Mara Andeck Liebe in echt

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe in echt“ von Mara Andeck

Was ist eigentlich Liebe? Die einen halten sie für das Romantischste auf der Welt, für andere ist sie nur ein Rausch der Hormone. Fest steht: Liebe ist Umfragen zufolge für mehr als 90 Prozent aller Mädchen das wichtigste Thema überhaupt. Aber gibt es sie eigentlich, die wahre Liebe? Und wenn ja, wie findet man sie? Dieses Buch bietet eine bunte und ungewöhnliche Mischung an wissenschaftlichen Studien, interessanten Fakten, erstaunlichen Statistiken und wissenswerten Infos zum Thema Liebe und Romantik. Ein Muss für alle Mädchen, die endlich mehr über die Liebe wissen wollen!

Komplexes Thema informativ und amüsant umgesetzt. Nicht nur für Teenies, sondern auch für erwachsene Frauen lesens- und empfehlenswert.

— SinjeB
SinjeB

Liebe - das große Thema, informativ, locker, witzig und vor allem für Teenies aufbauend beschrieben !

— vielleser18
vielleser18

<3<3<3 supersüüüß <3<3<3 ein "Must-Have" für jedes Mädchen!

— Millie
Millie

Süsses Cover und Titel! ein wundervolles Geschenk, was Liebe betrifft :) ! Must Read!

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Was ich schon immer über Liebe wissen wollte. Klug, informativ und witzig!

— Tobelli
Tobelli

Stöbern in Jugendbücher

Morgen lieb ich dich für immer

Tiefgründig und eine echt tolle Story! ♥

JennyTr

Goldener Käfig

Für mich bisher der schwächste Teil. Es ist unnötig in die Länge gezogen. Richtig voran geht die Handlung erst im letzten Drittel. Schade.

22an08

Good Night Stories for Rebel Girls

Eine absolute Empfehlung für Kids und Teens ab 12. Das Buch ist bezaubernd aufgemacht, die Geschichten inspirierend. Macht Lust auf mehr!

naninka

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Phantastisch aber auch verwirrend

lisaA

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Märchenhaftes Buch. Ausführliche Rezi folgt

kati_liebt_lesen

Kieselsommer

Eine schöne Geschichte über die erste Liebe, Freundschaft und Eifersucht, die zeigt, wie wichtig das im Leben eines jungen Menschen ist.

Steffinitiv

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Liebe in echt" von Mara Andeck

    Liebe in echt
    MaraAndeck

    MaraAndeck

    Hallo an alle Fans von „Lilias Tagebüchern“! Ich möchte euch erneut zu einer Leserunde einladen. Dieses Mal geht es aber nicht um einen Roman, sondern um ein Buch, wie meine Romanprotagonistin Lilia es lieben würde, also um ein Sachbuch für Mädchen, tierisch witzig und äußerst menschlich zugleich. Schon der Titel verrät das Thema des Buches: „Liebe in echt“. Es geht in diesem bunt illustrierten Sachbuch also darum, was Liebe eigentlich ist. Manche sagen ja: Diese beiden Silben sind einfach nur die Kurzfassung für die Sätze „Hier hast du mein Herz und meine Seele. Bitte mach sie zu Hackfleisch“. Andere behaupten: „Love ist like a ring, and a ring has no end“.  Wieder andere halten Liebe für einen Rausch der Hormone. Ja, und was ist Liebe nun wirklich? Und wie „funktioniert“ sie eigentlich? Gibt es sie überhaupt, die wahre Liebe? Und wenn ja, wie findet man sie? Kann man ihr mit Liebestränken auf die Sprünge helfen? Und wenn man sie dann gefunden hat: Kann sie ein Leben lang halten? Wie wichtig ist Treue? Und – hat man einen Fehler gemacht, wenn Liebe zerbricht? Fragen, Fragen, Fragen! Und tatsächlich gibt es Antworten darauf. Wissenschaftler haben schon einiges über die romantische Liebe herausgefunden und auch ein Blick auf die Geschichte der Menschheit gibt interessante Einblicke.   Dieses Buch bietet ein buntes und ungewöhnliches Sammelsurium an wissenschaftlichen Studien, biologischen Fakten, erstaunlichen Statistiken und wissenswerten Infos zum Thema Liebe und Romantik. Und es beweist: Liebe muss nicht perfekt sein. Aber echt! Konnte ich euch neugierig machen? Wenn ihr Lust habt, eines von fünf Exemplaren zu gewinnen und bei einer Leserunde mitzumachen, beantwortet doch bis zum 30. März diese Frage: Welches echte oder fiktive Liebespaar ist für euch das romantischste Paar in der Geschichte der Menschheit? Und warum? Ich freue mich auf eure Antworten! Herzliche Grüße Mara Andeck

    Mehr
    • 150
  • Liebevoll gestaltetes Sachbuch über die Liebe, die Romantik und alles, was dazu gehört

    Liebe in echt
    IraWira

    IraWira

    06. June 2014 um 21:49

    Nachdem meine Töchter und ich die Bücher über die herrlich chaotische Lilia von Mara Andechs unwahrscheinlich gerne gelesen haben, war auch dieses Buch von ihr natürlich ein Muss. Dieses Buch ist allerdings keine Erzählung, sondern ein Sachbuch über die Liebe und alles, was so dazugehört. Ob es nun um den Unterschied zwischen Sex und Liebe geht oder darum, wie Liebe denn früher aussah, die Frage, ob die Beziehung noch zu retten ist, wie man mit Liebeskummer umgeht oder auch nur eine der vielen vielen kleinen mehr oder weniger nützlichen Informationen zum Thema Liebe - auch hier zeigt sich wieder der wunderbare Humor von Mara Andeck, der auch dieses Sachbuch erfrischend spritzig und auf keinen Fall langweilig sein lässt. Das Buch beschreibt die verschiedenen Aspekte von Liebe auf eine informative, aber dennoch liebenswerte Art, die dem ganzen Gefühl viel von seinem Schrecken nimmt, dabei aber immer auch den Zauber der Liebe bewahrt. Die Liebe wird zwar mit all ihren Facetten beleuchtet und es werden viele Fakten drumherum benannt, wie etwa die Wirkung von Vanille und seinem Duft oder die Tatsache, dass Präriewühlmäuse Liebeskummer haben können, aber alles wird immer auf eine angenehme Weise dargestellt, so dass es auch für Teenager gut und schön zu lesen ist. Wir haben das Buch wirklich gerne gelesen, auch wenn es streng genommen natürlich eher ein Stöberbuch ist, das man hier und da aufschlägt und immer mal wieder ein bisschen liest. Vom gelungenen Inhalt abgesehen, ist das Buch aber auch optisch ein absoluter Genuss, es ist einfach nur liebevoll und witzig gestaltet. Jede Seite ist bunt gemustert und abwechslungsreich aufgemacht, so dass man das Buch allein deshalb schon gerne in die Hand nimmt. Wir können das Buch auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen!

    Mehr
  • Lustig, unterhaltsam und informativ zugleich!

    Liebe in echt
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    Ein Sachbuch, bei dem die Seiten so schnell dahinfliegen, habe ich selten gelesen! Inhalt: Ein Aufklärungsbuch über Sex brauchen die Teenies von heute gar nicht mehr, da gibt es schon tausende, aber ein Aufklärungsbuch über die Liebe findet man nicht so leicht! Hier ist es: Mit vielen interessanten und lustigen (denn lachen macht sexy) Informationen über Liebe, Verliebsein, Liebeskummer und Liebe in allen Zeiten begeistert das Buch. Was konnte man bis jetzt erforschen? Was bleibt noch im Unklaren? Was sind die Vermutungen der Forscher? Denn von liebeskranken Mäusen bis hin zu informativen Flirt-Tipps über Statistiken bietet das Buch alles, was man über Romantik, Traumprinzen und Küsse wissen sollte! Cover: Hier möchte ich nicht nur auf das Cover an sich, sondern auch auf die zahlreichen Illustrationen zu sprechen kommen: Aber fangen wir mit dem Cover an. Das ist sehr süß mit seinen Pünktchen und das verliebt dreinschauende Mädchen symbolisiert das Stichwort LIEBE doch sehr gut. Angesichts des Cover könnte man allerdings vermuten, dass dieses Buch nur für Mädchen bis zu einem gewissen Alter geeignet ist, was aber definitiv nicht stimmt. Die Illustrationen im Buch unterstützen das Geschriebene sehr gut, machen es anschaulicher und lockern das ganze Buch einfach toll auf. Ein super Zusatz!  Meine Meinung: Zwischendurch habe ich vergessen, dass dieses Buch ein Sachbuch ist, informativ und zum Lernen bestimmt, denn es ist so wahnsinnig gut aufgebaut. Informationen, die an sich vielleicht etwas trocken erscheinen könnten, werden mit lustigen Zwischenkommentaren und verblüffenden Fakten aufgelockert! Die Autorin schafft es meisterhaft von einem Thema zum nächsten überzuleiten und packt die Informationen genau an die richtige Stelle! "Es geschah in Schottland am 10. April 1848, nach einem rauschenden Fest: In seiner Hochzeitsnacht erschrak der Künstler John Ruskin so heftig, dass ihm die Lust auf Sex für den Rest seines Lebens verging..." (S.6) So beginnt das Buch! Ein Anfang, der mich zunächst etwas stutzig gemacht hat, aber auch sehr neugierig auf den Rest des Buches. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch bringt nicht nur lustige oder überraschende Erkenntnisse, nein, es enthält auch ganz banale Fragen über die Liebe. Was sagen Wissenschaftler über dieses Phänomen? Oder auch: Wie geht man mit Liebeskummer um? Immer wieder werden kleine Geschichten oder Fakten über die Liebe der früheren Zeit in das Buch eingebaut, was mich sehr interessiert hat. Zumal dabei auch noch Klischees aufgedeckt wurden. Der Schreibstil ist sehr locker und ein kleines bisschen ironisch, aber nicht auf die Weise, dass er Fakten lächerlich macht. Er trägt eben auch dazu bei, das Buch so unterhaltsam zu gestalten. Fazit: Dieses Buch beweist: Man sollte unbedingt auch über die Liebe aufgeklärt werden. Dann kann man mit einigen Problemen besser umgehen. Ein Must-Read, in dem vielfältige Informationen kombiniert werden!

    Mehr
    • 3
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    26. April 2014 um 12:06
  • Informativ und sehr unterhaltsam!

    Liebe in echt
    merlin78

    merlin78

    19. April 2014 um 13:30

    Was ist eigentlich "Liebe"? Auf den sehr bunt illustrierten Seiten dreht sich alles rund um die Liebe. Wie entsteht sie? Was geschieht mit uns? Wie lange hält die frische Verliebtheit an und wann wechselt sie zur Liebe? Und was passiert, wenn es in die Brüche geht? Mit sehr bildlichen Worten und einer sehr bunten Veranschaulichung fällt es leicht, sich auf diese Fragen und die gegebenen Antworten einzulassen. Das Thema "Liebe" wird hier nicht nur wissenschaftlich, sondern auch emotional belegt und macht damit aus dem Sachbuch einen idealen Ratgeber. Mit Fragen rund um die "Liebe" hat sich die Autorin Mara Andeck beschäftigt und mit ihrem Werk "Liebe in echt" ein paar sehr anregende und amüsante Anekdoten zusammen gestellt, die sowohl den jüngeren, als auch den etwas älteren Leser wunderbar unterhalten werden. Fazit: In diesem sehr farbenfrohen Buch werden die wichtigsten Fragen zum Thema "Liebe" beantwortet und es macht Freude, den Ausführungen der Autorin zu folgen. Dabei ist es besonders interessant, die lustigen Bilder zu betrachten, die sämtliche Aussagen unterstützen und für zusätzliche Erklärungen sorgen. Durch kurze Kapitel ist es einfach, sich auf alle Informationen zu konzentrieren, wenn der Leser auch nicht alle Inhalte behalten kann, denn dafür ist das gebotene Wissen einfach zu umfangreich. Ich kann dem Werk folglich nur die volle Punktzahl von 5 Sternen vergeben, denn nur sehr selten hat mich ein Sachbuch so gut unterhalten, wie es hier der Fall gewesen ist. Vielen Dank Mara, für diese informative Lektüre, die ich bestimmt noch einmal lesen werde!

    Mehr
  • Leitfaden für die Erste Liebe

    Liebe in echt
    micra-cat

    micra-cat

    18. April 2014 um 19:46

    Bücher über die Liebe gibt es ja viele, dieses hier richtet sich aber speziell an Jugendliche, genauer gesagt an Mädchen. Mara Andeck war mir bereits ein Begriff durch "Lilias Tagebücher", eine 3teilige Roman-Reihe für Jugendliche über die Liebeserlebnisse von Teenagern. Obwohl ich diesem Alter längst entwachsen bin, habe ich Lilias Tagebücher verschlungen und als Mutter eines pubertierenden Jugendlichen hat mich auch dieser Ratgeber für Liebesdinge interessiert. "Liebe in Echt" enthält viel Wissen, Informationen und Fakten über die Liebe und Verliebtsein, die Teenager tauglich und mit sehr viel Humor vermittelt werden. Es macht auch Spaß, einfach nur mal darin zu blättern und sich die Illustrationen oder Statistiken zum Thema Ehe, Sex etc. anzusehen. So erfährt man, dass auch Tutanchamun Pickel hatte, wie das Liebesleben unserer Ahnen war und erstaunliche Dinge aus der Tierwelt. Aber es gibt auch nützliche Flirttipps, wie und wo Mr. Right zu finden ist oder Ratschläge wie man attraktiver auf das andere Geschlecht wirkt. Besonders interessant fand ich auch die Aussagen zur Pubertät und dass es sie in früheren Kulturen so überhaupt nicht gab. Neben dem Humor (es gab kaum einen Abschnitt wo ich nicht lachen musste) gefällt mir vor allem, wie einfühlsam mit schwierigen Themen wie z.B. dem Ende von Beziehungen incl. dem zwangsläufig daraus resultierenden Liebeskummer umgegangen wird und sogar noch passende Lösungen angeboten werden. Überhaupt finden sich viele tröstende Worte und Hilfestellung für Jugendliche im Rausch der Hormone. Angefangen mit der wichtigen Botschaft, dass man nicht makellos und superschön sein muss, um einen geeigneten Traumprinzen zu finden... Für mich ein sehr gelungenes Buch für Frischverliebte oder auch liebeskranke Teenager und trotz der sehr auf Mädchen ausgerichteten Optik des Buches auch für Jungen oder Eltern von Jugendlichen lesenswert.

    Mehr
  • Fragen und Antworten rund um die Liebe - auch für die Großen

    Liebe in echt
    SinjeB

    SinjeB

    17. April 2014 um 15:27

    Inhalt und Meinung: Wir leben in einem aufgeklärten Zeitalter, aber was wissen wir schon über die Liebe, ein Thema, das Herzen hüpfen lässt, aber jede Menge Fragen aufwirft? Mara Andeck, aus deren Feder unter anderem die ebenfalls bei Boje erschienenen drei Bände von Lilias Tagebüchern stammen, hat sich dieses komplexen Themas in einem Sachbuch für Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren angenommen. Herausgekommen ist eine ausgewogene Mischung aus amüsanten Anekdoten und interessanten und hilfreichen Informationen. Mit Illustrationen von Constanze Guhr wirkt das Buch rein äußerlich zunächst wie ein typischer Mädchenroman. Nur der in kleinerer Schrift gehaltene Untertitel im erfrischend grünen Herz verrät, dass es sich um einen Ratgeber handelt. Bunt mit lebendigen Zeichnungen versehen ist dieser aber alles andere als bierernst, sondern bietet auch dann abwechslungsreiche Lektüre, wenn es um die ernsteren Aspekte der Liebe geht. So thematisiert Autorin Mara Andeck eben nicht nur die verklärt-romantische Seite, die der jugendlichen Leserin aus entsprechenden Romanen bekannt sein dürfte, sondern räumt mit Vorurteilen auf und regt zum Nachdenken an. Neben Forschungsergebnissen jüngeren Datums - ja, auch in der Liebe wird geforscht - gibt sie Einblicke in historische Vorstellungen der Liebe und ihre Wandlung von Gilgamesch über Platon, mittelalterliche Minnesänger (="Berufsverliebte") und Sagengestalten bis hin zu Mark Twain. Dass Statistiken nicht der Weisheit letzter Schluss sind, wird ebenso angesprochen wie Flirten, Verliebtheit vs. Liebe, Bausteine der Liebe, Suche nach dem passenden Deckel, Beziehungen, Pubertät, Sex und nicht zuletzt auch Trennungen und deren Verarbeitung. Dabei spricht die Autorin ihre Leserinnen häufig direkt an, bezieht sie unmittelbar ein und gibt ihnen Gelegenheit, eigene Schlüsse zu ziehen und die Erkenntnisse auf die eigene Situation anzuwenden. Zum Schluss runden ein Flirt-Test mit zugehöriger Auswertung, Rezepte für ein Candlelight-Dinner und "Fundstellen für Referate" Andecks erhellende Ausführungen über die Liebe, die Liebe ist, "egal, wen man liebt", ab. Fazit: Liebevoll gestaltetes Sachbuch, das die Aspekte des komplexen Themas Liebe ausgewogen und abwechslungsreich näherbringt und nicht nur der Zielgruppe Interessantes und Neues bietet, sondern auch Erwachsenen Spaß machen und den Kopf zurechtrücken kann. Gesamteindruck: 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Liebe - das große Thema

    Liebe in echt
    vielleser18

    vielleser18

    17. April 2014 um 08:23

    Was ist LIebe ? Woher kommt sie ? Wie war es früher ? Gibt es nur die eine große Liebe ? Wie flirte ich am besten ? Was passiert bei einer Trennung ? Wer meint, hier ein Aufklärungsbuch in der Hand zu halten, der irrt. Hier geht es vor allem um die Gefühle um die Liebe, beim Flirten, aber auch wenn es mal nicht klappt beim Flirten oder bei einer Trennung. Es sind nicht nur Fakten, die vermittelt werden, doch die, die beschrieben sind, waren auch mir teilweise neu. Doch dies sind nur Randgeschichten. Vielmehr geht es darum, sich und die Liebe zu verstehen. Mara Andeck hat in dem Buch eine Sprache gefunden, die ankommt. Aufgelockert durch viele wissenschaftliche Erkenntnisse (manche sind echt kurios), vielen Fakten, historischen Elementen (die uns heute manchmal den Kopf schütteln lassen). Es sind viele - meist nur zweiseitige- Artikel, die aber wie Perlen auf der Schnur ein Gesamtbild ergeben: Liebe. Im Anhang gibt es noch ein Liebes-Alphabet, einen großen Flirttest und ein Menu zum Nachkochen für ein Date. Liebevoll illustriert sieht es auch rein optisch nicht wie ein Ratgeber aus, sondern wie ein Roman. Aber es ist ein Sachbuch. Der Umschlag ist ein hochwertiges Softcover, das gut in der Hand liegt. Das Buch ist aufgelockert durch viele Zeichnungen. Zum Schluß musste ich es einfach fertig lesen, jedes Kapitel hat mir gefallen, das ganze Buch war informativ, aber nicht oberlehrerhaft, locker, witzig zwischendurch, romantisch, einfach klasse !

    Mehr
  • Richtig interessant!

    Liebe in echt
    Tatze

    Tatze

    15. April 2014 um 20:04

    Meine Meinung: Ich fange mal bei der Gestaltung an: Das Cover von „Liebe in echt“ finde ich nicht so optimal, da es für mich so aussieht, als ob das Buch sich wirklich nur an 13-jährige Mädchen richten würde. Bei Lesen habe ich es aber eher so empfunden, dass das Buch eher etwas für jede Altersstufe ist, die sich mal über das Thema informieren will, deshalb finde ich das Cover nicht ganz so perfekt. Innen ist das Buch aber super gestaltet, richtig bunt und mit ganz vielen Bildern, die auch die Statistiken super veranschaulichen, sodass es direkt noch mehr Spaß macht, das Buch zu lesen. Ok, nun mal zum Inhalt. Hierbei handelt es sich ja um ein Sachbuch, aber nicht um ein Beratungsbuch(!), so wie es vielleicht den Anschein machen könnte. In dem Buch sind einfach wissenschaftliche Fakten über die Liebe und alles, was damit zu tun hat, gesammelt. Und da die Autorin diese Fakten auch noch in sehr unterhaltsame und überhaupt nicht trockene oder langweilige Texte verpackt, macht es auch richtig Spaß, dieses Buch zu lesen. Und es ist vor allem sehr informativ. Wusstet ihr zum Beispiel, was es wirklich mit der Scheidungsrate auf sich hat? Alle sagen immer, heutzutage zerbricht jede zweite Ehe, aber stimmt das wirklich? Sowas wird in diesem Buch aufgeklärt, und noch vieles mehr. Die Autorin berichtet auch von vielen Untersuchungen und Überlegungen, die zum Thema „Liebe“ gemacht wurden, und das ist wirklich extrem interessant für jemanden (wie mich:)), der sich für so etwas interessiert. Da wird zum einen erklärt, was Psychologen von der Pubertät halten, und zum anderen, welche Hirnregionen bei Verliebten aktiv sind. Muss man natürlich nicht wissen, aber hinterher ist man einfach schlauer:) Im Buch gibt es auch ganz viele Geschichten über die Vergangenheit der Liebe. Wie war das denn mit der Liebe im Mittelalter oder in der Antike? Echt interessant, sowas mal zu erfahren, und teilweise auch wirklich witzig! Außerdem gibt es auch Seiten, auf denen man sich Notizen machen kann, und am Ende sogar ein Rezept für ein Diner zu zweit und ein Selbsteinschätzungstest zum Thema Flirten. Fazit: „Liebe in echt“ ist ein super Buch für alle, die etwas mehr über das Thema „Liebe“ erfahren wollen. Dabei wird hier nichts verkitscht oder so, sondern es werden einfach Fakten aufgezeigt, die unheimlich interessant und das ein oder andere Mal auch echt unterhaltsam sind. Wer sich für das Thema interessiert, kann mit diesem Buch eigentlich nichts falsch machen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe in echt" von Mara Andeck

    Liebe in echt
    Millie

    Millie

    14. April 2014 um 14:51

    Mara Andeck hat in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Constanze Guhr ein wunderschönes, inhaltlich wir auch optisch äußerst ansprechendes Buch geschaffen. Es ist ein Sachbuch, das sich an Mädchen richtet, die etwas über das Thema Liebe erfahren möchten. Es ist kein Aufklärungsbuch, denn zum Thema "Wie funktioniert Sex" gibt es ausreichend Informationsmaterial. Was bisher jedoch fehlte, war ein Sachbuch, dass sich mit den zahllosen Facetten des Themas "Liebe" beschäftigt, und diese Lücke schließt "Liebe in echt" - zumindest, was Mädchen betrifft. Inhaltlich wäre es bestimmt auch für Jungen interessant, jedoch ist die Aufmachung zuckersüß und sehr mädchenhaft. Das Buch beinhaltet sehr viele verschiedene Beiträge: Definitionen, Erklärungen, Statistiken, comicartige Einträge, Zitate, Geschichten aus der Geschichte, auch philosophische Überlegungen - alles ganz kurze Sequenzen zwischen einer halben und maximal zwei Seiten Länge. Unterstrichen wird dieses sehr kurzweilige Lesevergnügen durch passende Illustrationen, kleine eingestreute Zeichnungen, farbige Seiten und die Schrift, die in Form und Farbe variiert. Im Anhang finden wir noch einen umfangreichen Flirt-Test, dessen Auswertung viel über den Traumprinzen und das eigene Flirt-Verhalten aussagt. Ich habe das Buch sehr gern gelesen: manche Fakten haben mich überrascht und die ausgewählten Anekdoten haben mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Die super gelungene Mischung aus süß, witzig, romantisch und ernsthaft macht das Buch zu einem "Must-Have" für jedes Mädchen ab 13 Jahren - auch für diejenigen, die eigentlich keine Bücher lesen. Von mir gibts volle 5 Sternchen plus 2 Zusatzsternchen für das wunderschöne Cover und die zuckersüße Aufmachung innen im Buch von Constanze Guhr <3<3<3

    Mehr
  • Leserunde zu "Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?" von Mara Andeck

    Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?
    MaraAndeck

    MaraAndeck

    Hallo an alle Lilia-Fans! Am Valentinstag ist der dritte und letzte Teil von „Lilias Tagebuch“ erschienen. Das Buch trägt den Titel „Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?“. Schon zweimal habe ich in einer Leserunde mit euch über meine Bücher diskutiert und das war immer sehr interessant. Einige von euch habe ich sogar persönlich auf der Frankfurter Buchmesse kennengelernt, wir hatten viel Spaß. Deswegen möchte ich euch auch jetzt wieder zu einer Leserunde einladen. Der Verlag hat zehn Freiexemplare für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Und darum geht es in dem Buch: Lilia hat Tom erobert. Oder hat Tom Lilia erobert? Egal. Fest steht: Was aussah wie ein Happy End, macht zwar durchaus happy, aber zu Ende ist damit gar nichts. Jetzt fangen Lilias Probleme nämlich erst an. Zurück zu Hause muss sie feststellen: Nicht nur Eltern und Lehrer, auch beste Freundinnen und kleine Schwestern können ganz schön komisch werden, wenn man einen Jungen küsst. Und plötzlich hat Lilia ganz viele Fragen: Was kommt eigentlich nach dem ersten Kuss? Der zweite, klar, und dann der dritte, der vierte ... Aber danach? Lilia muss unbedingt herausfinden, wie sie, das Leben und die Liebe zusammenpassen. Diesmal kann und will sie sich nicht auf ihr Bücherwissen verlassen. Jetzt muss sie selbst ran und eigene Erfahrungen machen. Wenn man sie nur lassen würde … Wäre das ein Buch für euch? Falls ja: Bis einschließlich 2. März könnt ihr euch für eines der 10 Freiexemplare bewerben. Die Gewinner nehmen dann an der Leserunde teil, aber natürlich dürfen alle mitmachen, die Lust dazu haben! Ich bin auch dabei und beantworte gerne alle Fragen rund ums Buch. So richtig verstehen kann man den dritten Band von Lilias Tagebuch vermutlich nur, wenn man den zweiten Band mit dem Titel „Wer liebt mich und wenn nicht, warum?“ schon gelesen hat. Und wenn man den ersten Band „Wen küss ich und wenn ja, wie viele?“ kennt, macht das Lesen noch mehr Spaß, denn dann kennt man auch schon die Mitglieder der Familie Kirsch, die in Teil drei wieder eine große Rolle spielen. Deswegen habe ich mir eine besondere Verlosungsfrage ausgedacht: Kennt ihr Band zwei? Bitte nennt mir einen Satz aus dem Buch, der euch gefallen hat, und zwar samt Seitenzahl. Der Satz sollte natürlich nicht aus der Leseprobe stammen und jeder sollte einen eigenen wählen! Ich freu mich auf eure Bewerbungen! Herzliche Grüße Mara Andeck  

    Mehr
    • 212