Mara Giese Literaturbloggerbuch

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Literaturbloggerbuch“ von Mara Giese

Schritt für Schritt zum Literaturblog - Mit Leidenschaft zum Erfolg Mit dem "Literaturbloggerbuch" kann jeder lernen, erfolgreich einen eigenen Literaturblog zu betreiben. Das Buch wendet sich an Anfänger aber auch an Fortgeschrittene und informiert über eine Vielzahl an Themen: von technischen Aspekten, über Rechtsfragen bis hin zu den Möglichkeiten, mit einem Literaturblog Geld zu verdienen. Das Buch zeigt dir, wie es geht. Es wirft außerdem einen Blick hinter die Kulissen einiger der bekanntesten Buchblogs und stellt deren Macher und Macherinnen vor. Mit spannenden und informativen Gastbeiträgen von: Tilman Winterling (Rechtssicher bloggen), Ramona Böhm (Suchmaschinenmarketing), Simone Dalbert (Affiliate Programme) und Ilke von buchgeschichtenx (BookTube).

Ich konnte schon einige Tipps und Ideen aus dem Buch mitnehmen.

— kleine_welle
kleine_welle

Viele spannende Einblicke und Anregungen von Mara Giese, Betreiberin von Buzzaldrins Bücher. Danke dafür!

— PaulaAbigail
PaulaAbigail

Für Einsteiger von Literaturblogs ein hilfreicher Ratgeber, einfach und unkompliziert geschrieben

— hexhex
hexhex

Gut gemeint, aber in dieser ersten Ausgabe ist noch Luft nach oben!

— Ascari0
Ascari0

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ratgeber für Einsteiger

    Literaturbloggerbuch
    hexhex

    hexhex

    27. October 2016 um 10:55

    In der Einleitung wird das Buch als Ratgeber für Einsteigerblogger und für Blogger, die schon länger einen Literaturblog haben, beschrieben. Es gibt viele Tipps zum Einrichten, Schreiben, Vernetzen, Wahl der Software und vieles mehr. Diese Tipps entstammen dem Erfahrungshorizont der Autorin und sind manchmal zu eingeschränkt. Wenn man bedenkt, wie viele Fotobearbeitungsprogramme und Apps es gibt, reicht es meiner Meinung nach nicht, nur die vorzustellen, die man selbst benutzt. Abwechslungsreich durch viele Beiträge von anderen Bloggern ist das Buch gut zu lesen. Ob es verständlich ist, kann ich nicht beurteilen, da ich nicht zur Zielgruppe der Einsteiger gehöre. Ich bin ganz froh, dass dieses Buch erst jetzt herausgekommen ist, denn ich bin mir sicher, hätte ich es vor Einrichten meines Blogs gelesen,  hätte ich meinen Blog nicht mehr eingerichtet. Gehöre ich doch zu den Menschen, die sich gerne eingehend informieren, bevor sie etwas tun. Aber gerade beim Bloggen war es für mich gut, dass ich nicht so genau wußte, was da auf mich zukommt. Versteht mich nicht falsch, einen Blog auf die Beine zu stellen, war für mich eine meiner besten Entscheidungen meines Lebens. Aber für mich war es gut, dass mir erst nach und nach klar wurde, was das bedeutet. Empfehlen kann ich das Buch Lesern, die schon einige Monate einen Blog haben (ich finde übrigens nicht, dass es nur Literaturblogger betrifft) und über ihren eigenen Tellerrand schauen möchten. Wer aber schon länger und intensiv dabei ist, der wird nicht viel neues für sich entdecken.

    Mehr
  • Das Literaturblogger-Buch

    Literaturbloggerbuch
    Melody80

    Melody80

    25. October 2016 um 14:54

    Was macht ein Literaturblogger eigentlich?  Welche Bloganbieter gibt es und welcher ist der Richtige für mich? Kann man als Buchblogger überhaupt Geld verdienen?Diesen und vielen anderen Fragen stellt sich Mara Giese in ihrem Buch und gibt Starthilfe für diejenigen, die gerne über Bücher schreiben möchten, sich aber noch unsicher sind, ob es das richtige für sie ist.Wer sich noch nicht mit dem Thema "Buchblog" beschäftigt hat, bekommt in diesem Buch einen guten Einblick über die "Literaturbloggerszene".Für Blogger, die vielleicht schon etwas länger dabei sind, mag es nicht unbedingt viel neues offenbaren, allerdings zeigt die Autorin, worauf sie dank des Blogs nicht mehr verzichten möchte, nämlich auf die Vernetzung zu anderen Bloggern und Bücherwürmern. Denn das Miteinander macht die Bloggerszene ja schließlich aus und gerade das ist es, was so unheimlich Spaß und Freude macht.Mein FazitMir hat es gut gefallen. Es wirft einen Blick hinter die Kulissen des Buchbloggerlebens. Für alle Menschen, die noch überlegen, auch einfach mal über Bücher zu bloggen, kann ich das Buch sehr empfehlen!

    Mehr
  • Wer ist die Zielgruppe dieses Buchs?

    Literaturbloggerbuch
    Ascari0

    Ascari0

    17. October 2016 um 12:21

    Wer meine Lesefortschritte hier verfolgt hat, wird sicherlich bemerkt haben, dass ich dieses Buch sehr, sehr schnell "inhaliert" habe. Ich war eben sehr neugierig, was Mara hier für uns Buch- bzw. Literaturblogger zusammengestellt hat. Nach dem Beenden habe ich meine Bewertung aber noch einige Tage ruhen lassen, weil ich mir erst in Ruhe Gedanken dazu machen wollte, was ich zu dem E-Book schreiben will.Vorab eines: Ich bin jemand, der sich mit dem Bloggen mittlerweile ganz gut auskennt, auch wenn mein Buchblog noch nicht ganz zwei Jahre alt ist. Ich habe mich bereits mehrere Jahre mit unterschiedlichen Blog- und CM-Systemen auseinandergesetzt, ehe ich mich ganz bewusst für Blogger für mein Buchblog entschieden habe. Wordpress ist für mich auch aber auch kein unbekanntes Blogsystem, beileibe nicht. Daher bin ich mir nicht sicher, ob und wie gut ich die Inhalte nach Vollständigkeit beurteilen kann. Aber wie gesagt, ich war neugierig.Im Nachhinein war ich allerdings etwas ratlos, wie ich diesen Ratgeber bewerten sollte. Warum? Weil mir nicht ganz klar ist, für wen das Buch gedacht ist. Anfänger? Fortgeschrittene Anfänger? Fortgeschrittene? Wenn ich mein eigenes Wissen in diesem Zusammenhang als Maßstab anlege, muss ich sagen: Ich gehöre nicht zur Zielgruppe, denn mir hat das Buch nicht wirklich viel Neues gebracht. Daher habe ich versucht, mich in einen Anfänger hineinzudenken, der von der Materie nicht viel weiß und vielleicht noch am Anfang steht.Das Buch gibt in meinen Augen einen ersten Überblick, aber es bleibt vieles an der Oberfläche. An manchen Stellen werden meinem Gefühl nach einzelne Begriffe nicht oder zu wenig erklärt. Der Begriff "Sitemap" ist mir in diesem Zusammenhang in Erinnerung geblieben - weiß ein Anfänger wirklich, was das ist?Ein weiterer Punkt ist für mich die Fixierung auf Wordpress: Ich weiß, es gibt immer wieder Diskussionen Pro & Contra, aber ein Anfänger erhofft sich hier ganz bestimmt mehr Hilfe, für welches Blogsystem er sich entscheiden soll, als sinngemäß ein lapidares "Wordpress ist am besten". In diesem Zusammenhang ist auch das ansonsten sehr charmant zu lesende Interview mit Petzi nicht wirklich hilfreich, fürchte ich. Hier haben mir wirklich ein paar Pro-Argumente für Blogger oder andere Seiten wie Jimdo etc. gefehlt.Positiv sehe ich den Schreibstil und die lockere Art, auf die einzelnen Aspekte hinzuweisen, wenn es auch Sprünge zwischen der Du- und der ihr-Anrede gibt. Mara beschreibt auf sympathische Art ihren Werdegang, wie sie zum Bloggen gekommen ist und welche Erfahrungen sie dabei gemacht hat. Ich bin mir nur nicht sicher, ob dies ausreichend ist, wenn es darum geht, Entscheidungshilfen zu geben. Natürlich halte ich es für sinnvoll, Erfahrungen einfließen zu lassen, aber es fehlen für meinen Geschmack einfach zu viele Fakten, um ein richtig gutes Einstiegsbuch in die Materie zu sein. Da ist definitiv Luft nach oben!Eine Anmerkung noch zum Schluss: Wer Maras Newsletter im letzten halben Jahr bezogen hat, wird in diesem Buch vieles wiedererkennen ... Ich hoffe daher auf die versprochenen Updates, denn das Buch hat bereits einiges, was es lesenswert macht, es fehlt in meinen Augen in dieser ersten Ausgabe nur eine klare Linie, für wen es gedacht ist.

    Mehr