Neuer Beitrag

Mara_Ferr

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich freu mich auf euch! :-)

Für euer ungetrübtes Lesevergnügen verlose ich 10 elegante Printexemplare; ich kann euch versprechen, sie werden euch gefallen!

Und damit ihr wisst, worauf ihr euch da einlässt ;-) - hier der Klappentext:

Elaine Sabatier, Serveuse im Straßencafé am Montmartre. Jerome Lefort, Commandant im Ruhestand, ihr Stammgast. Josephine, seine Frau. Mathis, Inspecteur, Freund und Liebhaber. Vier Menschen verbunden durch eine Obsession, die sie in den Wahnsinn treibt. Nur einer von ihnen ist der Gute.
„An dieser Stelle finden Sie in Büchern gerne Phrasen wie ‚Es war etwas Böses in seinen Augen, das mich vor Furcht erstarren ließ‘ oder ‚Ich ekelte mich vor seinen kalten, schweißnassen Fingern und der laue Händedruck ließ mich schaudern‘, aber nichts von all dem traf in diesen ersten Augenblicken des Kennenlernens auf mich zu.“

Wer in der Zwischenzeit - bis es mit der Leserunde losgeht - ein wenig schmökern möchte, kann hier schon mal einen kurzen Blick ins Buch werfen:

https://www.amazon.de/Die-Herzen-Monsieur-Lefort-Kriminalroman/dp/3734549582/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=


Bewerben kann sich jeder mit einem kurzen Statement und ihr solltet Lust am Lesen und etwas Zeit für eine seriöse und faire Rezension mitbringen.


Autor: Mara Ferr
Buch: Die Herzen des Monsieur Lefort
1 Foto

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich wäre sehr gerne dabei. Ich wohne selbst in Frankreich und habe auch einige Zeit in einer meiner Lieblingsviertel Montmartre gelebt. Der Titel hat mich gleich angesprochen und die Inhaltsangabe klingt sehr spannend. Ich wuerde mich freuen dabei zu sein!

Mara_Ferr

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das freut mich auch sehr! ... Wird ja dann sehr spannend, wie es dir in "meinem" Montmartre gefällt ;-)

Beiträge danach
183 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Herzensangelegenheiten ... Seiten 101 - 152
Beitrag einblenden

Twin_Kati schreibt:
Na das nun auch noch Elaine in gefahr ist... wenn sie das wüsste - ich glaub sie hätte keinr Ruhige Minute mehr. Und Lefort ist ja richtig im Rausch, einen nach dem anderen bringt er um, erst den Opa auf dem Friedhof dann das schwule Pärchen usw. und das alles wegen ein paar kleinigkeiten... ohje...

Die Blumen werden welken und das Liebesschloß hatte er doch eh schon. Er ist wie im Blutrausch und hat nun auch noch Elaines Adresse....

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Herzensangelegenheiten ... Seiten 101 - 152
Beitrag einblenden

nellsche schreibt:
Das Gefühl habe ich auch, denn ich finde, dass sie sich recht wenig offensichtliche Gedanken um Lefort macht. Immerhin läuft er verdreckt rum...

Ja, und wo hat sie die teure Tasche her?

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Schein und Sein ... Seiten 153 - 200
Beitrag einblenden

Twin_Kati schreibt:
Völlig überrascht hat mich die Tatsache das Josephine eine Affäre mit Mathis hat... damit hät ich wirklich nicht gerechnet, und noch weniger damit das die zwei planen ihn aus dem Weg zu schaffen... na so hat jeder irgendwie Dreck am stecken.

Ohne den Klappentext hätte mich die Affäre auch total überrascht, so habe ich die ganze Zeit auf sie gewartet.
Die Hauttransplantation finde ich schon ziemlich ekelig und an dem Drogensüchtigen zu üben..... Uagrrrrr. Er verliert sich immer mehr.
Sehr witzig finde ich immer diesen Zwiespalt von Joséphine. Einerseits ihn schützen, ihre Bestürzung über diese vielen Mord und anderseits, präpariert sie das Wasser ihres Mannes....

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Schein und Sein ... Seiten 153 - 200
Beitrag einblenden

papaverorosso schreibt:
Ich wusste es, dass Josephine was zu verstecken hat! Ich dachte, sie hat einen Liebhaber und damit hatte ich recht. Darauf hat auch der Klappentext angedeutet. Ich habe mich gewundert, dass man bis zu diesem Zeitpunkt diesen Mathis aus dem Klappentext noch nicht kennenlernen durfte, aber man kannte ihn ja schon, tadáaa. Als die Ursachen für die plötzliche Änderung Leforts angesprochen wurden, habe ich tatsächlich flüchtig auch an Gift gedacht. Aber ich war nicht darauf gekommen, dass Josephine ihn tot sehen möchte! Diese Frau hat aufrichtige Emotionen im laufe der Geschichte, ist aber gleichzeitig so rational, dass, als sie zum Schluss kommt, man müsse Lefort beseitigen, damit sie glücklich sein kann, sie dies einfach in aller Ruhe organisiert. Krass. Die Moral der Polizeibeamten lässt anscheinend auch zum Wünschen übrig... Oh oh. Ärzte haben sich nicht an das Muttermal ran getraut und nun soll Lefort das machen? Das kann nicht gut gehen! Ich muss schnell weiter lesen! (Und finde das Buch weiterhin ganz toll).

Interessant finde ich, daß Elaine, die anfangs recht unsympathisch daherkam, nunmehr die sympathischste Person in der ganzen Geschichte ist.
Sauvre finde ich auch einen sehr interessanten Charakter.

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Übung macht den Meister ... Seiten 200 - 251
Beitrag einblenden

Wie kann er sicher sein, daß er nach dem Mord an Elaine aufhören kann?
Er begeht aber immer mehr Fehler und wird immer unstrukturierter. Armer Pascal.....

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Übung macht den Meister ... Seiten 200 - 251
Beitrag einblenden

papaverorosso schreibt:
Mannomann. Am dürstesten bisher finde ich die Szene, in der sich Lefort ans Herztatoo zu schaffen macht. Dass er das Tatoo dann doch liegen lässt, verstehe ich jedoch nicht. Das könnte doch eine weitere Trophäe sein? Uch, Lefort scheint einen Fehler gemacht zu haben. Langsam wird es Zeit, dass er entdeckt wird... Ob der Mann aus dem verunglückten Liebespärchen, der noch im Koma liegt, ihm auch Probleme bereiten könnte? Wobei er über zugerichtet war... Faszinierend finde ich, wie Lefort sich immer weniger darum kümmert, zuhause seine Spuren zu verstecken und alles so unachtsam auf dem Boden liegen lässt. Und die Szene in der Josephine bedauert, keine Popcorn mehr mit ihm in Zukunft essen zu können... Leichtes Bedauern, obwohl sie ihn gerade umbringt... Was geht in diesen Menschen vor xD

Wer weiß mit was Louis so alles infiziert war? Das wäre ein wahrscheinlich besonders riskantes Souvenir. Auffälliger ist, wieviel Lefort seiner Frau erzählt, was er eigentlich gar nicht wissen kann.
Ja, Joséphine scheint in einigen Dingen tatsächlich die Fantasie zu fehlen, wenn auch nicht bei Entspannungstechniken....
Bei so einer Konstellation hätte ich sowohl an Lunels, als auch an Joséphines Stelle ständig Angst selbst um die Ecke gebracht zu werden, wenn man anfängt abzubauen...

danielamariaursula

vor 6 Monaten

Fazit, eure Rezensionen, ... oder möchtet ihr mich etwas fragen?

Vielen Dank für das tolle Buch, lediglich der Klappentext hat mich um einen Überraschungstwist gebracht, das liegt aber wohl am Verlag
https://www.lovelybooks.de/autor/Mara-Ferr/Die-Herzen-des-Monsieur-Lefort-1318753168-w/rezension/1447325532/
https://www.amazon.de/review/R37J3XXQJMFYW1/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv
https://buchverzueckt.blogspot.de/2017/04/die-herzen-des-monsieur-lefort-mara.html
Bei Weltbild ist es nur noch als ebook erhältlich ;)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks