frauen alle zusammen führt. Selbstbewusste Frauen, die auf eigenen Beinen stehen und ihr Leben selbst regeln und zuckersüße Geschichten. Das ist die Valerie Lane . Für Zwischen durch und zum Wohlfühlen. Mit einer tollen Botschaft.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    rena12vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Super Fortsetzung
    Bin begeistert von der Reihe

    Schon vom ersten Teil konnte ich nicht loslassen und genauso ist es beim zweiten Band auch. Diese Mädchen sind einfach so toll und zuckersüß dass einfach mein Herz dahin schmilzt. Ich hatte total Mitleid mit Keira und Jordan ist so ein Arsch! Aber ihre Freundinnen sind immer für sie da und das ist einfach extrem schön.
    Ich freue mich auf den nächsten Teil (den ich schon bestellt habe und nächste Woche abholen kann!)
    LG

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 3 Monaten
    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel...

    Keira hat sich vor einiger Zeit ihren Traum von der eigenen Chocolaterie erfüllt, der seine Heimat ebenso in der Valerie Lane in Oxford hat wie die Läden ihrer vier Freundinnen Laurie, Susan, Ruby und Orchid. Keira stellt ihre Waren zum großen Teil selbst her und erfreut sich einen großen Stammkundschaft. Sie liebt Schokolade, Pralinen und sämtliche Köstlichkeiten, die die Menschen einfach glücklich machen, aber leider auch viel zu schnell auf den Hüften landen. Davon kann Keira ein Lied singen, ihr Freund Jordan nörgelt ständig an ihr herum und hält sie für zu dick, was er ihr ungeschminkt immer wieder vorhält, während er sich zum absoluten Fitnessfreak mausert. Ihre Beziehung hat in der letzten Zeit sowieso sehr gelitten, eigentlich haben sie sich gar nichts mehr zu sagen, aber 9 Jahre will Keira auch nicht einfach über den Haufen werfen und insgeheim hofft sie doch noch darauf, dass Jordan und sie eine Familie gründen und Kinder haben, auch wenn Jordan Kinder ablehnt. Keira hat immer mehr den Verdacht, dass Jordan ihr etwas verheimlicht und eines Abends entdeckt sie etwas, dass ihr Leben verändern wird…

    Manuela Inusa hat mit ihrem Buch „Die Chocolaterie der Träume“ den zweiten Band ihrer Valerie-Lane-Serie vorgelegt, der dem ersten Roman an Romantik und Gefühl in nichts nachsteht. Der Schreibstil ist herrlich flüssig und warmherzig, der Leser taucht bereits mit den ersten Zeilen in die kleine Valerie Lane ein, um an Keiras Seite zu stehen und die Entwicklungen in dieser kleinen Straße und ihren Besuchern, aber vor allem in Keiras Leben hautnah mitzuerleben. Die Beschreibung der Chocolaterie ist so bildhaft, dass man sich den zauberhaften Laden voller süßer Träume genau vorstellen kann und ihn am liebsten nie mehr verlassen würde. Die Herstellung dieser Verführungsstücke wird ebenso toll hervorgehoben, so möchte man das eine oder andere sofort selbst ausprobieren. Auch die Interaktion der Freundinnen untereinander ist so liebevoll in Szene gesetzt, dass es wie aus dem wirklichen Leben gegriffen wirkt. Die Autorin versteht es gut, durch geschickte Wendungen ihrer Geschichte eine ganz neue Richtung zu geben, die der Leser nicht vermutet. Gleichzeitig widmet sie sich aber auch ernsten Themen wie Übergewicht, Obdachlosigkeit und Armut sowie Kindern, die ohne einen Elternteil aufwachsen müssen und ihr Leben lang darunter leiden.

    Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgestaltet und wirken sehr lebhaft. Durch ihre ganz persönlichen Eigenschaften erscheinen sie dem Leser sehr realitätsnah und authentisch. Keira ist eine sympathische junge Frau, die sich ihrem Beruf, ihrem Laden und ihrer Kundschaft mit ganzer Hingabe widmet. Sie liebt den Umgang mit Menschen und mit Schokolade. Keira ist eine mitfühlende Seele, die immer hilfsbereit und zuvorkommend ist und der man automatisch nur das Beste im Leben wünscht. Sie hat noch Träume, obwohl diese wohl nicht so leicht zu erfüllen sind, dazu muss sie ihre Komfortzone verlassen. Ihre Freundinnen Laurie, Ruby, Susan und Orchid halten mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Aber sie halten auch zusammen wie Pech und Schwefel und geben sich gegenseitig Rückhalt. Sie können sich aufeinander verlassen. Jordan ist ein unsensibler Klotz und besitzt keinerlei Feingefühl. Er wirkt abgehoben und arrogant, dabei hat er selbst eine Leiche im Keller. Ebenso überzeugen Protagonisten wie Mrs. Whitherspoon, Gary oder auch Thomas mit ihren eigenen Geschichten und geben der Handlung noch mehr Spannung.

    „Die Chocolaterie der Träume“ ist ein Ort für Leib und Seele und für ein Leserherz sowieso. Ein schöner Liebesroman, der ebenso aufzeigt, wie wichtig Freundschaft und ein anderer Blickwinkel sind. Absolute Leseempfehlung mit der Warnung, sich vorm Lesen mit genügend Süßkram einzudecken!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöne Unterhaltung - mit einem guten Stück oder einer Tasse Schokolade.
    Ein Highlight dieses Buches: die Rezepte für Kekse und Pralinés! So lecker!

    Das war wieder ein Buch so ganz nach meinem Geschmack - im wahrsten Sinne des Wortes -, denn die Rezepte im Buch haben es in sich.
    Doch auch die Geschichte gefiel mir ausnehmend gut und hat mich einige Stunden sehr gut unterhalten.
    Ich mochte die Protagonisten, sie waren durchweg sympathisch und ich konnte mit ihnen lachen, weinen, mitfiebern und mich mit ihnen freuen und traurig sein.
    Kopfkino gab es auch reichlich, denn die vielen kleinen Details der Schauplätze werden von der Autorin so liebevoll beschrieben, dass es richtig Spaß macht, sie sich bildlich vorzustellen.
    Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt sich sehr gut lesen.
    Ich denke nicht, dass dies mein letztes Buch aus der "Valerie-Lane" ist, vor allem möchte ich die Geschichte des Woll-Ladens lesen. Wo ich doch so gern handarbeite....

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    MelliSt13s avatar
    MelliSt13vor 4 Monaten
    Eine süße Versuchung

    Keira hat einen Schokoladengeschäft in der Valerie Lane und kommt mit Ihren verschiedenen Leckereien gut bei den Kunden an,

    auch selbst greift sie gerne mal zu einer Nascherei.

    Leider leidet darunter Ihre Figur und auch Ihre Beziehung zu Jordan.Dieser ist ein totaler Fitnessjunkie,treibt viel Sport, nimmt nur gesundes Essen zu sich.

    Keira leidet unter seinen bösartigen Bemerkungen und fasst einen Entschluß

    Dieses Buch ist einfach zuckersüß, denn es ist alles so liebevoll und soooo >seufz<.

    Man möchte selber gerne einen Laden in der Valerie Lane besitzen, wo alle so liebevoll miteinander umgehen und Freunde sind,sich jeden Mittwoch bei Laurie

    in dem kleinen Teeladen treffen um die neusten Neuigkeiten auszutauschen.

    Einfach wundervoll und die LP zu dem nächsten Teil macht auf alle Fälle Lust auf mehr,warte schon gespannt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Janinezachariaes avatar
    Janinezachariaevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Gutes Buch für zwischendurch
    irgendwie hatte ich ständig Hunger auf Schokolade ;-)

    Inhalt (in meinem Worten, ohne Spoiler):

    Obwohl dies der zweite Teil ist, kann man ihn unabhängig vom ersten lesen. Aber es ist doch zu empfehlen, dass man nach der Reihe geht, denn sonst droht man sich selbst zu spoilern, da diese Geschichte einige Monate NACH ‘Der Teeladen zum Glück’ spielt.

    Wir sind hier um den Valentinstag und natürlich ist Schokolade ganz beliebt zu dieser Zeit und Keira, der dieser Laden gehört, wünscht sich von ihrem Freund auch mal Schokolade zum Valentinstag. Doch ist ihr Freund ein Fitness-Junkie und hegt eine Abneigung gegen Süßigkeiten allerart und nörgelt immer wieder an Keiras Figur herum. Das ihr das irgendwas auf den Keks geht, ist nachvollziehbar und auch das ihre Freundinnen, aus der Valerie Lane, alle etwas gegen diesen Mann haben, verständlich.

    In diesem Teil wird der leerstehende Laden in der Valerie Lane auch einen neuen Besitzer/ eine neue Besitzerin finden und somit kommt etwas Abwechslung in die Straße.

    Stil:

    Da ich bereits ein Buch von Manuela Inusa gelesen habe, konnte ich mich schon auf diesen Stil besser einlassen und bin besser damit zurechtgekommen. Ich finde aber, es klingt manchmal etwas abgehakt und hölzern. Trotzdem zeigt dieser Teil viel mehr von dem, was hinter dieser Reihe steckt und es geht etwas tiefer in alles hinein. Auch wenn mir Keira manchmal auf den Zeiger ging.

    Fazit:

    Frau Inusa hat sich definitiv gesteigert und ‘Die Chocolatiere der Träume’ gefällt mir besser, als der Vorgänger.

    Hier kommen andere Themen zu Tage, zum Beispiel: Wie viel darf sich ein Partner herausnehmen? Darf der Partner die Figur kritisieren und einfach hoffen, dass sich etwas ändert? Wie viele Geheimnisse sollte der Partner haben?

    Keira ist ausgetickt, als ihr Freund sich ein Stück von irgendwas nimmt, was sie beim Chinesen bestellt hatte, weil sie sich angegriffen gefühlt hat.

    Diese Geschichte ist schon echt süß, aber ich hab etwa 91 Seiten gebraucht, um mich in diese Geschichte hineinzufinden und sehr lange für insgesamt benötigt. Trotzdem finde ich sie sehr schön und freue mich auch über die anderen Teile, die ich vielleicht lesen werde. Denn es gibt Charaktere, die ich wahnsinnig interessant finde und von denen ich einfach mehr erfahren möchte.

    Gesamtbewertung:

    Cover: Zuerst dachte ich, es würde nicht passen. Doch dann bäm: perfekt 4.5/5

    Titel: Voll schön. Zum Träumen gedacht und sehr passen. 5/5

    Inhalt: Es ist tiefgründiger, ich mag viele Figuren, die am Rande bisher vorkommen. Keira selbst hat mich nicht überzeugen können, aber ich finde es toll, dass sie einen klaren Standpunkt zu sich und dem hat, was sie macht. Sie ist dafür echt toll. Aber manch eine Reaktion fand ich etwas anders als vorher gedacht. 4/5 

    Kommentieren0
    47
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks