Mara Breiter Last Chance - Vom Schatten ins Licht

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Last Chance - Vom Schatten ins Licht“ von Mara Breiter

**Eine Liebe zwischen Licht und Schatten** Seit Matze und Antonia zueinander gefunden haben, fühlt sich jede Sekunde ihres Zusammenseins wie ein endloser Wolkenspaziergang an. Doch Matzes Vergangenheit lässt sich nicht so einfach auslöschen. Jedes seiner Geheimnisse wiegt schwerer als das letzte und zieht sie bald beide in die Tiefe. Aber Antonia ist mehr als nur bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Sie setzt alles daran, hinter Matzes immer noch verschlossene Fassade zu gelangen und ihn aus seiner Verlorenheit rauszuholen. Erst als es schon zu spät ist, merkt sie, dass sie sich dabei selbst verliert.

enttäuschend langatmig

— JeannasBuechertraum

Ich empfinde das Buch um Ecken besser als Teil 1, aber richtig überzeugen konnte es mich leider nicht.

— Seelensplitter

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

„Scythe – Hüter des Todes“ von Neal Shusterman ist ein äußerst fesselnder Roman - nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.

milkysilvermoon

Wolkenschloss

Anfangs fand ich das Buch etwas Ruhig, zum Ende hin konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Leen5223

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Nervenkitzel bis zur letzten Seite!

Sa8m

Über den wilden Fluss

Philip Pullman schafft mit diesem Roman eine absolut gelungene Vorgeschichte zum Goldenen Kompass!

Nora3112

Aquila

Interessante Geschichte. Das Ende hat mich jedoch nicht ganz überzeugen können.

MaRayne

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Konfuse Schlachten und unsympathische Protagonisten - schwache Weiterentwicklung vom schwachen Band 1.

Siri_quergetipptblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schöner Liebesroman

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    Lissianna

    11. May 2016 um 12:10

    Cover:Die Cover mit der Pusteblume sind total schön und sie passen super zusammen. Das erste Cover ist lila/ gelb und die Pusteblume noch ganz. Beim 2. Cover fliegen die Samen davon und ich finde das passt super zur Story vom diesem Liebesroman. Der Titel und das Impresslogo machen die Cover perfekt.Meinung:Habe mich von den Cover in den Bann ziehen lassen und mich auf eine wunderbare New Adult Story gefreut und genau die habe ich auch bekommen.Der Schreibstil ist gut zu lesen, auch wenn er ab und an ein wenig holprig war.Ich wurde direkt ins Geschehen gezogen und habe mich super unterhalten gefühlt. Die Story ist super ausgearbeitet, spannend, mitreißend und sehr gefühlvoll. Auch überrascht uns die Autorin mit Wendungen und Überraschungen die dem Buch das gewisse etwas verleihen. Auch geht es hier mit der Liebe nicht zu schnell was ich gut finde und noch den Leser noch mehr mitfiebern lässt.Die Protagonisten sind super schön beschrieben und sehr sympathisch, ganz normale Menschen halt und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Antonia ist zwar schüchtern aber das ist auch gut so und passt zur Geschichte. Matze ist eher der harte Kerl, der aber auch eine weiche Seite hat die er gegenüber Antonia immer öfter zeigt.Teil 2 ist ein wenig besser und spannender als Band 1. Die Teilung der Story ist super gelungen und ich finde das der Übergang zu Band 2 toll gemacht ist. Der 2. Band beginnt kurz nach dem ersten und Antonia und Matze sind mitten in der Beziehung. Das Ende passt super toll und rundet die Story rund um die Liebe und ihre Probleme super ab.Fazit:Die beiden Bücher haben mich wirklich in den Bann gezogen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte die super ausgearbeitet ist. Einzig der Schreibstil hätte hier und da besser sein können.

    Mehr
  • Steigerung zum ersten Teil

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    LillianMcCarthy

    01. April 2016 um 21:51

    Seit Matze und Antonia zueinander gefunden haben, fühlt sich jede Sekunde ihres Zusammenseins wie ein endloser Wolkenspaziergang an. Doch Matzes Vergangenheit lässt sich nicht so einfach auslöschen. Jedes seiner Geheimnisse wiegt schwerer als das letzte und zieht sie bald beide in die Tiefe. Aber Antonia ist mehr als nur bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Sie setzt alles daran, hinter Matzes immer noch verschlossene Fassade zu gelangen und ihn aus seiner Verlorenheit rauszuholen. Erst als es schon zu spät ist, merkt sie, dass sie sich dabei selbst verliert.Meine Meinung: Als die Last Chance-Dilogie bei impress erschienen ist, war ich zunächst sehr überrascht. Das Label ist für Romantasy bekannt und die klassische YA-Reihe unterschied sich sehr stark von den anderen Büchern. Bei einer Blogtour hatte ich nun die Gelegenheit, beide Bände zu lesen und ich war gespannt, ob sie mir gefallen würden.Ich bin tatsächlich sehr zwiegespalten, was die Bücher angeht. Die Geschichte an sich ist wunderschön. Wir haben eine mehr oder weniger klassische YA-Geschichte, die Charaktere sind in den frühen 20ern und kleine Details machen die Bücher zu etwas besonderem. Der Schreibstil von Mara Breitner ist anfangs etwas holprig, während des ersten Bandes und besonders im zweiten Band entwickelt sich dieser jedoch sehr stark. Zuletzt flogen meine Augen nur noch so über die Seiten und ich konnte alles unglaublich flüssig und schnell lesen. Das ist eins der Dinge, die ich besonders liebte. Man konnte die Entwicklung der Autorin anhand ihres Textes verfolgen.Trotz der vielen positiven Dinge gab es vieles was mich sehr gestört hat. Zum einen sind dies die vielen Längen des Buches. Die Last Chance Bücher, besonders das erste, sind verglichen mit der Handlung, die in ihnen steckt, ziemlich dick. Es gibt zahlreiche Szenen, die zu unnötig waren und kaum etwas mit der eigenen Handung zu tun haben. Das hat häufig meinen Lesefluss unterbrochen. Was mich jedoch besonders gestört hat – und das ist auch der Grund, wieso die Reihe bei meiner Bewertung so starken Punktabzug bekommt – ist die Sache mit dem Rauchen. Ob man raucht oder nicht, das muss man selbst entscheiden und sobald man über 18 ist, wird das auch völlig legal. Aber ganz davon abgesehen, ist Rauchen gesundheitsschädigend. Eine Droge. Matze, der Protagonist des Buches, raucht. Und das wird von der Autorin bzw. eher von der Protagonistin Antonia verherrlicht. Es wird nicht nur einmal in einem Nebensatz erwähnt, dass Matze raucht sondern mehrmals und mit positiver Wertung. Ganz davon abgesehen, dass mich das sehr gestört hat, kann und will ich das in einem Jugendbuch nicht unbewertet lassen. Bewertung: Die Last-Chance Reihe ist eine klassische YA-Geschichte mit einer liebenswürdigen Protagonistin und einem stetig besser werdenden Schreibstil. Trotz einiger Längen hätte mir die Story gut gefallen, wenn da nicht die Tatsache wäre, dass das Rauchen im Buch wirklich extrem verherrlicht wird. So bekommt die Reihe von mir nur 2-3 Füchschen. Vielen herzlichen Dank an Tine, die mir die *Rezensionsexemplare für die Blogtour zur Verfügung gestellt hat. 

    Mehr
  • Last Chance 2

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    Si-Ne

    20. February 2016 um 23:26

    Fazit: Es geht weiter mit Matze und Antonia. Dieses Mal ist es noch ein ganzes Stück spannender, aber auch Antonia wirkt mir noch naiver, plus das ich manche Handlungen nicht wirklich nachvollziehen konnte. Bewertung: Das ist der zweite Band der Reihe. Dieser beginnt kurz nachdem ersten Band. Weiter geht es mit der Beziehung zwischen den beiden. Auch über Matze und seine Familie erfahre ich mehr. Das erste Treffen mit der Familie findet statt und ich hasse sie. Dieser Band ist noch etwas spannender gebaut, da ich erahnen kann, das mich noch einiges erwartet. Wie schon geschrieben, treffen beide auf Matzes Familie und das sorgt für einige Spannungen und dann ist da eben noch Chris. Dazu verrate ich jetzt nicht mehr. Aber wie es am Ende gelöst wurde, fand ich nicht so gut. Da dachte ich nur: So einfach ist es eigentlich nicht. Antonia kann zum Glück jetzt mit Matze reden, aber dadurch wird es nicht einfacher. Sie ist ähnlich unsicher wie im ersten Band und sie glaubt auch viel an das Gute. Manchmal ist sie mir aber etwas naiv. Die Beziehung zu Matze selber läuft gut, auch wenn sie sich ab und zu mal an zicken. Matze hat immer noch seine harte Schale, aber bei Antonia bröckelt diese immer weiter. Auch bei anderen ist er nicht immer unbeliebt und eben durch Mepsi wird er immer wieder angestoßen, ein bissl netter zu sein. Er ist weiterhin so, dass er manchmal erwähnt, dass er nicht gut genug für sie ist. Was ich aber als Pluspunkt an ihn werte ist, dass er nicht geht, weil er nicht gut genug ist. Er bleibt trotzdem. Ich finde es immer ganz schrecklich, wenn einer sagt: Ich bin nicht gut genug für dich und dann sich von der Person fern hält. Lass die Person das doch bitte selbst entscheiden! Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkte

    Mehr
  • enttäuschend langatmig

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    JeannasBuechertraum

    28. December 2015 um 14:56

    Inhalt: Im zweiten Teil sind Matze und Antonia endlich zusammen. Zwar nennen sie es offiziel noch lange nicht so - dennoch sind sie unzerstrennlich. Beide haben große Probleme die es zu bewältigen gilt. Antonia mit ihrem ehemaligen besten Freund, der wie bereits im ersten Teil mehr mag als es gut für beide ist. Matze dagegen hat mit viel weiter zurückliegenden Feinden seiner Vergangenheit zu kämpfen: seiner Familie. Doch zusammen finden beide die Kraft gegen ihre inneren und öußeren Dämonen anzukämpfen - sowies mit Hilfe ihrer Freunde Mia und Shel. Meinung: Ich bin ehrlich enttäuscht. Der erste Teil war der hammer!! - und hat so viel mehr für den zweiten Teil versprochen. Meine Erwartungen waren aufjedenfall zu hoch. Hier geht es nur um die Stalking Aktion die Antonie erst nicht wahrnimmt und dann daran zerbricht und dann um die schlechte Beziehung von Matze zu seiner Adoptivfamilie - und das langweilt auf Dauer sehr. Es hat sich sogar so gezogen das ich nun fast einen Monat daran rumgelesen habe, obwohl ich so etwas sonst in wenigen Tagen verschlinge. Aber ich will ehrlich sein anfangs war ich ganz verliebt in dieses Happy Feeling der beiden und auch das Ende war wieder super geschrieben. Alles in allem ist es schade das nichts tiefgründigeres geschehen ist - dennoch ist es lesenswert für alle die vom ersten Teil ebenso begeistert waren.

    Mehr
  • Mara Breiter hat mich wieder mitgerissen !!

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    Swiftie922

    23. December 2015 um 14:51

    Inhalt :  **Eine Liebe zwischen Licht und Schatten** Seit Matze und Antonia zueinander gefunden haben, fühlt sich jede Sekunde ihres Zusammenseins wie ein endloser Wolkenspaziergang an. Doch Matzes Vergangenheit lässt sich nicht so einfach auslöschen. Jedes seiner Geheimnisse wiegt schwerer als das letzte und zieht sie bald beide in die Tiefe. Aber Antonia ist mehr als nur bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Sie setzt alles daran, hinter Matzes immer noch verschlossene Fassade zu gelangen und ihn aus seiner Verlorenheit rauszuholen. Erst als es schon zu spät ist, merkt sie, dass sie sich dabei selbst verliert. Meine Meinung : Im zweiten Band von Last Chance. Vom Schatten ins Licht geht die Geschichte von Matze und Antonia weiter. Seit sie endlich zusammen gefunden haben fühlt sich jeder Sekunde wie ein endloser Wolkenspaziergang an. Dennoch ist Matzes Vergangenheit nicht einfach zu vergessen und jedes das ihn belastet wiegt schwerer als man denkt. Antonia will um ihn kämpfen und setzt alles daran hinter seine Fassade zu gelangen. Doch erst spät merkt sie, dass er sich fast selbst verliert dabei... Matze hat immer noch mit seiner schwierigen Vergangenheit zu kämpfen und auch die große Enthüllung wieso er mit seiner Familie so entzwei ist, belastet ihn immer noch sehr. Kann Antonia es schaffen hinter seine Mauer zu schauen? Antonia versucht jetzt noch stärker sich um Matze zu bemühen und sie will hinter seine Mauer blicken die ihn umgibt. Kann sie die aufkeimende Bindung zwischen ihnen fest halten? Sie hat sich seit dem ersten Buch weiterentwickelt und wirkt reifer und sie weiß das sie Matze nicht verlieren will. Der Schreibstil ist wieder angenehm flüssig und hat mich wieder in die Geschichte gezogen. Das Buch wird wieder im Wechsel von Antonia und von Matze erzählt und man kann so wieder ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Auch Antonias Sprachfehler macht sich ab und zu noch bemerkbar, doch das macht sie noch sympathischer. Gegenüber Matze hat sie ihn aber abgelegt weil sie ihm vertraut. Die Spannung und Handlung hat mich wieder in den Bann der beiden gezogen und es nimmt einfach nicht ab. Wieder gibt es Dinge die Matze beschäftigen und die ihn belasten voran seine Adoptier Familie, die mehr um ihr Ansehen sorge hat und nicht ihren Ruf in der Öffentlichkeit verlieren will. Auch Antonia muss wieder mit Sachen klar kommen, die sie schon im ersten Teil verfolgt haben und die leider auch Matze bedrohen. Beide haben sich angenähert und man kann spüren wie sehr sie sich mögen und das hat mich immer weiter lesen lassen. Werden beide es schaffen die Hindernisse zu bestehen und am Schluss ihr eigenes Glück zu haben? Das Cover ist wieder so schön wie das erste und es hat durch die Farben wieder meine Neugier geweckt und auch durch den schönen Schriftzug. Alles zusammen wieder ein wunderschönes Impress Cover… Das Ende hat mich noch bis zu letzten Seite beschäftigt und ich habe mit beiden mitgefiebert. Die Autorin schafft es immer wieder das man einfach um die beiden bangen muss und ich habe mich kaum davon lösen können. Fazit : Mit " Last Chance. Vom Schatten ins Licht. (Band 2)" hat Mara Breiter einen fesselnden zweiten Band um die Geschichte von Antonia und Matze geschaffen. Große Gefühle, Drama , Spannung haben mich dieses Buch nicht weglegen lassen und ich freue mich wenn ich bald wieder von der Autorin hören kann.

    Mehr
  • Last Chance

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    Seelensplitter

    21. December 2015 um 17:57

    Meine Meinung zum Buch:  Last Chance Vom Schatten ins Licht Erwartung: Wie immer findet ihr diesen Punkt auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Eine Liebesgeschichte die so tragisch wie Romeo und Julia ist. Dabei jedoch an Abgründe führt, die nicht jede Liebe überleben kann, doch wird es in diesem Falle anders sein? Wirkung: Leider hat mich das Buch auch nicht total überzeugen können. Doch dieses mal habe ich bis zum Ende durchgehalten und merkte dass Mara wirklich tief in ihrer Geschichte geht. Dabei aber nicht nur nur alles auf Butterblumenniveau uns zeigen möchte, sondern die Augen öffnet, gleichzeitig aber klar macht: SCHULD ist nicht ohne.  Denn hier beginnt der Kampf. Wer ist der Richter über jemanden? Wer darf einen verurteilen? Diese Antworten von Mara sind in diesem Buch sehr interessant beantwortet worden.  Charaktere: Badboy und Itgirl und doch nicht so schwarz weiß wie man es im ersten Moment denkt.  Die Schusseligkeit durfte die Hauptprota behalten, weswegen das Buch auch liebenswert ist.  Mit dem Badboy kann man einfach nur mitfühlen, einerseits an die Wand patschen und andererseits ihn einfach nur gern haben.  Also eine gute Mischung.  Fazit: Wo mich Teil 1 leider nicht weiter brachte, so hat Band 2 doch das wett gemacht, was ich im ersten Teil nicht gut fand. Das hat die Autorin gut gemacht.  Sterne: Ich vergebe drei.

    Mehr
  • emotional, bewegend - eine tolle Fortsetzung

    Last Chance - Vom Schatten ins Licht

    hexe2408

    18. December 2015 um 19:37

    Dieses Buch ist die Fortsetzung von „Last Chance“, meine Rezension kann daher kleine Spoiler in Bezug auf den ersten Teil haben. Einige Dinge werden noch einmal aufgegriffen, so dass man auch ohne den ersten Band zu kennen, einen guten Überblick erhalten würde. Ich empfehle trotzdem, die Reihe von Beginn an zu lesen, da einem sonst ein wunderschönes, berührendes Buch entgehen würde.   Antonia ist in ihr eigenes Leben gestartet, raus aus dem Elternhaus, endlich ganz auf eigenen Beinen stehen. Doch so einfach, wie sie sich das vielleicht vorgestellt hat, ist es leider nicht. Wie gut, dass es da nette Nachbarn gibt, die einen den neuen Weg erleichtern. Matze und Antonia haben bereits im letzten Buch zueinander gefunden, allerdings ist ihr gemeinsamer Weg alles andere als einfach. Dunkle Geheimnisse und prägende Erlebnisse führen immer wieder zu schwierigen Situationen, zu Rückzug und Verschlossenheit. Nur wenn sie bereit sind, auf den anderen zuzugehen, sich zu öffnen und ihre eigenen Schatten zu bekämpfen, haben sie eine Chance. Doch das ist alles viel leichter gesagt, als umgesetzt. Eine harte Zeit mit vielen Tiefschlägen rollt auf die beiden zu…   Die Geschichte beginnt ohne große Vorgeschichte, man ist gleich wieder drin in der Handlung. Die Rückblenden sind im Verlauf der Handlung schön eingebunden. Antonia berichtet zum Beispiel einigen Leuten, die bisher nicht Bescheid wissen, was ihr wiederfahren ist oder es wird in anderen Situationen daran erinnert, so dass man noch mal einen Überblick bekommt, was im ersten Buch passiert ist. Auch wenn ich mich gut an den ersten Band erinnern konnte, haben mich die Hinweise nicht gelangweilt. Wodurch man neben den Rückblenden gleich auch neue Informationen erhält, entsteht eine schöne Mischung aus bereits bekanntem und neuem Wissen, wodurch die Handlung zusätzlich voran gebracht wird.   Der Schreibstil ist wieder sehr emotional und mitreißend. Es gab reichlich stellen, an denen ich mit den Tränen gekämpft habe. Man wird direkt in die Geschichte gezogen und fühlt sich, als wäre man hautnah dabei. Ich habe mit Antonia und Matze gefühlt, mit ihnen gelitten, mich mit ihnen gefreut, gehofft und gebangt.    Es gab im ersten Buch bereits Einblicke in die dunkle Vergangenheit der Protagonisten. Besonders Matze hat einiges mitmachen müssen. Doch in diesem Band taucht man noch tiefer in sein Leben ein, all die Schrecken und Ängste werden zu Tage gefördert. Es ist erschreckend, berührend und einfach irgendwie unglaublich. Seine Erlebnisse beeinflussen sein Handeln und Denken immer wieder und durch das Wissen um seine Kindheit, fällt es leichter, es zu verstehen und einzuordnen. Aber auch Antonia hat es wahrlich nicht leicht. Während sie versucht für Matze da zu sein und ihm bei zu stehen, wird auch sie von schlimmen Erinnerungen eingeholt. Die Tiefschläge scheinen gar nicht wieder aufzuhören und es ist wirklich bemerkenswert, wie viel Kraft und Mut die beiden haben, es anzugehen und sich nicht unter kriegen zu lassen. Dabei wirken die Figuren jedoch nicht wie Superhelden, die einfach alles wegstecken und weiter machen - ganz im Gegenteil. Sie sind sehr authentisch und das macht sie erst recht sympathisch. Nichts von dem, was sie überlebt haben und überwinden müssen, ist leicht. Sie haben zu kämpfen, sie halten dem Druck nicht immer stand und sind auch einfach mal schwach. Das macht die Geschichte sehr ehrlich und ist mir besonders unter die Haut gegangen. Matze und Antonia könnten wirklich zwei junge Menschen von nebenan sein.   Neben den düsteren Geheimnissen gibt es auch immer wieder kleine erfreuliche Wendungen und schöne, bewegende Momente, in denen die beiden einfach genießen können, Zeit miteinander zu verbringen. Es wird immer wieder deutlich, wie verschieden die Welten sind, aus denen sie kommen und doch harmonieren die beiden auf eine ganz eigene, besondere Weise miteinander, die ihnen wohl viele nicht zutrauen würden.     Wie auch im ersten Band ist der Hauptteil der Handlung aus der Ich-Perspektive von Antonia geschrieben. Dadurch bekommt man wieder einen sehr intensiven Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. So manches Mal wollte ich sie gern in den Arm nehmen und ein bisschen Trost spenden. Immer wieder gibt es kleine Einschübe, die aus der Sicht von Matze berichten. Zwar gibt es hier einen personalen Erzähler, die Einblicke, die man erhält, sind aber ebenso tiefgreifend und emotional. Die beiden Protagonisten dürfen nicht viel vor dem Leser verbergen.   Neben dem sehr präsenten Thema der Liebe, mit all ihren Höhen, Tiefen, Schwierigkeiten und schönen Momenten, geht es auch viel um Familie und Freundschaft, die persönliche Entwicklung, Träume und Ziele. Eben um die Dinge, die einfach jeden beschäftigen und bewegen. Dadurch bringt einen das Buch gleichzeitig auch noch reichlich zum Nachdenken.   Eine wundervolle, gefühlvolle Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgenommen hat. Bewegende Momente, aufwühlende Geheimnisse, authentische, sympathische  Figuren und ein unglaublich schöner Schreibstil machen dieses Buch zu einem besonderen Erlebnis.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks