Hass oder Verzweiflung

von Manuela Kusterer 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Hass oder Verzweiflung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Ein tolles Buch, das sehr viel mehr hergibt, als das Cover verspricht...

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hass oder Verzweiflung"

IST ES HASS, VERZWEIFLUNG ODER BEIDES?

Ein Mann wird im Nordschwarzwald tot in seinem Auto aufgefunden. Dass es Mord war, steht schnell fest.
Das schömberger Polizeiteam nimmt die Ermittlungen auf.
Da bleibt keine Zeit mehr, sich in Ruhe an die neue, hübsche Kollegin zu gewöhnen. Als kurz danach eine Frau auf die gleiche Art und Weise ermordet aufgefunden wird, verbreitet sich die Angst, dass der Täter noch einmal zuschlagen könnte.
Wird das Team weitere Morde verhindern können? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752877878
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:196 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:23.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Alex_Grubervor 2 Monaten
    Hilfe für eine Freundin oder Rache an der Vergangenheit

    Mit "Hass oder Verzweiflung" hab ich einen Krimi von Manuela Kusterer gelesen. Es ist der vierte Teil einer Reihe. Die anderen Teile kannte ich nicht, doch was das Ermittlerteam betrifft, habe ich mich schnell eingefunden.

    In diesem Buch wird Harald Bender mit einem Kabelbinder stranguliert in seinem Auto tot aufgefunden. Wir Leser wissen, dass am vorherigen Abend ein Date hatte, die Polizei weiß davon jedoch nichts. Aber auch wir wissen nicht, ob Barbara, die Freundin von Haralds Frau Hannah, etwas mit dem Mord zu tun.
    Kurz nach ihrem Mann wird auch Hannah auf die gleiche Weise getötet. Das stellt den Beamten Rudi und Louisa vor die Frage, ob sie es mit einem Serienmörder zu tun haben. Doch wo sollen sie anfangen zu suchen.....
    Es gibt einen zweiten Handlungsstrang. Dort begleiten wir eine junge Frau, die vor zwölf Jahren vergewaltigt und anschließend für einige Wochen in einem Keller gefangen gehalten wurde. Sie konnte damals fliehen, wollte aber nicht zur Polizei gehen, weil sie sich in Grund und Boden schämte. Auch so viele Jahre nach der Tat kämpft sie mit dem Erlebten. Sie ist nicht bereit zu einem Therapeuten zu gehen, auch wenn ihr Partner Robin sie immer wieder dazu zu überreden versucht. Ihr geht es inzwischen so schlecht, dass sie ihre Wohnung nicht mehr verlassen kann. Nur ihrer Freundin Nadine vertraut sie sich noch an. Wir können in ihren Erinnerungen lesen, was sich damals ereignet hat und was in der jungen Frau vorgeht.
    Auch die Polizei stolpert aufgrund der Morde über Julia, doch sie hält, wie schon seit Jahren den Mund. Sie will sich diesem Problem allein stellen und bringt sich damit in Gefahr.

    Ich habe sehr mit Julia gelitten und kann nicht verstehen, dass sie sich nicht helfen lässt. Sie riskiert damit ihre Beziehung mit Robin. Ich stecke nicht in ihrer Haut, aber ich habe mit ihr mit gelitten.
    Das Verhalten von den beiden Freundinnen von Hannah Bender gab mir eine ganze Weile Rätsel auf. Denn sie verhalten sich schon sehr seltsam.
    Ich finde den Schreibstil sehr flüssig und auch spannend. Wir bekommen auch einen Einblick in das Privatleben der Ermittler, was die Beamten lebendiger macht und so fällt es einem leicht, in das Buch zu finden.
    Was das Cover betrifft so würde ich von diesem nicht auf einen Krimi schließen. Ich würde es eher einem Schicksalsroman zuordnen. Deswegen finde ich es nicht so gelungen.
    Ich fand das Buch aber einen guten Krimi!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Luedivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch, das sehr viel mehr hergibt, als das Cover verspricht...
    ...ein weiterer kleiner mörderischer Ausflug in den Schwarzwald...


    Das Schömberger Polizeiteam muss sich nach dem Weggang von zwei Kollegen neu formieren und bekommt es nicht nur mit einer neuen, recht launischen Kollegin, sondern auch gleich noch mit einem bizarren Mordfall zu tun.
    Während sie mitten in den Ermittlungsarbeiten stecken, ereignet sich ein zweiter Mord und schon bald haben sie alle Hände voll zu tun, Puzzleteil für Puzzleteil zusammenzufügen...

    Der vierte Teil der Krimiserie knüpft nahtlos an die vorangegangenen Bücher an und wir treffen auf alte Bekannte und einen neuen Fall.
    Und wie immer verzichtet die Autorin auf großes Blutvergießen und brutale Szenen, was mir als Fan der leichten Krimikost sehr entgegen kommt.
    Dafür wartet dieses Buch jedoch mit einer verzwickten Lage, einem ausgesprochen gelungenen Spannungsbogen und einigen nicht vorhersehbaren Wendungen auf.
    Ich hatte einen spannenden Lese-Trip und konnte bis fast zum Ende die Puzzleteile nicht selbst zusammenfügen.
    Durch die Rückblenden in die Vergangenheit von Julia Sommer und die Geschehnisse in der Gegenwart fügt sich allmählich das Bild zusammen und es kommt Licht ins Dunkel.
    Alle beteiligten Figuren gefallen mir sehr gut, weil sie real, lebendig und lebensecht wirken.
    Durch den einfachen, leichten und flüssigen Schreibstil konnte ich mir die Orte, Szenen und Begebenheiten sehr gut vorstellen.
    Ich mag die schlichte Wortwahl und Schreibweise für einen leichten Krimi sehr.
    Auch in diesem Buch kommen die zwischenmenschlichen Beziehungen der Revierkollegen untereinander nicht zu kurz und genau das macht die
    wunderbaren Bücher dieser Reihe von Manuela Kusterer aus.
    Denn ihre Schömberger Polizisten sind in allererster Linie ganz normale Menschen.
    Ich hatte wieder eine wirklich kurzweilige und spannende Lese-Zeit und die wünsche ich allen Lesern auch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks