Mara Andeck Wolke 7 ist auch nur Nebel

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 95 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 67 Rezensionen
(40)
(47)
(15)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ von Mara Andeck

Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera.

In diesem Buch steckt so viel Humor, Komik und ins-Fettnäpfen-springen. Super gute, kurzweilige Unterhaltung!

— Zuckerwatte-im-Kopf
Zuckerwatte-im-Kopf

EIne Geschichte mit guten Vorraussetzungen, aber vielen negativen Punkten, die jedoch im Grunde lesenwert ist.

— RandomDreamDancer
RandomDreamDancer

Ein typisches Mädchenbuch, das Wissenschaft und Liebe amüsant miteinander verbidndet.

— DasBuecherregal
DasBuecherregal

Weil Liebe doch kein Experiment ist - witzig, charmant und sympatisch bis zur letzten Seite.

— Findabhair
Findabhair

"Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein super witziges Buch. Es wurde mit viel Gefühl geschrieben und hat mich an manchen Stellen zum Lachen ge

— lesekat75
lesekat75

Ein sehr unterhaltsames Buch für zwischendurch 4,5☆

— Sternschnuppi15
Sternschnuppi15

3,5 Sterne für eine schöne Geschichte (und innovative Idee) mit Happy End. Nicht sonderlich überraschend, aber trz süß!

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

Kann man sich bei einem Liebesexperiment wirklich verlieben?

— lesemaus1612
lesemaus1612

Witzig und irgendwie süß. Vorhersehbares Ende, was bei diesem Genre weder stört noch verwundert :)

— Tintenklex
Tintenklex

​ Schräge Idee und wieder sehr süß und unterhaltsam

— LaLecture
LaLecture

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Hat mir sehr gut gefallen mit ein paar Abzügen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Luiline

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider eine Enttäuschung

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    MarcyBookNerd

    MarcyBookNerd

    01. June 2017 um 10:38

    Wolke 7 ist auch nur Nebel klang für mich nach einer locker-leichten Liebesgeschichte für zwischendurch - perfekt für das momentane Wetter also. Zu Beginn empfand ich das Buch auch noch genau so wie erhofft. Allerdings musste ich bald feststellen, dass zwischendurch oft aus anderen Perspektiven erzählt wird, die für mich immer nicht in die derzeitige Handlung gepasst haben. Zum Beispiel wurde öfter mal was aus der Sicht von Moyas Freundin Lena erzählt. Im Prinzip ist das ja auch ganz schön, aber das war immer zu Momenten, wo die beiden sich gerade nicht gesehen haben. Dann hat man etwas aus Lenas Leben erfahren, was meiner Meinung nach überhaupt nicht interessant war. Außerdem gab es zwischendurch oft diese "wissenschaftlichen" Kapitel, in denen ein Telefonat oder ein Bericht beschrieben wurde, welche Moya nicht mitbekommt oder sieht und die mich daher nicht so sehr interessiert haben. Am Anfang fand ich das noch okay, weil man dadurch etwas über die Hintergründe von dem Experiment erfahren hat, an dem Moya teilnimmt, aber irgendwann haben diese Kapitel nur noch meinen Lesefluss gestört. Für meinen Geschmack liest man in der Geschichte viel zu wenig von Moya selbst. Dadurch konnte ich auch nicht richtig warm mit ihr werden, denn es gab einfach keine Gelegenheit dazu, da dauernd diese anderen Kapitel dazwischengefunkt haben. das finde ich sehr schade, denn Moya war für mich im Prinzip eine sehr interessante Protagonistin die ich gerne näher kennengelernt hätte. Die Liebesgeschichte fand ich dadurch auch nicht so spannend. Lediglich der Schreibstil und die wirklich interessante Grundidee haben mich dazu gebracht, das Buch in kurzer Zeit durchzulesen. Demnach wurde ich hinterher sehr enttäuscht zurückgelassen. Ich hatte mir ja nicht einmal etwas tiefgründiges erhofft, sondern einfach nur eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch. Da wurde ich bis zu diesem Buch eigentlich noch nie enttäuscht.Wolke 7 ist auch nur Nebel konnte mich leider überhaupt nicht von sich überzeugen. Die Grundidee finde ich wirklich spannend und der Schreibstil ist super, dafür gibt es auch die 2,5 Punkte. Aber ansonsten bin ich leider sehr enttäuscht von dem Buch.

    Mehr
  • Im Grunde Lesenswert..

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    RandomDreamDancer

    RandomDreamDancer

    28. March 2017 um 19:01

    !Spoiler-Alarm! Im Grunde ein lesenswerter Roman, der beim Überdenken des Gelesenen dann doch (Sehr) viele negative Aspekte beinhaltet. Der Titel „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ ist überraschend neuartig und einladend. Das dazugehörige Cover  hat mich sofort angesprochen. Die anfänglich selbstbewusste, lockere und sarkastische Persönlichkeit der Protagonistin Moya war amüsant zu verfolgen, auch wenn sie scheinbar eine komplette Typ Veränderung im Laufe der Geschichte unterläuft – Zum Negativen hin. Der Hauptteil birgt einen spannendes Gespann um den Ablauf des Experiments, bei dem Kleinigkeiten einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern, bspw. Der Sekretär der von Szene zu Szene sympathischer wird oder die Küchenszene des Hotelbesitzerpärchens, bei dem dieses lebendig eine Opera mitsingt. Die Charaktere an sich scheinen durchdacht und größtenteils freut man sich mehr von ihnen zu lesen. Beispielsweise ist der schnicke Hauptcharakter und Moya‘s Love Interest eine interessante Persönlichkeit, die Tiefe ausstrahlt. Jedoch überwiegen die negativen Aspekte und das obwohl die Grundidee und der Verlauf sehr vielversprechend erscheinen. Bereits zu Beginn wurde mir die Leselust genommen durch einen (sehr) schlechten Einstieg. Der Gedanke das Buch abzubrechen kam auf, da der Liebeskummer der Freundin und das besserwisserische Verhalten der Protagonistin mir das Buch nicht gerade schmackhaft machten. Generell die unsympathische Sidestory der besten Freundin, Lena war ein Unnötiges Konzept, dem zum Glück nur kurze Kapitelausschnitte gewidmet wurden. Erst das Liebesdrama um ihren Ex-Freund und dann die Einführung einer neuen Liebe, die trotz fälschlicher Weise angenommener Homosexualität doch in ein Happy End für Lena mündete. Wäre besagte Liebe lediglich ein schwuler Kumpel geblieben, wäre er mir persönlich sympathischer und die gesamte Side Story realistischer. Außerdem hätte die gesamte Moya-Luke Geschichte aufgepeppt werden können, wenn Aspekte der heimlich gefilmten Szenen der Hauptcharaktere genutzt würden. Außerdem scheint mir das Happy End dann doch ein wenig sehr übertrieben und der Abspann bzw die Danksagung der Autorin, in der alle Aspekte des gut gewählten offenen Ende durch weitere unnötige Infos zerstört wurden. Jedoch ist der Roman im Grund doch lesenwert, der Schreibstil und die zusätzlichen Briefe, Verträge und Gespräche laden ein schnell und die Geschichte flüssig durchzulesen. Es hätte viel besser gemacht werden können, doch die Idee, das Konzept und die teilweise gute Umsetzung sind gelungen und fast emphelenswert.

    Mehr
  • Liebe vs. Wissenschaft

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    DasBuecherregal

    DasBuecherregal

    21. March 2017 um 14:19

    Moya glaubt nicht an die wahre Liebe und schreibt den Liebeskummer ihrer besten Freundin Lena als einen biochemischen Prozess ab. Kurz darauf findet sie sich beim sogenannten „Love Test“ wieder, einem mehr oder weniger wissenschaftlichen Experiment, das herausfinden soll, was Liebe denn nun wirklich ist und mit welcher Methode man den perfekten Partner finden kann. Allerdings steckt mehr hinter den Fragebögen und Fotobewertungen als nur ein  langweiliger Versuch im Dienste der Wissenschaft- eine Reality-Show in der sich Moya für einen von drei Jungen entscheiden soll. Um ihr Work-and-Travel Jahr in Neuseeland mit Lena bezahlen zu können, nimmt sie das Angebot, vor der Kamera zu stehen, an. Jedoch ist Moya gar nicht so leicht zu beeinflussen und verhält sich von der ersten bis zur letzten Sekunde völlig anders, als die „Wissenschaftler“ erwartet hätten.   „Wolke 7 ist auch nur Nebel“  beschreibt die Herausforderungen von Liebeskummer, Liebe und der Teilnahme an scripted Reality-shows in einem sehr leichten Stil, der vor allem jüngeren Leserinnen zusagen dürfte. Wie bereits in ihren Büchern um die junge Lilia (Wen küss ich und wenn ja, wie viele; Wer liebt mich und wenn nicht, warum?; Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet dann die Frage) setzt sich Mara Andeck mit dem Thema Liebe unter wissenschaftlichen Betrachtungspunkten auseinander, die ihr Biologiestudium und die naturwissenschaftliche Prägung von Kindheit an erkennen lassen und ab und zu noch einige interessante Fakten zu Tage fördern. Mit Moya hat die Autorin ein perfektes Mädchen geschaffen, dass sich, wie in Büchern allzu oft, ihrer Wirkung auf andere nur so halb bewusst ist und die nicht nur durch ihren Namen und ihre Perfektheit etwas Exotisches hat, sondern auch durch ihre extrem nüchterne und manchmal etwas verkorkste Art zu denken. Da der Leser zwischendurch Einblick in die Planung der Show erhält, weiß er bald mehr als Moya selbst und gewinnt so einen anderen Blick als die Protagonistin auf das Geschehen, ohne, dass einem zu viel verraten würde, um nicht mehr überrascht zu werden. Wie die Shows, um die es in dem Buch geht, ist es eher eine kurzweilige, bewusst leichte und amüsante Unterhaltung, die sich gut für zwischendurch oder zum Abschluss eines anstrengenden Tages eignet. Fazit: Insgesamt hat mir „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ ganz gut gefallen, wenngleich mir Moya zum Ende hin doch noch zu emotional und eben typisch verliebt geworden ist. Meiner Meinung nach eine nette Unterhaltung für ca. 10-14jährige Mädchen.  

    Mehr
  • Liebe, ein Mix aus Hormonen und genetischer Veranlagung?!?

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Findabhair

    Findabhair

    07. March 2017 um 17:02

    Inhalt: Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...Meinung & Lesefeeling:Wer glaubt schon an Liebe, wenn er sich heutzutage Talkshows anschaut. Niemand, da eh vieles gespielt ist (und zudem echt schlecht).Deswegen schmunzelt Moya auch nur, als ihre beste Freundin sie zu diesem Test anmeldet. Nach ein paar ziemlich merkwürdiges Experimenten, ungewöhnlichen Fragen und einer Aufgabe die es in sich hat, sieht sich Moya bereits drei potentiellen Männern gegenüber, die rein biologisch zu ihr passen würden.Reicht das schon um sich zu verlieben?Doch das reicht dem Labor natürlich noch nicht. Sofort wird eine Show insziniert, in der sie jeden einzelnen Mann zu einem Date trifft und das vor laufender Kamera. Ein romantischer Platz wird gebucht, viele Szenen gestellt, doch wo bleibt da die Liebe? Und diese Frage stellt sich nicht nur Moya.Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, aus der von Moya und aus der des Kameramannes, der das ganze Experiment filmt. Ich musste, während ich der Geschichte folgte, ziemlich oft lachen und schmunzeln. Da einem viele Aspekte aus dem "modernen TV" , doch ziemlich bekannt vorkamen.Romantische Plätze, hier und da ein Küsschen und doch sah man irgendwie, dass da kein Funke übersprang. Und genau das sieht man hier bildlich vor Augen.Nicht nur das Moya dann immer mehr an ihrer Privatsphäre verliert, nein, sie wird regelrecht gedrängt sich zu verlieben.Doch die Autorin hat hier ein ziemlich gutes Ende gefunden und mit vielen Details gespielt. Der Mix macht die Geschichte aus.Schlussendlich war mir die Geschichte vielleicht etwas zu kurz, da ich gerne noch mehr von Moya gelesen hätte.Fazit: Eine niedliche Geschichte von einer jungen Frau, die durch ein Experiment doch begriffen hat, was Liebe ist. Ein lockerer Schreibstil, der einen fließend durch die Geschichte folgt.

    Mehr
  • sehr lustig

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    28. January 2017 um 13:39

    Maya wird von ihrer Freundin bei einem Liebesexperiment angemeldet. Trotz negativer Einstellung schafft Maya es bis ins Finale. Sehr lustig und romantisch für Mädels ab 14 Jahre oder für Junge Erwachsene.

  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Liebe braucht keine Wissenschaft

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    07. December 2016 um 18:37

    Moyas Liebesexperiment hat mich gut unterhalten und die Seiten vergingen wie im Flug. Man begleitet eine junge Frau, die nicht an die große Liebe glaubt zu einem wissenschaftlichen Experiment, in dem sie durch ein bestimmtes Auswahlverfahren den perfekten Partner zugewiesen bekommt und sich verlieben soll. Ob das alles planmäßig funktioniert, müsst ihr selbst herausfinden. Die Story ist sehr locker und leicht geschrieben und dadurch sehr angenehm zu lesen. Sie ist gut durchdacht und umgesetzt. Außerdem ist es sehr interessant, Moya bei ihrer Entwicklung zu begleiten. Und die Idee dahinter, Liebe zu berechnen ist wahnsinnig, denn niemand durchschaut das Herz und die Gefühle eines Menschens. Da kommt in dem Buch gut zur Geltung und macht es unterhaltsam. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Hauptpersonen wechseln sich mit dem erzählen ab und so bekommt man einen guten Einblick über die Gefühle der jeweiligen Protagonisten und kann ihre Reaktionen nachvollziehen. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und individuell beschrieben, sie haben eigene Stärken und auch Schwächen und machen das beste aus ihrer Lage. Moya ist eine sehr aufgeschlossenen achzehnjährige, die kein Problem hat auf fremde Leute zuzugehen und sie kennenzulernen. Lena ihre beste Freundin ist da schon kritischer und macht sich teilweise Sorgen um sie. Das Cover passt zum Titel und zum Inhalt des Buches und die Gestaltung mit der Frau, die in der Wolke steht gefällt mir sehr gut. Fazit: Wolke 7 ist auch nur Nebel ist ein leichter und lockerer Roman, der einen sehr gut unterhält. Es geht um eine junge Frau, die nicht an die große Liebe glaubt, aber sich mit Hilfe eines wissenschaftlichen Experimentes verlieben soll.

    Mehr
  • Wolke 7 ist auch nur Nebel

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Kleine8310

    Kleine8310

    20. September 2016 um 22:27

    "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein Jugendroman der Autorin Mara Andeck. Meine Aufmerksamkeit zog dieses Buch durch den tollen und witzigen Titel auf sich. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte stand meinem Buch - Date mit einer locker - leichten Geschichte nichts mehr im Wege ...   In dieser Geschichte geht es um die achtzehnjährige Protagonistin Moya. Moya ist ein modernes Mädchen. Sie ist gerade mit der Schule fertig geworden und das Thema Liebe hat bei ihr keinen großen Stellenwert, da sie nicht an die große Liebe glaubt.   Als sie von ihrer besten Freundin Lena unverhofft für ein wissenschaftliches Liebesexperiment angemeldet wird, macht sie als Versuchskaninchen mit und sieht ihr Herz in keinem Moment in Gefahr. Doch schon nach kurzer Zeit muss Moya einsehen, dass manches doch nicht so planbar ist wie sie dachte, denn plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden und das auch noch vor einer laufenden Kamera ... Der Einstieg in diese süße Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Mara Andeck schreibt hier sehr jugendlich und der Schreibstil lässt sich problemlos und einfach lesen. Zu Beginn gab es ein paar Passagen, in denen mir immer wieder (gewollte?) Wiederholungen aufgefallen sind, aber das hat sich, für meinen Geschmack, zum Glück, schon nach einer kurzen Zeit wieder gelegt und ich habe in einen sehr angenehmen Lesefluss hineingefunden.  Die Idee des Buches ist wirklich toll und wie ich finde, auch super für Jugendliche. Die Themen sind vielseitig und auch auf die Jugend hin orientiert. Trotzdem kann man auch, als älterer Leser/Leserin noch einiges mitnehmen und sei es nur das Schmunzeln über "die Jugend von Heute". Der Humor hat in diesem Buch einen festen Platz und ich hatte häufig ein Grinsen auf dem Gesicht. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet worden und ich denke, dass der ein oder andere sich vielleicht auch mit manchen von ihnen identifizieren kann.    Positiv:  * jugendgerechter, flüssiger Schreibstil * interessanter Plot mit einer süßen Umsetzung * abwechslungsreiche Themen, die perfekt zu Jugendlichen in der heutigen Zeit passen   Negativ:  * zu Beginn störten mich ein paar Wiederholungen, aber das ist ein kleines Minus, bei    dieser tollen Geschichte   "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein süßer Roman mit einer starken Protagonistin, der mich vorallem durch die Themenvielfalt und den Humor gut unterhalten hat!

    Mehr
  • Wolke 7 ist auch nur Nebel

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Kleine8310

    Kleine8310

    20. September 2016 um 22:27

    "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein Jugendroman der Autorin Mara Andeck. Meine Aufmerksamkeit zog dieses Buch durch den tollen und witzigen Titel auf sich. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte stand meinem Buch - Date mit einer locker - leichten Geschichte nichts mehr im Wege ...   In dieser Geschichte geht es um die achtzehnjährige Protagonistin Moya. Moya ist ein modernes Mädchen. Sie ist gerade mit der Schule fertig geworden und das Thema Liebe hat bei ihr keinen großen Stellenwert, da sie nicht an die große Liebe glaubt.   Als sie von ihrer besten Freundin Lena unverhofft für ein wissenschaftliches Liebesexperiment angemeldet wird, macht sie als Versuchskaninchen mit und sieht ihr Herz in keinem Moment in Gefahr. Doch schon nach kurzer Zeit muss Moya einsehen, dass manches doch nicht so planbar ist wie sie dachte, denn plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden und das auch noch vor einer laufenden Kamera ... Der Einstieg in diese süße Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Mara Andeck schreibt hier sehr jugendlich und der Schreibstil lässt sich problemlos und einfach lesen. Zu Beginn gab es ein paar Passagen, in denen mir immer wieder (gewollte?) Wiederholungen aufgefallen sind, aber das hat sich, für meinen Geschmack, zum Glück, schon nach einer kurzen Zeit wieder gelegt und ich habe in einen sehr angenehmen Lesefluss hineingefunden.  Die Idee des Buches ist wirklich toll und wie ich finde, auch super für Jugendliche. Die Themen sind vielseitig und auch auf die Jugend hin orientiert. Trotzdem kann man auch, als älterer Leser/Leserin noch einiges mitnehmen und sei es nur das Schmunzeln über "die Jugend von Heute". Der Humor hat in diesem Buch einen festen Platz und ich hatte häufig ein Grinsen auf dem Gesicht. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet worden und ich denke, dass der ein oder andere sich vielleicht auch mit manchen von ihnen identifizieren kann.    Positiv:  * jugendgerechter, flüssiger Schreibstil * interessanter Plot mit einer süßen Umsetzung * abwechslungsreiche Themen, die perfekt zu Jugendlichen in der heutigen Zeit passen   Negativ:  * zu Beginn störten mich ein paar Wiederholungen, aber das ist ein kleines Minus, bei    dieser tollen Geschichte   "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein süßer Roman mit einer starken Protagonistin, der mich vorallem durch die Themenvielfalt und den Humor gut unterhalten hat!

    Mehr
  • Ist Wolke sieben wirklich nur Nebel?

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    lesemaus1612

    lesemaus1612

    29. August 2016 um 19:52

    Moya ist eine sehr rationale Person, sie glaubt nicht an die wahre, große Liebe, denn " Wo sind sie den im wahren Leben, die Paare, die sich in einem romantischen Moment in die Arme sinken..." ~ Moya.Doch ihre beste Freundin Lena und sie brauchen dringend Geld und so lässt Moya sich darauf ein als Lena sie zu einem Liebesexperiment anmeldet, schließlich gibt es dafür richtig viel Geld und was soll ihr bei einem wissenschaftlichen Experiment schon groß passieren? Doch Moya wird zu einer gefragten Testperson, denn sie hält nicht viel von Wolke sieben und Romantik. Das Ganze geht sogar soweit, dass mit Moya ein weiteres Experiment durchgeführt wird, dass sogar im Fernsehen übertragen wird... Der Schreibstil von Mara Andeck ist gut verständlich und lässt sich richtig gut lesen, man kann sich super in Moya hineinversetzen und fiebert mit ihr mit. Ganz nebenbei lernt man viele biologische Fakten über die Liebe.

    Mehr
  • Süße Unterhaltung

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Lesemama

    Lesemama

    01. August 2016 um 13:44

    Liebe gibt es nicht, das sind alles nur Hormone Zum  Inhalt: Moya und ihre Freundin Lena stehen kurz vor dem Abitur. Zusammen möchte sie für ein Jahr nach Neuseeland zum "Work and Travel", nur fehlt ihnen noch das nötige Kleingeld für den Flug. Warum also nicht bei wissenschaftlichen Test an der Uni mitmachen. So landet Moya bei dem Projekt "LoveTest", ausgerechnet Moya die überhaupt nicht an Liebe glaubt und die Meinung vertritt, das sind alles nur Hormone. Meine Meinung: Das Buch ist lustig geschrieben und hat einen flotten Stil. Ich mochte die Protagonisten, sie waren durchaus sympathisch und die Handlung war gut nachvollziehbar. Am besten gefiel mir der Teil in England, genauer in Millford Manor, das ganz in der Nähe von Glastonbury Abbey liegt, wo der sagenhafte König Artus und seine Guinevere begraben sind. Die Entwicklung war zwar vorhersehbar, das tat aber dem Lesegenuss keinen Abbruch. Alles in allem ist "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ein wunderschönes Jugendbuch für jüngere Kinder, so ab zwölf, dreizehn Jahren.

    Mehr
  • Wolke 7 ist auch nur Nebel

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Engel1974

    Engel1974

    03. July 2016 um 17:05

    "Wolke 7 ist auch nur Nebel" von Mara Andeck ist eine Liebesgeschichte für junge Leser ab 14 Jahren. Erschienen ist das Buch in der Erstausgabe am 11.03.2016 im Bastei Lübbe Verlag. Um was geht es?Die große Liebe gibt es nicht, das glaubt zumindest die 18 jährige Moya. Sie ist gerade mit der Schule fertig geworden als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet. Skeptisch macht Moya mit und sieht sich plötzlich damit konfrontiert sich vor laufender Kamera für einen von drei Jungs zu entscheiden.Meinung:Das Cover in himmelblau Tönen ist sehr schön gestaltet und lädt förmlich zum in die Hand nehmen ein. Erwähnendswert ist dabei auch die Ausstattung des Buch mit einem Lesebändchen, was ich persönlich immer sehr schön finde, da es das Suchen nach einem Lesezeichen erspart. Geschildert wird die Geschichte abwechselnd aus ganz unterschiedlichen Perspektiven, wobei jedes Kapitel mit dem Namen des jeweiligen Protagonisten versehen ist, der hier zu Wort kommt. Dies war zwar hilfreich beim Lesen, dennoch musste ich immer wieder umdenken.Die einzelnen Protagonisten haben alle ihre Stärken und Schwächen, aber gerade dieses läst sie authentisch wirken und macht sie sympathisch. Die Geschichte an für sich hat noch Potential, allgemein liest sie sich gut, aber der Handlung mangelt es an Tiefe, vieles war mich einfach zu oberflächlich, wurde zu schnell abgehandelt und wirkte dadurch sehr abgehackt. Der Schreibstil und die Wortwahl ist genau passend für ein Buch für junge Mädchen. Er ist locker und leicht und liest sich schnell.Am Ende des Buches erwartet dem Leser dann noch eine Überraschung in Form einer Anleitung für ein ganz eigenes, persönliches Liebesexperiment.In Kürze:Schreibstil: locker und leichtCharaktere: wirken sympathisch und realistischInhalt: etwas zu oberflächlich, mehr Tiefe währe schön gewesenFazit: locker und leicht geschriebener Jugendroman, trotz einiger kleiner Schwächen genau die richtige Mischung für eine Sommerlektüre

    Mehr
  • 2 beste Freundinnen und ein Experiment gleich die große Liebe?

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    29. June 2016 um 23:18

    Mara Andecks Schreibstil ist sehr flüssig. Es ist ein Jugendbuch und so ist der Schreibstil auch gehalten. Passend für die Geschichte wie ich finde.Moya und Lena sind beste Freundinnen und auch die Hauptprotagonisten. Lena hat Liebeskummer und Moya glaubt nicht an die Liebe. Wie passend also das Lena , Moya kurzerhand bei einer Studie zum Thema Liebe anmeldet.Ich hätte vielleicht noch ein Kamera und eher Richtung Experiment das Cover gestaltet.Es ist mein erstes Buch von Ihr und mir wurde jetzt schon öfter gesagt, dass die meisten Leser das Buch gut gefunden haben, aber andere Bücher von der Autorin besser wären. Vielleicht werde ich mich irgendwann davon auch einfach mal selbst überzeugen. ;)Ich denke man hätte hier und da noch ein wenig mehr aus der Geschichte holen können. Und ich persönlich hätte ehrlich gesagt komplett auf Lena und ihren Handlungsstrang verzichtet. Moyas Vater hätte sie zu dem Experiment anmelden können und trotzdem wäre die Grund Geschichte unverändert.Die männlichen Protagonisten haben natürlich alle etwas. Sie haben alle ihr Stärken und Schwächen und wurden passend zu Moya ausgewählt.Alles im allem fand ich dieses Buch erfrischend. Es war mal eine neue Idee und nicht nur eine stupide Liebesgeschichte. Ein riesen Jugendbuch Fan werde ich aber leider trotzdem nicht. Mir sind die Protagonisten leider mittlerweile wirklich meist zu jung und auf ihre Art und Weise naiv. Auch wenn das in diesem Buch nicht der Fall ist.Vielen Dank an Mara für ein paar schöne Lesestunden.Als erstes möchte ich mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.Das Cover finde ich schön aber leider passt es für mich nicht ganz zur Geschichte. Lena fand ich leider hier und da etwas zu verheult. Klar hat man mal Liebeskummer aber das geht auch wieder vorbei, erst recht wenn es sich um so eine kurze "Beziehung" wie die ihre handelt. Ich glaube ich bin da eher Team Moya. ;) Ich glaube zwar an die Liebe aber ebenso wie Moya, bin ich eher kühl und distanziert und muss erstmal alles hinterfragen. Das mochte ich sehr an ihr. Sie ist hilfsbereit, intelligent, ein wenig dickköpfig und weiß genau was sie will.„Wolke 7 ist auch nur Nebel“ ist ein absolutes Mädchenbuch. Was normalerweise so gar nicht meins ist. ;)Aber ich fand die Klappe recht viel versprechend und witzig.Als Mr. XY (das verrate ich doch nicht) das erste mal im Buch erschien, wusste ich irgendwie sofort, das könnte etwas werden. Der 7. Sinn einer Frau sozusagen. ;)Fazit2 beste Freundinnen + ein Experiment = die große Liebe?

    Mehr
  • Ist die Liebe wirklich nur Nebel?

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    justitia

    justitia

    20. June 2016 um 21:55

    [sk] Hach, dieses Cover ist einfach himmlisch. Die Illustration und der Titel des Buches harmonieren auf wundervolle Art und Weise miteinander. Auch der Klappentext klingt nach einem Jugendbuch, das sich von den anderen abhebt, indem es mit einer ganz eigenen Art von Geschichte aufwartet. Ich war höllisch gespannt, ob mich auch dieses Buch von Mara Andeck so begeistern kann wie es bei „Wen küss ich und wenn ja, wie viele?“ der Fall war.Die Autorin hat so einen wunderar erfrischenden, lebendigen und flüssig lesbaren Schreibstil, dass ich wieder sofort in der Geschichte gefangen war. Immer wieder musste ich im Laufe der Geschichte schmunzeln, vor allem deshalb, weil die Geschichte so einige Überraschungen für mich bereit hielt. In ihrem neuesten Buch gibt die Autorin einen Einblick in das chaotische Leben der jungen Moya, die stets mit ihrer besten Freundin Lena zusammen ist. Während Lena ganz fest an die wahre Liebe glaubt, momentan aber gegen ihren ersten heftigen Liebeskummer ankämpft, hält Moya recht wenig von der großen Liebe. Dies rührt vor allem daher, dass Moya allein mit ihrem Vater zusammenlebt. Ihre Eltern lieben sich zwar, doch aus unerklärlichen Gründen können sie nicht miteinander leben. Somit fehlen dem Mädchen zwei entscheidende Vorbilder, die ihr den Glauben an die wahre Liebe vorleben und so vermitteln könnten.Geschildert wird die Geschichte abwechselnd aus ganz unterschiedlichen Perspektiven, von denen Moya den Hauptpart übernimmt. Aber auch Lena und der Kameramann Luke sowie einige „Protokolle“ kommen im Laufe der Handlung zu Wort. Jedes Kapitel ist mit dem Namen, des jeweiligen Protagonisten versehen, aus dessen Sichtweise der folgende Abschnitt geschildert wird, sodass keine Verwechslungen und Verwirrungen beim Leser hinsichtlich der Erzählperspektive entstehen können.Besonders spannend fand ich die Einblicke in die Unterlagen des Liebesexperiments sowie der Blick hinter die Kulissen einer Casting-Show. Der Ressigeur der Show hat mich das ein oder andere Mal mit dem Kopf schütteln lassen, einfach weil sein Verhalten so ungeheuerlich war. Aber vielleicht muss man in diesem Geschäft einfach so sein, um es weit zu bringen. Doch wurde auch immer wieder deutlich, dass der Ressigeur mit seinem Verhalten und seiner sehr cholerischen Art und Weise bei Moya nicht wirklich weiter kam. Mit ihrer konträren Haltung zum Thema Liebe, ist Moya die perfekte Probandin für das Liebesexperiment, zu dem sie Lena anmeldet. Moyas authentische und offene Art hatte es mir von Beginn an angetan und neben den anderen Protagonisten – Lena und Luke – war sie mir sehr schnell sympathisch, obwohl oder vielleicht auch gerade weil sie so anders ist als ich selbst.Leider hat mir allerdings an einigen Stellen etwas die Tiefe in der Geschichte gefehlt. An vielen Stellen ist die Autorin nach meinem Gefühl sehr in der Handlung gesprungen und das Geschehen wurde dannn eher oberflächlich dargestellt. Da hätte mir wesentlich mehr Tiefgang deutlich besser gefallen und wäre sicherlich auch um einiges glaubwürdiger gewesen. Da das Buch allerdings für junge Leute ab 14 Jahren geschrieben ist, dürfte dieser Aspekt woh nicht der ausschlaggebende sein und so manchen jungen Leser auch gar nicht auffallen.PERSÖNLICHES FAZITInsgesamt liefert Mara Andeck mit ihrem neuesten Buch „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ eine wundervolle, äußerst unterhaltsame Liebegeschichte für Jugendliche ab 14 Jahren, die sich näher mit der Frage beschäftigen wollen, ob es die große Liebe wirklich gibt oder ob das Gefühl von Wolke 7 einfach nur ein zarter Nebel ist. Durch ihren erfrischend leichten und sehr unterhaltsamen Schreibstil wird der Leser sofort in die Handlung hineingezogen und kann auch über kleinere Schwächen der Geschichte, etwa der fehlenden Detailnähe an manchen Stellen, hinwegsehen. © Rezension, 2016 Sunny liest

    Mehr
  • Liebe ist doch nur ein publikumswirksame Erfindung...

    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    janinchens.buecherwelt

    janinchens.buecherwelt

    11. June 2016 um 14:11

    Gibt es Liebe wirklich? Oder ist das wieder mal nur eine publikumswirksame Erfindung wie der Yeti oder Loch Ness? Und wenn es sie doch gibt, so ist sie doch sicherlich wissenschaftliche belegbar. Um das herauszufinden, nimmt Moya, die an so einen Quatsch wie Liebe absolut nicht glaubt, an einem Liebesexperiment teil. Drei Wissenschaftler wollen anhand verschiedener Tests beweisen, dass es Liebe wirklich gibt. Was als 3-tägige Testphase beginnt, endet für Moya mit einem zweiwöchigen Englandaufenthalt. Dort soll sie sich, nach drei Dates mit Jungs, die laut Testergebnissen am besten zu ihr passen, für einen von ihnen entscheiden. Ob sich Moya wirklich von der Liebe überzeugen lässt, bleibt natürlich erstmal mein Geheimnis.Erquickend frisch und unkonventionell gibt uns Mara Andeck einen kurzen Einblick in das chaotische Leben von Moya. Begleitet wird sie stets von ihrer besten Freundin Lena, die ganz fest an die wahre Liebe glaubt, momentan durch eine Trennung aber mit Liebeskummer kämpft. Lena ist es auch, die Moya zu besagtem Experiment anmeldet. Moya lebt bei ihrem Vater. Er und ihre Mutter lieben sich zwar, können aus diversen Gründen jedoch nicht miteinander leben. Moya fehlen zum Thema Liebe also zwei ganz essentielle Vorbilder. Man kann ihr also kaum einen Vorwurf machen.Mit 350 Seiten ist "Wolke 7 ist auch nur Nebel" doch ein relativ kurzes Buch, was sich auf die Tiefe des Inhalts auswirkt. Viele Ereignisse wurden meiner Meinung nach zu schnell abgewickelt, obwohl mehr Tiefgang hier und da schöner und glaubwürdiger gewesen wären. Gerade die Dates von Moya und den Jungs werden in ein paar Sätzen abgeklappert, was ich wirklich schade fand. Das Konzept an sich war nichts Neues, hat aber vor allem mit seinem Humor für eine kurzweilige Unterhaltung und Lesevergnügen gesorgt. Der Titel ist super gewählt und das Cover ist unheimlich toll gestaltet.Mara Andecks "Wolke 7 ist auch nur Nebel" eignet sich absolut für alle Jugendlichen, die auch an der Liebe zweifeln oder gerade erste Erfahrungen mit der ersten großen Liebe machen. Natürlich auch für alle Junggebliebenen, die sich für einen Moment zurück in die Teenie-Zeit versetzen wollen. Ein wahrer Pageturner, welcher mit gut gelaunten Charakteren und einer lustigen Story für Zwischendurch daher kommt.

    Mehr
  • weitere