Manuela Lenzen

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Manuela Lenzen

Manuela LenzenKünstliche Intelligenz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz
 (2)
Erschienen am 21.08.2018

Neue Rezensionen zu Manuela Lenzen

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Künstliche Intelligenz" von Manuela Lenzen

Wohin führt die Digitalisierung und die Entwicklung der KI
Buchraettinvor 7 Monaten

Die Autorin Manuela Lenzen promovierte in Philosophie und schreibt nun als freie Journalistin auch für diverse Zeitschriften und Zeitungen.
Das Vorwort bietet dem Leser eine Möglichkeit, die Vielfalt der Digitalisierung zu erfassen. Die Autorin spricht hier Ängste an und versucht Wege aufzuzeigen, wohin die Digitalisierung und die Entwicklung von künstlicher Intelligenz führen kann und wie Menschen damit umgehen werden.
Mir hat besonders das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches gefallen. Es bietet dem Leser sofort die Möglichkeit sich einen Überblick über die Themen zu verschaffen und die Möglichkeit gezielt die Themen zu lesen, die den Leser besonders interessieren.
Es gibt im Buch 2 Teile.
Der erste Teil des Buches befasst sich mit den Grundlagen, Algorithmen, maschinellem Lernen, Robotern, Gehirn-Computer-Schnittstellen und auch Roboter als Personen?
Der zweite Teil ist eine Art Aussicht, wie es sich entwickeln kann. Die digitale Vernetzung, Auswirkungen auf die Arbeit, Roboter als Partner und wie gefährlich ist die KI?
Wie wird die Zukunft der Menschheit aussehen- die Autorin zeigt, wie viele Vernetzungen es schon gibt. Wieviel Technik durch Computer gesteuert werden. Sie schaut in die Zukunft, in der es vernetzte Städte geben kann. Sorgt das für mehr Effizienz des Einzelnen? Oder wie auch die Autorin anspricht, eine Überwachung, der Wohnung, des eigenen Körpers, des Autos, der Daten?
Ich mag die Fragen, die sie immer wieder stellt- ist es die Zukunft, die die Menschheit will? Das ist ein tolles Buch, mit einem sehr gelungenen Stil, das mich sehr gut unterhalten hat und das zum Nachdenken anregt.
Interessant auch die Sozialen Roboter, wie ihr Einsatz sich in der Zukunft weiter entwickeln?
Ich mochte den lebendigen anschaulichen Stil des Buches. Es werden Ideen aus SF Filmen aufgenommen, analysiert. Wie kann die Entwicklung sein, gibt es schon Forschungen z.B. an einem künstlichen Bewusstsein? Interessant zu lesen war auch die Evolution. Wie entwickeln sich Maschinen damit selbständig weiter?
Das letzte Kapitel bietet noch einen Ausblick, Überlegungen zu eine Utopie- wie kann das Leben inmitten von KIs sein, sich entwickeln.
Ein spannendes Thema, für Interessierte Leser, SF Fans und auch schon für Jugendliche denke ich lässt sich das Buch sehr gut lesen, bei Interesse an diesen Themen.
Im Anhang finden sich Erläuterungen zu den kleinen Zahlen, die immer mal im Text auftauchen und hier erklärt werden, oder auch weiterführenden Links enthalten.
Abgerundet wird das Buch durch ein Register und das hat mir sehr gefallen, es gibt noch eine Übersicht „zum Weiterlesen“ mit Blogs, Literaturnachweisen und Websites.

Kommentieren0
26
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Künstliche Intelligenz" von Manuela Lenzen

Künstliche Intelligenz - utopisch?
Sikalvor 8 Monaten

Sie werden die Weltherrschaft übernehmen, die Menschheit unterjochen und ausrotten. Ein düsteres Zeitalter wird auf Erden anbrechen, bis ein paar tapfere,  unbeugsame Krieger es schaffen, die künstliche Intelligenzen zu besiegen und die Menschheit wieder - befreit von kriegerischen Robotern - in Ruhe leben kann…

 

Zumindest so das Bild, das in Endzeitfilmen immer wieder zu sehen ist. Aber wie weit sind wir von einem solchen Szenario tatsächlich entfernt – oder ist ein solches Szenario überhaupt denkbar?

 

Ist es möglich, dass Künstliche Intelligenzen selbstständig lernen und sich so weit entwickeln, dass diese dem Menschen überlegen sind und ihn für ihr „Überleben“ nicht benötigen? Wenn ja ist es dann auch denkbar, dass diese Intelligenzen dem Menschen tatsächlich feindlich gegenüber stehen? Ist es nicht auch möglich, dass sich solche KI’s sogar dem Menschen unterordnen und ein Netz von helfenden Robotern, Gadgets, Apps und Tools entsteht, welches dem Menschen das Leben erleichtert?

 

 Im ersten Teil des Buches erklärt die Autorin Manuela Lenzen, nachdem sie einige Horrorszenarien skizziert, wo wir auf diesem Entwicklungssektor tatsächlich stehen. Die größere Frage für die Philosophin und Wissenschaftsautorin scheint jedoch in diesem Teil die Frage zu sein, wann ist ein System oder ein Algorithmus tatsächlich intelligent? Heute wird niemand mehr behaupten, ein Taschenrechner wäre intelligenter als ein Unterstufenschüler nur weil dieser den Algorithmus des Wurzelziehens beherrscht. Bei einem selbstfahrenden Auto, welches durch die Städte fährt, wird sich der eine oder andere nicht mehr ganz so sicher sein.

 

Eine klare Definition bleibt die Autorin schuldig – wäre zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch nicht realistisch.

 

Wohin sich die Entwicklung allerdings richtet, da gibt es viele Ansätze und Projekte – manche sehr konkret andere vage aber nicht unrealistisch wie sich nach der Lektüre herausstellt. Eines steht aber unbestritten fest – es wird keine Roboter geben, die aussehen wie wir Menschen – künstliche Intelligenzen werden mehr Assistenz als wirklich selbstständig sein, und sie werden allgegenwertig sein.

Wer das heute noch bezweifelt, braucht sich nur in seiner näheren Umgebung umzusehen – „smarte“ Geräte umgeben uns ohne sich wirklich groß in den Vordergrund zu drängen – Smartphone, Smart-TV und intelligente Assistenzsysteme im Auto sind hier nur die offenkundigsten.

 

Künstliche Intelligenzen werden immer schneller eine immer größere Stellung in unserer Gesellschaft einnehmen – wie diese Technologie sich integrieren wird, hängt jedoch einzig von den Menschen ab. Die Gesellschaft und deren Rahmenbedingungen sind es, die darüber bestimmen werden ob KI’s den Menschen beherrschen oder umgekehrt.

 

Für Leser, welche bereits mit der Materie vertraut sind, gibt es nicht allzu große Neuigkeiten in dem Buch. Für Anfänger auf dem Gebiet aber durchaus spannend und gut lesbar.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks