Mara Andeck , Eleni Livanios Lilo auf Löwenstein

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 42 Rezensionen
(38)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lilo auf Löwenstein“ von Mara Andeck

Hier war es nicht nur schön. Hier roch es auch geradezu nach Abenteuern. »Hier will ich wohnen«, sagte ich. »Nein, hier muss ich einfach wohnen. Es geht gar nicht anders.« Lilo liebt Abenteuer. Als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder in ein richtiges Schloss zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Erst mal ist allerdings aller Anfang schwer, denn der Schlossbesitzer ist ganz schön grimmig und die Schlossmitbewohner nerven. Aber dann findet Lilo doch jemanden, der genauso abenteuerverrückt ist wie sie. Und gemeinsam macht es doppelt Spaß, uralte Geheimnisse zu entdecken.

Tolles Kinderbuch mit spannenden Abenteuern

— Rolchen
Rolchen

Ein wirklich schönes Buch über Abenteuer, Umzüge (Wohnortwechsel) und Freundschaft :)

— karinasophie
karinasophie

Ein modernes, spannendes und herzerwärmendes Mädchenbuch mit Aussicht auf Fortsetzung

— Silbendrechsler
Silbendrechsler

Ein Abenteuerbuch wie junge Mädchen es lieben.......

— Antika18
Antika18

Ein echt tolles Kinderbuch mit Abenteuern für Mädchen. Ein tolles Auftakt zur Buchreihe.

— Hortensia13
Hortensia13

Charmantes Mädchenabenteuer mit Mut zum klassischen Stil

— MiriamR
MiriamR

Abenteuerlich,lustig und spannend. Genau das richtige für junge Mädels.

— YaBiaLina
YaBiaLina

Ein ansprechendes Buch für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Toll gestaltet!

— annelotta
annelotta

Lilo liebt Abenteuer und möchte unbedingt ein Buch darüber schreiben ...

— lesefix213
lesefix213

Schöner Auftakt mit Lilo auf einem Schloss voller Geheimnisse

— CindyAB
CindyAB

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz toll geschrieben, Mara!

    Lilo auf Löwenstein
    SillyT

    SillyT

    16. July 2017 um 18:26

    Mit den Worten aus der Titelüberschrift klappte meine Tochter (bald 10 Jahre jung) gestern dieses Buch zu. Sie ist ganz begeistert von diesem tollen Buch für Mädchen und hat diese Rezension gemeinsam mit mir geschrieben.Für Lilo, die eigentlich Lisa Lorenz heißt, beginnt ein Leben mit ganz vielen Abenteuern, denn sie zieht mit ihren Eltern und ihrem großen Bruder aufs Land und das sogar noch in ein richtiges Schloss, Schloss Löwenstein. Da sie Abenteuer sehr gerne mag, hofft sie, ganz viele davon auf dem Schloss zu erleben. Ausser Lilos Familie wohnt noch eine Familie in dem Schloss, die Familie Chevalier, die aussieht, als würden sie Blumen über alles lieben und das schlimmste ist: sie riechen auch so. Doch diese Familie hat auch drei Töchter und eine davon ist so alt wie Lilo, Angelina, die Anni genannt wird und diese ist auch noch super nett und mag Abenteuer genau so gerne wie Lilo. Endlich hat sie jemanden, mit dem sie ganz viele Abenteuer erleben kann und sie finden sogar ein Geheimnis auf Löwenstein.Die Meinung meiner Tochter:Das erste, was mir einfiel, als das Buch zu Ende war: oh nein, hoffentlich kommt ganz schnell der nächste Teil und zum Glück muss ich darauf nicht allzu lange warten. Mara Andeck hat ihr Buch richtig toll geschrieben und ich fand die Geschichte und die Abenteuer mit Lilo und Anni super spannend, sogar so spannend, dass ich Abends viel zu lange gelesen habe und einfach nicht mehr aufhören wollte. Ich konnte mir alles super vorstellen, wenn die Autorin erzählt hat und ich hätte auch gerne mit den beiden Freundinnen diese Abenteuer erlebt. Die Geschichte lässt sich ganz leicht lesen und verstehen. Die Abenteuer der Mädchen sind so toll, dass ich mir vorstellen könnte, genau so etwas auch zu erleben. Gut beschrieben ist auch die Freundschaft zwischen Lilo und Anni, ganz dicke Freundinnen, die zusammen durch dick und dünn gehen. Lilo hat auch noch ganz tolle Ideen, denn sie möchte einmal Autorin werden, die Abenteuergeschichten schreibt. Dafür hat sie ihre Gedanken in Feelis (Selfies der Gedanken) auf ihr Handy gesprochen. Diese Feelis sind in grün geschrieben, so dass ich gleich den Unterschied gemerkt habe, wenn es um Lilos Gedanken geht. Ausserdem fand ich das so toll, da ich hier ganz genau wusste, was Lilo denkt und wie sie sich gerade fühlt. Ich konnte sie dabei gut verstehen und hatte, wenn ich ganz vertieft in die Geschichte war, das Gefühl, selbst Lilo zu sein. Lilo mag ich richtig gerne, sie ist lustig und ich musste immer wieder lachen, wenn ihr etwas peinliches passierte. Sie mag es, genau wie ich, draussen zu spielen und dabei nicht immer aufpassen zu müssen, sich nicht dreckig zu machen. Anni ist eine super beste Freundin, deren Elfenohren (sagt Lilo immer) bestimmt lustig aussehen. Sie hat eine Eigenart, wenn sie die Brille hochschiebt und das musste ich mir immer vorstellen, denn das sieht bestimmt auch witzig aus.Meine Meinung:Ein wunderschön gestaltetes Buch, das perfekt auf das Lesealter ab ca. 8 - 9 Jahre abgestimmt ist. Meine Tochter ist neun Jahre alt und hat dieses Buch regelrecht inhaliert und war durchweg begeistert von dieser Geschichte. Die Autorin schreibt kindgerecht und die Sprache ist gut verständlich, gerade wenn Lilo spricht, hat man auch das Gefühl einem Kind in dem entsprechenden Alter zuzuhören. Die Abenteuer sind so lebensnah, dass man sie sich auch wirklich vorstellen kann. Es ist weder unrealistisch noch irgendwie zu abgehoben, sondern alles in einem Bereich, den auch alle Kinder jeden Tag erleben könnten.Es ist ein Buch, das meine Tochter ganz alleine gelesen hat und über das sie mir immer wieder erzählte, sprich: es begeistert abenteuerlustige Mädchen durch und durch. Schön sind die Themen, die das Buch behandelt: Freundschaft, Familie, Abenteuer, aber auch sich für etwas einsetzen, was man möchte, sind hier Themen. Lilo ist ein wunderbarer Charakter und ich hatte hier absolut den Eindruck, dass meine Tochter sich mit ihr identifizieren konnte. Bisher waren Geschichten immer etwas für sie, das sie zwar mag, aber das einfach nicht richtig lebendig in der Vorstellung wurde. Das war hier ganz anders, denn meine Tochter sagte: die Bilder im Kopf sind toll. Unser Fazit:Eine abenteuerliche Geschichte für Kinder, die durchweg Spaß macht beim Lesen. Das Ende bleibt so offen, dass man förmlich dem nächsten Band entgegen fiebert und es ist keine Frage: Teil 2 wird umgehend gelesen, sobald er erschienen ist. Tolle, kindliche und vor allem abenteuerliebende Charaktere, mit denen Kinder sich identifizieren können. Dabei erleben diese Charaktere Abenteuer, die greifbar sind und die Kinder auch wirklich erleben können. Mara Andeck hat mit ihrem Buch genau den Geschmack meines Kindes getroffen. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • [Rezension] Mara Andeck: Lilo auf Löwenstein

    Lilo auf Löwenstein
    karinasophie

    karinasophie

    30. June 2017 um 15:00

    Klappentext: Lilo liebt Abenteuer. Als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder in ein richtiges Schloss zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Erst mal ist allerdings aller Anfang schwer, denn der Schlossbesitzer ist ganz schön grimmig und die Schlossmitbewohner nerben. Aber dann findet Lilo doch jemanden, der genauso abenteuerverrückt ist wie sie. Und gemeinsam macht es doppelt Spaß, uralte Geheimnisse zu entdecken.Buchaufbau: Das Buch hat 222 Seiten, welche 14 Kapitel umfassen. In dem Buch wird mit verschiedenen Farben gearbeitet, es gibt z.B. Einblicke aus der Gegenwart welche grün geschrieben sind, sowie Listen die Lilo schreibt. Im Buch sind übrigens auch einige liebevoll gezeichnete Bilder zu sehen. Am Anfang ist z.B. ein großes Bild von der Eingangshalle vom Schloss mit Lilos Familie drin zu sehen und am Ende des Buches ist ein ganzer Plan von der Anlage Schloss Löwenstein gemalt. Es ist der Auftakt einer Reihe.Schreibstil: Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin Mara Andeck hat das Buch leicht und lustig geschrieben, und vorallem so wie ich denke das Lilo auch im realen Leben sprechen würde. :)Rezension + Inhalt: Das Buch hat mir wie schon an der Bewertung zu sehen ist, sehr gut gefallen! Lilo ist ein sehr toller und sympathischer Charakter. Sie ist nicht perfekt und auch nicht immer glücklich mit jeder Situation, trotzdem schlägt sie sich auch mit sagen wir mal zickigen Nachbarinnen rum. Lilo und ihre Familie (bestehend aus Mutter, Vater und Bruder Ben) wohnen zuerst bei einem grimmigen und wirklich blöden Vermieter. Doch dan ziehen sie um und zwar in ein Schloss, sie ziehen nach Schloss Löwenstein. Die Gefühle die bei einem Umzug kommen werden auch sehr gut dargestellt. Und ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Kind sich auch mithilfe dieses Buches nach einem Umzug besser fühlen würde. Auf Schloss Löwenstein erlebt Lilo dann einige Abenteuer. Da sie selbst aber gerne Abenteuerbücher wie ihre Heldin schreiben möchte, und sie selbst "Abenteuerverrückt" ist, ist dies natürlich kein Problem. ;DIn diesem Buch werden Themen wie der Umzug, neue Freundschaften knüpfen, Bewältigung peinlicher Situationen und sogar das retten eines Tierkindes behandelt!Mein Fazit: Ein Buch das ich nicht nur Mädchen empfehlen würde! Ich denke besonders Kinder die einen Umzug bevorstehen haben, oder erst erlebt haben werden sich sehr über dieses Buch freuen. :)Würde ich dieses Buch nochmal lesen? VielleichtWürde ich eine Fortsetzung dieses Buches lesen wollen? Ja!

    Mehr
  • Ein tolles Kinderbuch

    Lilo auf Löwenstein
    Rolchen

    Rolchen

    29. June 2017 um 18:25

    Lilo zieht um, denn sie und ihre Eltern haben den spießigen Vermieter satt, der Ihnen das Leben schwer macht. Raus aus dem grauen Alltag, bei dem jeder Schritt erst überdacht werden muss, weil er den Nachbarn stören könnte, geht es hinein in ein abenteuerliches Schloss. Und dort gibt es jede Menge zu entdecken. Neue Räume, neue Nachbarn und vor allem eins: Platz! Platz für Abenteuer, Platz, um sich auszutoben und Platz, seine Fantasie schweifen zu lassen. Lilo ist in ihrem Element. Als sie sich auch noch mit ihrer neuen Nachbarin anfreundet, scheint alles perfekt. Wenn die Nachbarin nicht so eine gehässige Schwester hätte... "Lilo auf Löwenstein" habe ich zusammen mit meiner 11-jährigen Tochter gelesen. Uns beiden hat die Geschichte sehr gut gefallen, die vielen Abenteuer, vor allem mit dem kleinen Siebenschläferbaby, und die witzigen und bunten Charaktere. Wir haben viel gelacht, wenn wir uns die Szenen bildlich vorgestellt haben. Genau so muss ein Kinderbuch sein!

    Mehr
  • Spannung und Freundschaft im Schloss

    Lilo auf Löwenstein
    Silbendrechsler

    Silbendrechsler

    21. June 2017 um 15:59

    "Lilo auf Löwenstein" von Mara Andeck ist ein wundervolles Kinder- bzw. Mädchenbuch. Lilo wohnt mit ihrer Familie in einer engen kleinen Stadtwohnung, in der sie alle nicht glücklich sind, besonders wegen ihres nervigen und ewig griesgrämigen Vermieters und Aufpasswauwaus... Da erfährt Lilos Vater, dass in einem waschechten Schloss eine Wohnung zur Miete frei wird. Er überredet die drei anderen sich das ganze nur mal anzusehen, und schon ist es um alle geschehen. Lilos Mama, die Innenarchitektin ist, verwandelt die Wohnung in eine weiße Stil- und Ruhe-Oase. Das ist so gar nicht nach Lilos Geschmack, aber als sie ihr Zimmer betritt, landet sie mitten in einem Abenteuerzimmer, inklusive Truhe mit Geheimfach, das sie erst einmal finden muss - da ist sie wieder voll in ihrem Element. Überhaupt warten in dem neuen Zuhause eine Menge Abenteuer und viele neue Freunde, oder eher Feinde... manche werden noch zu Freunden, andere eher nicht... aber das soll hier noch nicht verraten werden! Insgesamt finde ich das Buch sehr schön locker geschrieben. Es macht immer Lust auf Weiterlesen und auf mehr. Es wird auch die moderne Multimediawelt thematisiert, die ja mittlerweile, mit Smartphones zu unserem Alltag gehört, aber in Romanen, auch modernen, oft ausgeklammert wird. Anders hier: Lilo macht oft "Feelies", eine Art "Selfies", die sie sich selbst ausgedacht hat: Sie nimmt eine Beschreibung dessen auf, wie sie sich in genau diesem Moment fühlt und was sie denkt. So kann sie auch nach Jahren noch genau nachfühlen, wie sie sich zum Beispiel gefühlt hat, als sie ein letztes Mal in ihrem alten Zimmer in der Wohnung vor dem Umzug war. Ich finde, dass diese Feelies eine sehr gute Idee sind und sie sorgen für eine gewisse Aktualität. Aber auch ohne moderne Technik erleben die Kinder viele Abenteuer und es macht Spaß sie dabei zu begleiten.Am Ende gibt es eine Anspielung auf eine Fortsetzung - ich würde mich sehr darauf freuen. 

    Mehr
  • Ein Abenteuer mit Lilo

    Lilo auf Löwenstein
    Antika18

    Antika18

    13. June 2017 um 17:27

    Klappentext: Hier war es nicht nur schön. Hier roch es auch geradezu nach Abenteuern. »Hier will ich wohnen«, sagte ich. »Nein, hier muss ich einfach wohnen. Es geht gar nicht anders.« Lilo liebt Abenteuer. Als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder in ein richtiges Schloss zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Erst mal ist allerdings aller Anfang schwer, denn der Schlossbesitzer ist ganz schön grimmig und die Schlossmitbewohner nerven. Aber dann findet Lilo doch jemanden, der genauso abenteuerverrückt ist wie sie. Und gemeinsam macht es doppelt Spaß, uralte Geheimnisse zu entdecken. Meine Meinung: Das Cover ist ein richtiger Hingucker! Frische bunte Farben und Abenteuer ausstrahlend!Der Autorin ist es mit diesem Buch gelungen, eine Geschichte zu verfassen, die junge Mädchen ( oder auch Jungen ) sofort begeistert und in ihren Bann zieht. Locker und kindgerecht geschrieben. Ganz toll fanden meine Mädels die Feelies und die Listen, die Lilo verfasst hast - allesamt in grüner Farbe, sodass man gleich den Unterschied zur eigentlichen Erzählung erkennt. Zudem ist am Buchende eine schöne übersichtliche Karte eingefügt. So kann man während des Lesens immer mal wieder nachschauen, wo Lilo ihre Abenteuer erlebt. In der eigentlichen Geschichte geht es sowohl um Freundschaft und Familie, wie auch um Mut und Missgeschicke die zu überwinden sind.

    Mehr
  • Lebensfrohe Abenteuer

    Lilo auf Löwenstein
    Hortensia13

    Hortensia13

    08. June 2017 um 08:58

    Lilo und ihre Familie brauchen Platz. Deshalb entscheiden sie sich für einen Umzug. Einen Umzug in ein Schloss mit grossen Ländereien (aber natürlich nur zur Miete). Zusammen mit ihrem Bruder und Nachbarskindern macht sich Lilo auf die Suche nach Abenteuern, die auch nicht lange auf sie warten.Die Autorin Mara Andeck gelingt mit diesem Auftakt zur Buchserie "Lilo auf Löwenstein" ein absolut kindergerechtes Buch, dass durch die die direkte Erzählweise von Lilo nur übersprudelt vor Vergnügen und Lebensfreude. Ein Buch für Mädchen ab ca. 8 - 9 Jahren, die selbst neugierig auf das Leben sind und Abenteuer lieben.

    Mehr
  • Abenteuer im Schloss

    Lilo auf Löwenstein
    badwoman

    badwoman

    04. June 2017 um 00:47

    Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben endlich in die dringend benötigte größere Wohnung und diese entpuppt sich als Teil eines Schlosses! Das ist die richtige Umgebung für die Abenteuerin Lilo, da kann sie ihrem Forscherdrang nachgeben. Doch der Schlossherr und sein Enkel scheinen nicht so glücklich zu sein, außerdem benehmen sie sich etwas merkwürdig. Dann gibt es noch eine chaotische Familie im Haus, die Lilo nun auch kennenlernt. Und natürlich einige Abenteuer, die das Leben niemals langweilig werden lassen. „Lilo auf Bodenstein – Ab ins Schloss“ ist das erste Buch, dass ich von der Autorin Mara Andeck gelesen habe, und es wird für mich und meine Enkel bestimmt nicht das Letzte sein. Die Autorin beschreibt sehr einfühlsam Lilos Gefühle, bzw. lässt Lilo sie in „feelies“ selber beschreiben. Lilo ist ein ganz normales und liebenswertes Kind, voller Bewegungs- und Abenteuerdrang. Dass sie in ein Schloss zieht, spricht sicher nicht nur Mädchen an, überhaupt ist es nicht unbedingt ein Mädchenbuch, eher ein Abenteuer-Kinderbuch. Die Autorin schreibt flüssig und mit einer guten Prise Humor. Das Cover und die Illustrationen im Buch sind sehr ansprechend und liebevoll gestaltet. Die besondere Erzählart, der Dialog zwischen Lilo und X ist originell. Das Buch kann ich für LeserInnen ab acht Jahren wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Für Mädchen, die echte Kerle sind

    Lilo auf Löwenstein
    MiriamR

    MiriamR

    03. June 2017 um 11:47

    Lilo lebt jetzt auf Löwenstein. Doch sie spielt nicht Prinzessin und züchtet auch keine Einhörner am Schlossteich. Sie tobt durch die Landschaft, wird nass und dreckig, blamiert sich gehörig und muss über ihren eigenen Schatten springen, bevor alles noch besser werden kann. So modern das Buch auch aufgemacht ist mit seinen liebevollen Zeichnungen, der frechen Ausdrucksweise und den "Feelies", so klassisch ist es von der Thematik her und wird gerade die Eltern, die schon fürchteten, dass Kindheit so wie sie sie kannten nicht mehr existiert, erfreuen. Mir persönlich hat es sehr gefallen, dass ich mit all meinen Spekulationen über die Person "X" bis zum Schluss falsch lag. Wäre ich noch einmal zehn Jahre alt, ich würde Lilo lieben, daher empfehle ich sie ausdrücklich für Mädchen, die es faustdick hinter den Ohren haben oder haben sollten.  

    Mehr
  • Abenteuerlich,lustig und spannend...genau das richtige für junge Mädels

    Lilo auf Löwenstein
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    01. June 2017 um 21:53

    Lilo auf Löwenstein - Ab ins Schloss von Mara AndeckInhalt:Hier war es nicht nur schön. Hier roch es auch geradezu nach Abenteuern. »Hier will ich wohnen«, sagte ich. »Nein, hier muss ich einfach wohnen. Es geht gar nicht anders.« Lilo liebt Abenteuer. Als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder in ein richtiges Schloss zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Erst mal ist allerdings aller Anfang schwer, denn der Schlossbesitzer ist ganz schön grimmig und die Schlossmitbewohner nerven. Aber dann findet Lilo doch jemanden, der genauso abenteuerverrückt ist wie sie. Und gemeinsam macht es doppelt Spaß, uralte Geheimnisse zu entdecken.Meinung:Meine große Tochter und ich entdecken gerne neue tolle Kinderbücher, vor allen Dingen Buchreihen.Lilo auf Löwenstein und so eine Reihe.Der Schreibstil sowie die Erzählweise  sind kindgerecht umgesetzt worden.Die Beschreibungen sind detailreich,so das man sich immer im Kopf ausmalen konnte,wie es gerade bei Lilo und Co aussieht.Dazu beigetragen hat natürlich auch noch die tolle Karte am Ende des Buches.Viele Bilder im Buch gab es jedoch nicht,was wir sehr schade fanden,gerne hätten wir mehr davon gehabt,als immer nur am Kapitelanfang.Mir persönlich waren die Kapitel aber zu lang und ich habe auch gemerkt,das es meiner Tochter so ging.Sie wurde nach einiger Zeit,immer unruhiger,da es teilweise zu lange gedauert hat,bis man ein Kapitel beendet hat.In Kinderbücher sollte man diese,evtl. kürzer fassen.Auch wird hier das Thema Freunde/Freundschaft und Geschwister hervorgerufen.Es gibt Freude,aber auch Enttäuschungen,die der Leser auf jeden Fall spürt.Was hier sehr interessant war,waren die Listen,Feelies und Aufnahmen,wo von man immer eins in einem Kapitel vorfand.Darauf hat sich meine Tochter immer sehr gefreut und hat dieses mit viel Freude gelesen.Die Karte hatte ich weiter oben schon einmal angesprochen,muss dazu aber nochmal etwas ergänzen.Ich finde diese Karte sehr klasse,genau wie meine Tochter.Jedesmal wenn Lilo und Co ein neues Abenteuer erlebt haben,haben wir erstmal in der Karte rum gestöbert um zu schauen,wo genau sie sich jetzt befinden.Ich finde Karten in Kinderbücher einfach super,da ich denke,das sich die Kinder dadurch einfach besser vorstellen können,wie es genau bei den Kindern im Buch aussieht.Da das Buch doch ein offenes und spannendes Ende hat,werden wir uns den 2. Teil im Herbst auf jeden Fall zu legen.

    Mehr
  • Abenteuer auf Burg Löwenstein

    Lilo auf Löwenstein
    annelotta

    annelotta

    28. May 2017 um 22:12

    Ein Mädchen , ein Traumhaus und eine Menge Abenteuerlust - fertig ist das Rezept für ein lustiges und aufregendes Leseabenteuer! Es geht um Lisa Lorenz, genannt Lilo. Die Geschichte beginnt damit, dass Lilo und ihre Familie sich eine neue Bleibe suchen wollen, da ihr Wohnung zu klein und der Vermieter zu unfreundlich ist. Auf der Suche nach der Lösung all ihrer Probleme stieß Lilos Vater, seines Zeichens Architekt, auf Schloss Löwenstein. Die Familie war schnell überzeugt und freute sich auf das neue Heim. Doch mit dem Einzug gab es erst einmal ein paar Enttäuschungen bis sich dann schließlich alles zum Guten wendet und Lilo die Abenteuer erlebt, die sie sich gewünscht hat. Das Buch ist für die Zielgruppe der 8 bis 12jährigen Mädchen sehr schön gestaltet. Die Zeichnungen von Schloss und Umgebung sind wunderbar detailreich, die ganze Geschichte wird immer wieder durch Aufzeichnungen von Erzählungen, aufgezeichneten „Feelies“ und lustigen Zeichnungen aufgelockert. Der Umfang ist gut zu bewältigen und die Geschichte bietet genug Spannung um auch eher lesefaule Kinder zu fesseln. Insgesamt kann ich das Buch nur empfehlen, mit freundlicher Unterstützung meiner Tochter, die aber für das ganze „Geschreibsel über das Buch“ dann doch nicht mehr zu motivieren war.

    Mehr
  • Abenteuerbuch für Mädchen

    Lilo auf Löwenstein
    lesefix213

    lesefix213

    28. May 2017 um 10:30

    Lilo - eigentliche Lisa Lorenz, wohnt mit ihrer Familie in einer recht kleinen Wohnung. Ständig gibt es Ärger mit dem griesgrämigen Vermieter. Eine glückliche Fügung also als die Familie zu Beginn der großen Ferien in ein Schloss einziehen kann - somit beginnen für Lilo die Abenteuer. Doch gibt es erst einmal einige Schwierigkeiten: die anderen Mieter sind nervig, der Schloßbesitzer will sie eigentlich nicht haben und überlegt schon wie er seine Mieter  wieder los wird. Und : Lilos Freunde sind weit weg und sie streitet sich gleich mit ihrem Bruder und David. Das Buch ist sehr schön und abwechslungsreich geschrieben: in Grün wenn Lilo ihre Gedanken und Listen auf Papier bringt. Auch haben die Kinder eine eigene, lustige Sprache erfunden.  Auch Lilos Emotionen sind realistisch  und so manches Mädchen wird sich darin wieder finden.

    Mehr
  • Los geht`s Lilo

    Lilo auf Löwenstein
    CindyAB

    CindyAB

    28. May 2017 um 10:02

    Lilo und ihre Familie wohnen in einer kleinen Wohnung und da, das alleine nicht schwierig genug ist haben sie auch noch einen richtig fiesen Nachbarn, der sich wirklich durch jede Kleinigkeit gestört fühlt. Lilo wird schnell bewusst, das ihnen zu ihrem großen Glück vor allem eine neue Bleibe fehlt. Zum Glück bietet sich durch die Arbeit ihres Vaters die Möglichkeit günstig auf einem echten Schloss, günstig eine Wohung zu mieten. Natürlich geht es dann Ab aufs Schloss und eine aufregende Geschichte nimmt ihren Lauf, mit ungewöhnlichen Nachbarn, merkwüdigen Schlossbesitzern..und Geheimnissen...Der Schreibstil um Lilo und ihre Famile ist unterhaltsam und die Familie wächst einem schnell ans Herz, ist eben eine sehr sympathsiche Truppe.Dann gibt es natürlich noch viele interessante Nebenfiguren, besonders die Schloßherren.Was uns nicht ganz so gut gefiel, wir fanden die Geschichte doch recht vorhersehbar, sie plätschert vor sich hin. Wir hätten eine Prise mehr Spannung vertragen können ;-)Zum Kapitelstart finden sich schwarz/weiß Illustrationen im Buch und wir finden auch immer wieder Notizzettel von Lilo, auf denen wichtiges festgehalten wird. Im Innenband finden wir eine große Illustration der Einganghalle mit Lilo ihrer Familie sehr schön. Und im Außeneinband gibt es eine schöne Zeichnung der Schloßanlage, mit Beschriftung der Plätze, so kann man sich alles noch besser vorstellen und die Wege nachvollziehen, Toll!!Auf dem ansprechenden Cover entdecken wir Lilo im Vordergrund und dahinter das wunderschöne Schloss. Schöner Auftakt mit Lilo auf einem Schloss voller Geheimnisse-wir sind gespannt wie es im nächsten Band weiter geht ;-)

    Mehr
  • Sommer, Sonne Abenteuer

    Lilo auf Löwenstein
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    26. May 2017 um 14:10

    Lilo heißt eigentlich Lisa Lorenz, ist 11 Jahre alt und träumt von großen Abenteuern. Leider wohnt sie mit ihren Eltern und ihrem 10 Monate alten Bruder Ben in einer winzigen Stadtwohnung im gleichen Haus wie der stets schimpfende und brüllende Vermieter Herr Frenk. Als sie auf der Suche nach neuen Abenteuern vom Baum fällt, muß sie wegen einer Gehirnerschütterung ihr Hirn ausruhen und hat anschließend die besten Ideen: Sie müssen dringend weg von Herrn Frenk und brauchen eine neue Wohnung. Der Rest der Familie ist begeistert und Papa Flo hat als Architekt direkt das perfekte Objekt an der Angel: eine der drei Wohnungen auf Schloss Löwenstein die der Graf vermietet um den Unterhalt des Schlosses bezahlen zu können! Das Schloss liegt in einem riesigen Park mit Fluss, See, Wald, Schuppen und Scheuen und allem was so ein Abenteurerherz begehrt. Schon beim Umzug schließen Ben und Lilo Freundschaft mit David dem Sohn von Papas Freund, der beim Umzug hilft. Sie haben einfach riesen Spaß, bis die Töchter der neuen Nachbarn untendrunter die neue Harmonie stören. Aber nicht alle Nachbarstöchter sind so zickig wie die schöne Helena Lavendel, die eingebildete Älteste. Ein Sommer voller Abenteuer und Geheimnisse beginnt. Lilo liebt Abenteuer und möchte später über sie schreiben! Daher müssen in dieser Geschichte natürlich Abenteuer vorkommen, allerdings sind es solche, die Kindern durchaus passieren könnten, ohne daß sie in unsinnige Gefahr gerieten. So ist es spannend, aber entstammt dennoch der realen Kinderwelt (auch wenn Kinder meistens nicht auf Schlössern wohnen). Aber es geht eben auch um Neuanfänge und Freundschaft. Lilo Schulferien beginnen, sie hat jede Menge Zeit aber ihre zwei besten Freundinnen sind erst einmal wochenlang verreist und wohnen nun ja auch nicht mehr direkt um die Ecke. Sie darf nun in einem Schloss mit Abenteuergarantie leben, aber sie muß sich auch neu positionieren, denn die neuen Nachbarn haben drei Töchter und David der Sohn von Papas altem Schulfreund, der aus Amerika zurück gekehrt ist, kommt nun auch ständig zu Besuch. Gut gefällt mir, wie Lilo mit der ältesten Nachbarstochter Helli umgeht. Das erste Zusammentreffen ist eine Katastrophe, aber sie meistert die Situation ganz alleine und mit Bravour! Gut, sie verkriecht sich erst mal, aber vor allem weil sie Zeit zum Nachdenken braucht und ihr ist bewußt, daß sie sich nicht ewig verstecken kann. Das gefällt mir sehr gut, es ist eine sehr kindgerecht Situation und dennoch kann das Kind aus seinem eigenen scheinbaren Teufelskreis ausbrechen. Das macht Mut und stark. Sie schafft es, sich von Helli nicht unterkriegen zu lassen, obwohl diese sich echt Mühe gibt, sich auf Lilos Kosten zu profilieren. So ist es kein Buch über Mobbing, sondern über Stärke, Mut und Freundschaft. Denn natürlich findet Lilo Freunde, aber daß dies von Lilo erst mal selbst geheim gehalten wird, will ich es auch nicht verraten. Denn in diesem Buch beschreibt Lilo ihre Abenteuer von dem Moment an, als sie vom Baum fiel. Beim Erzählen der Geschichte hat sie Unterstützung von einer vorerst unbekannten Person, die ihren Namen in den Teilen, die von dem Erzählprozess berichten, immer mit böpppp wegzensiert wird. Das ist lustig, ebenso wie die in grün gedruckten Gespräche der zwei Kinder und Lilos Feelies. Während die Abenteuer in normalen schwarzen Lettern gedruckt sind, sind ihre Gefühle in grün gedruckt. Denn neben dem Schreibprozess, diktiert Lilo auch ihre Gefühle und Eindrücke in ihr Handy, um nicht zu vergessen, wie sie sich in besonderen Lebenssituationen gefühlt hat. Diese Kombination aus kindlichen Abenteuern und ihrer Gefühlswelt ist wirklich sehr gelungen. Ebenso wie die in den Text eingewobenen Erklärungen von für Kinder unbekannten Begriffen. Da dieses Buch ja schon ab 8 Jahren ist, zieren Illustrationen von Eleni Livanios die Buchinnendeckel. Im Inneneinband sieht man Familie Lorenz mit ihren Kisten in der Eingangshalle eintreffen und im hinteren Buchinnendeckel ziert ein Plan des Schlossgeländes die Seiten und lädt zum Träumen und Nachschlagen ein. Im Textteil selber zieren vor allem Vignetten die Kapitelanfänge, ansonsten beschränken sich die Illustrationen vor allem auf Listen, Pläne und kleine Tierzeichnungen. Dies ist sehr hübsch, aber natürlich können Kinder immer noch mehr Illustrationen vertragen, ein zu viel ist für sie fast nicht möglich… Die Autorin Mara Andack lebt mit ihrer Familie in einem Dorf bei Stuttgart und rettet dort gerne Tierbabys. Diese Liebe zur Natur und zu Tieren atmet diese Geschichte auch aus. Denn trotz Lilos Handy, das sie für ihre Feelies braucht, ist Mara Andrack vor allem eine Liebeserklärung an die unbeschwerte Kindheit in der Natur und die Freundschaft gelungen. Abwechslungsreich, witzig und sehr kindgerecht. Wir sind schon sehr gespannt, ob Lilo im Herbst das große Cliffhanger-Geheimnis von Ende des ersten Bandes lüftet und ob auch Grafen Löwenstein und sein blasser Enkel noch eine größere Rolle spielen werden. Wir freuen uns auf Band 2, dieses schönen noch relativ großgedruckten Buches für Kinder zum Selberlesen ab 8 Jahren und zum Vorlesen sicher schon ab 7 Jahren und empfehlen es mit 5 von 5 Sternen gerne weiter.

    Mehr
    • 2
  • Umzug ins Schloss !

    Lilo auf Löwenstein
    katze-kitty

    katze-kitty

    25. May 2017 um 10:40

    Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben in eine Wohnung in einem richtigen Schloss. Dort gibt es viel zu entdecken! Allerdings ist der Schlossbesitzer muffelig und die anderen Bewohner sehr skurril. Aber dann trifft Lilo jemanden und die beiden haben eine Menge Spaß und erleben Abenteuer !"Lilo auf Löwenstein-Ab ins Schloss" ist der Auftaktband von Mara Andeck. Es geht um Lilo und das Buch ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Das Besondere ist das Lilo ihre Geschichte quasi selbst erzählt, da sie daraus ein Buch schreiben will. Der Stil ist gut und flüssig zu lesen und vor allen Dingen auch zielgruppengerecht. Die Sprache ist dem Alter angemessen und ich würde das Buch für Kinder ab 8 Jahren empfehlen.Im Buch geht es um Freundschaft, Abenteuer, Umzug, Angst und Selbstvertrauen, neue Situationen meistern, Konflikte, Hilfsbereitschaft und zueinander stehen. Ausserdem wissen wir nun alle was Feelies sind (im Gegensatz zu Selfies, die ja nun wirklich jeder kennt) . Ihr wollt auch wissen was ein Feelie ist- nun das muss euch Lilo selbst erklären.Sie ist ein toller Charakter mit dem man sich als Kind identifizieren kann. Sie durchlebt sämtliche Gefühlswelten und ist einfach ein tolles Mädchen.Am Ende des Buches gibt es einen Hinweis das es einen Folgeband geben wird und wir sind schon sehr neugierig darauf !!

    Mehr
    • 2
  • Tolles Mädchenbuch

    Lilo auf Löwenstein
    binchen79

    binchen79

    24. May 2017 um 19:20

    Ich habe jeden Abend ein Kapitel vorgelesen und meine Töchter waren immer gespannt, wie es am nächsten Abend weitergeht. In einem Schloss wohnen, davon träumen wohl viele Mädchen. Lilo zieht mit ihrer Familie weg aus einer beengten Wohnung und weg von einem gemeinen und immer nörgelndem Vermieter, direkt in eine Wohnung in einem echten Schloss, wo man wunderbar stöbern und Abenteuer erleben kann. Meine Mädels freuen sich schon auf weitere Abenteuer von Lilo. Die Geschichte ist kindgerecht und liest sich entsprechend leicht. Für meine Älteste ist es jedoch noch zu viel Schrift, sie liest derzeit lieber noch Bücher wo etwas mehr Bilder drin sind.

    Mehr
  • weitere