Neuer Beitrag

Herbig_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe Freunde der Spannung!

Heute erscheint Manuela Lewentz neuer Titel "Land-Jagd". Auch hier muss Kommissarin Jill Augustin wieder hinter den Vorhang der heilen Dorfwelt blicken, um einen kaltblütigen Mörder dingfest zu machen. Und all das mit ihrem gewohnten Witz und Charme.


Zum Inhalt des Buches:

Bei leeren Kassen und fehlender Aussicht auf bessere Zeiten muss Bürgermeister Toni Karbach sich etwas einfallen lassen. Da kommt die Anfrage, am Rande des Dorfes ein Industriegebiet anzusiedeln, gerade recht. Die ersten Grundstücke sind schnell verkauft, nur der Hof des Ehepaares Sturm fehlt noch. Doch das alte Ehepaar weigert sich zu verkaufen und schließlich sind zwei Menschen tot und der ruhige Alltag der gemütlichen Dorfbewohner steht Kopf.

Manuela Lewentz schickt auch in ihrem zweiten Jagd-Krimi „Land-Jagd“ die taffe Kommissarin Jil Augustin auf Mördersuche und nimmt die Leser erneut mit zu einem packenden Katz-und-Maus-Spiel.

 

Die Autorin:

Manuela Lewentz verbrachte ihre Kindheit am Mittelrhein, wo auch ihre Kriminalromane spielen. Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben. Inspirationen für ihre Arbeit findet sie im Alltäglichen, im Umgang mit ihren Mitmenschen. Auch auf ihren Reisen bekommt die Autorin immer wieder neue Impulse, Eindrücke, die ihre Romane bereichern. Manuela Lewentz schrieb Kinder- und Jugendbücher, bevor sie ihren ersten Kriminalroman veröffentlichte. 2015 erschien bei LangenMüller ihr erster Jagd-Krimi Kuckucksmord.

 

LangenMüller verlost 20 Exemplare von „Land-Jagd“. Schreibt dazu einfach in die Kommentare, warum ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich zum 02. Dezember 2015. Am 03. Dezember werden die Gewinner*innen dann benachrichtigt.
Viel Spaß beim Mitmachen!

 

Buch: Land-Jagd
1 Foto

Diana182

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo=)

Die Kurzbeschreibung klingt schon mal sehr interessant. daher versuche ich einfachmal mein Glück und möchte mich sehr gerne für diese Leserunde bewerben.

Liebe Grüße

Herbig_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen
@Lesezeichen16

Keine Sorge, "Kuckucksmord" muss nicht gelesen worden sein, damit man "Land-jagd" in vollen Zügen genießen kann. Allerdings ist es immer nett, "alte Bekannte" wiederzutreffen, nicht wahr?

Beiträge danach
243 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danielamariaursula

vor 2 Jahren

Kapitel 5: Samstag, den 20. August am frühen Morgen

Katjuschka schreibt:
Julia von Tannenberg ist also wirklich "ich". Ich glaube auch, dass sie Anna mit dem Stein geschlagen hat und es Philipp nur anhängen wollte. Wegen dessen Unfalltod wird man die Wahrheit wohl nie mehr erfahren. Der Selbstmord von Ferdinand von Tannenberg unterstreicht nur seinen schwachen Charakter! Der zweite Suizid (Hans Sturm) hat mich nicht überrascht. Die arme Inge Sturm. Kein Kind, kein Mann, kein Heim. Sie hat zwar 1,3 Mio., fristet aber zukünftig wahrscheinlich ein trauriges und einsames Leben in einer Seniorenresidenz. Alfons Krause scheint sich zum positiven ändern zu wohlen. Klingt zwar ganz nett, aber Lydia ist verheiratet..... Frau Clemm ist eine vom Leben enttäuschte Frau. Ich bezweifle, dass sie je glücklich wird. Da hilft auch das ergaunerte Geld nichts. Und was soll an Manfred, diesem Weichei, so toll sein?

Ich kann bei keinem der Männer einen Reiz finden. Aber die Beschreibung von Manfred stört mich am meisten. Ein Alt68er Anfang 50 (hä? Alt 68er sind eher 70) mit schulterlangem Haar, Drei-Tage-Bart und Schimi-Jacke. Na ja, auf Schimi stand ich auch nie. Bei der Beschreibung kann ich auch nicht verstehen, daß sie alle bei ihm im Bett landen, denn das ist ja wohl seine einzig wahre Stärke ;)

Wir sind wahrscheinlich alle zu anspruchsvoll. Tse, tse, tse ;)

danielamariaursula

vor 2 Jahren

Kapitel 5: Samstag, den 20. August am frühen Morgen
Beitrag einblenden

Bibliomarie schreibt:
Ja, der Ort hat ziemlich viele Einwohner verloren. Dass die Tannenberg alles auf Phillip schieben würde, war schon klar. Die Frau ist ja nicht wegen Dummheit im Sanatorium.

Lach!

danielamariaursula

vor 2 Jahren

Kapitel 5: Samstag, den 20. August am frühen Morgen
Beitrag einblenden

Anna28 schreibt:
Auch lässt mich die Frau Clemm-Geschichte seeeehr unbefriedigt zurück. Da stiftet sie den Hans Sturm zum Mord an Alfons Krause an - und er lässt ihr dafür die 200000€ und zeigt sie dafür nicht an? Häh? Neee.

Nee, das habe ich auch nicht verstanden. Ein Krause läßt sich doch nix gefallen!?

danielamariaursula

vor 2 Jahren

Kapitel 6: Montag, 22. August
Beitrag einblenden

Bibliomarie schreibt:
Es ist geschafft und alles löst sich in Wohlgefallen auf. Jil und Elke werden wieder Freundinnen, Jil begreift, was sie an Metzger hat ( aber nur wenn er beim Kochen die Schürze weglässt). Alles war nur ein schicksalhaftes, tragisches Zusammentreffen und der arme Toni Karbacher muss völlig unmotiviert auch noch sterben, ohne "die Freuden der Liebe" (Zitat) im Bordell erlebt zu haben. Ist es wirklich vorstellbar, dass eine Journalistin einer Story auf der Spur ist, die den Promi Krause mit einem Bordell mit einer minderjährigen 'Dienstleisterin' verbindet, dann einfach seinen Beteuerungen glaubt und gegen einen dicken Blumenstrauß ihre Recherchen einstellt? Philipp kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben, so wird einer Verhandlung vorgebeugt. Bei der Täterin wird es wohl ebenfalls auf einen Unglücksfall hinauslaufen.Ein seltsames Buch, es entwickelt kaum Spannung, ist eigentlich kein Krimi, obwohl wir ja den Ermittlungen folgen. Die Personen kreisen nur um sich selbst. Die Dialoge sind hölzern und unecht. Die Idee der wechselnden Erzähler in der Ich-Form ist interessant, aber die Ausführung finde ich nicht gelungen.

Ich war froh, daß Schuster die Entscheidung, ob die Minderjährige im Bordell strafrechtlich zu verfolgen der Staatsanwaltschaft überlassen will. So gehört es sich!

Über einige Dinge komme ich nicht hinweg. In dem Bordell arbeiten nur bildhübsche Ostdeutsche Mädchen, die total glücklich über ihren Beruf sind. Die am Mittelrhein hüpfen alle umsonst durch die Betten, da muß man in Ostdeutschland suchen? Sind die Ostdeutschen, hübscher, geiler, freizügiger? Sorry, aber das ist mir zu platt!

Ich mag es ebenso wenig wenn gesagt wird, alle Prostituierte, werden dazu unter Drogen gesetzt und gezwungen, aber ausschließliche lachende, zufriedene Ostdeutsche? Habe ich da was in Ostdeutschland verpaßt?

danielamariaursula

vor 2 Jahren

Meinungen zum Buch: Wie hat es euch gefallen? Gab es Lieblings- oder Hassfiguren?

Danke, daß ich mitlesen durfte, ich war schon sehr gespannt auf das Buch, das leider nicht meinen persönlichen Geschmack traf:

http://www.lovelybooks.de/autor/Manuela-Lewentz/Land-Jagd-1205384098-w/rezension/1215340648/

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Meinungen zum Buch: Wie hat es euch gefallen? Gab es Lieblings- oder Hassfiguren?
Beitrag einblenden

Meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Manuela-Lewentz/Land-Jagd-1205384098-w/rezension/1215612378/

Danke, dass ich mitlesen durfte.

Blaustern

vor 2 Jahren

Meinungen zum Buch: Wie hat es euch gefallen? Gab es Lieblings- oder Hassfiguren?
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Manuela-Lewentz/Land-Jagd-1205384098-w/rezension/1217313508/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks