Mara Andeck Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

(193)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 4 Leser
  • 61 Rezensionen
(97)
(68)
(22)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wen küss ich und wenn ja, wie viele?“ von Mara Andeck

»Wissenschaftliche Erkenntnis des
Tages: Von den Gladiatorfröschen kann
man viel lernen. Auf der Suche nach
dem Frosch fürs Leben hüpft die
Fröschin von Männchen zu Männchen
und haut jedem so richtig eine rein.
Wer umfällt, ist raus aus dem Spiel.
Am Schluss nimmt sie den, der übrig
bleibt, denn der kann am besten wegstecken.
Hmmm, gefällt mir irgendwie.
Verstößt aber vermutlich gegen die
Schulordnung …«
Lilia hat es satt! Die Jungs in ihrer Klasse
nehmen sie überhaupt nicht wahr. Das muss
sich ändern, beschließt sie an ihrem 16. Geburtstag.
»Das Balzverhalten im Tierreich« –
so lautet das Thema ihres Bio-Referats. Und
weil der Mensch auch nur ein haarloses Tier
ist, wendet Lilia ihr neues Wissen
einfach auf die Gattung Homo sapiens an.
Was folgt, ist ein wahres Liebeschaos ...

total süß!

— watching_reading_dreaming

Lilia im Liebeschaos! Amüsant und sogar lehrreich... Toll!

— Darline

Einfach süß. :D

— Stinsome

Habe es geliebt.

— maiki267

Stöbern in Jugendbücher

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

Die Spur der Bücher

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

sansol

Girls In The Moon

Schönes ruhiges Buch ohne irgendwelche Aufregenden Wendungen aber schön für zwischendurch und wenn man sich nicht stark konzentrieren will

Simi_Nat

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Ende... Und dann dieses Nachwort. Ich konnte nicht mehr! Unbedingt lesen!!!

SaskiasWeltderBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz solide für Zwischendurch

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    aliinaa1309

    23. April 2017 um 18:49

    Achtung! Veraltete RezensionAlso das Buch fand ich eigentlich echt gut. Der Schreibstil war eigentlich ganz angenehm zwar nicht besonders aber gut zu lesen. Die Geschichte ist wirklich cool. Ich fand es toll mit dem Balzverhalten der Tiere. Mal was anderes. Die Hauptperson war mir auch sofort sympathisch. Leider wurde mir alles zu wenig beschrieben. Man sieht ja auch das es relativ wenig Seiten sind. Wer auf Details steht ist hier falsch. Für ein kleines Häppchen für zwischendurch ist das echt Perfekt.

    Mehr
  • was für zwischen durch

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    watching_reading_dreaming

    13. August 2016 um 15:45

    Ich habe mir alle 3 Bücher durchgelesen und finde sie einfach total süß!
    Sie sind kurz, witzig und sehr schön.
    Es ist einfach was für zwischendurch und ich hatte große Freude beim Lesen.

  • Leserunde zu "Wolke 7 ist auch nur Nebel" von Mara Andeck

    Wolke 7 ist auch nur Nebel

    LaMargarita

    Wahre Liebe? So ein Blödsinn! Die große Liebe gibt es nicht, da ist sich Moya mit ihrem 18 Jahren sicher. Ihrer Meinung nach ist die Liebe nichts anderes als ein Massenwahn, eine Sucht nach einer Droge die es gar nicht gibt. Was passiert also, wenn eine junge Frau mit dieser Überzeugung an einem wissenschaftlichen Liebesexperiment teilnimmt? Das erzählt Mara Andeck in ihrem neuen Roman „Wolke 7 ist auch nur Nebel“. Ein Jugendbuch voller schlagfertigem Humor und vielleicht auch ein bisschen Liebe. Mehr zum Inhalt:Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera. Zur Leseprobe Zur Autorin:Die deutsche Autorin und Journalistin Mara Andeck wurde 1967 in Freiburg geboren und ist in Tübingen aufgewachsen. Im Anschluss an ihr Abitur absolvierte sie ein Studium der Biologie und Journalistik in Dortmund, ehe sie ein Volontariat beim WDR in Köln ablegte.Seitdem ist Mara Andeck als Wissenschaftsjournalistin und Autorin tätig. Sie lebt gemeinsam mit Mann, Töchtern und Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Zusammen mit Bastei Lübbe verlosen wir 25 Exemplare von „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ an Leser, die gerne etwas Spaß beim Lesen haben und die skeptische Moya zu ihrem Liebesexperiment begleiten wollen. Bewerbt euch einfach über den „Jetzt bewerben“- Button* und beantwortet bis zum 06.04. in eurer Bewerbung die folgende Frage: Laut Moya handelt es sich bei der "wahren Liebe" um nicht mehr als ein Zusammenspiel von Hormonen, Sex und der Angst vor dem Alleinsein. Wie seht ihr das? Und was sind eure besten Argumente für oder gegen diese Aussage? Ich freue mich auf eure überzeugenden Argumente!Viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

    Mehr
    • 442
  • Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und das Erwachsen werden...

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Strigoia

    03. April 2016 um 13:05

    Inhalt: Mit sechzehn noch ungeküsst?! Also so geht’s nicht weiter, beschließt Lilia. Und da kommt ihr das Bioreferat zum Thema Balzverhalten im Tierreich sehr gelegen! Denn was sind Menschen schon anderes als Tiere? Und erst scheint ihre Theorie auch aufzugehen, doch dann geht plötzlich alles völlig schief… Tja, man sollte auch die Gefühle der anderen „Tiere“ mit einbeziehen…Meine Meinung:Mara Andeck hat mit Lilias erstem Tagebuch eine lustige und vor allem auch unterhaltsame Geschichte begonnen. Lilia ist nicht gerade das besonders hübsche Mädchen, das die Jungs gerne ansehen. Sie ist zwar groß, aber sieht leider aus wie eine Bohnenstange. Als dann auch noch die erhoffte Geburtstagsparty zu ihrem 16. nicht stattfindet, steht für sie fest, jetzt muss sich etwas ändern. Die vielen Anspielungen auf unsere heutige Welt und gerade auf Themen, die für uns Jugendliche heute im Vordergrund stehen, machen einem den Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Man muss sich halt nicht erst in ein neues System rein denken. Auch mal schön. Der lockere Schreibstil und die kleinen Absätze sorgen dafür, dass man sehr schnell vorankommt und ehe man sich versieht, ist auch schon die letzte Seite gelesen. Besonders gut fand ich den Perspektivenwechsel zwischen Lilia und Tom, ihrem besten Freund aus Kindergartentagen. Denn während für Lilia ihre Liebe zu Jakob im Vordergrund steht, überlegt sich Tom, wie er Lilias „Forschung“ zum Scheitern verurteilen kann. Warum kann sich hier wohl jeder denken. Nur Lilia versteht wirklich nichts… Was sie fast schon wieder süß macht. :DAuf jeden Fall ist „Wen küss ich und wenn ja, wie viele?!“  nicht nur ein Buch mit einem sehr amüsanten Titel. Es ist eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, aber auch irgendwie über das Erwachsen werden. Für mich ist es einfach eine tolle Liebesgeschichte, die ihr Ende noch nicht gefunden hat. 

    Mehr
  • Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2015 um 09:59

    Lilia ist Schülerin und soll in Bio ein Referat halten. Ihr Thema: Balzverhalten bei Tieren. Das passt ihr gut in den Kram, denn sie selbst möchte verstehen, wie das eigentlich funktioniert mit dem Flirten, dem Küssen und dem Jungs angeln. An Hand ihres Tagebuchs verfolgen wir die witzig skurlilen Situationen, in die Lilia sich manövriert. ________________________________________________________________________________ Lilia ist die Hauptprotagonistin. Ihre Tagebucheinträge erzählen die Geschichte und lassen uns in Liilias Gefühlswelt abtauchen. Wir lernen ihre Famlie kennen: Eine gestresste Mutter, einen überforderten Vater, den Bruder (liebevoll Flokati genannt) und das Nesthäckchen: die Schwester Rose/Rosine/Rosinchen. Auch Ihre Freunde spielen eine große Rolle. Da ist die attraktive Dana mit den großen Füßen. Maiken, die Freundin auf Selbstfindungstrip. Und Tom, von dem wir hin und wieder eine Mail an seinen Freund zu lesen bekommen, um auch seine Sicht auf die Dinge kennen zu lernen. Ja, und dann gibts es da natürlich noch den Schwarm Jakob. Er ist Lilias erklärter Traumtyp und Ziel all ihrer Bemühungen. Ich finde, das Lilia, die Geschwister und Tom von der Autorin sehr gut ausgearbeitet sind, aber alle anderen Charaktere verblassen etwas neben dem pubertären Gefühlschaos. Wir sind halt auf Lilia und Ihre Prioritäten fokussiert. Der Schreibtstil der Autorin ist locker und flüssig. Auch lässt sie immer wieder der Situation angemessene Kritzeleien das Tagebuch verschönern. Mir haben Toms Mails besonders gefallen, da sie häufig vor Selbstironie strotzen. Was ich gut finde: dass hier nicht zu stark übertrieben wird. Lilia ist ein normales Mädchen in einem normalen Leben. ich glaube jeder wird in der ein oder anderen Situation sich selbst als Teenie wiedererkennen - und die älteren unter den Lesern werden schmunzelnd den Kopf schütteln. Fazit: Das Buch ist absolute Gute-Laune-Schmunzel-Lektüre.

    Mehr
  • Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:25

    Titel: Wen küss ich und wenn ja, wie viele? OT: / Autor: Mara Andeck Verlag: Boje (Bastei Lübbe) Ausstattung: Harcover Seiten: 236 Preis: 12,99 € (D) ISBN: 978-3-414-82350-2 Erscheinungstag: 11. Januar 2013   Reihe: Lilias Tagebuch Wen küss ich und wenn ja, wie viele? Wer liebt mich und wenn nicht, warum? Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?   Kurzbeschreibung   Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag – die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Da passt es gut, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema »Balzverhalten im Tierreich« vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Säugetiere. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen – und zwar unbedingt den Richtigen! (Quelle: Boje)   Äußere Erscheinung   Das Cover hat einen weißen Hintergrund, in dessen Mitte mit verschiedenen Grüntönen und Schriftarten der Titel ‚Wen küss ich und wenn ja, wie viele?‘ steht. Drum herum befinden sich viele in verschiedenen Rottönen gehaltene Lippenstiftlippenabdrücke. Das Cover ist unglaublich verspielt und kindlich gehalten, aber ich finde es richtig süß.   Warum ich es gelesen habe   Das Cover hat mich ursprünglich darauf aufmerksam gemacht und die Geschichte fand ich ziemlich ziemlich niedlich. Außerdem hat mir das Konzept mit dem Tagebuch gefallen und als ich es gebraucht bei Medimops gesehen habe, musste ich es einfach haben.   Meine Meinung   Um das mal klarzustellen, die Charaktere sind alle mindestens sechzehn. Ich muss das noch mal vorab sagen, denn man muss es sich echt immer wieder ins Gedächtnis rufen. Das Verhalten, dass sie an den Tag legen, ganz besonders Lilia persönlich, entspricht nämlich eher dem einer Vierzehnjährigen. Oder es kommt mir nur so vor, weil ich ja auch keine Sweet Sixteen mehr bin? Das Buch ist aus Lilias Sicht geschrieben, wobei sie die Handlung in ihrem Tagebuch niederschreibt. Vor den meisten Absätzen befinden sich Zeitangaben zur besseren Zuordnung, es gibt Dialoge und um die Handlung aus Sicht von Sandkastenfreund Tom zu verfolgen, gibt es in regelmäßigen Abständen E-Mails, den er an einen Kumpel, der sich in Reha befindet, schreibt. Richtig, total süß, denn Lilia schreibt nicht einfach so herunter, was geschehen ist. Ihr Schreibstil ist einfach zu komisch. Man muss wirklich lachen, bis einem die Tränen kommen und obwohl die Handlung, die sie erzählt, nicht gerade die spannendste ist, ist es einfach schön, Lilia durch ihren Alltag und die Schule zu begleiten. Ihre Familie, insbesondere ihre fünfjährige Schwester Rosalie waren einfach herzallerliebst. Auch ihre Freundinnen muss man einfach ins Herz schließen. Die Thematik des Buches befasst sich wissenschaftlich ausgedrückt mit dem Balzverhalten von Tieren und Menschen sind ja bekanntlich auch nur Tiere. Für ein Bioreferat wälzt Lilia unzählige Bücher zu diesem Thema und beschließt prompt, das erlernte Wissen in der Schule bei ihrem Schwarm Jakob umzusetzen. Dabei kommt es natürlich zu Missverständnissen, Pannen, Pech und Pleiten ohne Ende, so dass der Leser wirklich mitfiebern kann, was denn jetzt als nächstes kommt und ob Lilia und Tom, die ich trotz Friendzone ewig shippen werde, doch noch zueinander finden.   Fazit   Ein erfrischender Jugendroman mit liebenswerten Charakteren voller Höhen und Tiefen, bei dem selten Langeweile aufkommt. Freue mich auf Band 2.   Bewertung   5/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/08/mini-rezension-wen-kuss-ich-und-wenn-ja.html

    Mehr
  • Rezension "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?"

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Ywikiwi

    Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag - die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Da passt es gut, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema »Balzverhalten im Tierreich« vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Säugetiere. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen - und zwar unbedingt den Richtigen! Meine Meinung: Süße Mädchengeschichte im Tagebuchstil, die überraschend witzig ist und mich an meine eigene Pubertät zurückdenken ließ. :) Eines ist klar: Dieses Buch ist wahrscheinlich eher für die jüngeren unter uns (12-14 Jahre) geschrieben worden. Da ich aber Jugendbücher liebe und mich einfach immer wieder gerne in meine Teenager- Zeit zurückversetzen lasse, war es genau die richtige Lektüre für mich. Lilia ist ein richtig sympathisches Mädchen. Gerade 16 Jahre alt geworden, ist ihr Geburtstag eher enttäuschend. Denn sie ist immer noch ungeküsst und ihre Freunde glänzen auch mit Abwesenheit. So hatte sie sich das natürlich nicht vorgestellt! Also wird es Zeit, ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen. Ein Referat über das tierische Balzverhalten kommt ihr da gerade Recht und sie versucht die Tipps aus dem Tierreich auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden. Der humorvolle, bisschen sarkastische und vor allem leichte Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch wenn mich am Anfang die Zeiten neben den Tagebucheinträgen etwas irritiert haben, da manchmal nur 5 Minuten zwischen den Einträgen vergangen sind, habe ich mich schnell daran gewöhnt und konnte die Geschichte flüssig durchlesen. Besonders gut gefallen haben mir die kleinen, jeweils zur Situation passenden, Zeichnungen an den Seiten, sowie das jeder neue Tag mit einer kleinen Anekdote aus dem Tierreich begonnen hat. Das war sehr unterhaltsam und informativ. Alles in allem merkt man, dass das Buch liebevoll und gewissenhaft gestaltet wurde. Die Protagonisten sind allesamt diese typischen Charaktere die, glaube ich, jeder in seiner Klasse hatte. Sei es Jakob der Mädchenschwarm, Tom der Klassenclown, Vicky die Zicke oder Dana die Schöne. Also eigentlich total klischeebehaftet. Trotzdem aber auch anders, da durch das Experiment „Balzverhalten“ ein ganz schönes Chaos entsteht und die Geschichte trotzdem auch Überraschungen zu bieten hat. Fazit: Alles in allem hat die Autorin hier eine süße Mädchengeschichte geschrieben, die etwas klischeebehaftet, aber trotzdem sehr unterhaltsam und vor allem ziemlich witzig ist. Ich würde sie vor allem jüngeren Lesern empfehlen, die vielleicht gerade selbst in der Pubertät stecken, aber natürlich auch allen anderen, die sich gerne wieder in ihre Schulzeit zurückversetzen lassen möchten. Mir hat das Buch jedenfalls richtig Spaß gemacht und ich werde mir die Nachfolger definitiv auch holen. ► 4/5 Sterne

    Mehr
    • 3

    Arun

    17. June 2014 um 10:09
  • Super süße Geschichte. :)

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Dreams

    10. June 2014 um 18:08

    Lilas Tagebuch, Bd. 1: Wen küsse ich und wenn ja, wie viele? Lilas Tagebuch, Bd. 2: Wer liebt mich und wenn nicht, warum? Lilas Tagebuch, Bd. 3: Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage? Autorin:  Mara Andeck Verlag: Boje Seiten: 236   Das Buch "Wen küsse ich und wenn ja, wie viele?" wurde von Mara Andeck geschrieben und handelt von einem Mädchen das 16 geworden ist und mit ihrem Liebesleben unzufrieden ist.. Lilia ist 16 geworden und findet ihr Liebesleben überhaupt nicht gut. Sie hat bisher noch keinen Jungen geküsst und niemand hat mit ihr ihren Geburtstag gefeiert. Durch ihren Bruder und ihre Freundin, kennt sie aber gutaussehende Jungs. Aber alle scheinen sich nicht für sie zu interessieren. Ihr bester Freund Tom ist ihr aber nur als guter Freund wichtig, oder? Dann muss Lilia ein Bio-Referat vorbereiten zum Balzverhalten von Tieren und Menschen. Bei der Recherche lernt sie viele neue Dinge kennen und probiert viele Balzversuche mit ihren Freund durch. Dabei kommt es zu unerwarteten Küssen mit unterschiedlichen Jungs. Aber nicht nur Lilia ist Hilflos wegen ihrem Liebesleben, auch Tom hat Probleme. Jedoch weiß von diesem Problem niemand, außer ein Freund von ihm. Die Geschichte von Lilia ist aus der persönlichen Sicht von ihr geschrieben. Sie hat es in einer Tagebuchform geschrieben. Ihr Schreibstil ist so angepasst wie Lilia in dem Moment, wenn sie es schreibt, wirklich denkt. Die Gefühle von der Protagonistin werden dabei sehr gut rübergebracht. Zwischen den einzelnen Kapitel ist noch immer eine Mail von Tom an seinen Freund Felix. Dieser berichtet ihn über sein Geheimnis und fragt ihn um Hilfe.   Meine Meinung: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es sich mit ein schönem Thema befasst. Durch den lockeren und gut angepassten Schreibstil hat mir das Lesen Spaß gemacht. Lilia ist ein typischer Teenager und das merkt man sehr gut an ihrem Schreibstil. Sie ist eine sehr interessante Person, da sie durch ihr Projekt viel neues lernt. Aber manchmal das alles zu sehr übertreibt.

    Mehr
  • Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ~ Mara Andeck {Rezension von WONDERFUL nothing else. BOOKS}

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    maristicated

    22. March 2014 um 16:55

    Erster Satz "Problem: Seit exakt drei Stunden bin ich sechzehn." Inhaltsangabe von LovelyBooks »Wissenschaftliche Erkenntnis des Tages: Von den Gladiatorfröschen kann man viel lernen. Auf der Suche nach dem Frosch fürs Leben hüpft die Fröschin von Männchen zu Männchen und haut jedem so richtig eine rein. Wer umfällt, ist raus aus dem Spiel. Am Schluss nimmt sie den, der übrig bleibt, denn der kann am besten wegstecken. Hmmm, gefällt mir irgendwie. Verstößt aber vermutlich gegen die Schulordnung ...« Lilia hat es satt! Die Jungs in ihrer Klasse nehmen sie überhaupt nicht wahr. Das muss sich ändern, beschließt sie an ihrem 16. Geburtstag. »Das Balzverhalten im Tierreich« – so lautet das Thema ihres Bio-Referats. Und weil der Mensch auch nur ein haarloses Tier ist, wendet Lilia ihr neues Wissen einfach auf dei Gattung Homo sapiens an. Was folgt, ist ein wahres Liebeschaos ...  Meinungsäusserung Das Buch an und für sich liest sich schnell und 'glatt' weg, die Sprache ist halt wirklich sehr einfach, es ist ja aus der Sicht von der sechzehnjährigen Lilia geschrieben. Es ist nicht nur so, dass die Autorin meine Namensvetterin ist, nein, das Buch erschien auch noch an meinem Geburtstag! Also eigentlich müsste es mir total gut gefallen... :) Das Cover finde ich ja sowieso total ansprechend für eine kurze, 'flotte' Lovestory. Ich finde es auch wirklich toll und bemerkenswert, wie die Autorin ihr Fachwissen im Bereich Biologie miteinbringt. Es beinhaltet wirklich viel 'Lehrstoff', ohne irgendwie altklug rüber zu kommen. Doch im Gesamten fand ich das Buch wirklich nicht so gut. Die Geschichte ist banaler als banal, ein sechzehnjähriges, ungeküsstes Mädchen, welches nach einem Umweg zum Schwarm (Achtung, Spoiler!) schliesslich doch, 'so ganz unerwartet vom Leser', sich ihrem besten Freund hingezogen fühlt. Natürlich ist sie wunderhübsch, aber doch trotzdem ungeküsst. Und natürlich steht ihr Schwarm Insgeheim auf Lilia. Auf LovelyBooks hat das Buch unheimlich vielen gefallen, aber ich dachte trotzdem mal, dass ich offen meine Meinung sage. Der Schreibstil war jetzt auch nicht so unbedingt meins, obwohl ich Tagebücher echt gerne lese. Irgendwie kam mir Lilia, die Person auch nicht so überzeugend vor, fast schon ein bisschen naiv. Aber naja, vielleicht gefällt es dir ja im Gegensatz total gut! Schreibt mir unbedingt eure Meinung! (Ach ja, dazu, dass der Titel meiner Meinung nach gar keinen Sinn macht, hab ich noch gar nichts geschrieben, oder?) Fazit Mein Fall definitiv nicht! Ein Stern hat es aber dazuverdient, weil die Autorin so gekonnt ihre Biologiekenntnisse ins Spiel bringt. Wer aber Biologie nicht leiden kann, und auf reife Protagonistinnen in einer Story, die total originell ist, steht, für denn ist das Buch eher nichts. Ganze Rezension auf WONDERFUL nothing else BOOKS.

    Mehr
  • Zuckersüße Geschichte

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    AnnaBerlin

    05. March 2014 um 10:34

    Lilia ist gerade erst 16 geworden und alles andere als glücklich. Sie hatte auf eine Überraschungsparty gehofft, die nicht eintraf und überhaupt, mit 16 noch ungeküsst, das geht doch nicht, oder? Doch wie die Situation ändern, wen küssen und wenn ja, wie viele? Was für ein herrlich, erfrischender Tagebuchroman. Lilia ist witzig, frech, aber auch nicht auf den Kopf gefallen, zumindest nicht, wenn es um Schule geht. In Liebensangelegenheiten hängt es noch etwas. Doch im Laufe des Buches entwickelt sie da auch viele Kenntnisse und geht die Sache teilweise wirklich wissenschaftlich an – was für mich als Leser einfach nur göttlich war.  Die anderen Charaktere sind ebenfalls gut ausgearbeitet und machen in ihrem Zusammenspiel so viel Spaß, dass man sich wirklich ins Klassenzimmer der 10. Zurückversetzt fühlt – mit dem ganzen Balzen und Kichern und Raufen und was halt sonst so dazugehört.  Der Schreibstil liest sich flüssig weg und ist ein tolles Buch für Zwischendurch, das trotz einer eigentlich seichten Story nicht langweilig ist. Das Ende ist aber schon irgendwie ein wenig Cliffhanger, nun möchte ich gerne noch den anderen Teil haben. Mein Fazit: Von mir gibt es eine zuckersüße Leseempfehlung für alle, die immer mal was leichtes Lesen zwischendurch und dabei auch gerne in den Jugendbuchbereich greifen. Erfrischend, witzig und frech und dabei sowohl für Mädchen als auch für Erwachsene sehr schön zu lesen. Bei solchen Büchern schwebt man einfach nur weg und kann herrlich abschalten und mal seine eigene Welt vergessen (oder entfliehen, je nachdem). Von mir also 10 ungeküsste Punkte für Lilia.

    Mehr
  • Eine kleine Frage

    Anna14

    Ich habe eine Frage, und zwar bin ich 14 Jahre alt und suche ein schönes Buch in dem es um Liebe geht. Kennt da jemand vielleicht eines das er empfehlen könnte wenn ja bitte sagen. Lg. und Danke schon mal im voraus!♥

     

    • 13
  • Sommer, Schule, Freundschaft und die Liebe...!

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Maedchenglitzer

    "Wen küss ich und wenn ja wie viele?" ist ein super süßer Mädchen Roman über die 16 jährige Lilia und ihre ersten Flirtversuche mit den Jungs.  Inhalt: Lilia möchte endlich geküsst werden! Am liebsten von Jake. Jake, nach dem sich die Mädchen umdrehen und kichern, wenn er in Ihrer Nähe ist. Doch er hat nur Augen für die Oberzicke Vicky. Lilia möchte endlich bemerkt werden und liest deshalb Bücher über das Balzverhalten von Tieren und versucht diese Regeln in Ihrem Umfeld umzusetzen. Und schon bald zeigt das seine Wirkung… Aufbau/Gestaltung: Das Buch ist in Tagebuchform geschrieben. Man erfährt alles aus der chaotischen Sichtweise Lilas, fiebert richtig mit ihr mit und lacht. Man erfährt viel über ihre Freunde, ihre Familie und über ihr Leben in der Schule. In ihrer Familie muss sie sich oft um ihre kleine hochbegabte Schwester kümmern, da ihre Mutter viel arbeitet und ihr Vater leider mit den meisten Situationen heillos überfordert ist.  Die Charaktere sind alle liebevoll beschrieben, mit vielen Details und ich denke in den Folgebänden wird man noch viel mehr über sie erfahren. Ich bin schon gespannt wie es mit allen weitergeht. Das Buch ist so süß gestaltet. Durch die Tagebuchform ist es sehr angenehm und schnell zu lesen. Und das Cover ist auch wunderschön!  Kritik?: Einen Kritikpunkt gibt es allerdings: meine Begeisterung lies etwa ab der 2. Hälfte des Buches nach. In den ersten 100 Seiten habe ich das Lesen sehr genossen und immer ein lächeln auf den Lippen gehabt. Danach wurde es sehr vorhersehbar. Außerdem konnte ich leider so manche Entscheidungen, die die Protagonistin getroffen hat nicht mehr nachvollziehen. Ich wollte am liebsten das Buch "anhalten" und sie fragen "Hallo?! Was tust du da Mädchen?". Aber als es dann dem Ende zu ging wurde ich wieder recht versöhnlich mit dem Buch. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Teil "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" lesen. Fazit:  Ein Mädchenroman so locker leicht und fröhlich wie der Sommer. Man kann mit Lilia lachen, hoffen und mitfühlen. Ich bin zwar außerhalb der Zielgruppe aber ich habe es sehr genossen in diesen Roman einzutauchen und mich wieder zu fühlen wie ein Teenager ;).

    Mehr
    • 3
  • **BEENDET** - WANDERBUCH - "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" von Mara Andeck

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Nele75

    *****VOLL*****auch KEINE Warteliste mehr    Hallo ihr Lieben, hier ist mein nächstes Wanderbuch, welches ich anbieten möchte. Habe es letzte Woche ertauschen können, lese es am Wochenende und dann......geht es los auf Wanderschaft. Da schon einige Interesse an dem Buch gezeigt haben, werde ich die Plätze erstmal auf eine Teilnehmerzahl von 12 aufstocken, ansonsten eben mit Warteliste. Buchbeschreibung: Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16.Geburtstag - die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Wie passend, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema "Balzverhalten im Tierreich" vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Tiere ohne Fell. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden.....Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen - und zwar unbedingt den Richtigen! Lässt sich leider nicht vermeiden, hier noch ein paar Regeln: 1) Jeder geht möglichst sorgsam mit dem Buch um! (Keine Flecken, möglichst keine Leseknicke oder ähnliches verursachen ) 2) Es wird bitte hier im Thread Bescheid gegeben, wenn das Buch ankommt bzw. es wieder abgeschickt wurde. 3) Jeder hat zwei Wochen Lesezeit - falls es doch einige Tage länger sind, einfach kurz Bescheid geben. 4) Die Anschriften werden selbst erfragt (möglichst schon, wenn das Buch bei euch ankommt - dann kann es direkt wieder auf die Reise geschickt werden, wenn ihr es beendet habt) 5) Bei Verlust teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Ich würde mich freuen, wenn ihr vorne im Buch eine kleine Erinnerung reinschreiben würdet, die ersten beiden Seiten sind sooo schön pink und da würde das bestimmt toll aussehen. Hier die Teilnehmerliste: Losgeschickt am 15.02. 1)  justitia - angekommen am 26.02. - weiter am 13.03. 2)  scrollan - angek. am 16.03. - abgeschickt 3)  .....Buch ist hier..... Neues Buch ist unterwegs seit 10.07..... 4)  Lesemaus - angekommen am 17.07. - weitergeschickt.... 5)  DieBerta - Buch ist hier...weitergeschickt... 6) 7) 8) Moonlightgirl - Buch ist hier. - weitergeschickt... 9)  gusaca - Buch ist hier - weitergeschickt... 10) fireez - Buch ist hier - weitergeschickt.... 11) Rosa_Mariposa - Buch ist hier.... 12) Letizia -Buch ist hier...weiter.... 13) Bücherwurm. - Buch ist hier....zurück zu Nele75 14) Biene2004  ???? Warteliste:  inzwischen leer.... Viel Spass beim Lesen!

    Mehr
    • 144
  • schöner Teenie Roman

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    bienesbuecher

    10. February 2014 um 13:11

    Ich fand das Buch sehr süß. Zwar bin ich wahrscheinlich nicht mehr ganz die Zielgruppe, aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Das ganze Buch ist in einer Tagebuch-Form geschrieben. Ihre Einträge werden durch Emails unterbrochen, die ihr bester Freund Tom an einen Klassenkameraden und Freund Felix schickt, der im Krankenhaus ist. Dadurch erfährt man auch Dinge, die die Hauptfigur Lilia nicht kennt, z.B. dass sich Tom in sie verliebt hat. Lilia hat Geburtstag. Aber anstatt eine Überraschungsparty für sie zu planen, sind ihre Freunde zusammen im Kino. Nur Lilia sitzt zu Hause und schreibt Tagebuch. Sie ist mit ihren 16 Jahren immer noch ungeküsst und das will sie auf jeden Fall ändern. Also geht sie an die ganze Sache mit Wissenschaft heran. Sie widmet sie sich durch ein Biologie-Referat dem Thema „Balz“. Aber die Vergleiche mit der Tierwelt sind nicht ganz einfach, wenn die Forschungsobjekte Menschen sind.  Sie behauptet, man könne den Küssenden erkennen, auch wenn man nicht weiß, wer es ist. Wird diese Theorie bestätigt und was hat eigentlich der Schulschwarm Jakob in Lilias Gedanken verloren?

    Mehr
  • schöne, unterhaltsame Lesestunden, aber das war auch schon alles

    Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

    Caruschia

    19. January 2014 um 14:07

    I N H A L T Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag - die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Da passt es gut, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema »Balzverhalten im Tierreich« vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Säugetiere. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen - und zwar unbedingt den Richtigen! (amazon.de) M E I N E   M E I N U N G Eigentlich bin ich kein großer Fan von Büchern, die in Tagebuchform geschrieben sind, doch als ich dieses Schmuckstück in unserer Bibliothek gesehen habe, musste es einfach mal mit. Lilia, die 16 jährige Protagonistin schreibt Tagebuch. Unterbrochen werden die Einträge nur durch gelegentliche E-Mails von Tom an seinen Freund. Der Schreibstil der Autorin ist sehr jugendlich, aufgeweckt und erfrischend. Die Sätze waren nicht wirklich anspruchsvoll und dürften für die Zielgruppe 12-14 Jahre gut geeignet sein. Außerdem war es stellenweise wirklich witzig und ich musste manchmal ein klein wenig schmunzeln - was bei mir ja ziemlich selten der Fall ist. Der leichte Humor ließ das Buch so schnell davonfliegen, wie ein Puseblumensamen im Wind, was dazu führte, dass ich nicht lange an diesem Buch verweilte. Lilia hat mich leider manchmal richtig genervt. Dafür, dass sie schon am Anfang des Buches ihren sechzehnten Geburtstag gefeiert hat, hat sie sich aufgeführt, als wäre sie noch dreizehn. Klar möchte ich keine perfekte Protagonistin, aber bei ihr hat einfach das "echte" sechzehnjährige Mädchen ein wenig gefehlt. Besonders nervt es mich immer, wenn Jungen der Protagonistin mehr als deutliche Signale schicken, dem Mädchen aber trotzdem ewig nichts klar wird. Lilia ist eine Träumerin und Chaotin, die perfekt zu so einem frischen Jugendbuch wie "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" passt und für die Zielgruppe ist ihr Verhalten auch noch nicht zu reif, für alle darüber könnte es nervig werden. Die Idee, das menschliche mit dem tierischen Verhalten und somit mit der Biologie zu verbinden, fand ich gut. Doch leider war es die Umsetzung nicht. Lilia hat vieles in der Welt der Junge beobachtet, aber manchmal waren ihre Experimente einfach nur peinlich und ich musste mir so manches Mal an den Kopf greifen. F A Z I T "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" konnte mich leider nicht richtig von sich überzeugen. Der Zielgruppe der Mädchen von 12-14 Jahren würde ich dieses lockerleichte Buch auf jeden Fall ans Herz legen, bei allen darüber werden die Meinungen in verschiedene Richtungen gehen. Ich hatte ein paar schöne, unterhaltsame Lesestunden, aber das war auch schon alles.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks