Manuela Kuck Freispruch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freispruch“ von Manuela Kuck

Lena Bokken macht eine steile Karriere als Strafverteidigerin. Doch dann folgt ein beruflicher Tiefschlag. Lena würde ihren Beruf am liebsten an den Nagel hängen. Statt dessen jedoch übernimmt sie die Verteidigung einer Frau, die des heimtückischen Mordes angeklagt ist. Was zunächst wie ein glasklarer Fall erscheint, entpuppt sich bald als verwickelte Geschichte. Mit Hilfe von Maren Sommer, einer engen Freundin des Mordopfers, macht Lena sich daran, die Fäden zu entwirren. Allmählich gewinnt sie ihr Selbstvertrauen zurück. Und bald ist sie auch Maren gegenüber weniger verschlossen. Doch kaum hat Lena eine heiße Spur entdeckt, holt ihre Vergangenheit sie ein.

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ich vergebe acht Sterne

MartinaM

Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild

Ein toller Krimi mit dem Flair der Provence. Perfekte Urlaubslektüre mit zwei sympathischen Ermittlern.

Igelchen

Die Jagd - Am falschen Ort

Thriller made in Germany. Packend, schnell und überraschend!

Baerbel82

Blutebbe

Toller Schreibstil, kurze Kapitel, nervenaufreibende Stimmung. All dieses macht für mich einen Thriller aus. Einen, wie ich ihn hier gefunde

ChattysBuecherblog

Murder Park

hat mir insgesamt sehr gut gefallen, spannend, aber ich hätte mir persönlich ein anderes Ende gewünscht

CorneliaP

Gray

Skurril, schräg (auch die Dachkanten beim Freeclimbing), witzig: Ulkiges Ermittlerduo - Akademiker & Gray, Graupapagei - 3,5 *

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht überzeugt...

    Freispruch
    silberfischchen68

    silberfischchen68

    27. August 2013 um 20:42

    Ich gebe als erstes mal zu, mich mit diesem Buch irgendwie vergriffen zu haben *lach*. Ich kenne und schätze die Krimis, die die Autorin im emons Verlag rausgebracht hat und habe dann zu diesem Krimi gegriffen,  der in einem anderen Verlag erschienen war. Ich wunderte mich ziemlich schnell, dass in diesem Buch die heterosexuellen Frauen absolut in der Unterzahl waren (und dann auch noch meist Opfer männlicher Dominanz  und Gewalt) bis ich darauf kam, dass dieses Buch in einem Verlag für lesbische Literatur erschienen ist. Leider hat mich auch die Story nicht richtig überzeugt, ein halbes Buch lang wird ein Fall aus der Vergangenheit der Anwältin, der sie fürchterlich aus der Bahn geworfen hat, dem Leser bröckchenweise zugeworfen und der aktuelle Fall, der ohnehin sehr dünn ist, ziemlich vernachlässigt. Auch der wieder sehr angenehm zu lesende Schreibstil der Autorin konnte nicht verhindern, dass mir der ganze Fall ziemlich zusammengeschustert und teilweise auch unlogisch in Bezug auf die Reaktionen der handelnden Personen vorkam. Ich werde also jetzt lieber wieder auf den nächsten Krimi aus dem emons Verlag warten :D

    Mehr
  • Rezension zu "Freispruch" von Manuela Kuck

    Freispruch
    gottagivethembooks

    gottagivethembooks

    02. March 2011 um 11:03

    Als die erfolgreiche Anwältin Lena in ihrem Job einen folgenschweren Fehler begeht, scheint ihre steile Karriere vorbei zu sein. Jahre später übernimmt sie den zunächst glasklaren Fall einer Frau, die aus Habgier ihre Tante ermordet haben soll und ahnt noch nicht, dass an diesem Fall gar nichts klar ist. Immer verworrener stellt sich die ganze Geschichte dar und als Lena endlich beginnt die Sache zu durchschauen, ist es fast zu spät. Kann sie die Fäden, die ihr in die Hand gelegt wurden, entwirren und Licht ins Dunkel bringen? Mit sehr viel Liebe zum Detail hat Manuela Kuck hier einen Plot ersonnen, der einen in Atem hält. Klar strukturiert gewährt die Autorin Einblick in die Welt der Justiz, in der Recht und Gerechtigkeit nicht immer das Selbe sind und in der sich eine junge Anwältin fast in Selbstüberschätzung und Überheblichkeit verliert, weil sie sich ihrer Sache allzu sicher ist. Sehr gekonnt verknüpft sie zwei spannende Fälle so, dass die Geschichte fast keinerlei Längen aufweist und bekommt es auch hin, dass die zarten Liebesbande, die ganz nebenbei geknüpft werden, nicht untergehen. Lena Bokken ist eine Hauptfigur, die gleich sympathisch ist und die einen mit ihrem Kampfgeist und ihrer zurückhaltenden Stärke schnell so für sich einnimmt, dass man nach kurzer Zeit das Gefühl hat, eine Geschichte über eine gute Freundin zu lesen. Die Details von Lenas Aikido-Training, das zwar sehr interessant ist und auch einen Einfluss auf die Geschichte und die Gestaltung ihrer Persönlichkeit hat, hätte ich mir zwar ein klein bisschen weniger detailliert gewünscht und dafür die Liebesgeschichte etwas intensiver, aber ich bin mir fast sicher, dass wir von Lena Bokken noch etwas hören werden und dass Manuela Kuck dann vielleicht auch ihre neu entstehende Liebe ein bisschen stärker in den Fokus rückt. Freispruch hat mich richtig gut und spannend unterhalten und ich kann es nur jedem wärmstens ans Herz legen. Sollte es wirklich noch einen weiteren Fall für Lena Bokken geben, werde ich in jedem Fall wieder dabei sein. Zitate: Ich tue, was ich fühle, ich fühle, was ich tue. (Seite 48) http://gottagivethembooks.wordpress.com

    Mehr